Sonntag, 09.12.2018 23:10:23

Weitere Beiträge mit Dipl. Ing. Wolfgang Anzengruber

ATX-Dauermitglied, Dividendentitel und Zukunftsaktie - Verbund feiert ein Jubiläum: 30 Jahre Wiener Börse

Verbund ist eine von wenigen Aktien, die seit Gründung des ATX durchgehend in der ersten Börsenliga gelistet ist. Der Börsengang war allerdings noch früher, nämlich 1988 im Zuge der Privatisierung. Drei Jahrzehnte Börse also, Verbund feiert 30jähriges Börsenjubiläum. Ein Jahrzehnt davon hat CEO Wolfgang Anzengruber bei Verbund miterlebt. Im Interview spricht er über Wahrnehmung, internationale Investoren, Großaktionär Republik Österreich und die Vision der Zukunft.
Herr Dipl. Ing. Wolfgang Anzengruber (CEO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:49 min)
Veröffentlicht am 05.12.2018 um 13:00
Seite:  1  2

Anzeige

Verbund und der Strommarkt der Zukunft! - Strom an der Tankstelle? - Und das Gewicht des Wasserstoffs

Verbund CEO Wolfgang Anzengruber: "In dieser neuen veränderten Energiewelt werden Flexibilität und Speicherkapazitäten ein wesentlicher Teil sein, um die Volatilität der erneuerbaren Energien auszugleichen. Ein Elektrofahrzeug ist ja ein verteilter Stromspeicher, die uns auch helfen, Versorgungssicherheit auf hohem Niveau zu halten." Viele Sandbänke in der Donau – wie niedrig ist die Wasserführung wirklich? "Wir sehen in Wasserstoff eine große Zukunft, weil ..."
Herr Dipl. Ing. Wolfgang Anzengruber (CEO) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:09 min)
Veröffentlicht am 01.11.2018 um 09:15

Ist in der Zukunft bei Verbund noch mehr Energie drin? - "Besonders für E-Mobilität nicht nur Strom, sondern auch Wasserstoff!"

Es lief gut für Verbund im 1. Halbjahr 2018, so erhöhte sich das Konzernergebnis von 154,5 Mio. Euro um 44 % auf 222 Mio. Euro. Rund 50 Mio. Euro will der Stromkonzern Nummer 1 in Österreich nun unterm Strich 2018 mehr verdienen. Wird es dann auch eine höhere Dividende geben? "Es liegt nicht nur am vielen Wasser, das mehr Strom produziert, sondern auch an zahlreichen Effizienzsteigerungsprogrammen in den letzten Jahren". Die Aktie lief sehr gut im 1. Halbjahr. Die spannende Frage ist auch, wie viel Energie steckt noch in Verbund? Verbund sieht eine weitere Effizienzsteigerung bei den Kraftwerken und im Ausbau der Speicher in Form von Wasserstoff, der natürlich auch neben Strom für die Mobilität eingesetzt werden kann, wie im Verkehr in Wasserstoffbussen, -Lokomotiven und -PKWs.
Herr Dipl. Ing. Wolfgang Anzengruber (CEO) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(11:49 min)
Veröffentlicht am 26.07.2018 um 11:27

Verbund Jahreszahlen 2017: Sondereffekte drücken Ergebnis, mehr Dividende, Aktie zwischenzeitlich fast +10 %

In der Energieversorgerbranche ist gerade viel los: in Deutschland machen RWE und E.ON gemeinsame Sache, in Österreich gibt es Gerüchte um Beteiligungen zwischen Verbund und EVN, auch die VIG und Uniqa seien involviert. Hierzu äußert sich Verbund CEO Wolfgang Anzengruber im Börsenradio Interview. Auch ohne diese Themen passiert viel bei Verbund: Effizienzmaßnahmen, Restrukturierung, Digitalisierung. Die Jahreszahlen 2017 werden von einigen Sondereffekten belastet, das bewirkt einen Ergebnisrückgang um 29 % auf 301,4 Mio. Euro. Verbund nimmt das bereinigte Ergebnis als Maßstab und hebt deshalb die Dividende an auf 42 Cent je Aktie nach 29 Cent im Vorjahr. Der Markt honoriert das und schickt die Verbund Aktie zwischenzeitlich fast 10 % ins Plus. Und das, obwohl der Ausblick 2018 mit einem EBITDA von rund 850 Mio. Euro und einem Konzernergebnis von rund 300 Mio. Euro unter dem Jahr 2017 liegt.
Herr Dipl. Ing. Wolfgang Anzengruber (CEO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(14:45 min)
Veröffentlicht am 14.03.2018 um 14:05
Seite:  1  2

Anzeige

Verbund CEO Wolfgang Anzengruber: "Wir haben wieder Feuerkraft und Flexibilität!"

70 Jahre VERBUND. Wir gestalten die Energiezukunft. Ist nicht nur ein Werbespruch, sondern auch erst gemeint. Und in der Zukunft gibt es viele Ziele: z.B. 100 % CO2-frei, Strom für E-Autos an der OMV-Tankstelle oder H2FUTURE mit weiteren Partnern wie Siemens und Voest. Das 1. Halbjahr 2017 hat ähnlich Gewinnzahlen wie 2016. Das Konzernergebnis lag bei 154,5 Mio. Euro. Das Fußwasser für die Stromerzeugung floss etwas leiser.
Herr Dipl. Ing. Wolfgang Anzengruber (CEO) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(13:14 min)
Veröffentlicht am 27.07.2017 um 16:12

Verbund Gewinn 2016 verdoppelt, Dividende dennoch gesenkt: "Wir wollen die Feuerkraft von Verbund weiter stärken"

Der österreichische Versorger Verbund konnte im Geschäftsjahr 2016 den Gewinn auf 424 Mio. Euro verdoppeln. Darin sind zwar Sondereffekte enthalten, aber auch bereinigt steigt der Gewinn deutlich. Die Dividende wird dennoch gesenkt: 29 Cent nach 35 Cent im Vorjahr. "Wir wollen die Feuerkraft von Verbund weiter stärken. Wir wollen uns auf Entwicklungen und weiteres Wachstum vorbereiten." Was steht an?
Herr Dipl. Ing. Wolfgang Anzengruber (CEO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:17 min)
Veröffentlicht am 08.03.2017 um 11:22

Herr Anzengruber, wird das Elektroauto das Verbundgeschäft verändern? - "Jedes Elektroauto ist auch ein dezentraler Speicher"

Warum verschenkt Verbund 5 Monate lang Strom und Gas? CEO Wolfgang Anzengruber: "Viele reden bei Energiewende nur von einer Stromwende. Strom ist nur 20 % der Energie, die wir brauchen. Wir bräuchten eine Energiewende im freien Markt, wo sich die besten Ideen durchsetzten! Wir brauchen Stromspeicher, das könnte man mit Wasserstoff machen. Bis 2060 werden wir eine Halbierung der CO2-Emissionen haben und zu gleichen Zeit eine Verdoppelung des Stromverbrauchs".
Herr Dipl. Ing. Wolfgang Anzengruber (CEO) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:12 min)
Veröffentlicht am 26.10.2016 um 08:56
Seite:  1  2

Anzeige

Der Verbund-Verlust liegt nur an IFRS-Regeln - Digitalisierung der Netze, steigender Strombedarf, Brexit, Voest Koop.

Im ersten Halbjahr 2016 lag das Konzernergebnis bei Minus 21,6 %. Das liegt aber nur an IFRS-Regeln, die Verbund zwingen, den Wert von Kraftwerke immer wieder neu auf- und abzuwerten. Weitere Themen: Auswirkungen Brexit?, Auswirkungen Türkei?, Kooperation mit Voest und die notwendige Digitalisierung der Netze.
Herr Dipl. Ing. Wolfgang Anzengruber (CEO) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(15:49 min)
Veröffentlicht am 28.07.2016 um 12:07

Verbund hebt Dividende kaum - "Die Zeiten werden sich ändern und dann wollen wir handlungsfähig sein"

Der österreichische Energieversorger Verbund konnte den Gewinn im Geschäftsjahr 2015 um 65 % auf 207,7 Mio. Euro steigern. Dennoch wird die Dividende nur minimal auf 30 Cent nach 29 Cent erhöht. Grund: Die Terminmarktpreise für Strom sind in den vergangenen Wochen dramatisch gesunken. Nun soll gespart werden. "Die Zeiten werden sich ändern und dann wollen wir handlungsfähig sein."
Herr Dipl. Ing. Wolfgang Anzengruber (CEO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:05 min)
Veröffentlicht am 09.03.2016 um 11:47

25 Jahre ATX: Verbund war von Anfang an dabei – "Wir sehen das sehr, sehr positiv!"

H2Ö-Strom auch an der Wiener-Börse. Wolfgang Anzengruber: "Der ATX hat sich recht gut geschlagen. Wir würden dem ATX 9 von 10 Punkten geben. Die Sichtbarkeit an der Börse ist uns sehr wichtig, besonders auch für Nachhaltigkeitsfonds." Weitere Themen: Freefloat, Strombörsen, Atomausstieg Deutschlands, Rahmenbedingungen ... "50 Jahre ATX" was müssen hier noch passieren?
Herr Dipl. Ing. Wolfgang Anzengruber (CEO) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:53 min)
Veröffentlicht am 02.03.2016 um 15:25
Seite:  1  2

Anzeige

Verbund: Gewinn mehr als verdreifacht

Die Situation auf dem Energiemarkt ist nach wie vor nicht einfach: Weil die Preise weiterhin niedrig sind, stagnieren die Umsätze von Verbund im ersten Halbjahr 2015 bei 1,4 Mrd. Euro. Der Gewinn dagegen wurde mit 196,3 Mio Euro mehr als verdreifacht. Neben Effizienzsteigerungsmaßnahmen haben auch Einmaleffekte zum guten Ergebnis beigetragen. Die im Juli angehobene Prognose wurde bestätigt.
Herr Dipl. Ing. Wolfgang Anzengruber (CEO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:17 min)
Veröffentlicht am 29.07.2015 um 11:20

Verbund: Einmaleffekte und Branchenumbruch drücken auf Ergebnis

Der österreichische Stromproduzent Verbund verdiente im Jahr 2014 78,2 % weniger mit 126,1 Mio. Euro. Grund waren vor allem Wertberichtigungen und sinkende Strompreise. Verbund befindet sich außerdem im Wandel hin zu erneuerbaren Energien. "Wir wollen mittelfristig zu einem CO2-freien Erzeuger werden."
Herr Dipl. Ing. Wolfgang Anzengruber (CEO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:40 min)
Veröffentlicht am 11.03.2015 um 12:19

Der Verbundgewinn wird sich halbieren – Gründe: u.a. wenig Wasser und Kraftwerksschließungen

Schon Anfang Juli 2014 gab der Energiekonzern Verbund AG eine nach unten korrigierte Prognose bekannt. So wird sich das Konzernergebnis von zuvor geplanten 150 auf rund 70 Mio. Euro "halbieren". Im Mai wurde die Entscheidung getroffen, Gas- und Kohle- und Ölkraftwerke einzumotten. Die Kosten dafür machten die neue Prognose notwendig. Hinzu kommen noch eine geringere Wasserführung und ein schwieriges Marktumfeld im Strommarkt.
Herr Dipl. Ing. Wolfgang Anzengruber (CEO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:12 min)
Veröffentlicht am 30.07.2014 um 13:16
Seite:  1  2

Anzeige

Danke, Wasserkraft! - Verbund schüttet 1 Euro inkl. Sonderdividende aus

Die Verbund AG ist die Nummer 1 in Österreich und der größte Energieerzeuger Europas mit Wasserkraft. Das Konzernergebnis 2013 stieg um 49 % auf 578 Mio. Euro, mit Sondereffekten abgezogen, um 38,5 % auf 384,5 Mio. Euro ergibt ein Konzernergebnis von rund 150 Mio. Euro. "Danke Aktionäre", die bekommen jetzt eine Dividende + eine "E.ON - türkische Sonderdividende." (Teil 1)
Herr Dipl. Ing. Wolfgang Anzengruber (CEO) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(7:35 min)
Veröffentlicht am 05.03.2014 um 12:33

Verbund verdoppelt Gewinn, hohe Hochwasserschäden, senkt Strompreis um 10 %

Land unter in weiten Teilen von Bayern und Österreich, das führte natürlich im Mai und Juni 2013 zu Kraftwerksabschaltungen und Schäden bei der Verbund AG in einer Höhe von 15-20 Mio. Euro. Der Gewinn im 1. Halbjahr 2013 wurde auf 448 Millionen Euro verdoppelt. Ab September werden für Privatkunden die Strompreise um 10 % gesenkt.
Herr Dipl. Ing. Wolfgang Anzengruber (CEO) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(12:13 min)
Veröffentlicht am 31.07.2013 um 13:10

Verbund: "Die Energiewirtschaft ist massiv im Umbruch begriffen"

Der Preis für den Großhandelsstrom fällt, Probleme in Bulgarien, Verluste mit EconGas und die italienische Sorgenia belasten das Ergebnis der Verbund AG im 1. Quartal 2013. Um 40 % auf 77 Millionen Euro oder 22 Cent je Aktie ist der Nettogewinn kleiner. Gaskraftwerke lohnen sich nicht mehr. CEO Wolfgang Anzengruber fordert die Energiewende komplett "neu aufzusetzen".
Herr Dipl. Ing. Wolfgang Anzengruber (CEO) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:49 min)
Veröffentlicht am 02.05.2013 um 12:33
Seite:  1  2

Anzeige

Die Kraft des Wassers in den Jahreszahlen bei Verbund

Die Verbund AG hatte 2012 Ihre "Strategie geschärft" und ihre Türkeibeteiligung mit E.ON in bayerische Wasserkraftwerke getauscht. VERBUND konzentriert sich vor allem in Österreich und Deutschland weiterhin konsequent auf Wasser- und Windkraft sowie die Modernisierung des Stromübertragungsnetzes. Der Gewinn sprang um über 15 % auf 1,2 Mrd. Euro. Die Dividende wird angehoben.
Herr Dipl. Ing. Wolfgang Anzengruber (CEO) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(4:37 min)
Veröffentlicht am 06.03.2013 um 14:16

Energieversorger Verbund hatte viel Wasser und überraschte

Der österreichische Energieversorger Verbund überrascht die Märkte für das 1. Halbjahr 2012. Das EBITDA hat ein Plus von 23 %, der Strom-Umsatz, mit guter Wasserführung erhöhte sich um 7 %. In der Diskussion mit dem CEO hören Sie das Dilemma der Branche: fallende Strompreise, falsche Energiepolitik zur Energiewende z.B. mit dem CO2-Emissionshandel.
Herr Dipl. Ing. Wolfgang Anzengruber (CEO) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:52 min)
Veröffentlicht am 25.07.2012 um 12:36

Verbund und Ihre H2Ö-Jahresbilanz 2011- lässt Dividende stabil

Österreichs größter Energieversorger hatte 2011 im Konzernergebnis 12 % mit 352,6 Mio. Euro weniger verdient. Die Ausschüttungsquote steigt auf 54,2 %, somit wird die Dividende von 55 Cent gehalten. Was steckt hinter dem Konzept H2Ö? Viel Schnee in den Alpen - bringt das viel Strom? Warum wurde kein Ausblick gegeben?
Herr Dipl. Ing. Wolfgang Anzengruber (CEO) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(11:10 min)
Veröffentlicht am 29.02.2012 um 12:24

Verbund bräuchte viel mehr Wasser

Der größte Stromanbieter für Österreich die Verbund AG litt in den ersten 3 Quartalen 2011 unter einer zu schwachen Wasserführung der Flüsse. Trotzdem lagen die Umsatzerlöse um 17 % höher, denn Wasserkraftwerke "werden immer Wertvoller".
Herr Dipl. Ing. Wolfgang Anzengruber (CEO) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:27 min)
Veröffentlicht am 27.10.2011 um 16:14

Verbund: Mehr Strom - weniger Gewinn

Das 1. Quartal 2011 des Verbund-Stromkonzerns kann man zusammenfassen mit: Fast 14 % mehr Umsatz, 9,5 % weniger Gewinn. Wie viel Einmaleffekte muss man hier berücksichtigen? Wie viel mehr konnte durch das Atommoratorium verkauft werden?
Herr Dipl. Ing. Wolfgang Anzengruber (CEO) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:30 min)
Veröffentlicht am 28.04.2011 um 14:12

Umsatz- und Ergebniseinbußen waren keine Überraschung für den Verbund

Heute gab es Jahreszahlen beim Verbund. Im Vergleich zu 2008 fielen die Umsatzerlöse um 7,0 %, das operative Ergebnis sank um 8,5 %. Dennoch schreibt der Verbund von einem zweitbesten Ergebnis der Unternehmensgeschichte - War das also im Rahmen der Erwartungen? Wie sehr belastete die französische Beteiligung Poweo das Ergebnis? Wird an dem Investitionsprogramm festhalten? Dividende rauf – Ausblick runter: Wie passt das zusammen? Ist Bayern interessiert an den Inn-Kraftwerken? Was wird sich bei dem Verbund in 2010 ändern?
Herr Dipl. Ing. Wolfgang Anzengruber (CEO) im Gespräch mit André Kessler Beitrag hören
(11:21 min)
Veröffentlicht am 02.03.2010 um 12:20

Vorstandsinterview: Neue Rekordgewinne bei Palfinger

Der Salzburger Kranhersteller Palfinger hat im ersten Halbjahr 2007 durch eine deutliche Steigerung im Umsatz als auch beim Ergebnis einen neuen Rekord erzielt. Das Betriebsergebnis liegt mit 51,0 Mio. Euro um 30,7 Prozent über dem Vorjahr.
Herr Dipl. Ing. Wolfgang Anzengruber (CEO) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(5:01 min)
Veröffentlicht am 08.08.2007 um 15:56

Palfinger weiterhin auf Rekordfahrt in Q3

PALFINGER setzt auch im dritten Quartal 2006 den Erfolgskurs fort. Der Umsatz stieg gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 13,3 Prozent auf 437,2 Mio EUR. Das EBIT konnte im Vergleich zum Vorjahr von 52,6 Mio EUR auf 59,3 Mio EUR gesteigert werden.
Herr Dipl. Ing. Wolfgang Anzengruber (CEO) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
Veröffentlicht am 10.11.2006 um 14:38

Vorstandsinterview: Palfinger erzielte 2005 Rekordgewinn

Der Kranhersteller Palfinger AG hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2005 neuerlich Rekordwerte bei Umsatz und Ergebnis erzielt. Der Umsatz stieg um 28,8 Prozent auf 520 Mio. Euro, das Betriebsergebnis erhöhte sich um 56,1 Prozent auf 65,1 Mio. Euro. Das entspreche einer EBIT-Marge von 12,5 Prozent.
Herr Dipl. Ing. Wolfgang Anzengruber (CEO) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
Veröffentlicht am 19.01.2006 um 13:45
 
Follow boersenradio on Twitter




IdeasTV

Börsenradio auf wienerborse.at

Vontobel

Aktienclub

Wikifolio

Talkfit


BNP Paribas




Heiko Thieme Club