Dienstag, 21.04.2015 03:21:12

Die neuesten Beiträge

Anzeige

Börsenradio Schlussbericht Mo. 20. April 2015 – DAX startet wieder durch +1,7%

Nach den heftigen Verlusten von Freitag nutzen die Anleger den Montag, um wieder einzusteigen. Nach Meldungen der chinesischen Notenbank, die Mindesteinlagen der Banken zu senken, konnte der DAX wieder durchstarten und 1,7 % zulegen auf 11.892 Punkte. Zahlen gab es von Sartorius, zum DAX hören Sie unter anderem Harald Weygand, Dr. Gregor Bauer und Raimund Brichta.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(14:53 min)
Veröffentlicht am 20.04.2015 um 18:07

Anleihenews: Katjes mit Refinanzierung, Sanha schnell Q1 nach Ratingstrafe, neue Anleihe von SeniVita

Themen: Die Naschkatze Katjes prüft eine Refinanzierung für alte Anleihe, der Hersteller von Rohrleitungssystemen Sanha erhielt nach den Jahreszahlen ein schlechtes Rating – schnell kamen gute Zahlen zum 1. Quartal 2015, Anleihen Neustart Konzept "Altenpflege 5.0" der SeniVita Social Estate AG, Deutsche Forfait Handelswiederaufnahme der Anleihe.
Herr Falko Bozicevic (Chefredakteur) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:18 min)
Veröffentlicht am 20.04.2015 um 16:25

Uwe Wiesner sieht 2 große Themen: Dividenden als neue Zinsen und Anleger denken langfristiger

Die Invest in Stuttgart ist gerade zu Ende gegangen. Dort treffen sich Experten, Analysten, Journalisten, Trader, Portfoliomanager und vor allem auch Privatanleger. Uwe Wiesner hat 2015 vor allem 2 Trends festgestellt: Zum einen sprechen ihm zu viele von Dividenden als Zinsalternative, zum anderen erkennt er ein Umdenken bei den Privatanlegern: diese denken nun langfristiger.
Herr Uwe Wiesner (Berater) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:49 min)
Veröffentlicht am 20.04.2015 um 15:12
Anzeige

Die "gewisse Unsicherheit der Anleger ist ein gutes Zeichen" – Zertifikate zur Absicherung?

Volker Meinel: "Die Anleger sehen den DAX-Boom mit einer gewissen Skepsis, was eine gute Basis ist für weiter steigende Kurse." Wir haben bei Weitem nicht die Euphorie der Jahre 1999 und 2000. Wir haben einen Anlagenotstand. "Je höher die Dividende bei einer Aktie ist, desto attraktiver ist ein Bonuszertifikat auf diese Unternehmen."
Herr Volker Meinel (Head of Marketing) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(5:31 min)
Veröffentlicht am 20.04.2015 um 14:33

Sartorius: Q1-Start nach Maß? Prognose angehoben

Sartorius startet mit Rückenwind in das Geschäftsjahr 2015: 17,2 % währungsbereinigter Umsatzanstieg auf 258,1 Mio. Euro und ein deutlicher Gewinnzuwachs auf 22,1 Mio. Euro nach 13,3 Mio. Euro. Beide Sparten legen zu. Auch der Auftragseingang steigt. Nun wurde die Prognose angehoben.
Frau Petra Kirchhoff (Vice President Unternehmenskommunikation & Investor Relations) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:51 min)
Veröffentlicht am 20.04.2015 um 14:21

Raimund Brichta: "Wenn eine Korrektur, dann jetzt in den nächsten Wochen"

"Allerdings für die Bären, die mich schon seit Wochen und Monaten nerven: Ich glaube all zu weit wird es nicht gehen. Insgesamt im Jahresverlauf bleibe ich weiter positiv gestimmt." Also Korrektur, Konsolidierung oder Rücksetzer? "Maximal sehen ich ein Potenzial bis 10.000 Punkte. Ich glaube aber nicht, dass das erreicht wird." Welche Rolle spielt die Geldpolitik?
Herr Raimund Brichta (selbstständiger Finanzjournalist & Moderator) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:11 min)
Veröffentlicht am 20.04.2015 um 13:49
Anzeige

Börsenradio Marktbericht, DAX-EUWAX-Update Mo. 20.04. 2015 – DAX dreht stark ins Plus über 11.800 - BVB

Nachdem der DAX in der letzten Woche fast 6 % verlor, drehte der DAX am Montagvormittag über 1% über der Marke von 11.800 Punkten: Die Zentralbank in China bringt auch etwas Schwung, denn der Eingensatz wurde gesenkt. DAX-Gewinner: BASF, Fresenius, FMC. BVB mit neuem Trainer.
Herr Holger Scholze (Derivateexperte) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(5:26 min)
Veröffentlicht am 20.04.2015 um 12:25

Harald Weygand: "Das ist definitiv der Beginn einer Korrektur" für DAX und Dow

"... allerdings kann sich das noch einige Zeit hinziehen.Wir warten da noch bisschen ab." Was beeinflusst? "Sobald Euro Dollar leicht ansteigt, zuckt sofort der DAX zurück." Wie realistisch ist eine Euro-Dollar-Parität? Wohin geht der Goldpreis? Was macht der Dow Jones? "Am Dow könnte es bis zu 800 Punkte runter gehen."
Herr Harald Weygand (Leitender Händler) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:13 min)
Veröffentlicht am 20.04.2015 um 12:12

Wie wichtig wird der Montag? "Ich handle Montags nicht sonderlich aktiv"

Für Daytrader war die vergangenen Woche spannend. Wie wichtig wird nun der Montag? "Wenn der DAX unruhig wird, dann mache ich gar nichts." Wie steht es generell um Montagshandel? "Ich handle Montags nicht sonderlich aktiv". Wie steht es um das Thema Korrektur? "Auf die Bewegung folgt die Korrektur genau da sind wir jetzt."
Herr Jochen Schmid (privater Wertpapier- und Forex-Händler) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:14 min)
Veröffentlicht am 20.04.2015 um 11:18
Anzeige

Dirk Müller: "Die völlig falsche Frage ist, soll ich den DAX bei 12.000 kaufen oder nicht!" - Start des Dirk Müller Fonds

"Sondern die Frage muss sein: Welche Unternehmen interessieren mich? An welche Unternehmen wäre ich gerne beteiligt? Und gibt es diese Unternehmen zu einem vernünftigen Preis?" Weiteres Thema: Start des neuen Dirk Müller Fonds mit 20 Mio. Euro erfolgreich.
Herr Dirk Müller (Aktienhändler) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(11:20 min)
Veröffentlicht am 20.04.2015 um 11:07

Chartanalyse: "Im Einkauf liegt der Gewinn - Der DAX hat Kaufniveau wieder bei 11.500"?

Wann kann ich wieder günstig kaufen? "Was uns die Charts gerade sagen ist: Greife nicht in ein fallendes Messer. Schauen Sie am Montag erst mal ab, ob der DAX noch fallen kann. GREXIT-Meldung sind Blödsinn, haben keinen Einfluss auf Kurse. S&P: Massive Widerstandszone im Bereich der All Time Highs." Weitere Analyse: EUR/USD.
Herr Dr. Gregor Bauer (Charttechniker) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(7:57 min)
Veröffentlicht am 20.04.2015 um 08:56

Erfolgreiche Invest 2015: Viele Besucher, volle Gänge, zufriedene Aussteller, kompetente Fragen

Die Anlegermesse Invest 2015 in Stuttgart war für die Aussteller ein voller Erfolg. Trotz gutem Wetter war die Messehalle gefüllt von viele kompetenten Fragen. Anlagenotstand: Die Anleger waren auf der Suche nach dem Ersatzzins. Im Interview Birgit Ackermann und Andreas Wiesinger von der Messe Stuttgart.
Herr Andreas Wiesinger (Bereichsleiter der Messe Stuttgart) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(2:28 min)
Veröffentlicht am 20.04.2015 um 08:18
Anzeige

Märkte am Morgen Mo. 20. April 2015 – Erfolgreiche Invest - Märke bremsen

Vor der Finanzmesse Invest in Stuttgart geht der DAX regelmäßig ins Minus. Aber nicht immer so heftig wie diesen Freitag. Der kleine Verfallstag und die Sorgen um Griechenland lassen den DAX innerhalb kürzester Zeit um mehr als 200 Punkte einbrechen. Dieses Thema beschäftigte auf der Invest unter anderem Dirk Müller, Heiko Thieme, Robert Halver, Jörg Scherer und Stefan Riße.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(12:01 min)
Veröffentlicht am 20.04.2015 um 06:04

Stefan Riße: Treiben Stop-Losses den DAX weiter nach unten? "Wir sehen noch einmal vierstellige Kurse"

"Ich habe selbst zu früh auf fallende Kurse gesetzt, aber eines habe ich gelernt: Ich habe immer genug Geld im Rücken, um das auch durchzuhalten." Wechseln die Aktien gerade in die zittrigen Hände? Korrektur? Müssen es dafür nicht mindestens 10 % sein? "Die können es auch ganz schnell werden. Ich sage auch: Wir sehen noch einmal vierstellige Kurse."
Herr Stefan Riße (Portfoliomanager und Gesellschafter) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:45 min)
Veröffentlicht am 18.04.2015 um 10:01

DAX 12.000 kann man noch einsteigen? - Wie ist der Vergleich zum Boom-Jahr 1999? - GREXIT sofort?

Robert Halver beantworte die Fragen auf der Invest 2015 der Besucher, es sind immer wieder die 2 gleichen Fragen, die beantwortet werden müssen: 1) DAX bei 12.000 kann man noch einsteigen? 2) Ist der Boom mit dem Jahr 1999 - 2000 zu vergleichen? Weitere Themen: GREXIT ja bitte und "Zinswendchen" in den USA.
Herr Dipl.-Kfm. Robert Halver (Leiter Kapitalmarktanalyse) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:11 min)
Veröffentlicht am 17.04.2015 um 16:01
Anzeige

Börsenradio Marktbericht, DAX-EUWAX-Update, Fr. 17. April 2015 – DAX im Minus, VW-Aktie zeitweise alleine im Plus, Finanztitel..

Das Deutsche Börsenbarometer demonstrierte am Vormittag Richtungslosigkeit. Am Mittag kam Schwung in den Markt und der Leitindex DAX stürzte in kurzer Zeit um 2 Prozent ab, konnte sich daraufhin aber wieder stabilisieren.
Frau Cornelia Frey (Derivateexpertin) im Gespräch mit Brian Morrison Beitrag hören
(6:18 min)
Veröffentlicht am 17.04.2015 um 13:25

Chartanalyse: DAX / STOXX Europe 600: Der Aufwärtstrend ist intakt - Ist die Ampel aber nur noch auf Gelb?

Im Interview auf der Invest 2015 bestätigt Chartanalyst Jörg Scherer: Der Aufwärtstrend ist intakt - Ist die Ampel aber nur noch auf Gelb? Viele Messebesucher fragen: "DAX 12.000 kann ich noch einsteigen?" Zum Euro StoXXX 600: Wir haben ein starkes prozyklisches Kaufsignal. "Diesmal ist bestimmt alles anders ist der teuerste Spruch, den es an den Börsen gibt."
Herr Jörg Scherer (Technischer Analyst) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:38 min)
Veröffentlicht am 17.04.2015 um 10:59

Verbriefte Immobilienfinanzierung: "Totalausfall? Ich kann mir kaum ein Szenario vorstellen, wo das passiert"

"Die Ausfallquote in 12 Jahren ist Null, bei 60 Projekten. Ein paar Probleme gab es aber dennoch..." Risiko bringt vor allem Komplexität der Projekte. "Deswegen scheuen wir die Komplexität. Komplex sind zum Beispiel andere Standorte, längere Laufzeiten, Großprojekte." Wie hoch istdas Risiko? "Wir empfehlen unseren Kunden, 40 % verbriefte Immobilienfinanzierungen ins Portfolio zu nehmen. Anstelle von Anleihen (Teil 2)
Herr Dr. Jürgen Bauer (Geschäftsführer) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:35 min)
Veröffentlicht am 17.04.2015 um 10:22
Anzeige

Das Baltikum als Vorbild für Auswege aus der Griechenland-Krise?

Das Baltikum hatte in der Krise ähnliche Voraussetzungen wie Griechenland. Hier wurde allerdings eine "Rosskur" gemacht. Lohnkürzungen und ein verkleinerter Beamtenapparat haben hier wieder zu Wachstum geführt. Es gibt aber auch Unterschiede: so sind Länder wie Estland und Litauen erst jetzt in den Euro aufgenommen worden. Wie vergleichbar sind das Baltikum und Griechenland? Kann der baltische Weg als Vorbild für Griechenland gelten? (Teil 2)
Herr Andreas Männicke (Osteuropa-Experte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:05 min)
Veröffentlicht am 17.04.2015 um 09:28

In der "Charttechnik steckt die ganze Wahrheit" - warum werden dann nicht alle reich durch Charttechnik?

Schon seit den 1880er-Jahren gibt es Trend-Techniken an den Börsen. Woran sehe ich einem Chart an, dass der DAX-Trend noch existiert? Wie schnell kann man die Charttechniken erlernen? Im Interview hören Sie die "Leidenschaft zur Charttechnik" mit Oliver Wissmann. Wie gefährlich ist das Bauchgefühl?
Herr Oliver Wissmann (Jurist, Unternehmer und Trader) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(11:44 min)
Veröffentlicht am 17.04.2015 um 09:13

Märkte am Morgen für Fr. 17. April 2015 – Griechenland verdirbt die Laune, DAX verliert 12.000

Griechenland steht mal wieder vor der Pleite. Das verdarb den Anlegern die Laune. Der DAX verlor 1,9 % auf 11.999 Punkte und verlor damit sogar die 12.000 Punktemarke. Gute Quartalszahlen von Goldman Sachs und der Citigroup konnten die Wall Street nicht beflügeln. Der Dow Jones zeigte keine Veränderungen - trotz Zahlenflut: -0,04% mit 18.105 Punkten.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:19 min)
Veröffentlicht am 16.04.2015 um 23:48
Anzeige

Die Trends der Woche: EZB, US-Berichtssaison, Euro/Dollar, Öl, DAX

Die EZB-Sitzung hat keine neuen Impulse geliefert. Mehr Beachtung findet die US-Berichtssaison. Grund ist unter anderem der starke Dollar. Ist der schon zu hoch bewertet? Wohin geht es mit dem DAX?
Herr Frithjof Kuhlmann (Trainee Analyst) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:38 min)
Veröffentlicht am 16.04.2015 um 15:13

Einflüsse auf die Kurse: Berichtsaison und Dollardiskussion, steht der Dollar zu hoch?

Unterschiedliches hat gerade Einfluss auf die Kurse. Noch bis vor Kurzem beobachtete man vor allem die Konjunktur. Aktuell steht die Berichtssaison im Vordergrund. "Aber dabei lösen wir uns ja nicht von dem konjunkturellen Einfluss." Ein Faktor dabei ist der starke Dollar und die Frage, wie sich das auf die Unternehmensgewinne auswirken wird. (Teil 2)
Herr Johannes Hirsch (Geschäftsführer) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:27 min)
Veröffentlicht am 16.04.2015 um 12:48

Mutares: In den nächsten Monaten neue Exits und Zukäufe?

Die Beteiligungsgesellschaft Mutares konnte 2014 an allen Kategorien neue Rekorde erzielen: Umsatz Plus 86,7 % auf 648,1 Mio Euro. EBITDA auf 30,9 Mio. nach 5,9 Mio. vor einem Jahr, liquide Mittel von 69,8 Mio. nach zuvor 45,1 Mio. und ein Eigenkapital von 50,7 Mio. nach im Vorjahr. 37,9 Mio. Wann stehen die nächsten Zukäufe und Exits an?
Herr Dr. Axel Geuer (Gründer und Vorstand) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:31 min)
Veröffentlicht am 16.04.2015 um 12:19
Anzeige

Börsenradio Marktbericht, DAX-EUWAX-Update, Do. 16. April 2015 – EZB, DAX im Minus, Zalando schreit vor Glück

Die EZB-Sitzung hat keine besonderen Reaktionen hervorgerufen. Der DAX musste bis zum Mittag ins Minus auf 12.133 Punkte und Minus 0,8 %, Tendenz weiter fallend. Nun warten die Anleger auf die US-Berichtssaison. Im Fokus sind die guten Zalando-Zahlen.
Herr Holger Scholze (Derivateexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(4:00 min)
Veröffentlicht am 16.04.2015 um 12:04
 
Follow boersenradio on Twitter