Logo Wikifolio PodcastLogo Wikifolio Podcast
Logo JungeAnleger PodcastLogo JungeAnleger Podcast
Logo Heiko Thieme Club PodcastLogo Heiko Thieme Club Podcast
Logo CREDO PodcastLogo CREDO Podcast
Logo Wiener Boerse PodcastLogo Wiener Boerse Podcast
Logo NachhaltigkeitspodcastLogo Nachhaltigkeitspodcast
Logo Hansainvest PodcastLogo Hansainvest Podcast
Logo Nachhaltigkeits PodcastLogo Nachhaltigkeits Podcast

Englisch besser verstehen

Ein Gastbeitrag von Leo Johnson

Wir sind heutzutage von Fremdsprachen umgeben. Nehmen wir einmal Englisch als Beispiel. In unserem Alltag werden unglaublich viele englischsprachige Begriffe verwendet, sogar von Menschen, die eigentlich gar kein Englisch sprechen. Dass es empfehlenswert ist Englisch zu können, versteht sich unter diesen Voraussetzungen von selbst. Dabei kann es um die eigene Kommunikation gehen oder tatsächlich um das Verständnis. Es könnte sich um berufliche Vorteile drehen, die aus besseren Kenntnissen entstehen oder man möchte einfach nur vorbereitet sein auf die nächste Reise oder ganz einfach auf den Alltag. Also braucht es die passende Plattform zur Auffrischung oder zum Lernen. Natürlich geht es bei Preply auch um andere Sprachen.

Was ist überhaupt Preply

Preply ist eine Möglichkeit um Online Sprachen zu lernen. Für über 50 Sprachen stehen über 32.000 zertifizierte Lehrerinnen und Lehrer zur Verfügung. Man bucht Online Kurse, die den eigenen Ansprüchen entsprechen. Das ist offiziell seit dem Jahr 2012 möglich, als Preply in der Ukraine gegründet wurde. Der offizielle Sitz befindet sich allerdings seit einigen Jahren in den USA. In Deutschland gibt es den Preply Sprachunterricht seit dem Jahr 2019. Wer sich anmeldet macht individuelle Angaben und sucht nach der passenden Lehrkraft.

So läuft die Anmeldung ab

Einfach gesagt entdeckt man die Lehrerinnen oder Lehrer durch eine Suchfunktion und natürlich über die Sprache, um die es geht. Man bekommt diverse Informationen angezeigt und auch Bilder. Gibt es eine gewisse Sympathie, kann ein Termin gebucht werden, der online stattfindet. Dazu schließt man keinen langfristigen Vertrag ab, es gibt auch nicht so etwas wie ein Preply Abo. Man vereinbart die erste Stunde, absolviert sie und bei Gefallen können weitere Stunden vereinbart werden, wobei das angedachte Ziel beim Erlernen der Sprache natürlich angegeben werden muss. Es kann sich um Verständnis drehen, um Grammatik, um den Wortschatz, um die Aussprache, um eine Auffrischung – oder man lernt eine Sprache ganz neu. Gefällt die Lehrerin oder der Lehrer aus welchen Gründen auch immer nicht, kann kostenfrei gewechselt werden. Die erste Stunde ist also tatsächlich kostenlos bei Preply. Man könnte natürlich auch das gezahlte Geld zurückbekommen.

Spielkarten und Jetons
Bild: Olya Kobruseva / pexels.com

Fortbildung bringt Vorteile

Gerade beim Thema Börse ist die englische Sprache oftmals wichtig. Man muss dazu nur mal Marktberichte hören oder lesen. Wie eingangs angedeutet, sind wir umgeben von englischsprachigen Begriffen und in diesem Themenbereich ist es noch extremer. Wer wirklich informiert sein will und einschätzen möchte, wie sich die Kurse der Aktien bei den verschiedenen Unternehmen entwickeln, kann nicht nur auf deutsche Medien zurückgreifen. Gerade die internationalen Plattformen sind oftmals bestens informiert. Also empfiehlt es sich, so gut Englisch wie möglich zu können. Sicherlich muss niemand vollkommen bei null anfangen, aber wer ein wirklich gutes Verständnis möchte, braucht eventuell eine Auffrischung. Und wie ist diese besser möglich als durch Kommunikation mit einer Muttersprachlerin oder mit einem Muttersprachler? Zumal wenn diese auch noch zertifizierte Lehrkräfte sind? Diese Möglichkeit bietet Preply.

Sprache für verschiedene Zwecke lernen oder verbessern

Natürlich lernt man bei Preply keine Sprache, nur um besser an der Börse handeln zu können. Business Englisch ist allerdings durchaus ein Thema, es können entsprechende Kurse gebucht werden. Übrigens auch für verschiedeneUnternehmen. Darüber gibt es Informationen auf der Webseite. Für die verschiedenen Gründe und Zwecke können Lernziele definiert und umgesetzt werden, für über 50 verschiedene Sprachen wie zuvor bereits erwähnt.

Fazit: Es kann sich lohnen

Eine Fremdsprache entweder zu lernen oder einfach nur aufzufrischen nach den eigenen Ansprüchen und Erwartungen ist dank Preply problemlos möglich. Zu den größten Vorteilen gehört, dass alles über das Internet stattfindet, man also vom Ort her ungebunden ist. Zeiten können dem eigenen Terminplan entsprechend problemlos geplant werden. Das ist alles so bequem wie möglich und in jeder Hinsicht vorteilhaft.

Inhalt des Gastbeitrages wird von BRN AG nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der BRN-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von BRN AG ausdrücklich ausgeschlossen!