Montag, 20.10.2014 06:19:34

Die neuesten Beiträge

Anzeige

Börsenradio Märkte zum Wochenende, gültig bis Mo.Morgen 20. Okt. 2014 - starke Erholung DAX +3,12%, Dow +1,6% , US-Verbraucherv.

Am Freitagnachmittag gab es einen überraschend kräftigen Anstieg des US-Verbrauchervertrauens. Damit holte der DAX alle seine Wochenverluste wieder auf. DAX: +3,12% auf 8.850 Punkte. Das war der größte Tagesgewinn seit August 2012. GE hat volle Auftragsbücher, der Gewinn stieg um 6 % auf 3,5 Mrd. Dollar. Der Dow gewann 1,6% mit 16.380 Punkten. Im Interview: Hans-Jörg Naumer von Allianz GI, Folker Hellmeyer Chefvolkswirt Bremer Landesbank und Vermögensverwalter Thomas Grüner.
Beitrag: Peter Heinrich Beitrag hören
(9:27 min)
Veröffentlicht am 19.10.2014 um 11:57

Hans-Jörg Naumer: "Hoffentlich bleibt uns das QE am Ende erspart"

Kommen die Märkte vom "Außergewöhnlichen" zurück zum "Gewöhnlichen"? Die Volatilität steigt, das ist gewöhnlich und auch die Notenbankpolitik der Fed komm langsam wieder in den gewöhnlichen Bereich. Aber wann ist der erreicht? "Zentralbankgeld, auch wenn es von der EZB kommt, alleine macht nicht glücklich." Wie werden sich die Aktienmärkte in nächster Zeit entwickeln? "Ich denke wir sehen in den nächsten Tagen eine Rückentwicklung ins Positive den Aktienmärkten"
Herr Hans-Jörg Naumer (Leiter Kapitalmarktanalyse Allianz Global Investors) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:27 min)
Veröffentlicht am 17.10.2014 um 14:10

DDV-Trend-Umfrage Oktober 2014: Anleger informieren sich im Internet

Im Oktober 2014 war die Frage an die Selbstentscheider, welchen Informationen sie bei der Kaufentscheidung in erster Linie vertrauen. Ergebnis: Fast 60 % setzen auf unabhängige Finanzportale. Man muss jedoch beachten, dass die Umfrage online durchgeführt wurde und daher online-affine Anleger teilgenommen haben. Lars Brandau sieht jedoch auch das Gegengewicht durch Zeitungen (12,6 %), Newsletter (7,3 %) und Bankberater (12,7 %) "in dem Umfeld" als guten Wert.
Herr Lars Brandau (Geschäftsführer) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(5:06 min)
Veröffentlicht am 17.10.2014 um 13:29
Anzeige

Leoni: Megatrends der Zukunft - "die Entwicklung der Industrie is deutlich dynamischer geworden"

Die Leoni AG wird von einigen Trends der Zukunft profitieren können: Als Kabelhersteller und Automobilzulieferer sind vor allem die Themen Leichtbau und CO2-Emissionsreduzierung wichtige Themen. Doch auch die Zielmärkte wandeln sich. Wie sehr kommen diese Trends in Asien und Südamerika an? (Teil 1)
Herr Dr. Klaus Probst (Vorstandsvorsitzender) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(5:59 min)
Veröffentlicht am 17.10.2014 um 12:40

Börsenradio DAX-EUWAX-Update Fr. 17. Okt. 2014 – starke Aufholjagd im DAX teilweise +2 %, AMD, gute Autoabsätze

Mit viel Überraschung gehen heute die Nachtkäufer shoppen. Der DAX war sogar wieder in Richtung 8800er-Marke unterwegs. Teilweise +2%. Es kann noch viel passieren an diesem Freitag: EU BIP-Daten, USA: Rede von Fed-Präsidentin Yellen, Wohnbaubeginne, Zahlen von GE... usw. Weitere Themen: Pkw-Neuzulassungen in Europa mit schönen Kursen für die Autobauer, AMD säuft ab.
Herr Holger Scholze (Derivateexperte) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(7:28 min)
Veröffentlicht am 17.10.2014 um 12:27

Ein sehr entspannter Grüner: "Es ist noch gar keine echte Korrektur" – die beste Chance zum Nachkaufen?

Der Vermögensverwalter Thomas Grüner ist sehr entspannt: "Es ist bisher noch gar keine richtige Korrektur." Jetzt kommen wieder die Crash-Propheten aus Ihren Löchern." Was mache ich jetzt Konkret mit dem Depot? Das Anfang und das Ende kann keiner timen. Halten wir es mit Warren Buffett "ich kaufe viel lieber, wenn die Kurse fallen, als wenn Sie steigen", denn ...
Herr Thomas Grüner (Geschäftsleitung) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:14 min)
Veröffentlicht am 17.10.2014 um 10:52
Anzeige

Deutsche kaufen keine Aktien: "Ich glaube viele Bürger haben gar nicht verstanden, wo die Risiken gelegen haben"

Es herrscht Anlagenotstand, die Deutschen wissen nicht, wohin mit ihrem Geld. Seit der Krise mistrauen sie aber auch vielen Anlageklassen. Zum Beispiel Aktien. Dr. Christine Bortenlänger: "Ich glaube viele Bürger haben gar nicht verstanden, wo die Risiken gelegen haben und was eigentlich die Krise bei den Banken ausgelöst hat." Was kann man tun? "Wir müssten jetzt die Bürger abholen." Wer ist in der Bringschuld?
Frau Dr. Christine Bortenlänger (geschäftsführend) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:29 min)
Veröffentlicht am 17.10.2014 um 10:28

Ad-Hoc und Firmenmeldungen, Fr. 17. Oktober 2014: oogle legte um 20 % zu, Apple fällt durch, AMD entlässt

Die Themen: Google legte um 20 % zu, Apple fällt durch, AMD entlässt, Fusionsverhandlungen mit CF gescheitert, Großauftrag für Airbus, Aktienrückkauf bei TAG, Pilotenstreik beendet.
Beitrag: Peter Heinrich Beitrag hören
(2:50 min)
Veröffentlicht am 17.10.2014 um 09:26

Märkte am Morgen, Fr. 17. Okt. 2014 - DAX mit Jahrestief und positivem Schlussstand, auch Dow erholte sich

Der DAX musste am Donnerstag auf ein neues Jahrestief von 8.355 Punkten. Bis Börsenschluss konnte er mit Unterstützung der US-Börsen aber wieder steigen und sogar im Plus schließen: DAX +0,1 % und 8.593 Punkte. Außerdem: Jahreszahlen von KWS Saat und Quartalszahlen von BB Biotech. Der Dow erreichte nach einer Achterbahntour nur -0,1% bei 16.117 Punkten.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(11:02 min)
Veröffentlicht am 17.10.2014 um 06:37
Anzeige

Carsten Brzeski: Helfen die Maßnahmen der EZB? "Kleinvieh macht auch Mist"

Der Euro ist deutlich abgeschwächt. Wann zeigt sich das auch in den Zahlen der Unternehmen? "Das dauert meistens 3-6 Monate. Wir schauen auf die erste Jahreshälfte 2014." Wie wird sich der Euro weiterentwickeln? "Es spricht alles für einen deutlich schwächeren Euro. 1,20 oder 1,15. Die Parität wird er nicht erreichen". Welche Maßnahmen der EZB werden wirken? "Es ist die Summe der Maßnahmen. Kleinvieh macht auch Mist."
Herr Carsten Brzeski (Chef Volkswirt) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:13 min)
Veröffentlicht am 16.10.2014 um 17:00

KWS Saat Jahreszahlen 2013/14: mehr Umsatz, weniger Gewinn, 3 Euro Dividende und Wachstumsambitionen

Die KWS Saat hat im abgelaufenen Geschäftsjahr ein Umsatzwachstum von 2,7 % auf 1,18 Mrd. Euro. Ohne Währungseffekte läge das Wachstum bei über 7 %. Das Ergebnis geht auf 80 Mio. Euro zurück nach 92 Mio. Hier spielen Sondereffekte eine Rolle. Nun soll in Nordamerika und Osteuropa investiert werden. Im kommenden Jahr werden bis zu 10 % Wachstum in Aussicht gestellt. Die Dividende bleibt bei 3 Euro.
Frau Eva Kienle (CFO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:06 min)
Veröffentlicht am 16.10.2014 um 15:54

BB Biotech Q3 2014 - Aktie Plus 18,2 %, neue Beteiligungen, wird 2014 ein gutes Jahr?

Die Beteiligungsgesellschaft BB Biotech konnte im dritten Quartal 2014 ihren Aktienwert um 18,2 % steigern. Biotech läuft gut. Ebola ist allerdings eher ein Nischenthema. Der Gewinn nach neun Monaten lag bei 743.9 Mio. Franken. Das ist weniger als die 831,5 Mio. vor einem Jahr. "2013 war aber auch ein sehr gutes Jahr." Wie wird 2014?
Frau Lydia Bänziger (Management Team) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(5:45 min)
Veröffentlicht am 16.10.2014 um 15:16
Anzeige

Trotz Herbststürme im DAX mit fast 8400 Punkten – Heemann VV im Depotcontest noch 11 % im Plus (bei DAX -14%)

"Auf See zeigt sich insbesondere in stürmischen Zeiten, wer segeln kann". Was ist die Strategie, um sein Depot jetzt nicht absaufen zu lassen? Wie groß ist der Aktien- und Anleihenanteil? Welche Arten von Fonds leiden derzeit am meisten und warum? Gibt es das zum Nachbilden?
Herr Friedrich Bensmann (Fondsberater) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:12 min)
Veröffentlicht am 16.10.2014 um 14:14

Neuer Umsatzrekord bei Intel Q3/2014 - wann ist der Windows XP-Ersatzdrive vorbei?

Der PC-Markt läuft wieder sehr gut. Die Sparte Mobile & Communications bringe Verluste von mehr als einer Mrd. Dollar. Es gab Gerüchte, dass diese Sparte geschlossen würde. (Teil 2)
Herr Christian Lamprechter (Country Manager Deutschland und Österreich) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(7:08 min)
Veröffentlicht am 16.10.2014 um 13:29

Dr. Schmelzer Tomorrow Focus: Ecotour.com - "Wir haben in Frankreich einen Fehler gemacht!"

... und dann in dieser Woche die Konsequenzen gezogen und bei Ihrer Reise-Online Beteiligung Ecotour.com den Geldhahn zugedreht. Die nun Insolvenz anmelden musste. Der Schaden für die TOMORROW FOCUS AG beträgt rund 10 Mio. für das Geschäftsjahr 2014.
Herr Dr. Dirk Schmelzer (Finanzvorstand) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(6:49 min)
Veröffentlicht am 16.10.2014 um 12:49
Anzeige

Georg Rankers: "Wir sind nicht im Crashmodus, wir sind nach wie vor im Korrekturmodus!"

Die Kurse im DAX fallen nach wie vor, viele Anleger sind nervös. Sind das schon wieder Einstiegskurse? Momentan würde ich noch abwarten, die Nervosität ist zu hoch." Momentan sieht es nicht nach positiven Impulsen aus. "Das ist wunderbar, die Stimmung muss noch schlechter werden. Sobald die Stimmung noch ein paar Punkte sinkt, haben wir den Korrekturboden erreicht." Wann könnte es wieder hoch gehen?
Herr Georg Rankers (Dipl. Betriebswirt, Finanzberater des Jahres 2009) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:17 min)
Veröffentlicht am 16.10.2014 um 12:10

Folker Hellmeyer: "Der Öl-Preis wird manipuliert! – Analog dem Fall der Sowjetunion im Jahr 2000"

Warum fällt Öl unter 90 Dollar? "Russland wurde im Jahr 2000 durch eine massive Manipulation in die Knie gezwungen. Damals ging Öl-Preis auf 10 Dollar gedrückt." Der Rückgang der Öl-Preise kann durch die Konjunktur und der Fracking nicht erklärt werden, denn … (Teil 2
Herr Folker Hellmeyer (Chefanalyst) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(4:38 min)
Veröffentlicht am 16.10.2014 um 11:58

Börsenradio DAX-EUWAX-Update Do. 16. Oktober 2014 – DAX fällt weiter, Conti, RWE, Jenoptik, Netflix

Der DAX befindet sich weiter im freien Fall: Am späten Vormittag sinken die Kurse kontinuierlich unter die Marke von 8.500 Punkten. Einer der wenigen Gewinner ist Continental, Verlierer ist unter anderem RWE. Im TecDAX ist Jenoptik nach Zahlen im Minus. Auch die Zahlen von Netflix enttäuschen.
Herr Holger Scholze (Derivateexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:12 min)
Veröffentlicht am 16.10.2014 um 11:50
Anzeige

Ad-Hoc und Firmenmeldungen, Do. 16. Oktober 2014: Siemens kappt 1200 Stellen, ebay senkt Ziele, Walmart senkt auch

Die Themen: Siemens kappt 1200 Stellen, ebay senkt Ziele, Walmart senkt auch, Netflix Aktie säuft ab, Amex liefert mehr, Jenoptik bremst Erwartungen, Nestle steigert Umsatz, weitere Meldungen in Kurzform.
Beitrag: Peter Heinrich Beitrag hören
(3:07 min)
Veröffentlicht am 16.10.2014 um 09:23

Modetipps für den Herbst für Männer + Dividende + Q3-Zahlen von Ahlers

In diesem Interview gibt es neben den Wirtschafts-Fakten auch Modetipps für den modischen Mann mit Ahlers. Die Ahlers AG erreichte im 3. Quartal 2014/15 (zum Ende August) ein Umsatzplus durch Vorzieheffekte. Die Reorganisation bei Gin Tonic gehe auch voran, somit steht einer neuen Dividende nichts im Wege.
Herr Dr. Karsten Kölsch (CFO) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:11 min)
Veröffentlicht am 16.10.2014 um 09:05

Märkte am Morgen, Do. 16. Oktober 2014 – Sell, sell, sell, DAX -2,8 %, schlechte US-Wirtschaft?, Dow -1%

Teilweise verlor der DAX 3 %. Der Empire State Manufacturing Index brach ein. Der DAX fällt auf 8.571 Punkte mit Minus 2,8 %. Der Dow kann sich fangen und verliert nur 1 % mit 16.141 Punkten. Interviews: Chefvolkswirt Folker Hellmeyer sieht den DAX auch bei 8000 Punkten. Rekorde bei Intel und zum Streik der Bahn GDL Chef Claus Weselsky.
Beitrag: Peter Heinrich Beitrag hören
(9:11 min)
Veröffentlicht am 15.10.2014 um 22:00
Anzeige

Gewerkschaftsführer im Interview - GDL Streik legt Bahn und Deutschland lahm – weitere Streiks, wenn …

Eigentlich sollte die Streiks erst ab 14 Uhr losgehen, doch viele Fernzügen fielen schon am Morgen aus. Nach Aussagen des "Lockführers der GDL" Claus Weselsky war das Absicht von der Bahnführung, um die Gewerkschaft zu diskreditieren? Warum gibt es schon Streiks vor den Verhandlungen am Abend. "Bahnvorstand Ulrich Weber, sagte die Verhandlungen um 7:48 per Mailbox ab," ...
Herr Claus Weselsky (Bundesvorsitzender der Gewerkschaft GDL) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(12:09 min)
Veröffentlicht am 15.10.2014 um 16:24

SAP und Internet der Dinge: "Datensicherheit ist essenziell, da darf einfach nichts schief gehen"

Wie sehr ist das Internet der Dinge (IoT) noch Zukunftsmusik? "Die Evolution hat begonnen, die Investitionen laufen." Wie ist die Wettbewerbssituation? "Es ist ein wichtiger Markt für viele." Dafür sind auch Kooperationen wichtig. Besonders wichtig ist der Bereich Datensicherheit. (Teil 2)
Herr Prof. Dr. Uwe Kubach (Vice President IoT Enablement) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:09 min)
Veröffentlicht am 15.10.2014 um 14:41

Börsenradio DAX-EUWAX-Update Mi. 15. Oktober 2014 – DAX findet die 8700, extreme Vorsicht an den Börsen, K+S Tagesgewinner, Pro7

Am frühen Nachmittag erreichte der DAX fast die 8700er Punktemarke. Vor den US-Zahlen am Nachmittag gibt es nur Vorsicht! Politischen Krisen, gemischten Konjunktursignalen. Die Rekordzahlen von Intel hatten keinen Einfluss. Heute Nachmittag kommen noch Zahlen von Bank of America und der Empire State Index. Lob für K+S, gute Nachrichten vom Kapitalmarkttag von Pro7.
Herr Holger Scholze (Derivateexperte) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(5:47 min)
Veröffentlicht am 15.10.2014 um 14:01
Anzeige

Viel Psychologie an den Börsen – neuer Ärger kommt aus Griechenland und zwischen EZB und Deutsche Bundesbank

Neuer Ärger könnte mit den Präsidentschaftswahlen aus Griechenland kommen. Und mit der Staatsfinanzierung der EZB. "Wir sehen uns mehr auf der optimistischen Seite, wir rechnen vonseiten der EZB und der Politik mit positiven Signalen."
Herr Stefan Maly (Diplomvolkswirt) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:48 min)
Veröffentlicht am 15.10.2014 um 13:34
 
Follow boersenradio on Twitter