Mittwoch, 26.07.2017 10:25:27

Weitere Beiträge zu AGFIF International AG

Mojmir Hlinka: Kommentar zur Notenbankpolitik – Ein Best-Case-Szenario

Die Kritik an der EZB-Politik ist groß – doch wirkliche Alternativen gibt es keine. Wie könnte es Aussehen, wenn die Maßnahmen greifen? Wie könnte es sich Auswirken auf Konsum, Konjunktur und vor allem die Aktienmärkte? "Die Aktie ist alternativlos, war alternativlos und wird immer alternativlos bleiben." (Teil 2)
Herr Mojmir Hlinka (Eidg. dipl. Finanz- und Anlageexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:27 min)
Veröffentlicht am 17.03.2016 um 11:00
Seite:  1  2  3  4

Anzeige

Mojmir Hlinka: Kritik an EZB-Politik – Scheitern die Maßnahmen? Ein Worst-Case-Szenario

Die Geldschleusen der Notenbanken bleiben offen. Es gab jede Menge Kritik an der Politik der EZB. Manche sehen die Maßnahmen als gescheitert an. Auch erste Worst-Case-Szenarien werden gezeichnet. Mojmir Hlinka kommentiert: "Wie sähe denn eine Alternative aus?" (Teil 1)
Herr Mojmir Hlinka (Eidg. dipl. Finanz- und Anlageexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:58 min)
Veröffentlicht am 15.03.2016 um 16:13

Hlinka: Bewertungen vs. Realwirtschaft und Verfügbarkeitsfehlverhalten

Marktexperten und Hegefondsmanager fürchten die Marktreaktionen, die durch Handelscomputer und deren Algorithmen ausgelöst werden. Übergroße Volatilität droht die handfesten Ergebnisse der Realwirtschaft ad absurdum zu führen. Welche Einstellung kann den Anlegern helfen?
Herr Mojmir Hlinka (Eidg. dipl. Finanz- und Anlageexperte) im Gespräch mit Brian Morrison Beitrag hören
(11:26 min)
Veröffentlicht am 15.02.2016 um 15:59

Herr Hlinka - Happy New Year? 1 Jahr nach dem Franken-Desaster – Flüchtlinge als Anlageklasse?

Das Öl bei 30, 25, 20 Dollar? Ab wann schadet ein billiger Öl-Preis den Börsen? Ein Jahr nach dem Franken-Desaster - "Setzten Sie auf den Dividendenmittelstand". Bietet die Flüchtlingswelle Anlagechancen? (Teil 2)
Herr Mojmir Hlinka (Eidg. dipl. Finanz- und Anlageexperte) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:52 min)
Veröffentlicht am 15.01.2016 um 13:12
Seite:  1  2  3  4

Anzeige

Hallo Herr Hlinka - Happy New Year? - China-Schockwellen, "bin voll investiert!", US-Aktien an die kein Weg vorbeiführt!

Die erste Börsenwoche 2016 hatte nicht viel Happyness. Wie kommt ein Depot durch diese China-Schockwellen? Was ist genau in China passiert. "Ich bin voll investiert". An diesen US-Aktien geht kein Weg vorbei … (Teil 1)
Herr Mojmir Hlinka (Eidg. dipl. Finanz- und Anlageexperte) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:59 min)
Veröffentlicht am 13.01.2016 um 12:19

Hlinka: Bin voll investiert - "Es ist immer noch eine gehasste Rallye!"

"Die Investoren habe eine Sache nicht begriffen: Die Zinsen haben ihre Funktion verloren, die Dividende ist nun mal das Einkommen." Das Jahresende naht, doch das interessiert Vermögensverwalter M. Hlinka nicht, denn … Diese Aktie legte sich Herr Hlina für seine Kunden ins Depot.
Herr Mojmir Hlinka (Eidg. dipl. Finanz- und Anlageexperte) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:18 min)
Veröffentlicht am 30.11.2015 um 13:14

Mojmir Hlinka: EZB-Sitzung - "Draghi hat Neuland betreten in Klartext und Transparenz!"

Mario Draghi hat auf der EZB-Sitzung am Donnerstag klar seine Bereitschaft verkündet, die Geldpolitik weiter zu lockern. "Draghi liefert!" Die Märkte honorieren das. Also großes Hurra an den Börsen? "Hurra, wenn man voll investiert ist." Was wird aus dem Euro, wenn die EZB noch mal nachschießt?
Herr Mojmir Hlinka (Eidg. dipl. Finanz- und Anlageexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:24 min)
Veröffentlicht am 23.10.2015 um 11:41
Seite:  1  2  3  4

Anzeige

Aktien alternativlos? Mojmir Hlinka sieht russische Obligationen

Der Skandal bei VW drückt die Automobilbranche und damit auch den Markt. "VW ist ein Spielball der Daytrader." Inzwischen ist im DAX das Niveau des Crashs vom 24. August erreicht. Wie reagiert Mojmir Hlinka? Viele erwarten steigende Märkte wegen der Alternativlosigkeit der Aktien. Doch ist die wirklich gegeben? Was ist mit russischen Obligationen?
Herr Mojmir Hlinka (Eidg. dipl. Finanz- und Anlageexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:29 min)
Veröffentlicht am 24.09.2015 um 13:39

Mojmir Hlinka nach dem Crash: "Jetzt sind wir nahezu komplett investiert"

Der Crash ist nun genau eine Woche alt. Mojmir Hlinka hat ihn genutzt, um nachzukaufen. Doch ist der Boden schon erreicht? "Das weiß ich nicht. Aber eines weiß ich ganz genau: dass es mittel- bis langfristig im Sinne des Kunden ist, solche Dips zum Nachkauf zu nutzen." Stehen die Prognosen 12.000 – 13.000 Punkte im DAX noch?
Herr Mojmir Hlinka (Eidg. dipl. Finanz- und Anlageexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:44 min)
Veröffentlicht am 31.08.2015 um 17:28

Trotz Börsen-Elefanten wie Ukraine, Grexit, Chinacrash – Herr Hlinka: DAX Prognose bis Jahresende 12.000-13.000 Punkte

"Die Medien versetzten die Anleger immer in Panik. Solange das Leben läuft, gibt es diese Horrorgespenster, sie kommen immer wieder. Die Frage ist, wie man damit fundamental umgeht. Ich traue dem DAX bis Jahresende 12.000-13.000 Punkte zu, Schweiz 5-10% Luft nach oben, und in den USA auch noch +5-10%."
Herr Mojmir Hlinka (Eidg. dipl. Finanz- und Anlageexperte) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(11:49 min)
Veröffentlicht am 10.07.2015 um 15:45
Seite:  1  2  3  4

Anzeige

Hlinka zur Griechenlandpleite: Historische Nachkaufchance! - Ruhe bewahren – wie jetzt verhalten?

(Sondersendung Grexit: Interview Mo. 29. Juni 2015 10:00, bei DAX-Stand -3,36 % und 11.100 Punkten.) Für den Vermögensverwalter M. Hlinka ist es noch kein Grexit. Ruhe bewahren. Und wer sich Zeit kaufen will, kann es "mit einem Minifuture auf Short Zeit kaufen". Wir können es nicht ausschließen, dass der DAX heute noch in Plus schließt.
Herr Mojmir Hlinka (Eidg. dipl. Finanz- und Anlageexperte) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(6:11 min)
Veröffentlicht am 29.06.2015 um 10:24

Mojmir Hlinka: Ist die Zinswende ein marktpsychologisches Thema?

Ein marktpsychologisches Thema sorgt momentan immer wieder für Bewegung: Die Zinswende in den USA. Die Anleger fürchten seitdem zu gute Konjunkturdaten und schicken die Indizes deshalb ins Minus. Aber: "Es wird gar keine Zinswende geben." (Teil 2)
Herr Mojmir Hlinka (Eidg. dipl. Finanz- und Anlageexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:32 min)
Veröffentlicht am 15.06.2015 um 14:30

Mojmir Hlinka: Wie viel Marktpsychologie steckt aktuell in DAX und Bundfuture?

Sowohl DAX als auch Bundfuture fahren gerade Achterbahn. Wie viel davon ist reine Marktpsychologie? "Ohne Griechenland stünden wir deutlich höher." Mojmir Hlinka bietet Einblick. (Teil 1)
Herr Mojmir Hlinka (Eidg. dipl. Finanz- und Anlageexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:17 min)
Veröffentlicht am 12.06.2015 um 17:30
Seite:  1  2  3  4

Anzeige

Mojmir Hlinka: Russland oder DAX? Wo investieren Sie lieber?

"Wir hatten Verwerfungen am Rentenmarkt in Deutschland, der DAX kam hinterher und der Euro kam ins straucheln. Aber kein Mensch weiß, ob das Hühnchen oder das Ei zuerst da war." Russland dagegen hat sich sowohl auf Währungs- Aktien und Anleihenseite wieder erholt. Wo sieht Mojmir Hlinka momentan die bessere Chancen? (Teil 2)
Herr Mojmir Hlinka (Eidg. dipl. Finanz- und Anlageexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:28 min)
Veröffentlicht am 22.05.2015 um 08:04

Mojmir Hlinka: Euro-Volatilität - "Diese Euro-Verwerfung ist absoluter Nonsens gewesen"

Der Euro ist momentan ein großes Thema an den Märkten. Woher kommt die Volatilität und wie konnte der Sprung von der Pari-Diskussion in Q1 hin zu Kursen von über 1,14 geschehen? Themen dafür waren Griechenland, aber vor allem die Fed und die EZB. "Da sind die Gründe zu suchen und nirgendwo anders." (Teil 1)
Herr Mojmir Hlinka (Eidg. dipl. Finanz- und Anlageexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:10 min)
Veröffentlicht am 19.05.2015 um 14:21

Mojmir Hlinka über Mergermania, Währungen und die Berichtsaison

Unternehmen übernehmen momentan fleißig. "Das ist ein Zeichen von Anlagenotstand." Doch nicht nur das Übernahmekarussell dreht sich, sondern auch das Währungskarussell. Wie steht es um das Dreieck Dollar, Euro, Franken? "Der Euro zum Dollar ist momentan eine leichte Übertreibung." Was ist von der Berichtsaison zu erwarten? (Teil 2)
Herr Mojmir Hlinka (Eidg. dipl. Finanz- und Anlageexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:08 min)
Veröffentlicht am 13.04.2015 um 09:19
Seite:  1  2  3  4

Anzeige

Mojmir Hlinka über DAX-Rekorde, Nikkei und die Chance auf Investments in Yen und Russland

Neue Allzeithochs im DAX. An welcher Stelle beginnt die Psychologie zu wirken? "Wir werden diese Allzeithochsituation immer wieder haben und sie werden auch immer wieder sehr Anspruchsvoll für die Anleger sein." Neue Allzeithochs auch am Nikkei: "Das was der Nikkei hinlegt, hat die Währung verloren." Empfehlung? "Mini-Future auf den fallenden Yen und große russische Unternehmen." (Teil 1)
Herr Mojmir Hlinka (Eidg. dipl. Finanz- und Anlageexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:55 min)
Veröffentlicht am 10.04.2015 um 11:42

Mojmir Hlinka: Rücksetzer sind da, um in die Märkte reinzugehen - aber nicht blind!"

"Die Indizes sind nicht mehr die gleichen. Im DAX sind nur noch 7 Titel bei der Gründung dabei gewesen." Auch der Dow Jones wandelt sich, so wird Apple hinzu kommen. "Deshalb sind Höchststände immer sehr relativ zu betrachten. Wenn Apple weiter steigt, wird es den Dow Jones mit hinauf ziehen." Das entscheidene Stichwort: selektives Kaufen. Außerdem: Neues Notenbanken und dem "Dreieck Euro-Dollar-Schweizer Franken. (Teil 2)
Herr Mojmir Hlinka (Eidg. dipl. Finanz- und Anlageexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:27 min)
Veröffentlicht am 12.03.2015 um 16:21

Mojmir Hlinka: Warum entwickeln sich US-Börsen und DAX momentan gegenläufig?

Der Euro steht niedrig im Gegensatz zum Dollar. Kann Griechenland davon profitieren oder hat Griechenlands Stunde im Euroraum bereits geschlagen? Warum haben die Börsen keine Angst mehr vor einem Zerfall der Eurozone? "Griechenland als Beginn des Zerfalls der Eurozone? Das ist absoluter Nonsens!" Das genaue Gegenteil ist der Fall: Während in den USA gebremst wird, klettert der DAX auf neue Rekorde. (Teil 1)
Herr Mojmir Hlinka (Eidg. dipl. Finanz- und Anlageexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:11 min)
Veröffentlicht am 11.03.2015 um 16:43

Warum nehmen die Baustellen (Ukraine, Griechenland, Franken) keinen negativen Einfluss auf die Börsen?

Die laufende Börsenwoche war geprägt durch den Öl-Preis, Griechenland, EZB-Geldhahn, Krieg in der Ukraine. Warum beeinflussen diese "Baustellen" die Kurse nicht negativ? Weiteres Thema: Der Telekomkonzern Sunrise geht zu 68 Franken ins Börsenleben.
Herr Mojmir Hlinka (Eidg. dipl. Finanz- und Anlageexperte) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(11:09 min)
Veröffentlicht am 06.02.2015 um 11:14

Mojmir Hlinka: "Die SNB hat einen Schritt getan, der für Viele nicht nachvollziehbar ist"

"Die SNB hat einen Schritt getan, der für sehr Viele nicht nachvollziehbar ist. Es gibt eine Welle der Kritik." Was sind die Auswirkungen für die Wirtschaft in der Schweiz? "Das kann man noch gar nicht absehen. Man stellt die Wirtschaft vor riesengroße Probleme." Mojmir Hlinka über SNB-Politik, Glaubwürdigkeit, EZB, Franken/Euro und den SMI.
Herr Mojmir Hlinka (Eidg. dipl. Finanz- und Anlageexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:37 min)
Veröffentlicht am 16.01.2015 um 13:19

Hlinka: "Nein – Gazprom und Russland gehen nicht Pleite " - Schmerzen ja - Einschätzung DAX 2015

"Der Kunden will Rendite und Performance, und wie Sie das machen, ist Ihre Sache," so Vermögensverwalter "MHL". Weiteres Thema: Börsen-DAX-Jahr 2015 "Wenn es gut läuft, ist ein DAX mit 11.500 Punkten denkbar!" (Teil 2)
Herr Mojmir Hlinka (Eidg. dipl. Finanz- und Anlageexperte) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:10 min)
Veröffentlicht am 29.12.2014 um 09:05

Hlinka: "Wir betreten epochales Neuland – das wird zu Realität" - Schweiz führt Negativ-Zinsen ein – Kontrolle der DAX-Prognose

Neben der "DAX-Prognose-Kontrolle", geht das Interview auch über die "Schuld der Medien". Schweiz führt Negativ-Zinsen ein: "Die Schweizer Nationalbank hat A gesagt sagt nun B und wird auch C sagen." Was ist A, B und dann C? … (Teil 1)
Herr Mojmir Hlinka (Eidg. dipl. Finanz- und Anlageexperte) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:11 min)
Veröffentlicht am 19.12.2014 um 17:22

Mojmir Hlinka: Gold-Referendum in der Schweiz - "Nein" ist die richtige Antwort!

Das Gold-Referendum in der Schweiz steht in dieser Woche an. Mojmir Hlinka, Vermögensverwalter aus Zürich, würde mit "Nein" stimmen. Welche Gründe sprechen dagegen? Welche Auswirkungen hätte ein "Ja"?
Herr Mojmir Hlinka (Eidg. dipl. Finanz- und Anlageexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:36 min)
Veröffentlicht am 24.11.2014 um 10:36

Negativzins: "Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die großen Privatguthaben ebenfalls bestraft werden"

Nach der Skatbank und der Commerzbank zieht nun auch die WGZ-Bank mit Negativzinsen nach. "Wir haben eine Enteignung und diese Enteignung ist im vollen Gange." Wann ziehen die anderen Banken nach? "Sie werden nachziehen, weil es keine Alternative gibt. Und ich gehe noch weiter: Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die großen Privatguthaben ebenfalls bestraft werden." Was ist mit den kleinen Sparern? "Wir haben den Anfang einer neuen Epoche."
Herr Mojmir Hlinka (Eidg. dipl. Finanz- und Anlageexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:37 min)
Veröffentlicht am 21.11.2014 um 12:50
 
Follow boersenradio on Twitter



Heiko Thieme Club

IdeasTV


BNP Paribas




Börsenradio auf wienerborse.at