Sonntag, 09.12.2018 23:02:59

Beiträge Dezember 2018

BNP erreicht bei den ZertifikateAwards bei Privatanleger die Nummer 1

Bei den ZertifikateAwards 2018 erreichte die BNP Paribas die Nummer 1 bei Bonuszertifikate und im Sekundärmarkt. Volker Meinel: "Der Privatanlegerpreis (Sekundärmarkt) ist einer wichtigsten Preise, da bin ich besonders stolz, denn das ist der Anlegerpreis, das zeigt, dass wir ganz nahe am Privatanleger sind. Das Rendezvous mit Harry wird sogar an Weihnachten und Silvester stattfinden!" Die ZertifikateAwards sind die führende Auszeichnung für die besten Anbieter und Produkte im deutschen Zertifikatemarkt.
Herr Volker Meinel (Head of Marketing) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(3:15 min)
Veröffentlicht am 09.12.2018 um 21:20
Seite:  1  2

Anzeige

Börsenradio Marktbericht: DAX verliert weiter und fällt unter 10.800 Punkte, Fresenius bricht mehr als 15 % ein

Der DAX verliert auch am Freitag weiter und fällt unter die 10.800: -0,2 % auf 10.788 Punkte. Dabei sah es den Tag über eher aus, als würde der DAX sich stabilisieren. Kurz vor Schluss sackte der DAX dann ab. Lag es daran, dass der Wunschkandidat der Börse Friedrich Merz nicht neuer CDU Parteivorsitzender wurde? Oder ist die Stimmung einfach schlecht? Dazu hören Sie unter anderem Thomas Timmermann und Frank Benz. Außerdem im Fokus: Fresenius, die über 15 % einbrechen.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(13:52 min)
Veröffentlicht am 07.12.2018 um 18:26

Frank Benz: Substanztitel mit guter Dividendenrendite wie Fresenius und BASF - wann kann man wieder einstiegen?

Der DAX ist abgestürzt statt eine Jahresendrallye zu starten. Wird das ein Minusjahr? "Wir werden wahrscheinlich noch eine leichte Gegenbewegung bekommen, aber ich denke nicht, dass wir das Niveau von Anfang des Jahres schaffen. Dafür ist die Großwetterlage und auch die Charttechnik noch zu negativ." Auch Substanztitel mit guter Dividendenrendite wie Fresenius und BASF haben deutlich verloren. Auf solche Aktien setzt Frank Benz. Ist jetzt schon der Zeitpunkt gekommen, dort wieder einzusteigen? Was ist mit Bayer oder den Autobauern?
Herr Frank Benz (Vorstand) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(13:15 min)
Veröffentlicht am 07.12.2018 um 16:05

5G ist keine Zukunftsmusik - sondern gehört sofort zur ganz wichtigen Infrastruktur eines Landes!

Mann muss den Begriff Infrastruktur neu denken, dazu gehört auch der neue und superschnelle 5G Telefonstandard. 5G wird unsere Arbeitswelt verändern. Zukünftig werden Maschinen, Gegenstände mit Sensoren und Menschen kommunizieren … "investieren Sie rechtzeitig in 5G."
Herr Thomas Rappold (Silicon Valley Experte, Buchautor und Investing Advisor für Indizes) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:39 min)
Veröffentlicht am 07.12.2018 um 15:16
Seite:  1  2

Anzeige

Börsenradio Marktbericht, Fr. 07. Dez. 2018 - DAX erholt sich leicht, Fresenius stürzt -15 %, Zahlen von Carl Zeiss Meditec

Der DAX zeigt am Freitag eine kleine Gegenbewegung oder Stabilisierung. Bis zum Mittag steigt er 0,6 % auf 10.880 Punkte. Die Anleger an der Börse Stuttgart reagieren, je nachdem ob der DAX über oder unter der 10.900 Punktemarke liegt. Die Fresenius Aktie dagegen stürzt ab nach der zweiten Gewinnwarnung innerhalb kurzer Zeit mit Minus 15 %. Zahlen kamen von Carl Zeiss Meditec. Außerdem im Fokus: schwächere Konjunkturdaten aus Deutschland, anstehender US-Arbeitsmarktbericht und Wahl zum CDU Vorsitz.
Herr Andreas Groß (Wirtschaftsjournalist) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:37 min)
Veröffentlicht am 07.12.2018 um 12:48

Was nun Herr Timmermann? - "10.800 Punkte reicht nicht als Korrektur!"

Thomas Timmermann: "Genau vor 2 Jahren, am 7. Dezember 2016, haben wir im DAX ein Gap nach oben gehabt und sind von dort hoch gegangen bis auf 13.600, … nach genau 2 Jahren sind wir wieder zurückgekommen und haben das Gap zugemacht. Was ziemlich faszinierend ist. … Der 9-jährige Aufwärtstrend im DAX wurde nach unten gebrochen, dann reicht 10.800 nicht als Korrektur, da muss noch mehr kommen. Und je nachdem, wie Sie die DAX-Marken setzten, kommen Sie locker auch mal in die Bereiche von 9.000 Punkten, wenn es eine sehr harte Korrektur wird!"
Herr Thomas Timmermann (Bereichsleiter Asset Management IB) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:13 min)
Veröffentlicht am 07.12.2018 um 11:21

BNP Paribas Radio: DAX schwach, "Wir sind eher froh, wenn wir auf diesem Niveau bleiben", Evotec oft getradet

Die Trends vom Parkett: Der DAX ist weiter abgestürzt, hat die 11.000 Punkte verloren und stabilisiert sich bei rund 10.800. Zuletzt gab es viel Volatilität, stellen sich die Trader am Börsenparkett in Frankfurt also auf eine Gegenbewegung ein? "Wir sind eher froh, wenn wir auf diesem Niveau bleiben." Am meisten getradet wurde neben dem DAX vor allem das Öl und Evotec.
Herr Atakan Sahin (von ICF) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(5:09 min)
Veröffentlicht am 07.12.2018 um 10:07
Seite:  1  2

Anzeige

Börsenradio Märkte am Morgen, Fr. 07. Dez. 2018 - überall ROT, DAX 10.811 -3,5 %, Dow -3 %, Vonovia +0,7 %, Evotec, Steinhoff

Die Luft scheint raus zu sein aus dem Markt, war es das für 2018? Der DAX verlor die 11.000er-Punkte-Marke: -3,48 % auf 10.811 Punkte. Auch in den USA das gleiche Bild. Zum Xetra-Schluss lag der Dow Jones bei -3 %. Die Beziehung zwischen USA und China bekommt einen tieferen Riss: Die Finanzchefin des chinesischen Smartphone-Herstellers Huawei ist in Kanada festgenommen worden. Evotec Aktien fangen sich, Steinhoff verschiebt schon wieder Bilanz. Heute hören Sie diese Ausschnitte aus dem Börsenradio.de Programm: Vonovia mit mehr Gewinn nach 9 Monaten 2018, Lars Erichsen: VW "nicht mehr so dunkel, wie es mal war" und AAP CEO Alemu: "Wir Entwickeln die Implantate der nächsten Generation."
Beitrag: Peter Heinrich Beitrag hören
(16:15 min)
Veröffentlicht am 07.12.2018 um 05:26

AAP CEO Alemu: "Wir entwickeln die Implantate der nächsten Generation!"

"Wir haben AAP auf unsere Stärken fokussiert." Das ist der Bereich Trauma. Es geht um Implantate für Knochenbrüchen von Kopf bis Fuß. AAP CEO Bruke Seyoum Alemu: "Wir entwickeln die Implantate der nächsten Generation! Das Eine sind prophylaktische Maßnahmen gegen Bakterien mit Silberbeschichtungen, damit nicht mehr Keime in die Wunde eingebracht werden. Das Andere sind Implantate, die vom Körper resorbiert werden, sodass eine zweite, nachfolgende Operation, um das Implantat zu entfernen, entfällt. Dieses Material ist aus Magnesium." Bei den 9M-Zahlen 2018 erreichte die AAP Implantate AG ein Umsatzplus von 5 % auf 2,7 Mio. Euro, auch das EBITDA verbesserte sich um 6 % auf -1,5 Mio. Euro.
Herr Bruke Seyoum Alemu (CEO) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(15:13 min)
Veröffentlicht am 06.12.2018 um 14:38

Vonovia mit mehr Gewinn nach 9 Monaten 2018 - Zukunftsthemen internationales Wachstum, Investitionen und Imageaufbesserung

Mehr Mieteinnahmen, 13 % mehr operativer FFO mit 778 Mio. Euro, 16 % mehr Periodenergebnis mit 1,4 Mrd. Euro, so die Vonovia Bilanz nach den ersten neun Monaten 2018. Nun soll die Dividenden für das Jahr 2018 erhöht werden. Die Aktie rutscht im schwachen DAX-Trend zwar auch ins Minus, steht aber besser da als die anderen. "Der Ausblick für 2019 hat offensichtlich positiv überrascht." IR-Chef René Hoffmann spricht über Wachstumsaussichten, internationale Expansion und die Frage, wie das angeschlagene Image aufgebessert werden soll.
Herr Rene Hoffmann (Leiter Investor Relations) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(14:10 min)
Veröffentlicht am 06.12.2018 um 12:57
Seite:  1  2

Anzeige

Börsenradio Marktbericht, Do. 06. Dez. 2018 - DAX fällt weit unter 11.000, Vonovia mehr Miete, Index-Schubsen, Evotec, Steinhoff

Der DAX fällt bis zum Mittag weiter unter die 11.000-Punktemarke. Der DAX lag im Tief bei 10.884 Punkten über -2,5 %. Carl Zeiss Meditec steigt in den MDax auf, aus dem MDAX steigt der Ticketvermarkter CTS Eventim in den SDAX ab. BayWa und DMG Mori müssen aus dem SDAX. Die Mieten steigen bei Vonovia. Nachdem die Evotec Aktie am Mittwoch fast 20 % unter Druck geraten ist, erholte sich die Aktie am Donnerstag fast 2 %. Steinhoff verschiebt erneut die Bilanz.
Herr Andreas Groß (Wirtschaftsjournalist) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:58 min)
Veröffentlicht am 06.12.2018 um 12:33

Lars Erichsen: VW "nicht mehr so dunkel, wie es mal war", Conti bald zweistellig?, Top Performer Wirecard und Adidas

Die Volkswagen Aktie ist seit Dieselgate im Dauerfokus. Inzwischen sieht es aber "nicht mehr so dunkel aus, wie es mal war." Die aktuell positiven Nachrichten spiegeln sich im Kurs wider und es stehen charttechnische Widerstände an, die Kurspotenzial nach oben versprechen. Ganz anders sieht es bei Continental aus: "Continental notiert Anfang 2019 vielleicht sogar zweistellig." Highflyer und Shootingstar im DAX war 2018 natürlich die Wirecard, als Top Performer gefolgt von Adidas. Wie ist hier die charttechnische Situation?
Herr Lars Erichsen (YouTube: Erichsen Geld & Gold) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:52 min)
Veröffentlicht am 06.12.2018 um 10:41

Börsenradio Märkte am Morgen, Do. 6. Dez. 2018 - China lässt Trump auflaufen - DAX genau bei 11.200 - Bayer mehr Dividende

Die US-Börsen blieben geschlossen und trauern um Busch. Autobosse bei Trump wirkungslos, so fällt der DAX auf 11.200 Punkte (-1,1 %). Auch in England ist man weit davon entfernt, weißen Rauch in den Brexit Verhandlungen aufsteigen zu sehen. Bayer schmeichelt Aktionären. VW setzt auch weiter auf Verbrennungsmotor trotz E-Autos. Heute mit im Programm: Vermögensverwalter Rolf Ehlhardt, Heiko H. Thieme, Verbund 30 Jahre an der Börse, Wikifolio Trader Martin Winter und Jochen Stanzl von CMC.
Beitrag: Peter Heinrich Beitrag hören
(19:16 min)
Veröffentlicht am 06.12.2018 um 05:40
Seite:  1  2

Anzeige

Heiko Thieme Club Promo: kommt noch eine Jahresendrallye? Wann ist der Zeitpunkt zum Verkaufen gekommen?

Themen im Heiko Thieme Club: Nach dem G20-Gipfel kam es zu einer freudigen Reaktion der Börsen, die jedoch nicht lange anhielt. Wie ist diese 90-tägige Waffenruhe zwischen den USA und China zu beurteilen? Wie sollten Anleger jetzt mit dieser Situation umgehen? Kommt es noch zur angekündigten Jahresendrallye? Und wann ist der Zeitpunkt gekommen, Gewinne mitzunehmen? Heiko Thieme erklärt, wie er aktuell bei der Hebelstrategie vorgeht, welche Aktien ihn gerade interessieren und wie sein Verhätnis zum verstobenen Ex-Präsidenten George Bush Senoir war. (Gesamtlänge für Clubmitglieder: 38:40 Minuten) https://www.heiko-thieme.club/pricing/
Herr Heiko H. Thieme (Fondsmanager) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(5:12 min)
Veröffentlicht am 05.12.2018 um 15:15

ATX-Dauermitglied, Dividendentitel und Zukunftsaktie - Verbund feiert ein Jubiläum: 30 Jahre Wiener Börse

Verbund ist eine von wenigen Aktien, die seit Gründung des ATX durchgehend in der ersten Börsenliga gelistet ist. Der Börsengang war allerdings noch früher, nämlich 1988 im Zuge der Privatisierung. Drei Jahrzehnte Börse also, Verbund feiert 30jähriges Börsenjubiläum. Ein Jahrzehnt davon hat CEO Wolfgang Anzengruber bei Verbund miterlebt. Im Interview spricht er über Wahrnehmung, internationale Investoren, Großaktionär Republik Österreich und die Vision der Zukunft.
Herr Dipl. Ing. Wolfgang Anzengruber (CEO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:49 min)
Veröffentlicht am 05.12.2018 um 13:00

Börsenradio Marktbericht, Mi. 05. Dez. 2018 - US-Börse geschlossen, weiterhin Unklarheiten zu Brexit, Auto-und China-Zöllen

Schwache Wall Street-Vorgaben drücken auf die Stimmung, der DAX verliert am Mittwochvormittag auch die 11.200 Punkte. Es gibt weiter Unklarheiten bei den drei großen Sorgen der Börse: Brexit, Handelskonflikt China und USA und der Frage was passiert mit den US-Zöllen für die deutschen Autobauer? VW setzt bis 2040 weiter auf Verbrennungsmotor! Bayer ist heute in London bei seinem Kapitalmarkttag und will den freien Fall seines Aktienkurses stoppen - es wird wohl eine höhere Dividende geben. Massiver Stellenabbau bei Thomsen Reuters - Aktie auf Rekordhoch.
Herr Andreas Groß (Wirtschaftsjournalist) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:04 min)
Veröffentlicht am 05.12.2018 um 12:43
Seite:  1  2

Anzeige

Wikifolio Trader twconline: Methode zur Risikobegrenzung gibt momentan mehr als 90 % Cash vor

Wikifolio Trader Martin Winter aka twconline ist schon seit Anfang 2013 auf Wikifolio unterwegs. Um das Risiko seiner Investments zu begrenzen hat er die "100 Tage gleitende Durchschnitt-Methode" entwickelt. Liegen seine beobachteten Indizes unter dieser Marke, geht er größtenteils aus dem Markt, liegen sie darüber, investiert er voll. Sein Wikifolio Trend und Momentum hat aktuell eine Cashquote von 91 %: https://www.wikifolio.com/de/de/w/wfotrend12 "Wenn jetzt eine Jahresendrallye kommen würde, wäre ich wieder komplett in Aktien." Ein paar Aktien sind aber auch jetzt noch im Portfolio. Auf was setzt twconline bei der Aktienanlage?
Herr Martin Winter (Wikifolio Trader twconline) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(11:44 min)
Veröffentlicht am 05.12.2018 um 10:43

Rolf Ehlhardt: "Wir müssen damit rechnen, dass wir - wenn es doof kommt - einem Crash ins Auge sehen"

Der Handelskonflikt ist vertagt. Kommt es zu einer Erleichterungsrallye, wenn solche politischen Themen verschwinden, im Stile von "politische Börsen haben kurze Beine"? Oder wird es eher zur Gefahr, dass diese Themen eben nicht gelöst sind? Droht ein Crash? Rolf Ehlhardt: "Wir müssen damit rechnen, dass wir – wenn es doof kommt – einem Crash ins Auge sehen." Warum sollte ich vor diesem Hintergrund überhaupt investieren? "Wenn ich zwischen 5 und 10 % Plus habe, sage ich: vielen Dank liebe Börse, war nett mit Ihnen zu plaudern. Wenn ich im Januar 10 % mit Aktien verdient habe, habe ich doch schon die Rendite für das ganze Jahr." Also Trading statt Langfristinvestment? (Teil 2)
Herr Rolf Ehlhardt (Vermögensverwalter) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:58 min)
Veröffentlicht am 05.12.2018 um 09:30

Börsenradio Märkte am Morgen Mi. 5. Dez. 2018 - Ernüchterung nach starkem Wochenstart, wohin geht es weiter?

Nach dem Freudensprung am Montag nach dem G20-Gipfel folgt am Dienstag die Ernüchterung. Sieht nicht aus, als wäre die Weihnachtsrallye eingeleitet, der DAX gibt erst mal wieder ab. Minus 1,1 % auf 11.335 Punkte. Im Fokus sind die Aktien der Autobauer, wo die Chefs in Washington vorstellig werden, außerdem Zumtobel, wo die Halbjahreszahlen veröffentlicht werden. Sie hören unter anderem den Zumtobel CFO und Philipp Vorndran.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:20 min)
Veröffentlicht am 05.12.2018 um 05:04

Zumtobel Halbjahreszahlen 2018/19: Erfolge bei der Neuausrichtung - mehr Gewinn trotz weniger Umsatz - Ausblick vorsichtig

Leuchtenhersteller Zumtobel konnte im Halbjahr 2018/19 profitabler werden: 8,8 Mio. Euro Periodenergebnis, 14,3 % Plus. Der Umsatz dagegen war rückläufig: 4,7 % weniger auf 595,1 Mio. Euro. All das im Zuge der Neuausrichtung, wo wichtige Meilensteine erreicht wurden. Im Ausblick bleibt CFO Thomas Tschol allerdings vorsichtig. Die Visibilität ist gering und es gibt Fragezeichen in den Märkten USA und UK.
Herr Thomas Tschol (CFO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:34 min)
Veröffentlicht am 04.12.2018 um 16:52

Philipp Vorndran: Jahresendrallye hin oder her - sind Aktien auf längere Sicht noch das richtige Investment?

Philipp Vorndran blickt nicht auf kurze Entwicklungen wie eine Jahresendrallye. Nach diesem schwierigen Aktienjahr 2018 können wir aber durchaus mal die Frage stellen: sind Aktien auf längere Sicht noch das richtige Investment? "Aktien heute noch attraktiv? Ja! Wenn Sie Zeit und Geduld haben, dann sind Aktien weiter mit ganz großem Abstand die Anlageklasse im liquiden Bereich, die das beste Risiko/Rendite Verhältnis hat. Diese Situation hat sich im Laufe der letzten 12 Monate tendenziell sogar weiter verbessert, weil die Bewertungen der Aktien deutlich zurückgekommen ist". (Teil 1)
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:54 min)
Veröffentlicht am 04.12.2018 um 13:08

Börsenradio Marktbericht Di. 04. Dez. 2018 - Anleger warten auf Trump-Autobauer Meeting

Im Weißen Haus stehen heute die deutschen Autobauer auf der Matte. BMW-Finanzvorstand Nicolas Peter, Daimler-Chef Dieter Zetsche und VW-Chef Herbert Diess treffen auf zwei Hardliner in Trumps Kabinett. Den US-Handelsbeauftragten Robert Lighthizer und Wirtschaftsminister Wilbur Ross. Donald Trump könnte mal vorbeischauen. Diese Vorsicht spürte man im DAX Kurs, am Dienstagvormittag lag er rund ein halbes Prozent im roten Bereich.
Frau Cornelia Frey (Derivateexpertin) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(6:25 min)
Veröffentlicht am 04.12.2018 um 12:39

So geht Absicherung - Cash Exctraction am Beispiel der Daimler Aktie - oder mit Protective-Put-Strategie

Sich von einer Aktie zu trennen fällt besonders schwer, wenn man eigentlich davon überzeugt ist, dass es mittelfristig weiter gute Kurschancen gibt. Ein möglicher Weg ist die Cash Exctraction. Im Interview zeigt das Sebastian Bleser, Direktor von onemarkets, Anhand der Daimler Aktie auf: "Die Aktie ist alleine nach dem G20 Gipfel an einem Tag um 6,5 % gestiegen ist. Angenommen Sie sind Daimler Aktionär und möchten den Gewinn absichern, aber wissen nicht, was weiter passiert, dann " ... Außerdem können Sie auch eine Protective-Put-Strategie einsetzen!
Herr Sebastian Bleser (Director Private Investor Products Germany, Austria & CEE) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:59 min)
Veröffentlicht am 04.12.2018 um 08:58

Börsenradio Märkte am Morgen Di. 4. Dez. 2018 - DAX mit Freudensprung nach G20 Gipfel, Start der Jahresendrallye?

Gelungener Wochenauftakt an den Börsen: Auf dem G20 Gipfel gab es das gewünschte Signal, eine Annäherung zwischen China und den USA im Handelskonflikt. Der DAX macht einen Freudensprung: Plus 1,9 % auf 11.465 Punkte. Startschuss einer Jahresendrallye oder Grund zur Vorsicht? Dazu hören Sie Rolf Ehlhardt. Gewinner des Tages waren die Autobauer. Auch der Ölpreis springt nach einigen Meldungen an. Dazu hören Sie Eugen Weinberg.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(18:45 min)
Veröffentlicht am 04.12.2018 um 05:15

Waffenstillstand im Handelskrieg - Startschuss für die Jahresendrallye oder Grund zur Vorsicht?

Die Börsen reagieren mit Jubelstimmung auf den Waffenstillstand im Handelskrieg zwischen China und den USA vom G20-Gipfel in Buenos Aires vom Wochenende. Aber Rolf Ehlhardt warnt: "Wir machen 3 Monate Waffenstillstand kann auch heißen: wir haben nochmal Zeit, die Gewehre richtig durchzuladen. Das ist ja nicht die Lösung, wo man sagt: das ist jetzt durch! Das ist nur nach hinten verschoben." Dennoch steigen die Kurse ordentlich zu Wochenbeginn. Ist das vielleicht doch der Startschuss einer Jahresendrallye? (Teil 1)
Herr Rolf Ehlhardt (Vermögensverwalter) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(11:40 min)
Veröffentlicht am 03.12.2018 um 17:21
 
Follow boersenradio on Twitter




IdeasTV

Börsenradio auf wienerborse.at

Vontobel

Aktienclub

Wikifolio

Talkfit


BNP Paribas




Heiko Thieme Club