Sonntag, 16.12.2018 23:35:03

Vorstandsinterviews bei Börsen Radio Network

Aktie von 14 auf 2 Euro runter - CEO Qureshi: "günstiger realistischer Aktienkurs" - ist NAGA ein Übernahmekandidat?

Naga CEO Yasin Sebastian Qureshi: "Wir sind beim ICO dramatisch überzeichnet gewesen. Wir haben einen kleinen Freefloat, kleine Käufe sollten den Kurs nach oben bringen! Naga steht für disruptive Finanzdienstleistungen, nicht nur bei uns, sondern auch in die Emerging Markets hinein (sogar bis nach Indien)". Die Naga-World besteht aus einem Netzwerk von verschiedenen digitalen Dienstleistungen, die den Token Inhaber zur Verfügung stehen. Zum Beispiel Sozialtrading mit Naga-Coins. Es gibt ein Bankkonto, einen Naga-Online-Broker, oder man kauft mit den Coins Waffen in einem Online-Spiel. "Derzeit haben wir eine halbe Million User." Ist Naga der klassische Übernahme-Kandidat für Fintech-Online-Broker? Mit dem Bitcoin-Boom stieg die Naga-Aktie auf 14 Euro und liegt nun wieder bei 2 Euro.
Herr Yasin Sebastian Qureshi (Gründer und Vorstand) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(12:51 min)
Veröffentlicht am 14.12.2018 um 17:29
Anzeige

Coreo AG auf der MKK 2018: Felix Krekel über den Immobilienmarkt, die Kapitalerhöhung und die Ziele der Zukunft

Die Coreo AG arbeitet an der Transformation zum Immobilienunternehmen. Es geht um Value-Add Immobilien. "Uns werden ausreichend Objekte angetragen, die wir prüfen können und soweit sie unseren Anforderungen genügen auch ankaufen würden. Zu dem Zweck läuft die Kapitalerhöhung." Die Bezugsfrist endete mit dem 13. Dezember, Ziel ist ein Erlös von 16 Mio. Euro. Der momentane Bestand liegt bei 45 Mio. Euro, Ziel sind 500 Mio. Auf der MKK spricht Felix Krekel über die Immobilienauswahl, die Aktie und die Ziele der Coreo AG.
Herr Felix Krekel (Head of Finance and Investor Relations) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(11:44 min)
Veröffentlicht am 14.12.2018 um 10:00

Delignit Vorstand Büscher zur Prognoseanhebung: "Wir befinden uns immer noch im Vollsprint, auch zum Jahresende"

Deligit verarbeitet den Grundrohstoff Holz zu technologischen Systemlösungen. Delignit Vorstand Büscher: "Delignit steht im allerbesten Sinne der Begrifflichkeit für Nachhaltigkeit." Vor kurzem wurde die Prognose für das Gesamtjahr 2018 angehoben: "Wir befinden uns immer noch im Vollsprint, auch zum Jahresende. Ein sehr dynamisches 2. Halbjahr. So dass wir das 2. Halbjahr des Vorjahres deutlich outperformen werden. So dass wir im Moment sagen: sicher zweistelliges Wachstum im Gesamtjahr 2018." Was läuft so viel besser?
Herr Markus Büscher (CEO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:52 min)
Veröffentlicht am 13.12.2018 um 16:51

EVN Jahreszahlen 2017/18: Sondereffekt sorgt für zweites starkes Jahr in Folge - neues Jahr bringt Normalisierung

Energieversorger EVN konnte im Geschäftsjahr 2017/18 einen leicht steigender Gewinn erzielen mit 1,4 % Plus auf 254,6 Mio. Euro. Im neuen Geschäftsjahr 2018/19 soll nun die Normalisierung folgen. Prognose: 160 bis 180 Mio. Euro Gewinn. CEO Stefan Szyszkowitz über Investitionspläne, Smart Meter und den Plan der österreichischen Bundesregierung "#mission2030".
Herr Mag. Stefan Szyszkowitz (Vorstandsdirektor) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:48 min)
Veröffentlicht am 13.12.2018 um 15:44
Anzeige

Unidevice AG CEO Dr. Christian Pahl: "Eine Palette Smartphones kann schon über 1 Mio. Euro ausmachen!"

CEO Dr. Christian Pahl: Großhandel mit Smartphone, "das ist ein großes Fell, aus dem wir uns noch ein großes Stück herausschneiden können. Wenn wir eine Lieferung zusagen, dann muss das auch eingehalten werden. Wir haben im Großhandel rund 1,3 % Rohmarge, und 0,6 % Ebit." Im 3. Quartal 2018 gab es mit 71,76 Mio. Euro ein Umsatzwachstum von 31 %, der Gewinn hat sich fast verdoppelt. "Die Menschen werden immer mehr zum Cyborg."
Herr Dr. Christian Pahl (CEO) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(13:10 min)
Veröffentlicht am 12.12.2018 um 16:05

Demnächst an der Börse: Elbe Finanzgruppe AG - Liquidität für Startups und Freiberufler

Die Elbe Finanzgruppe AG will noch 2018 an der Börse gelistet werden. Elbe bietet Liquidität für Startups, Kleinunternehmer und Freiberufler. Das ganze nicht über Kredite, sondern über Factoring, Leasing, Einkaufsfianzierung und Inkasso. "Das sind Kunden mit guter Qualität und Qualifikation. Oft sind die aber für Banken unter Basel II Aspekten oder im Rahmen eines Kreditporozesses nicht attraktiv, weil sie keine Sicherheiten stellen können und keine mehrjährige Unternehmenshistorie haben." Wie funktioniert das Geschäftsmodell und wie sind die weiteren Pläne?
Herr Stefan Kempf (Vorstand) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(12:36 min)
Veröffentlicht am 12.12.2018 um 15:07

Das Spiel der Immofirmen: Kapital einsammeln und damit hebeln - Warum sieht Analyst Cosmin Filker die Coreo AG bei 3,10 Euro?

Was Immobilien-Firmen brauchen, ist Kapital, Kapital, Kapital fürs Wachstum. Rund 16 Mio. Euro Eigenkapital sammelt die Coreo AG gerade ein. Daraus kann man mit Hebeln rund 50 Mio. Immobilien-Kapital machen. Die Coreo-Aktie liegt jetzt bei rund 1,60 Euro, wie kommt GBC-Analyst mit dem DCF-Bewertungsmodell auf einen Kurs von 3,10 Euro?
Herr Cosmin Filker (stellvertretender Chefanalyst) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(6:31 min)
Veröffentlicht am 12.12.2018 um 08:24
Anzeige

Accentro CEO: "Wir werden jetzt zum Jahresende noch ein paar Akquisitionen closen und einen Sprung in der Bilanzsumme machen!"

Accentro wächst auch zum Ende des Jahres 2018: CEO Jacopo Mingazzini: "Erfreulicherweise haben wir weitere Akquisitionen zu vermelden. In dem Rhythmus kann es weitergehen." Wie ist gerade die Lage im Immobilienmarkt? Was hat es mit der Accentro App auf sich? "Wir haben viele Stammkunden." Was ist der Plan für die nächsten Wochen und Monate? "Das, was wir an Geld eingesammelt haben, wird sich unmittelbar auf die Bilanzsumme und in Zukunft natürlich auf unsere Ergebnisse auswirken."
Herr Jacopo Mingazzini (CEO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:04 min)
Veröffentlicht am 11.12.2018 um 16:24

Pferdewetten.de CEO Hofer: "Wir konnten das Geld in den letzten Monaten gar nicht so schnell ausgeben, wie wir es einnehmen"

… das ist der brutal schnell wachsende Pferdewette geschuldet. Wir wollen weiterhin unsere Dividende bezahlen und erhöhen für 2018! Wir planen einen Gewinn zwischen 800.000 Euro bis 1 Mio. Mit nur einem Prozent Marktanteil erreicht man 80 Mio. Euro Wetteinsatz. Damit sind wir in der Lage, je nach Marketingausgaben 1-3 Mio. EBIT zu fahren. Und das ist nur das Segment Sportwette. Es gibt ein zweigleisiges Geschäftsmodell A) die Eigenwette, d. h. wir stellen Quoten auf eigenes Risiko. Und es gibt B) das Vermittlungsmodell zur Rennbahn, da treten wir als Dienstleister auf und bekommen dafür eine Provision.
Herr Pierre Hofer (CEO) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:08 min)
Veröffentlicht am 11.12.2018 um 13:23

AAP CEO Alemu: "Wir entwickeln die Implantate der nächsten Generation!"

"Wir haben AAP auf unsere Stärken fokussiert." Das ist der Bereich Trauma. Es geht um Implantate für Knochenbrüchen von Kopf bis Fuß. AAP CEO Bruke Seyoum Alemu: "Wir entwickeln die Implantate der nächsten Generation! Das Eine sind prophylaktische Maßnahmen gegen Bakterien mit Silberbeschichtungen, damit nicht mehr Keime in die Wunde eingebracht werden. Das Andere sind Implantate, die vom Körper resorbiert werden, sodass eine zweite, nachfolgende Operation, um das Implantat zu entfernen, entfällt. Dieses Material ist aus Magnesium." Bei den 9M-Zahlen 2018 erreichte die AAP Implantate AG ein Umsatzplus von 5 % auf 2,7 Mio. Euro, auch das EBITDA verbesserte sich um 6 % auf -1,5 Mio. Euro.
Herr Bruke Seyoum Alemu (CEO) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(15:13 min)
Veröffentlicht am 06.12.2018 um 14:38
Anzeige

Vonovia mit mehr Gewinn nach 9 Monaten 2018 - Zukunftsthemen internationales Wachstum, Investitionen und Imageaufbesserung

Mehr Mieteinnahmen, 13 % mehr operativer FFO mit 778 Mio. Euro, 16 % mehr Periodenergebnis mit 1,4 Mrd. Euro, so die Vonovia Bilanz nach den ersten neun Monaten 2018. Nun soll die Dividenden für das Jahr 2018 erhöht werden. Die Aktie rutscht im schwachen DAX-Trend zwar auch ins Minus, steht aber besser da als die anderen. "Der Ausblick für 2019 hat offensichtlich positiv überrascht." IR-Chef René Hoffmann spricht über Wachstumsaussichten, internationale Expansion und die Frage, wie das angeschlagene Image aufgebessert werden soll.
Herr Rene Hoffmann (Leiter Investor Relations) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(14:10 min)
Veröffentlicht am 06.12.2018 um 12:57

ATX-Dauermitglied, Dividendentitel und Zukunftsaktie - Verbund feiert ein Jubiläum: 30 Jahre Wiener Börse

Verbund ist eine von wenigen Aktien, die seit Gründung des ATX durchgehend in der ersten Börsenliga gelistet ist. Der Börsengang war allerdings noch früher, nämlich 1988 im Zuge der Privatisierung. Drei Jahrzehnte Börse also, Verbund feiert 30jähriges Börsenjubiläum. Ein Jahrzehnt davon hat CEO Wolfgang Anzengruber bei Verbund miterlebt. Im Interview spricht er über Wahrnehmung, internationale Investoren, Großaktionär Republik Österreich und die Vision der Zukunft.
Herr Dipl. Ing. Wolfgang Anzengruber (CEO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:49 min)
Veröffentlicht am 05.12.2018 um 13:00

Zumtobel Halbjahreszahlen 2018/19: Erfolge bei der Neuausrichtung - mehr Gewinn trotz weniger Umsatz - Ausblick vorsichtig

Leuchtenhersteller Zumtobel konnte im Halbjahr 2018/19 profitabler werden: 8,8 Mio. Euro Periodenergebnis, 14,3 % Plus. Der Umsatz dagegen war rückläufig: 4,7 % weniger auf 595,1 Mio. Euro. All das im Zuge der Neuausrichtung, wo wichtige Meilensteine erreicht wurden. Im Ausblick bleibt CFO Thomas Tschol allerdings vorsichtig. Die Visibilität ist gering und es gibt Fragezeichen in den Märkten USA und UK.
Herr Thomas Tschol (CFO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:34 min)
Veröffentlicht am 04.12.2018 um 16:52
Anzeige

Secunet erwartet gutes Jahr 2018 – CEO Baumgart: "die Dividende wird stabil bleiben"

Die Secunet AG ist seit Jahrzehnten im Bereich Cyber-Sicherheit tätig und in Deutschland Marktführer. Secunet steckt unter anderem hinter dem Steuerprogramm ELSTER, doch auch mehr E-Government Möglichkeiten sind denkbar. Immer wichtiger wird auch der Bereich Automotive-Security vor dem Hintergrund immer mehr vernetzter Fahrzeuge. Vor Kurzem wurde die Prognose angehoben. Was ist bezüglich der Dividende zu erwarten? (Teil 2)
Herr Dr. Rainer Baumgart (Vorstandssprecher) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:59 min)
Veröffentlicht am 04.12.2018 um 09:31

Deutsche Beteiligungs AG Jahreszahlen 2017/18: neue Beteiligungen, höhere Dividende - "so viel investiert, wie noch nie zuvor"

Deutsche Beteiligungs AG hat im Geschäftsjahr 2017/18 sieben Management-Buy-outs erreicht und auch neue Geschäftsfelder hinzugenommen. CFO Susanne Zeidler: "Wir haben so viel investiert, wie noch nie zuvor." Nun sieht sich die DBAG sehr gut aufgestellt für zukünftiges Wachstum. Der Gewinn im abgelaufenen Geschäftsjahr ist allerdings "nicht zufriedenstellend" mit 33,6 Mio. Euro. Das liegt allerdings auch an Bewertungseffekten. Die Investoren dürfen sich trotzdem über eine steigende Dividende mit 1,45 Euro ihres "Investors Darling im S-DAX" freuen. Warum tritt die DBAG beim Aublick auf die Euphoriebremse?
Frau Susanne Zeidler (CFO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(11:35 min)
Veröffentlicht am 30.11.2018 um 15:51
 
Follow boersenradio on Twitter




Börsentag Dresden

IdeasTV

Börsenradio auf wienerborse.at

Vontobel

Aktienclub

Wikifolio

Talkfit


BNP Paribas




Heiko Thieme Club