Samstag, 21.04.2018 00:08:04

Vorstandsinterviews bei Börsen Radio Network

Software AG Q1 2018: Mehr Potenzial mit IoT und Cloud Geschäft - "Der Bereich, der die Zukunft am meisten beeinflussen wird"

Die wichtigste Meldung der Q1 Zahlen 2018 der Software AG: die Prognose im Bereich IoT und Cloud wird angehoben. Statt einem erwarteten Wachstum von +70 bis +100 % auf +100 bis +135 %. "Der Bereich, der die Zukunft am meisten beeinflussen wird." Die Börse reagierte zunächst jedoch negativ auf die Gesamtzahlen: der Umsatz sinkt 9,4 % auf 186,6 Mio. Euro, beim EBITA geht es 9 % runter auf 51,2 Mio. Hier spielen aber auch Währungseffekte eine Rolle. Die Marge aber steigt auf 27,4 %. "Der Markt versteht, wie er die Zahlen zu interpretieren hat." CFO Arnd Zinnhardt erklärt im Interview die angehobene Prognose, das Potenzial der Aktie und die Zukunft der Digitalisierung. "Ein Thema, das die Welt verändern wird."
Herr Arnd Zinnhardt (CFO Software AG) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(11:18 min)
Veröffentlicht am 16.04.2018 um 14:59
Anzeige

UBM seit 145 Jahren an der Börse - 2017 Rekorde, auch bei der Dividende: "Das hat uns wohl nicht jeder zugetraut"

Die UBM feiert 145 Jahre Börsengeschichte. 2017 war dabei ein ganz besonders gutes Jahr: Gesamtleistung plus 33,6 % auf 744,7 Mio. EUR Nettogewinn 37,0 Mio. EUR plus 25,9 %, Gewinn pro Aktie von 4,88 EUR, deutlich über den 3,90 EUR im Vorjahr. Auch für 2018 steht alles auf Wachstum. "Wir sind früher als je in der Lage, ein Rekordjahr in Aussicht zu stellen." CEO Thomas Winkler über den Rückblick in die letzten 145 Jahre, die wichtigsten Projekte der UBM und Übernahmen in der österreichischen Immobilienbranche. "Wir unterscheiden uns als Developer wesentlich von den Elefantenhochzeiten auf der Bestandhalterseite."
Herr Mag. Thomas G. Winkler, LL.M. (CEO/ CFO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:58 min)
Veröffentlicht am 10.04.2018 um 15:06

S Immo Jahreszahlen 2017: FFO und EPRA-NAV mit Rekorden - CEO Vejdovszky: "Habe das Gefühl, das wird so weiter gehen"

Für die S Immo Jahreszahlen 2017 könnte man zwei unterschiedliche Überschriften finden: S Immo-Gewinn 2017 sinkt. 133,5 Mio. Euro, nach 204,3 Mio. Euro im Jahr davor. Aber auch die Überschrift auf der S Immo Website: Zweitbestes Ergebnis der Unternehmensgeschichte. Beides stimmt. Wichtiger sind FFO und EPRA-NAV, die beide auf neue Rekorde steigen. S Immo CEO Ernst Vejdovszky spricht im Interview außerdem über die Aktienkäufe von Immofinanz und CA Immo, Gerüchte über ein "österreichisches Super-Immo-Unternehmen" bestehend aus allen drei und die Gerüchte um den Einstieg amerikanischer Investoren. Würde S Immo denn verkaufen? "Das ist eine reine Preisfrage."
Herr Mag. Ernst Vejdovszky (Vorstandsvorsitzender) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:13 min)
Veröffentlicht am 05.04.2018 um 15:45

Adesso Jahreszahlen 2017: 19 % Wachstum, "mindestens" 9 % für 2018 in Aussicht gestellt - "weiter geritten als in Vorjahren"

Der IT-Dienstleister Adesso konnte mit seinen Jahreszahlen 2017 wachsen: Bei Umsatz und Gewinn wurden neue Rekorde erzielt. Mit 321,6 Mio. Euro Umsatz und 25,4 Mio. Euro EBITDA wurde die Prognose übertroffen. Das organische Wachstum lag bei 19 %, anorganisch bei 23 %. Und auch in Zukunft soll zugekauft werden. 2018 soll der Umsatz um mindestens 9 % wachsen. Das ist weniger als die 19 % Plus in 2017. CFO Christoph Junge: "Damit sind wir weiter geritten als in den Vorjahren." Im Interview spricht Christoph Junge außerdem über neue Branchen, potenzielle Kunden und den Plan, weiter zuzukaufen. "Wir suchen Unternehmen, die und ergänzen und uns weiterbringen."
Herr Christoph Junge (Finanzvorstand) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(13:55 min)
Veröffentlicht am 03.04.2018 um 16:11
Anzeige

Sanochemia Klaus Gerdes: "Ja, wir haben auch etwas für Ratiopharm!" - Prognose Gewinnlage 2018

Die Wurzeln von Sanochima reichen bis ins 15 Jahrhunderte zurück. Die Waldheim Apotheke gibt es in Wien in der Nähe des Stephansdoms noch heute. Sanochemia war früher die Waldheim Pharmazeutika und hat im ganzen k. und k. Reich pharmazeutische Produkte an den Mann gebracht. In den 90er Jahren wurde die Firma in Sanochemia Pharmazeutika AG umbenannt. Der Medikamenten-Produzent aus Österreich produziert auch für größere Pharmafirmen wie Ratiopharm, Johnson und Johnson und Novartis. Wie werden Medikamente hergestellt, was ist dafür an Hygiene notwendig? "Nein, wir planen erst einmal keine weiteren Übernahmen". Wann schreibt Sanochemia Gewinne?
Herr Dr. Klaus Gerdes (Vorstand für Marketing und Sales / F&E , Investor Relations) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:13 min)
Veröffentlicht am 03.04.2018 um 08:59

Tele Columbus: Wachstum im Transformationsjahr 2017 - gibt es bald die erste Dividende?

Tele Columbus arbeitet an der neuen Markenstrategie und bündelt seine Marken unter dem Label Pyur. Es fehlt noch die Integration der Pepcom, allerdings: "Wir haben nicht alles erreicht, was wir uns 2017 vorgenommen haben." Deshalb soll die Integration erst in Q2 erfolgen. Wachstum gab es im Geschäftsjahr 2018 dennoch: 4,2 % Umsatzplus auf 497 Mio. Euro. Und das Normalisierte EBITDA auf 264,7 Mio. Euro und damit 6,2 % Plus. 2018 wird also ein Jahr, in dem noch viel zu tun ist. CFO Frank Posnanski sieht aber dennoch auch im Transformationsjahr Wachstumspotenzial. Wird dann für 2018 erstmal eine Dividende gezahlt?
Herr Frank Posnanski (CFO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(14:09 min)
Veröffentlicht am 29.03.2018 um 18:09

BayWa will 2018 auch ohne Sondereffekt das Ergebnis stabil halten und zahlt mehr Dividende

BayWa konnte mit den Jahrs zahlen 2017 den Umsatz und das Ergebnis steigern auf 16,1 Mrd. Euro Umsatz und 171,3 Mio. Euro EBIT. In den vergangenen Jahren machten einige Faktoren zu schaffen: Das Wetter, die Obsternte, die Ölpreise, die Agrarpreise. Welche Rolle spielte das 2017? Das Geschäft mit Erneuerbaren Energien legt ordentlich zu und macht inzwischen genauso viel aus wie der Agrarbereich. Im Jahr 2017 gab es bei Ergebnis einen Sondereffekt durch den Verkauf der Firmenzentrale in München. 2018 soll das Ergebnis stabil gehalten werden, auch ohne diesen Sondereffekt. Wie kommt die Internationalisierung voran?
Herr Andreas Helber (CFO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(12:44 min)
Veröffentlicht am 29.03.2018 um 17:23
Anzeige

Vonovia-Übernahme: Wie geht es weiter bei BUWOG? FFO nach 9 Monaten ein Viertel gesteigert

Ende 2017 kam die Meldung, dass Vonovia die BUWOG übernehmen will. Dreiviertel der Aktien sind inzwischen in Vonovia-Besitz. Nun hat CFO Andreas Segal sein Amt niedergelegt, vorerst übernimmt CEO Daniel Riedl auch das Amt des CFO. Wie geht es weiter bei der BUWOG bis zur Übernahme und was wird aus der BUWOG nach der Vonovia Übernahme? Die ersten neun Monate 2017/18 liefen gut: der FFO stieg rund ein Viertel auf 107 Mio. Euro. Das Bewertungsergebnis war allerdings schwächer als im Vorjahr. Was steckt dahinter? Wann wird Daniel Riedl Vonovia Vorstand?
Herr Mag. Daniel Riedl (Vorstandsmitglied) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:12 min)
Veröffentlicht am 29.03.2018 um 16:35

Vita34 CFO Neukirch: "Die Übernahme des Bultbank-Konkurrenten Seracell war nicht günstig, aber lohnte sich schon 2017"

Falk Neukirch, CFO der Nabelschnurblutbank Vita34: "Die Strategie der Übernahme von Seracell war es, einen Mitbewerber vom Markt zu kaufen und damit den deutschen Markt wieder zu 100 % zu kontrollieren". Wie werden die unterschiedlichen Preis-Strategien angeglichen? "Die Übernahme kostete 14 Mio. Euro, somit sehen wir die Übernahme nicht als günstig, aber also lohnend an. Wir generieren jährlich einen neuen Cashflow von 1 Mio. Euro." Die neuen Übernahmestrategien für die nächsten Jahre: Welche Blutbank-Übernahmen lohnen sich? Jahreszahlen 2017 gerundet: Umsatz 19 Mio. nach 16 Mio. 2016, der Gewinn je Aktie liegt bei -9 Cent nach 14 Cent vor einem Jahr.
Herr Falk Neukirch (CFO) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(15:13 min)
Veröffentlicht am 28.03.2018 um 16:45

Evotec Jahreszahlen 2017: "Wir sind damit zufrieden, aber das ist erst der Anfang einer langen Reise"

Evotec Jahreszahlen 2017: 57 % Plus beim Umsatz auf 257,6 Mio. Euro, 60 % Plus beim bereinigten EBITDA auf 58 Mio. Euro. "Das ist der Beginn des Megatrends R&D Outsourcing. Wir sind damit zufrieden, aber das ist erst der Anfang einer langen Reise." Viele Meilensteine wurden 2017 erreicht, hinzu kamen aktuell einige Meldungen, die die Entwicklung vorantreiben. Es gab außerdem die Meldung, dass Evotec von einer AG zur SE werden will. Vorstand Werner Lanthaler erklärt im Interview, was Evotec besser kann als andere, welche Rolle Zukäufe und neue Partnerschaften spielen und welche Schritte 2017 zurückgelegt wurden. In Teil 2 widmen wir uns der Aktie und den Shortsellern sowie der Zukunft von Evotec. (Teil 1)
Herr Werner Lanthaler (Vorstand) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:52 min)
Veröffentlicht am 28.03.2018 um 12:07
 
Follow boersenradio on Twitter



Boersentag Wien 2018

Heiko Thieme Club

IdeasTV


BNP Paribas




Börsenradio auf wienerborse.at