Montag, 20.11.2017 23:51:01

Die neuesten Beiträge

Börsenradio Marktbericht: Jamaika-Aus lässt DAX kalt - 0,5 % Plus, Heiko Thieme und Jochen Stanzl von der WOT

Der Wochenstart brachte die große Überraschung: die FDP lässt die Jamaika Koalitionsverhandlungen platzen. Die Börse fiel kurz in ein Loch, berappelte sich aber schnell wieder und der DAX stieg über die 13.000 Punktemarke und schloss 0,5 % im Plus bei 13.059 Punkten. Sie hören unter anderem Eindrücke von der World of Trading in Frankfurt mit Heiko Thieme und Jochen Stanzl.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(15:07 min)
Veröffentlicht am 20.11.2017 um 18:08
Anzeige

Heiko Thieme viel auf Reisen - Wall Street, Frankfurt, European Banking Congress, Wien und WoT, neue Empfehlungen

Herr Thieme: war es das schon mit der Jahresendrallye 2017? "Der Markt handelt nicht das jetzige positive Umfeld, sondern der Markt beschäftigt sich mit der Frage, wie werden die Aussichten werden?" Kaufen oder Verkaufen, Gewinnmitnahmen: Exxon, Allianz, Deutsche Bank, VW, Merck, Monsanto, Bayer Pro 7 und neue Empfehlung … (Gesamtlänge für Clubmitglieder 34 Min.)
Herr Heiko H. Thieme (Fondsmanager) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(5:27 min)
Veröffentlicht am 20.11.2017 um 15:57

Kaum Auswirkungen durch Ende der Koalitionsverhandlungen? "Deutschland steht sehr stabil da!"

Wie ist das Ende der Koalitionsverhandlungen in Deutschland aus österreichischer Sicht? Sind Auswirkungen auf andere Länder in Europa zu erwarten? "Das hat eingeschlagen wie eine Bombe, aber nur wie eine politische Bombe. Und politische Börsen haben kurze Beine." Der ATX ist gut gelaufen in 2017. Kann das weitergehen?
Herr Mag. Helge Rechberger (Leiter Abteilung Aktienmarktanalyse) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:00 min)
Veröffentlicht am 20.11.2017 um 14:22

Dr. Bauer Chartanalyse: "Ein Crash ist charttechnisch und fundamental nicht zu erkennen!"

Der DAX krebst um die 13.000 herum. "Das nächste Kursziel liegt bei 13.400, Aufwärtstrend oder Doppeltop" ... ? S&P - hier wurde wenig Luft herausgelassen. Der Euro explodiert schon ganz schön.
Herr Dr. Gregor Bauer (Charttechniker) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(5:12 min)
Veröffentlicht am 20.11.2017 um 12:42
Anzeige

Börsenradio Marktbericht, Mo. 20. Nov. 2017 - Jamaika-Aus: DAX startet schwach und steigt danach über 13.000

Auf das Jamaika-Aus reagierte der DAX vorbörslich zu Wochenstart mit deutlichem Minus, beruhigte sich aber schnell und klettert über die 13.000 Punktemarke. Es bleibt Unsicherheit über die Zukunft der Bundesregierung, was Auswirkung auf einige Einzelwerte hat: RWE ist einer der Gewinner des Tages, Nordex und SMA Solar unter den Verlierern.
Herr Holger Scholze (Derivateexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:20 min)
Veröffentlicht am 20.11.2017 um 12:22

Die Börse nach dem Jamaika-Aus: "Es gehört dazu, sich nicht gleich in die Hosen zu machen"

Das große Thema zu Wochenstart ist die Politik in Deutschland: Die Jamaika-Sondierungen sind gescheitert. Die Börse reagiert nach schwachem Start nicht besonders deutlich. Politische Börsen haben kurze Beine? Vermögensverwalter Burkhard Wagner bleibt gelassen: "Es gehört dazu, sich nicht gleich in die Hosen zu machen."
Herr Burkhard Wagner (Vorstand) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:11 min)
Veröffentlicht am 20.11.2017 um 11:42

Jochen Stanzl: Es gibt 4 Arten von Tradern: 1) die schon mal Angst hatten, 2) die gerade Angst haben 3) die ...

Jochen Stanzl zu Trading Strategien auf der WoT 2017: Es gibt 4 Arten von Tradern: 1) die schon mal Angst hatten, 2) die gerade Angst haben 3) die, die Angst haben werden und 4) die, die … Welche Möglichkeiten gibt es die Angst zu überwinden?
Herr Jochen Stanzl (Chef Marktanalyst) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(11:12 min)
Veröffentlicht am 20.11.2017 um 08:50
Anzeige

Börsenradio Märkte am Morgen Mo 20. Nov. 2017 - DAX verliert 13.000 kurz vor Schluss, Word of Trading, Helaba Chef

Der DAX verlor am Freitag kurz vor Schluss die runde Marke von 13.000 Punkten, nachdem es den Großteil des Tages so aussah, als könne er sie verteidigen. Es startet außerdem die World of Trading, wo wir für Sie vor Ort sind. Sie hören unter anderem Jochen Stanzl, Johannes Hirsch und den Helaba Chef Herbert Hans Grüntker.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(18:59 min)
Veröffentlicht am 20.11.2017 um 05:01

Helaba Chef Herbert Hans Grüntker: 10 Jahre nach der Finanzkrise - "Wir haben uns deutlich stabilisiert"

Der Ausbruch der Finanzkrise ist 10 Jahre her. Vor allem für die Banken hat sich viel verändert: Regulierung, Niedrigzinsen durch EZB-Politik und immer mehr Digitalisierung. Doch hat all das die Banken stabil gemacht? Helaba Chef Herbert Hans Grüntker über die Herausforderungen der digitalen Transformation, Donald Trumps Forderung nach Deregulierung und Wege, mit Niedrigzinsen umgehen zu können.
Herr Herbert Hans Grüntker (Vorsitzender des Vorstands) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:07 min)
Veröffentlicht am 17.11.2017 um 16:46

Uniqa 9 Monate 2017: Prämien und Gewinn steigen, Prognose nur bestätigt - Sturm "Herwart" kommt erst noch

Die Uniqa konnte in den ersten 9 Monaten die Prämien um 6 % steigern, das Vorsteuerergebnis um 22 % auf 181,4 Mio. Euro. Die Prognose von 4 % Prämienwachstum und einem leichten Anstieg des Vorsteuergewinns wurde dennoch nur bestätigt. Grund: die Schaden für Sturm "Herwart" kommt erst noch. CEO Dr. Andreas Brandstetter über Akquisitionen, Digitalisierung und das Jahr 2018.
Herr Dr. Andreas Brandstetter (CEO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:09 min)
Veröffentlicht am 17.11.2017 um 15:50
Anzeige

Korrektur oder Weihnachtsrallye? Johannes Hirsch: "Beides!" - Wie darauf vorbereiten?

Es gab einen Rückschlag im DAX. Nun ist die Frage wichtig: Wie geht es weiter? Korrektur oder Weihnachtsrallye? Johannes Hirsch sagt: "Beides!" Welche Argumente sprechen für eine Korrektur und warum erwartet Johannes Hirsch Ende des Jahres dennoch höhere Kurse? Und wie sollte man damit umgehen?
Herr Johannes Hirsch (Geschäftsführer) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(14:40 min)
Veröffentlicht am 17.11.2017 um 14:58

Börsenradio Marktbericht, Fr. 17. Nov. 2017 - DAX hält 13.000, Fresenius Aktie mit deutlichem Minus

Der DAX kann die 13.000 Punktemarke weiter halten: bis zum Mittag stand ein Miniminus von 0,1 % auf 13.040 Punkte. Diskutiert werden die Koalitionsverhandlungen in Deutschland und die Fortschritte der US-Steuerreform. Im Fokus sind Fresenius mit deutlichem Minus und Hugo Boss mit Plus.
Herr Holger Scholze (Derivateexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(5:58 min)
Veröffentlicht am 17.11.2017 um 12:20

BNP-Radio: 13.000 hält - "Wir sind immer noch auf einem extrem hohen Niveau" - Anleger handeln Euro/Dollar

Die Trends vom Parkett: Der DAX hat sich von seinen Rekorden entfernt, die 13.000 hält aber. "Ich sehe da keine Korrektur, wir sind immer noch auf einem extrem hohen Niveau." Die Anleger haben vor allem Euro/Dollar im Fokus, unter den Unternehmen ist Airbus am meisten gehandelt.
Herr Atakan Sahin (heute im Interview vom Parkett Ata Sahin von ICF) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(3:34 min)
Veröffentlicht am 17.11.2017 um 10:36
Anzeige

HHLA: "für uns wichtig: Die Elbe muss nicht nur tiefer, sondern auch breiter werden!"

Wir nennen das "Fahrrinnenanpassung." Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig verhandelt über Klagen gegen die Elbvertiefung. "Die Elbe muss 1 Meter tiefer werden. Die Schiffe werden nicht zwangsläufig tiefer, sondern auch breiter." Im 3. Quartal 2017 erreichte der Hamburger Hafen ein Ebit-Plus von rund 22 % auf 155 Mio. Euro.
Herr Steffen Keim (Investor Relations Manager) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:26 min)
Veröffentlicht am 17.11.2017 um 08:58

Börsenradio Märkte am Morgen Fr. 17. Nov. 2017 - DAX holt 13.000 zurück, Siemens streicht 7.000 Stellen, Draghi auf der EFW

Der DAX holt sich am Donnerstag die Marke von 13.000 Punkten zurück: 13.047 Punkte und Plus 0,6 %. Im Fokus waren vor allem Unternehmensmeldungen: Siemens streicht 7.000 Stellen, die Deutsche Börse hat einen neuen Chef, die ING Diba will weiterhin keine Kontogebühren und die Deustche Konsum REIT AG und Francotyp Postalia bringen Zahlen.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(15:45 min)
Veröffentlicht am 17.11.2017 um 05:58

Deutsche Konsum Jahreszahlen 2016/17: CEO Elgeti über Wachstum, Kapitalmaßnahmen und die Dividende der Zukunft

Die Deutsche Konsum REIT AG wachst im Geschäftsjahr 2016/17: 37,6 Mio. Euro Gewinn sind ein Plus von 78 %. EPRA NAV Plus 59 % auf EUR 6,26 je Aktie. Grund ist unter anderem das Immobilienportfolio, das einen Sprung macht auf 276 Mio. Euro nach rund 148 Mio. vor einem Jahr. Hier halfen Zukäufe und ein besseres Bewertungsergebnis. Bald soll es nun auch eine Dividende geben.
Herr Rolf Elgeti (CEO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:50 min)
Veröffentlicht am 16.11.2017 um 15:50
Anzeige

Francotyp nach 9 Monaten 2017 auf Wachstumskurs trotz Transformationsphase - Vorstand Günther: "Noch viel Wachstumspotenzial"

Francotyp befindet sich weiter in einer Transformationsphase auf dem Weg der Strategie ACT. Dennoch ist bereits nach 9 Monaten 2017 Wachstum zu sehen: 3 % Umsatzplus auf 153,9 Mio. Euro. Dabei helfen Entwicklungen im Frankiermaschinengeschäft. Das Ergebnis ist jedoch durch Investitionen belastet. Wann zahlen die sich aus?
Herr Rüdiger Andreas Günther (CEO und CFO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(12:31 min)
Veröffentlicht am 16.11.2017 um 14:40

Börsenradio Marktbericht, Do. 15. Nov. 2017 - DAX holt 13.000 zurück, Deutsche Euroshop und VTG mit Plus

Der DAX holt sich die 13.000 Punktemarke zurück, nachdem er sie am Mittwoch verloren hatte: 13.078 Punkte und Plus 0,5 %. Anleger achten auf den Euro, die OPEC und die Koalitionsverhandlungen in Deutschland. Die Euwax-Anleger setzen auf steigende Kurse. Die Aktien von Deutsche Euroshop und VTG mit Plus.
Herr Holger Scholze (Derivateexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(5:17 min)
Veröffentlicht am 16.11.2017 um 12:12

Der Brexit und die Immobilienstadt Frankfurt: "Dass jetzt der große Run kommt, sehe ich momentan nicht"

Eines der großen Themen auf der Euro Finance Week 2017 ist der Immobilienstandort Frankfurt. Hier könnte vor allem der Brexit eine Rolle spielen. Aber warum ist die Stimmung dann nicht euphorisch? "Es sieht nicht so aus, als würden alle Banker aus England jetzt nach Frankfurt strömen." Was wird nun wichtig? "Wir warten jetzt erst mal ab und hoffen, dass ganz viele ausländische Banken ihren Sitz nach Frankfurt verlegen."
Frau Cornelia Mattheußer (Managing Director) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:29 min)
Veröffentlicht am 16.11.2017 um 10:16
Anzeige

Der neue ING Diba Chef Nick Jue: "So lange wie möglich Gebühren vermeiden" durch Wachstum und Effizienz

Die ING Diba ist eine der letzten Banken, die noch keine Kontogebühren erhebt. Wie ist das möglich? "Wir sind seit Jahren preisgünstig. Es geht um Effizienz, wir sind schon sehr digital. Und ich hoffe, dass wir mit Effizienz und Wachstum so lange wie möglich auf Gebühren verzichten können." Der neue ING Diba Chef Nick Jue über den Wettbewerb durch Amazon & Co, die Möglichkeiten der Digitalisierung und die Zukunft der Banken.
Herr Nick Jue (Vorstandsvorsitzender) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:40 min)
Veröffentlicht am 16.11.2017 um 09:05

Der Schwarm - Crowding mit Immobilien boomt - ReaCapital mit Sicherungsmechanismus?

"Wir prüfen die Bauprojekte sorgfältig." Bei ReaCapital können Sie ab 250 Euro "mit-crowden". Damit werden Immobilien-Projekte entwickelt und verkauft. "Wir bieten eine erstrangige Grundschuld an."
Herr Lasse Kammer (Geschäftsführer) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(11:14 min)
Veröffentlicht am 16.11.2017 um 08:52

Börsenradio Märkte am Morgen Do. 16. Nov. 2017 DAX verliert 13.000, Zahlen von Lenzing und Lanxess

Der DAX fällt weiter. Am Mittwoch hat er auch die 13.000 Punktemarke verloren: 12.976 Punkte und Minus 0,4 %. Sie hören unter anderem den ehemaligen Finanzminister Peer Steinbrück zur Frage, ob wir eine Blase im Aktienmarkt haben und den Chefvolkswirt der Commerzbank Dr. Jörg Krämer zum Brexit.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(0:00 min)
Veröffentlicht am 16.11.2017 um 05:05
Anzeige

Lenzing: Niedrige Visibilität für 2018 gefällt Anlegern nicht - "schwierig vorauszusagen, wie es weitergeht"

Lenzing steht nach 9 Monaten 2017 gut da: 219 Mio. Euro Gewinn sind ein Plus von 35 %, 9,4 % Umsatzplus auf 1,73 Mrd. Euro. Die Aktie verliert dennoch deutlich. Der Grund ist der ungewisse Ausblick. "Es ist schwierig vorauszusagen, wie es weitergeht." Das betrifft vor allem die Preise: Neue Kapazitäten kommen auf dem Markt, die Nachfrage bleibt aber sehr stark. Nun setzt Lenzing auf neue Innovationen.
Herr Robert van de Kerkhof (Chief Commercial Officer) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(13:56 min)
Veröffentlicht am 15.11.2017 um 13:13

Börsenradio Marktbericht, Mi. 15. Nov. 2017 - DAX fällt unter 12.900 - Rekordauftrag bei Airbus, Lanxess und Aurubis unter Druck

Bis zum Mittwochmittag fällt der DAX unter 12.900 Punkte. Der Spezialchemiekonzern Lanxess verdient mehr. 49,5 Milliarden US-Dollar-Mega-Deal für Airbus, Abstufung für Aurubis.
Herr Holger Scholze (Derivateexperte) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(7:14 min)
Veröffentlicht am 15.11.2017 um 12:43

Bonjour nach Paris: Macron macht den Schröder - Blick ins Zinser-Depot: Eurofins, KERING, STMICROELECTRONICS

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron überrascht und setzte doch seine Arbeitsmarktreform durch. Er greift aber auch nach der Kreditkarte Deutschlands. Besondere Aktien im Depot von Armin Zinser sind: Eurofins Scientific, der Chiphersteller STMICROELECTRONICS und die Puma-Mutter KERING S.A.
Herr Armin Zinser (Fondsmanager) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(11:16 min)
Veröffentlicht am 15.11.2017 um 11:58
 
Follow boersenradio on Twitter



WOT 2017

Heiko Thieme Club

IdeasTV


BNP Paribas




Börsenradio auf wienerborse.at