Logo BRN PodcastLogo BRN Podcast
Logo fit4trading PodcastLogo fit4trading Podcast
Logo Hansainvest PodcastLogo Hansainvest Podcast
Logo Wikifolio PodcastLogo Wikifolio Podcast
Logo Heiko Thieme Club PodcastLogo Heiko Thieme Club Podcast
Logo Börse Berlin 4U PodcastLogo Börse Berlin 4U Podcast
Logo TimmInvest PodcastLogo TimmInvest Podcast
Logo IG PodcastLogo IG Podcast

Verschiedene Zahlungsmethoden im Internet: Welche sind die beliebtesten und sichersten Zahlungsmöglichkeiten

Ein Gastbeitrag von Niklas Bach

Wer im Online Shop eine Bestellung aufgibt oder mitunter auch sein Glücksspielkonto kapitalisieren will, der wird relativ schnell feststellen, dass es unterschiedliche Wege gibt, um im Internet Geld transferieren zu können.

Ob Kreditkarte, eWallet oder PayPal: Es gibt verschiedene Wege, um im Internet seine Bestellungen zu bezahlen. Aber welche Zahlungsmethoden sind sicher und beliebt?

Person hält Debitkarte in der Hand
Bild: PEXELS

Der Kauf auf Rechnung

Aus Sicht des Kunden ist der Kauf auf Rechnung die sicherste Zahlungsmethode. Das deshalb, weil der Kunde zuerst die Ware geliefert bekommt, bevor er sie bezahlt. Das heißt, er kann sich im Vorfeld davon überzeugen, ob die Ware a) unbeschädigt ist und b) der Beschreibung entspricht. Schlussendlich kann man so auch betrügerische Machenschaften abwehren: Denn kommt das Produkt nicht an, so wird am Ende auch nicht bezahlt. Wer bereits bezahlt hat und das Paket nicht bekommt, muss seinem Geld nachlaufen und hat am Ende mitunter auch noch Schwierigkeiten, dass er keinen Verlust erleidet.

Einer der bekanntesten Anbieter, wenn es um den Kauf auf Rechnung geht, ist Klarna. Der schwedische Zahlungsanbieter ist in immer mehr Online Shops zu finden und agiert so als Mittelmann zwischen dem Käufer und dem Betreiber des Online Shops. Wer sich für Klarna entscheidet, muss dem Betreiber des Online Shops auch keine Bankdaten übermitteln - hier findet der gesamte Ablauf nur zwischen dem Kunden und Klarna statt.

Die Kreditkarte

Die Kreditkarte ist mit Sicherheit für viele Deutsche die Nummer 1, wenn es darum geht, die Bestellung zu bezahlen. Die Bezahlung erfolgt innerhalb von Sekunden - hier muss auch der Händler nicht lange auf sein Geld warten.

Aufgrund der Tatsache, dass fast jeder Online Shop die Kreditkartenzahlung akzeptiert, ist es nachvollziehbar, dass es sich um eine der beliebtesten Zahlungsmethoden handelt. Zu beachten ist, dass die Zahlung mit der Kreditkarte Gebühren verursachen kann. Das heißt, bevor die Kreditkarte zum Einsatz kommt, sollte überprüft werden, ob hier sodann Kosten entstehen.

Zu beachten ist, dass es verschiedene Kreditkartenfirmen gibt. Somit muss im Vorfeld überprüft werden, ob die persönlich genutzte Kreditkarte auch von Seiten des Online Casinos akzeptiert wird.

PayPal: Eine der beliebtesten Zahlungsmethoden

Sucht man eine sichere Methode, um Geld zu transferieren, so wird man unweigerlich auf PayPal stoßen. PayPal ist aber nicht nur einer der sichersten Wege, um Geld zu transferieren, sondern gehört auch zu den beliebtesten Zahlungsmethoden im Internet. Wer also einen eigenen Online Shop betreibt, ist gut beraten, PayPal als Zahlungsmethode anzubieten. Das deshalb, weil oft gezielt nach PayPal als Zahlungsoption gesucht wird, wenn man sich auf die Suche nach einem Online Shop macht.

Auch im Online Casino findet sich immer häufiger die Zahlungsoption PayPal. Wer also im Casino mit Echtgeld online spielen kann, kann hier auch schon die Kapitalisierung des Glücksspielkontos mit PayPal vornehmen.

Bezahlung per Lastschrift

Der Händler bekommt die Kontodaten des Kunden und in weiterer Folge das Einverständnis, dass er einen bestimmten Betrag abbuchen darf. Der Händler bekommt so schnell das Geld und der Kunde muss sich letztlich um keine Überweisung kümmern.

Runde Gold- und SIlbermünzen mit Bitcoin-Symbol
Bild: PEXELS

Ein weiterer Vorteil für den Kunden, der keinesfalls unberücksichtigt bleiben darf: Die Lastschrift kann acht Wochen lang nach Abbuchung rückgängig gemacht werden - kommt keine Ware an oder ist sie beschädigt und der Händler weigert sich, so kann das Geld über die Bank zurückgeholt werden.

Zahlen per Vorkasse bleibt unbeliebt

Vorkasse bieten vor allem kleinere Online Shops an. Sie erhalten das Geld im Vorfeld und versenden dann die Ware. Im deutschsprachigen Raum wird diese Zahlungsmethode zwar gerne angeboten, jedoch nur selten in Anspruch genommen. Der Deutsche ist kritisch: Er will zuerst die Ware sehen und dann bezahlen - das Bezahlen per Vorkasse ist daher eine der unbeliebtesten Methoden.

Kryptowährungen sind auf der Überholspur

Tatsächlich gibt es die einen oder anderen Online Shops, die bereits Bitcoin und Co., also Kryptowährungen, akzeptieren. Auch wenn diese Shops noch in der Minderheit sind, so steigt dennoch das Interesse am Kryptomarkt, sodass es nur mehr eine Frage der Zeit sein wird, bis auch immer mehr Online Shops Kryptowährungen als Zahlungsoption zur Verfügung stellen werden.

Inhalt des Gastbeitrages wird von BRN AG nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der BRN-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von BRN AG ausdrücklich ausgeschlossen!