Logo Hansainvest PodcastLogo Hansainvest Podcast
Logo Nachhaltigkeits PodcastLogo Nachhaltigkeits Podcast
Logo Vontobel PodcastLogo Vontobel Podcast
Logo Börsenfrühstück PodcastLogo Börsenfrühstück Podcast
Logo CREDO PodcastLogo CREDO Podcast
Logo Wiener Boerse PodcastLogo Wiener Boerse Podcast
Logo Dividenden PodcastLogo Dividenden Podcast
Logo efw PodcastLogo efw Podcast

Boom der Online-Casinos – Das sind die Gründe!

Ein Gastbeitrag von Elisabeth Müller

Noch vor 20 Jahren eher eine „Nische“ im Glücksspielbusiness, verbreiten sich Online-Casinos förmlich wie ein Lauffeuer. Doch was sind die Gründe und warum erleben die Anbieter einen derartigen Boom? Hierbei finden viele Faktoren zusammen, die ein gemeinsames Bild ergeben: die breit gefächerte Akzeptanz weltweit. Deshalb ist Slots online spielen ein absoluter Trend. Wer geht denn noch in eine Spielothek? Natürlich zocken die User hier und da auf stationären Automaten. In der Kneipe um die Ecke oder in einer Spielothek. Doch seit 2020 haben sich die Zeiten geändert, wie die Marktberichte zeigen. Digitale Online-Casinos befinden sich definitiv im Aufschwung, das hat die nachfolgenden 5 Hauptgründe dafür:

Spielkarten und Jetons

1. Die Bequemlichkeit siegt immer!

Bis Anfang der 90er-Jahre, als das Internet die Welt eroberte, blieb Zockern keine Wahl. Das Spielvergnügen an den beliebten Slots konnte nur in Spielhallen befriedigt werden. Lange auch kein Problem, bis die ersten seriösen Online-Casinos im Internet auftauchten. Bequem zu Hause ein paar Slots spielen und die Gewinne einfach per Banküberweisung auszahlen lassen. Noch bequemer geht es kaum. Mittlerweile haben die Anbieter, dank schneller Internetverbindungen und TOP-Grafik, Präsenzen ins Leben gerufen, die den Flair eines echten Casinos schon fast vergessen machen. Die Spielauswahl ist riesengroß, sogar Pferdewetten sind möglich. Online-Anbieter sind absolut ebenbürtig und bieten dieselbe Atmosphäre, wie eine Spielothek.

2. Sicherheit wird großgeschrieben

Es ist kein Geheimnis, dass sich in den ersten Jahren einige dubiose Anbieter am Geld der Kunden zu schaffen machten. Doch aktuell sind die Sicherheitsmaßnahmen extrem hoch. Kaum ein Online-Casino, in dem Nutzer nicht die Möglichkeit haben, eine 2-Faktor-Authentifizierung durchzuführen. Zudem werden die Browser verschlüsselt (am „https:// Symbol“ zu erkennen sowie am „Schloss-Symbol“). Das macht es Angreifern schwer, Accounts zu hacken und Kundendaten zu stehlen. Dank moderner Technik und ausgeklügelter Verfahren, sind Online-Casinos genauso sicher wie das Online-Banking, was viele Kunden betreiben. Außerdem fliegen „schwarze Schafe“ schnell auf. Bewertungsportale und speziell die sozialen Medien prangern dubiose Anbieter schnell an.

3. Die Akzeptanz steigt unaufhörlich!

Das Thema Glücksspiel war schon immer ein „heißes Pflaster“ und gesellschaftlich nur bedingt anerkannt. Doch es gibt keine Gründe dafür. Mittlerweile treten Glücksspielunternehmen sogar als Werbepartner im Sport und vielen anderen Bereichen auf. Sogar im TV und im Internet wird offensiv geworben. Die breite Masse der Gesellschaft hat Online-Casinos als Unterhaltungsmedium mit Gewinnfaktor akzeptiert. Aktuell handelt es sich nach Meinung der Bevölkerung um nichts anderes, als Lotto zu spielen. Auch Sportwetten erfreuen sich einer steigenden Beliebtheit. Dennoch gilt immer die Devise: Nur Geld investieren, was im Verlustfall problemlos verschmerzt werden kann.

4. Endlich Anonymität auch im Casino

Wie bereits erwähnt, steigt die Akzeptanz von Glücksspielanbietern. Doch trotzdem mag nicht jeder Kunde seine Identität preisgeben. In einem stationären Casino, wie Spielbanken und Spielhallen, besteht immer die Gefahr, dass Nutzer „erkannt“ werden. Entweder von Bekannten oder Freunden oder Familienangehörigen. Völlige Anonymität besteht nur bei einem Online-Anbieter. Dieser verlangt zwar im Rahmen der Verifizierung (Alter und Identität) einige persönliche Daten, aber Casinos sind dazu auch gesetzlich verpflichtet. Zudem erfährt niemand von hohen Gewinnen oder Verlusten. Dieser Aspekt ist ein wichtiger Grund, weshalb immer mehr Zocker den Wechsel ins Online-Casino wagen.

5. Die staatlichen Behörden behandeln Online-Casinos endlich als Gewerbetreibende

Leider mussten sich auch seriöse Online-Casinos in der Vergangenheit am Rande der Legalität bewegen. Die staatlichen Regulierungsmaßnahmen fehlten oder waren eher schwammig formuliert. Innerhalb Deutschlands beispielsweise dürften Anbieter bis 2021 nur in Schleswig-Holstein agieren. Den Durchbruch brachte erst der neue Glücksspielstaatsvertrag, welcher klare Lizenzen vergab und Regulierungen durchführte. Kunden, die in einem Online-Casino zocken, können dies also vollkommen legal tun. Zudem werden die Anbieter zu Präventivmaßnahmen verpflichtet. Beispiele hierfür sind eine Meldestelle für „problematische Accounts“ (Kunden, die Unsummen an Geld verlieren) und maximal begrenzte Einsätze. Das gilt sowohl für Sportwetten als auch Online-Casinos. Allein die staatliche Regulierung sorgt für einen Boom und einen Anstieg der Glaubwürdigkeit seriöser Casinos.

Inhalt des Gastbeitrages wird von BRN AG nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der BRN-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von BRN AG ausdrücklich ausgeschlossen!