Dienstag, 21.08.2018 05:46:54

Weitere Beiträge mit Philipp Vorndran

Fragen Sie Vorndran - eine typische Woche bei Flossbach von Storch - "Wir tanzen auf den Tischen, wenn die Kurse fallen!"

Die Fondsgesellschaft Flossbach von Storch, in Kurzform FvS, wurde 1989 von 2 Personen gegründet: Bert Flossbach und Kurt von Storch. Wie läuft eine typische Woche bei FvS ab, bis es zu einer Entscheidung kommt? So kauft man Aktien! "Nehmen wir mal an, eine Aktie steht bei 100, was unserer Meinung nach dem Wert entsprechen würde, und die Aktie steht bei 115, dann ... Wir tanzen auf den Tischen, wenn die Kurse fallen!" Wenn Sie Fragen an Philipp Vorndran haben, schreiben Sie uns unter redaktion@brn-ag.de .
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(14:08 min)
Veröffentlicht am 08.08.2018 um 10:34
Seite:  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13

Anzeige

Börsenzukunft - Herr Vorndran mal angenommen …? "Wir testen immer alternative Szenario-Bomben" (Teil 2)

Philipp Vorndran: "Heute haben mit Jerome Powell und Donald Trump ganz andere Protagonisten, die machen sich nur Gedanken um die US Realwirtschaft. Was bedeutet die Notenbank-Politik der USA für die Anleger? Welche Banken sind in welcher Region für welche Kredite ausstehend, wenn es in der Türkei langsam kritischer wird. Wer sind denn die Banken, die der Türkei und den türkischen Unternehmen die Kredite gegeben haben? Dann ist man sehr schnell in Spanien, Italien und Frankreich. Das Ende der Hausse zu erkennen ist sehr einfach. Was wäre, wenn der DAX deutlich höher stehen würde?" Was ist bisher das verrückteste "alternative Bomben Szenario"? "Wie tief können Zinsen überhaupt fallen?" (Teil 2)
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(12:08 min)
Veröffentlicht am 25.06.2018 um 09:05

Börsenzukunft - Herr Vorndran mal angenommen …? "Wir testen immer alternative Szenario-Bomben!"

Philipp Vorndran: "Wir spielen praktisch jeden Tag Szenarien durch: Sie sollten ein langes und stabiles Weltbild haben, aber Sie sollten quasi Dauerhaft kleine alternative Szenario-Bomben durchspielen. Sie kennen unsere Basisaussagen: Die Zinsen bleiben sehr lange tief. Wie können die Staaten ihre hohen Staatsschulden finanzieren? Was würden höhere Zinsen mit den Geschäftsmodellen der Banken machen? Von wegen das Börsenjahr 2017 war nicht leicht. Es stellt sich die Frage, ob die Liquidität nicht in Gänze zurückgeht." Mal angenommen die Börsen verlieren 20 %, 25 %, oder 30 %? "Um einen solchen Effekt zu erzielen brauchen wir einen schwarzen Schwan wie z. B. Fukushima oder ein Erdbeben in Kalifornien." Mehr "Was-Wäre-Wenn-Szenarien" im 2. Teil. ...
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:04 min)
Veröffentlicht am 21.06.2018 um 11:54

Phillipp Vorndran: Ich fahre gerne nach Japan, um zu sehen, wie es sich anfühlt, in einer Welt zu leben ohne Zinsen!

"Es gibt nur ein Land, das sich so viele Gedanken macht um Schulden und das ist Deutschland! Wir werden keine Zinswende bekommen, dann wäre das ..." "Ich fahre gerne nach Japan, um zu sehen, wie es sich anfühlt, in einer Welt zu leben in der der Zins abgeschafft wurde. Die Japaner scheren sich keinen Dreck um die Zinsen und die Staatsschulden. Die Japaner sagen: Die Schulden sind doch kein Problem, darum kümmern sich unsere Notenbank und unsere Regierung. Wenn die Zinsen bei null sind, dann kann ich so viele Schulden machen, wie ich will. Dumm sind die dran, die immer noch in solche Papiere sparen. Das Problem ist, das unsere Altersvorsorge rentengetrieben ist." (Teil 2)
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:04 min)
Veröffentlicht am 07.06.2018 um 14:25
Seite:  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13

Anzeige

Trump, China, Nordkorea "ist alles zu kurzfristig gedacht!" - Philipp Vorndran: ein bisschen "Sorgen über Türkei oder Brasilien"

Was wir im Moment haben ist eine klassische Verschnaufpause, die Aktienmärkte sind sehr gut gelaufen, viele Investoren realisieren Gewinne ... und das geht die nächsten 3 oder 4 Monate so weiter. Dieselben Nachrichten vor einem Jahr hätte keinem gestört. Das einzige was relevant sein könnte, ist über die Komponente Iran der Ölpreis. Wir beobachten auch eine gewisse Nervosität in Emerging Market Bonds. Schauen Sie in die Türkei oder nach Brasilien, hier … das ist die Komponente, die mir ein bisschen Sorgen macht, von dem ganzen Nachrichtenwust die auf uns eintreffen. Das könnte eine Baustelle werden, die auch zu Verwerfungen in der Realwirtschaft führen können. (Teil 1)
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:13 min)
Veröffentlicht am 25.05.2018 um 15:47

Mit Philipp Vorndran auf Weltreise - "China wird eine Macht, viel stärker als wir das auf dem Schirm haben!"

Philipp Vorndran ist zurück von seiner Weltreise aus Asien und Ozeanien, hier seine Eindrücke: "Australien geht es Spitzenklasse! Singapur geht es stabil gut. Wenn ich auf das Thema Protektionismus gekommen bin, dann haben alle erst mal nach Europa gezeigt. Und gesagt: Ihr in Europa solltet mal den Ball extrem flach halten, wenn es eine protektionistische Festung auf der Welt gibt, dann ist es die EU. Es wird auch der Chinese als Dienstleistungskunde entdeckt. Deutschland und die deutsche Sprache ist viel beliebter, als wir das wahr haben möchten. Man muss sich aber auch immer überlegen, wie lausig die Margen in China sind und wie schlecht die Rechtssituation ist." (Teil 2)
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(13:16 min)
Veröffentlicht am 25.04.2018 um 08:40

Mit Philipp Vorndran auf Weltreise: Singapur, Neuseeland, Australien, Hongkong, Dubai - Bedeutung der Chinesen als Touristen

Philipp Vorndran ist zurück von seiner Weltreise aus Asien und Ozeanien, hier seine Eindrücke: "Für mich ist teilweise die sehr engstirnige Lösungswelt der Deutschen und Europäer erschreckend. In anderen Regionen der Welt löst man Probleme viel pfiffiger. Japan ist das Land mit der höchsten Verschuldungsquote, doch wenn man da drüben ankommt, hat man das Gefühl, dem Land geht es so gut wie der Schweiz. Es ist alles blitzsauber, Infrastruktur top, die Menschen sind irrsinnig freundlich. Wir in Europa haben so stark verlernt, freundlich miteinander umzugehen. Es gibt eine gigantische Bedeutung der Chinesen als Touristen. Das sind neue relevante Größenordnungen für die japanische Volkswirtschaft und lösen auch neue Businessmodelle aus. Ich bin mir sicher, hier geht die Post auch in den nächsten Jahren ab". (Teil 1)
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:08 min)
Veröffentlicht am 20.04.2018 um 16:09
Seite:  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13

Anzeige

Philipp Vorndran warnt vor drohender Rendite-Baisse: "Der Deutsche muss mehr in reale Werte wie Aktien"

Wo gibt es noch Chancen, wo kommt 2018 noch Rendite her? 2017 war ein gutes Jahr für Anleger, aber: "nach vorne schauend wird von der grünen Wiese nicht mehr viel übrig sein." Philipp Vorndran empfiehlt: "Der Deutsche muss mehr in reale Werte wie Aktien." Dafür bietet Flossbach von Storch den "ersten Schritt."
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(11:07 min)
Veröffentlicht am 06.02.2018 um 07:30

Geht die Aktien-Party weiter? - Philipp Vorndran: "Man muss die Augen offen halten, und ...

… dann den Mut finden, zu kaufen!" Geht die Party am Aktienmark weiter? Risiken 2018? Was sind die Aktientrends 2018? "Bei guten Unternehmen, bei erst klassischer Qualität am Aktienmarkt, immer stärker in Richtung Realwerte. Im Anleihenmarkt gibt es Opportunitäten wie z. B., wie wir sie in Mexiko hatten. Oder der Roll-Down Effekt."
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(14:36 min)
Veröffentlicht am 03.01.2018 um 12:58

Philipp Vorndran: Hat sich die Börsenstimmung nach Rücksetzer und Jamaika-Aus geändert?

Die Jamaika Sondierungsgespräche sind gescheitert, die Börse ist gestiegen. "Ich hätte mir schon eine deutlichere Reaktion am Devisen- und Anleihenmarkt erwartet." Doch hat sich die Stimmung an der Börse geändert, seit nicht mehr neue DAX-Rekorde an der Tagesordnung sind, sondern ein Rücksetzer von 600 Punkten und politische Verwerfungen? "Lassen wir die Kirche mal im Dorf..."
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(11:35 min)
Veröffentlicht am 21.11.2017 um 11:34
Seite:  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13

Anzeige

Philipp Vorndran: "Möglicherweise ist die Korrektur, die wir bekommen, eine schärfere, als wir sie uns vorstellen können"

Trotz Hoch- und Höchstständen ist die Stimmung nicht euphorisch. "Was gut ist, sind die Entwicklungen an den Kapitalmärkten, sind die Indexstände. Aber die Stimmung ist eher verhalten." Kommt da denn noch ein Rücksetzer? Könnten Probleme in Europa oder in der Geopolitik dafür sorgen? Eher die Modelle der Risk Parity. Plötzlich gelten Aktien als die weniger riskante Anlageklasse. Wenn Volatilität reinkommt, müssen die verkaufen, weil die Computer das sagen!
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:44 min)
Veröffentlicht am 25.10.2017 um 09:02

Philipp Vorndran: Fed-Entscheid, Bundestagswahl, Brexit-Debatte - Welche Themen jetzt auf die Märkte wirken

Thema Nummer 1 ist heute die gestrige Fed-Sitzung. Gab es da Überraschungen? "Nein! Es ist genau das passiert, was man erwarten konnte." Was kommt jetzt von der EZB? "Es ist allen klar, dass ein Tapering kommen muss. Weil Einfach nicht mehr ausreichend Staatsanleihen zur Verfügung stehen in dem von der EZB selbst gesetzten Regelwerk." Wie wirkt das auf die Börsen und welche Rolle spielen die kommenden Themen Bundestagswahl und Brexit?
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(12:59 min)
Veröffentlicht am 21.09.2017 um 13:33

Philipp Vorndran: DAX-Rücksetzer der letzten Woche - "Es war eher die Stärke des Euro als irgendwelche politischen Themen"

Das DAX hat in den vergangenen Wochen nach unten korrigiert. Vor allem als der Nordkorea-Konflikt deutlicher wurde. War das also ausschlaggebend? "Es war eher die Stärke des Euro als irgendwelche politischen Themen" Doch ist der Euro wirklich schon so stark? "Sicherlich die Überraschung des Jahres." Hat der Nordkorea-Konflikt Black Swan Potenzial? "Weißer kann ein Schwan ja gar nicht sein."
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(11:14 min)
Veröffentlicht am 17.08.2017 um 13:52
Seite:  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13

Anzeige

Philipp Vorndran - Wie geht Vermögensaufbau richtig? - "Vergesst die Idee des Stop-Loss!"

"Fallende Kurse sind ja doch Sonderangebote. Die deutsche n Anleger machen genau das Gegenteil, rufen uns an und fragen: soll ich jetzt noch verkaufen? Stecken Sie Ihren Depotauszug ungeöffnet in den Schreibtisch, dann machen Sie keinen Blödsinn." (Teil 2)
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:18 min)
Veröffentlicht am 17.07.2017 um 09:18

Herr Vorndran wie geht Vermögensaufbau richtig?

Was sind die elementaren Grundpfeiler? Was sind die Erfolgsfaktoren der Geldanlagen? Der Erfolg des Lange-Liegen-Lassens. (Teil 1)
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:17 min)
Veröffentlicht am 14.07.2017 um 16:34

Philipp Vorndran: "Sie brauchen für eine nachhaltige Bewegung nach unten einen schwarzen Schwan"

Steigt die Nervosität? "Viele haben Liquidität an der Seite und warten seit Monaten auf eine Korrektur. Also würde ich sagen: Ja, die Nervosität steigt." Was könnte einen Rücksetzer bringen? "Sie brauchen für eine nachhaltige Bewegung nach unten einen schwarzen Schwan." Was wird wichtig? "All das, worüber wir schon seit Monaten diskutieren, zu dem eigentlich alles gesagt worden ist, das bewegt die Märkte nicht mehr wirklich."
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(11:34 min)
Veröffentlicht am 24.05.2017 um 13:05
Seite:  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13

Anzeige

Philipp Vorndran: zwischen Erdogan und Frankreich-Wahl - Wann kommt wieder Bewegung in den Markt?

Nach dem Türkei-Referendum reagiert der Markt nicht, vielleicht schauen die Anleger aber auch schon auf die Frankreich-Wahl. Wie sollte der Privatanleger aktuell mit der Situation umgehen? "Vor einem möchte ich warnen: Egal wie es im ersten Wahlgang ausgeht, das schon als Zeichen für Entwarnung oder Krise zu werten." Wie entscheidend wird die Frankreich-Wahl? Was bräuchten die Börsen, um wieder in Bewegung zu kommen?
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(13:49 min)
Veröffentlicht am 18.04.2017 um 15:08

Philipp Vorndran: "Unternehmen gleicher Qualität und gleicher Branche kosten in den USA genauso viel wie in Europa"

Viele Anleger warten auf einen Rücksetzer. Auch Philipp Vorndran hat im Jahr 2017 schon ein paar Gewinne mitgenommen. Aber: "Den Luxus des Timings kann man sich nur gönnen, wenn man schon eine hohe Aktienquote hat. Nicht wenn man keine oder kaum Aktien hat". Wo gibt es denn noch Kaufmöglichkeiten? (Teil 2)
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:14 min)
Veröffentlicht am 23.03.2017 um 09:53

Philipp Vorndran: Überall Politik - Wie viel davon sollte man in seine Anlageüberlegung einbeziehen?

2017 wird ein politisches Jahr, das wussten wir alle: Trump, Brexit, Niederlande, Frankreich, Erdogan, Putin, Syrien und schließlich auch die Bundestagswahl, wo der Wahlkampf anläuft. Doch wie viel davon ist auch wichtig für die Börsen? Welche Themen sollten Börsianer berücksichtigen? Und muss man dabei zwischen Profis und Privatanlegern unterschieden? (Teil 1)
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:01 min)
Veröffentlicht am 21.03.2017 um 11:59

Philipp Vorndran - gibt es ein Szenario, in dem die Aktienquote Null sein muss?

Könnte eine Zinswende Aktien nicht mehr alternativlos, sondern etwas unattraktiver machen? "Wir gehen nicht davon aus, dass eine Zinswende kommt." Gibt es dennoch ein Szenario, bei dem die Aktienquote Null sein muss? Wie viel Liquidität hält Philipp Vorndran an der Seite? (Teil 2)
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:09 min)
Veröffentlicht am 20.02.2017 um 09:17

Hier scheiden sich die Geister: Investiert bleiben oder verkaufen? Was sagt Philipp Vorndran?

Zwei gegenläufige Meinungen sind gerade sehr präsent: Die einen sagen, dass man nun Liquidität an der Seite braucht und die Märkte sowieso heiß gelaufen sind, die anderen sagen, politische Börsen haben kurze Beine, Hauptsache investiert bleiben. Welcher Position bezieht Philipp Vorndran? (Teil 1)
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:13 min)
Veröffentlicht am 16.02.2017 um 10:43

Herr Vorndran, wo gibt es noch Schnäppchen?

Wann gibt es mal wieder Schnäppchen am Markt? Philipp Vorndran: "Die Schnäppchen werden rar. Wir würden uns freuen, wenn der Markt mal wieder etwas mehr Volatilität generieren würde." Hierfür wurde die Aktienquote etwas reduziert. Wo investiert Philipp Vorndran gerade? (Teil 2)
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:02 min)
Veröffentlicht am 17.01.2017 um 08:47

Herr Vorndran, würden Sie investieren in: Griechenland, Wikifolio, Gold, VW, Pharma, Immobilien, ETFs?

Die üblichen Themen wurden zu Jahresstart im Börsenradio-Programm bereits ausführlich besprochen. Wir suchen im Gespräch mit Philipp Vorndran nach den Alternativen für 2017. Wie steht es um ein Investment in: Griechenland, Wikifolio, Gold, VW, Pharma, Immobilien, ETFs? (Teil 1)
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(7:42 min)
Veröffentlicht am 13.01.2017 um 14:48

Dow Jones 20.000? - Herr Vorndran, wie würde man ein Ende einer Hausse erkennen?

Themen Teil 2 des Interviews: "Denken Sie nicht nur als deutscher Investor!" - Wir denken international. An sich ist das nichts anders, wie der gesunde Menschenverstand, das kann jeder, der sich frei macht von Ängsten. Wall Street: Beißt sich die Katze irgendwann selbst in den Schwanz, weil der starke Dollar dort natürlich die Geschäfte im Außenhandel lähmen müsste?
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:08 min)
Veröffentlicht am 27.12.2016 um 10:42

Philipp Vorndran: "Nein! - wer in Aktien investiert, braucht nicht Mut, nein er braucht nur seinen gesunden Menschenverstand!"

... "und der muss wissen, dass in einer Volkswirtschaft Unternehmen in der Lage sein werden, eine bessere Rendite abzuwerfen als Anleihen, die bei Null oder 0,5 stehen. Und selbst, wenn ich die Aktien heute wegschließe und 20 Jahre nicht anschaue, dann habe ich alleine durch die Entwicklung der Dividenden so eine starke Entwicklung, dass es fast mutig ist, keine Aktien zu haben!" (Teil 1)
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(12:12 min)
Veröffentlicht am 22.12.2016 um 13:39
 
Follow boersenradio on Twitter



Börsentag Berlin

IdeasTV

Börsenradio auf wienerborse.at

Vontobel

Wikifolio

Talkfit


BNP Paribas




Heiko Thieme Club