Sonntag, 21.10.2018 04:04:51

Beiträge Oktober 2018

Heiko Thieme Club: DAX unter 12.000 - "Schwellenländer zurzeit die attraktivste Anlage" - alle Empfehlungen im Überblick

In dieser Clubausgabe gibt es sehr viele Fragen der Mitglieder, wie: Der DAX hat ein KGV von rund 12, wäre das nicht ein Einstieg wert? Warum verwendet Heiko Thieme keine Open End Turbos, statt laufzeitbegrenzter Produkte? Wie gehe ich am besten mit Hochrisiko-Anlagen und Investments um? Risiko Schwellenländer – "Schwellenländer sind die zurzeit die attraktivste Anlage zu Zeit, mit einem langen Horizont. China auf Kaufliste, Hände weg von Brasilien und Argentinien, Russland mit Vorsicht und länderspezifischen Risiken". (Gesamtlänge für Mitglieder: 42:13 min). http://www.heiko-thieme.club
Herr Heiko H. Thieme (Fondsmanager) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(5:58 min)
Veröffentlicht am 10.10.2018 um 16:22
Seite:  1  2  3  4  5

Anzeige

Ahlers streicht Dividende für 2017/18: "Erster Verlust der 99 jährigen Geschichte" - Maßnahmenpaket gestartet

Die Modebranche hatte in diesem Jahr unter dem heißen Sommer zu leiden. Auch die Zahlen von Ahlers sind nach 9 Monaten 2017/18 nicht gut: 6,5 % weniger Umsatz auf 168 Mio. Euro. Das EBIT bricht 79 % ein auf 1,4 Mio. Euro und das ist noch um Sondereffekte bereinigt. Nun wurde ein Maßnahmenpaket gestartet. Die Marken sollen fokussiert werden und Personal abgebaut. Im Gesamtjahr soll erstmals Verlust bleiben. Die Dividende wird gestrichen. "Aus heutiger Sicht klare Zielsetzung: 2020 wieder klar in den schwarzen Zahlen zu sein." Wie geht es weiter? "Wir müssen uns gegen widrige Marktumstände durchsetzen. Das ist die Aufgabe des Managements bei Ahlers."
Herr Dr. Karsten Kölsch (CFO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(11:36 min)
Veröffentlicht am 10.10.2018 um 14:00

Börsenradio Marktbericht Mi. 10. Okt. 2018 - Italien macht DAX nervös, Nordex Gewinner, GEA Verlierer

Die Lage in Italien macht den Markt weiter nervös. Nachdem der DAX gestern nach schwachem Beginn doch noch im Plus schließen konnte, geht es am Mittwoch bis zum Mittag wieder ins Minus: -0,6 % auf 11.910 Punkte. Hinzu kam die Bekanntmachung des IWF, neue Gefahren zu sehen. Außerdem meldet sich Donald Trump erneut zur Fed-Politik. Unter den Einzelwerten ist Nordex einer der Gewinner des Tages, einer der Verlierer des Tages ist GEA.
Herr Holger Scholze (Derivateexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(5:45 min)
Veröffentlicht am 10.10.2018 um 12:35

Gewinn Messe Wien lohnt - "sehr, sehr, sehr viele Vorstände vor Ort" - spannende Vorträge von Börsenpunk bis Joey Kelly

Dr. Boschan von der Wiener Börse wird die Messe am 18. Oktober 2018 wieder eröffnen. Es lohnt sich zu kommen, dort treffen private Anleger so viele Vorstände wie selten. Zum Beispiel: Wolfgang Anzengruber von Verbund, Georg Pölzl von der Post, Ernst Vejdovszky von S Immo, oder Wolfgang Eder von der voestalpine. Es gibt auch spannende Vorträge wie "Das neue Sparen," Wohnung: Kauf oder Miete? Die "heißesten" Akten Österreichs, Immobilien-Boom: Wo die Profis jetzt investieren,... zudem gibt es auch wieder den Börsenpunker und Joey Kelly zu sehen und hören.
Frau Silvia Vogel (Category Manager) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:48 min)
Veröffentlicht am 10.10.2018 um 10:45
Seite:  1  2  3  4  5

Anzeige

Daniel Bernecker: "Wer jetzt kauft, greift ins fallende Messer!"

Die US-Staatsanleihen notieren über 3 % Rendite – ein Partykiller? "Kein Partykiller, sondern endlich die Bewegung, auf die man lange gewartet hat." Wie gut geht es der US-Wirtschaft? "Der geht es blendend. Der amerikanische Aktienmarkt hat das hervorragend vorweg genommen. Jetzt steht er vor der Frage: lässt sich das Wachstum halten, oder noch steigern, oder haben wir jetzt ein Niveau erreicht, das nicht mehr zu übertreffen ist?" Warum laufen die US-Börsen gut und der DAX nicht? "Das Problem des DAX ist ein Problem, das wir in Deutschland auf breiter Front sehen: die Deutschen haben keine Idee, wie sie einen wirtschaftspolitischen Impuls setzen können." Warum sieht Daniel Bernecker Kursverluste nahen bis März 2019?
Herr Daniel Bernecker (Herausgeber) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:02 min)
Veröffentlicht am 10.10.2018 um 09:11

Börsenradio Märkte am Morgen Mi. 10. Oktober 2018 - doch noch eine Art Turnaround Tuesday, wie geht es weiter? Start Q3 Saison

Nach dem schwachen Wochenstart hofften viele Anleger auf einen Turnaround Tuesday. Zunächst sah es aber überhaupt nicht so aus: der DAX verlor weiter und rutschte sogar unter die 11.900 Punkte, im Tief ging es bis fast auf die 11.800 Punktemarke. Ab dem Nachmittag ging es dann plötzlich wieder aufwärts. Bis Börsenschluss blieben 0,3 % Plus und 11.977 Punkte. Also doch noch so eine Art Turnaround Tuesday. Die Nervosität bleibt aber hoch. Dazu hören Sie unter anderem Jochen Stanzl, Philipp Vorndran und Folker Hellmeyer.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(18:26 min)
Veröffentlicht am 10.10.2018 um 05:08

"Statt für die Uni zu lernen, habe ich ein Wikifolio aufgemacht" - hat sich für David gelohnt: +221 % Performance

Das Wikifolio von David Hauck heißt "Calvet Research Bewertung&Trends." Wenn man sich das Portfolio ansieht, dann schaut das aus, wie ein bunter Hund. Von allem etwas dabei. Calvet: "Ich mag Werte, deren Geschäftsberichte man gut lesen kann und die Bewertung passt. Da sind auch kleinere Werte dabei wie IVU TRAFFIC TECHN.AG, EINHELL AG, HYPOPORT AG oder SOFTBANK GROUP CORP. und UTD.INTERNET AG." Es sind auch Firmen dabei, die nicht jeder bei uns auf dem Schirm hat, wie … "Auf der anderen Seite schaue ich auf die Megatrends, was wird mein Leben bestimmen? Man kommt da an den Datenriesen wie Microsoft, Alphabet und Amazon nicht vorbei!" https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf0trend3d
Herr David Hauck (Wikifolio Trader Calvet) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:13 min)
Veröffentlicht am 09.10.2018 um 15:50
Seite:  1  2  3  4  5

Anzeige

IWF und einige Unternehmen senken Jahresprognose - Warum Folker Hellmeyer dennoch optimistisch bleibt

Der IWF hat aktuell seine Jahresprognose für das Wirtschaftswachstum gesenkt. Damit folgt die Prognose den Gewinnwarnungen, die einige Unternehmen in den vergangenen Monaten vermeldet haben, allen voran die deutsche Automobilbranche. Und auch die Börsen nähern sich eher den Jahrestiefs, als dass man von einer Jahresendrallye sprechen könnte. Folker Hellmeyer bleibt dennoch optimistisch. Im Interview erklärt er seine Gründe und woher eine Initialzündung kommen könnte.
Herr Folker Hellmeyer (Chefanalyst) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(12:36 min)
Veröffentlicht am 09.10.2018 um 14:06

Fragen Sie Vorndran: Lohnen sich US-Staatsanleihen fürs Depot?, Wie gehe ich mit Verlusten um?, DAX ein Kauf?

Börsenradio Hörer fragen Philipp Vorndran. Lohnen sich US-Staatsanleihen? "Wenn es die Währungskomponente nicht geben würde, wäre völlig klar, dass das, selbst nach Abzug der Inflation, den Realwert des Vermögens erhalten würde. Weitere Frage: Wie geht man mit Verlusten um? "Bei Verlust muss man sich die Frage stellen, würde ich diese Aktie heute wieder kaufen? Wenn hier ein NEIN kommt, dann muss sie sofort aus dem Portfolio raus." Die nächste Frage: Niedriger KGV im DAX. Lohnt sich ein Kauf? … (Teil 1) Wenn Sie Fragen an Philipp Vorndran haben, schreiben Sie an: redaktion@brn-ag.de
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:13 min)
Veröffentlicht am 09.10.2018 um 13:15

Börsenradio Marktbericht Di. 9. Okt. 2018 - kein Turnaround Tuesday, DAX unter 11.900, Ceconomy bricht ein, Wirecard

Der DAX legt bis zum Dienstagmittag keinen Turnaround Tuesday hin, sondern verliert sogar noch weitere 0,4 % auf 11.899 Punkte. Damit fällt er sogar unter die 11.900 Punkte. Dazu beigetragen hat, dass der IWF seine Prognose zum Weltwirtschaftswachstum gesenkt hat. Auch die deutschen Exporte sind gesunken. Im Fokus ist die Aktie von Ceconomy, wo der Kurs deutlich einbricht nach einer erneuten Gewinnwarnung. Auch die Wirecard Aktie ist mal wieder im Fokus.
Herr Holger Scholze (Derivateexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(5:41 min)
Veröffentlicht am 09.10.2018 um 12:17
Seite:  1  2  3  4  5

Anzeige

Chartanalyse: Wirecard wichtige Marke bei 174, Evotec 25 % unter September Hoch, Gazprom Kurs nicht vom Gaspreis abhängig

Wirecard Aktie nur kurz unter Druck? Lars Erichsen: "Im Rahmen des Innovation Day plant Wirecard bis 2025 den Umsatz auf mehr als 10 Mrd. Euro zu steigern. Die Marke von 174 Euro ist sehr wichtig, unter dieser Marke kann die Aktie auf bis 158 Euro fallen. Bei einer Stabilisierung oberhalb von 174 Euro steht einem Anstieg in Richtung Allzeithoch nichts mehr im Wege." Die Evotec Aktie lang im September bei fast 23 Euro und heute bei 16,50 Euro." Evotec ist 25 % zurückgekommen, ist das einen Einstieg wert? Außerdem: Die Ölpreise steigen. "Das Spannende ist, dass die Gazprom Aktie nicht vom Gaspreis abhängig ist."
Herr Lars Erichsen (YouTube: Erichsen Geld & Gold) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:15 min)
Veröffentlicht am 09.10.2018 um 11:58

Börsenradio Märkte am Morgen Di. 9. Okt. 2018 - DAX gibt 12.000 Punktemarke ab, Wirecard bricht ein, IWF und Weltbank Treffen

Der DAX startet die Woche nicht gut, die Stimmung hat sich erneut verschlechtert. Der DAX schloss den Montag bei 11.947 Punkten mit Minus 1,4 % und gibt damit die 12.000 Punktemarke ab. Ist das nun die Einstiegschance? Stefan Albrech begründet, warum er optimistisch ist. Was ist an der Wall Street nach dem Feiertag für eine Entwicklung zu erwarten? Im Fokus sind unter anderem Wirecard, wo der Kurs einbricht und Technotrans, wo der Vorstand im Interview Rede und Antwort steht.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(16:16 min)
Veröffentlicht am 09.10.2018 um 05:14

David Iussow: US-Börsen lassen Luft ab, Öl-Preis zwischen 65 - 70 USD, "Gold nach oben begrenzt!"

Der Dow Jones kam am Freitag (5. Okt. 2018) zeitweise kräftig unter Druck und fiel bis an die Marke von 26.300 Punkten. Ist das ein Luft ablassen nach den letzten Rekorden oder ein Umshiften von Pensionskassen in US-Staatsanleihen? Wie seh belastet der gestiegene US-Dollar die in Dollar gehandelten Rohstoffe? Öl: "Der Preis für das WTI dürfte sich zwischen 65–70 USD einpendeln". Gold bei 1.193 USD - was limitiert das "Upside Potential" für Gold?
Herr David Iusow (Market Analyst) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:12 min)
Veröffentlicht am 08.10.2018 um 15:17
Seite:  1  2  3  4  5

Anzeige

Stefan Albrech: "Ja, ich würde jetzt einen ETF auf den DAX kaufen, er hat ein KVG von 12, wo stünde der DAX bei 13?"

Stefan Albrech: "Der Pessimismus im DAX ist unserer Meinung nach übertrieben. Wir haben im DAX derzeit ein Verhältnis von 12. Jetzt muss man sich nur vorstellen, wenn das KGV nur auf 13 steigen würde, dann würde das bedeuten, wir haben einen DAX von mindestens 13.800 Punkten. Es gibt 3 Gründe, warum der Goldpreis vor einem Anstieg steht, u. a. sichern sich Goldproduzenten nicht mehr vor fallenden Kursen ab", ...
Herr Stephan Albrech (Vorstand) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:11 min)
Veröffentlicht am 08.10.2018 um 14:28

Technotrans: Von der Druckindustrie hin zu E-Mobility - "dort sehen wir eines der stärksten Wachstumspotenziale"

Die Technotrans SE hat sich neue Märkte erschlossen und geht von der Druckindustrie (rund 40 % des Umsatzes) immer mehr hin zu anderen Segmenten: Kunststoffverarbeitung ist der zweitgrößte Bereich, doch vor allem die E-Mobility zeigt große Potenziale auf. In der Vergangenheit wurde vor allem zugekauft, um neue Wege zugehen. Ist das auch in Zukunft der Plan? "Es ist und bleibt die Strategie des Vorstands der Technotrans SE sowohl organisch als auch anorganisch das Unternehmen weiterzuentwickeln. Wir haben uns selber ein Ziel gesteckt, Richtung 2020 ein Umsatzvolumen von 300 Mio. Euro zu erreichen. Das geht nicht nur organisch aus heutiger Sicht".
Herr Dirk Engel (CEO und CFO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(13:31 min)
Veröffentlicht am 08.10.2018 um 12:39

Börsenradio Marktbericht Mo. 8. Okt. 2018 - DAX kurz bei 11.999, Wirecard verliert 11 %, Henkel gelobt, Compugroup

Der DAX verlor am Montagvormittag mal kurz die 12.000er-Marke. Die Produktion der deutschen Industrie ist im August überraschend weiter gefallen. Gewinnmitnahmen drücken Wirecard mit bis zu -11 % an das DAX-Ende. Goldman Sachs loben die Henkel-Aktie als Kauf mit Kursziel 115 Euro. Compugroup erwartet Gewinn-Ziele am unteren Ende, Aktie verliert 2 %.
Herr Holger Scholze (Derivateexperte) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(7:48 min)
Veröffentlicht am 08.10.2018 um 12:39
Seite:  1  2  3  4  5

Anzeige

Commerzbank Börsenspiel - "Alleine diese Erfahrung bringt einem etwas fürs echte Leben"!

Trader 2018 - es lohnt sich immer noch beim Börsenspiel mitzumachen! Jede Woche 2.222,- Euro gewinnen, oder ein iPhone X. Anouch Wilhelms: "Machen Sie noch mit beim Börsenspiel der Commerzbank. Die, die Hebel einsetzen, sind ganz vorne mit dabei" Von den Gewinnen mal abgesehen, besonders für Einsteiger ist das Börsenspiel gut, denn das Spiel ist fast real, man muss eine Order platzieren, oder vielleicht ein Limit setzten. Dann kommt die Ausführung. Alle Mechanismen, die ich in Echt brauchte, muss ich auch im Börsenspiel berücksichtigen. Es gibt Transaktionsgebühren, was bedeutet eine Limit-Order etc. ... alleine diese Erfahrung bringt einem etwas fürs echte Leben".
Herr Anouch Alexander Wilhelms (Zertifikateexperte) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(6:37 min)
Veröffentlicht am 08.10.2018 um 09:04

Dr. Bauer: "Es ist keine Crash-Gefahr zu sehen, aber Korrekturen, die ganz normal sind" - Chartanalyse, DAX, S&P 500, Nikkei

Die Schlange der Anleger vor dem Eingang am Börsentag Berlin war sehr, sehr lange. "Was wir hier vor der Türe sehen, ist potenzielle Kaufkraft! Beim S&P und Dow Jones haben wir eine kleine Korrektur gesehen, nachdem beide neue Allzeithochs erreicht haben. Es gibt noch keinen Grund für Anleger auszusteigen." Beim DAX und in Europa klemmt es: Italien-Krise, Griechenland noch nicht überwunden, Zollstreit, Diesel Skandal, … Nikkei: Gefahr einer Doppeltop-Bildung?
Herr Dr. Gregor Bauer (Charttechniker) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(6:47 min)
Veröffentlicht am 08.10.2018 um 08:50

Börsenradio Marktbericht Märkte am Morgen Mo. 8. Okt. 2018 - US-Wirtschaft boomt weiter, Zinsangst wird konkreter

Die US-Arbeitsmarktdaten für September haben die Börsen zuletzt ins Minus getrieben. Anleger befürchten nun einen schnelleren Anstieg der Leitzinsen - und es gibt ine zunehmend interessante Alternative zu Aktien. DAX -1,08 % auf 12.111 Punkte Größter DAX-Verlierer: RWE. Heute im Programm: Sascha Flach zu den gestiegenen Renditen der US-Bonds. Florian Gast von Dell im Interview, Henning Padberg von Nordea und Jan Vormor - Investment Specialist.
Beitrag: Brian Morrison Beitrag hören
(16:39 min)
Veröffentlicht am 08.10.2018 um 06:53

Wir sind heute alle Sklaven der digitalen Revolution!

Dorian Gast, DellEMC: "Die Technik kann uns dabei helfen, wie wir mehr Freizeit haben können. Natürlich müssen wir nachfolgende Generation auch irgendwie schützen müssen. Mit IoT (Internet der Dinge) kann man daran arbeiten, die Stau-Zustände zum Beispiel bei den Bussen und U-Bahnen zu verbessern. Es gibt heute eine unendliche Vielfalt an digitalen Datenquellen, in vielen Fällen durch die Crowd zur Verfügung gestellten oder Wetterdaten, oder durch die Stadt. Die Software AG macht die Datenanalyse, Dell stellt die Infrastruktur zur Verfügung."
Herr Dorian Gast (DellEMC) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:20 min)
Veröffentlicht am 05.10.2018 um 14:34

Börsenradio Marktbericht, Fr 3. Okt. 2018 - DAX im Vorfeld der US-Jobzahlen im Minus, Spionage bei Apple und Amazon?

Im Vorfeld der erwarteten US-Arbeitsmarktdaten halten sich die Anleger einmal mehr zurück. Die 12.200-Punkte-Marke durchbricht der DAX am Freitagvormittag nach unten. Während die Politik und die Airlines in Deutschland über zu viele Flugausfälle diskutieren. Ein Infarkt am Himmel? Aktien der Fraport und der Deutschen Lufthansa im Minus. Auch Tesla läuft in der Verlustzone. Ausreißer des Tages: Stratec mit über 20 Prozent im Minus. Medienbericht spricht von chinesischen Spionage-Chips in Servern von Apple und Amazon.
Herr Andreas Groß (Wirtschaftsjournalist) im Gespräch mit Brian Morrison Beitrag hören
(8:34 min)
Veröffentlicht am 05.10.2018 um 13:45

Prof Dr. Christian Koziol über komplexe Finanzprodukte: "Mit einfachen Daumenregeln kann man am Kapitalmarkt gut klar kommen"

Prof. Dr. Christian Koziol forscht unter anderem zu komplexen Finanzprodukten. "Hierfür muss erst mal die unterschiedliche Komplexität herauszuarbeiten." Auch Informationen spielen dabei eine Rolle. "Zu viel Information kann Nachteilhaft sein." Aber braucht man denn alles zu wissen? "Mit einfachen Daumenregeln kann man am Kapitalmarkt schon ganz gut klarkommen." So rät er zu Aktieninvestments und durchaus auch zu Zertifikaten. Was macht Finanzprodukte komplex?
Herr Prof. Dr. Christian Koziol (Inhaber des Lehrstuhls für Finance) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:59 min)
Veröffentlicht am 05.10.2018 um 11:21

Investitionen unter dem Thema "Klima" - "Rational ist ein Paradebeispiel"

Nordea investiert mit einem Fonds in das Thema "Klima". Nachhaltigkeit und Ökologie sind große Trends, auch in der Geldanlage. Überraschenderweise sind Firmen wie Rational im Portfolio. "Rational ist ein Paradebeispiel." Weitere Beispiele sind zum Beispiel ein japanischer Eiswürfelhersteller und 40 bis 60 weitere Unternehmen. Wie ist die Vorgehensweise? (Teil 2)
Herr Henning Padberg (Portfolio Manager) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(5:42 min)
Veröffentlicht am 05.10.2018 um 11:17

BNP Paribas Radio: US-Bonds - Neuer Partykiller aus den USA? - Wirecards Wachstumspläne, DAX ohne Thyssen

Die Trends vom Parkett mit Sascha Flach: Neuer Partykiller aus den USA? Dort sind die Renditen zehnjähriger Staatsanleihen mittlerweile attraktiv, ist das eine Konkurrenz zu Aktien? Die zehnjährigen US-Staatsanleihen stiegen auf 3,23 %. Bei dem meist gehandelten Scheinen gab es diese Woche einen "bunten Hund" – also alles dabei. Besonders fielen Scheine zu Wirecard auf. Wirecard-Chef Braun setzt auf Wachstum: "Was wir in den nächsten 15 Jahren erschaffen, wird das, was wir in den vergangenen 15 Jahren geschafft haben, in den Schatten stellen."
Herr Sascha Flach (von ICF) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(4:42 min)
Veröffentlicht am 05.10.2018 um 10:47

Jan Vormoor: "Wir sehen einen Markt-Verengungseffekt. Es gibt Anzeichen, wenn einem Markt die Puste ausgeht!"

Jan Vormoor: "Wir investieren nur in Firmen die etwas haben, was man sehr schwer replizieren kann? Zum Beispiel eine Weyerhaeuser, die produzieren Bäume, d. h. das Angebot an Bäumen ist limitiert und es gibt eine wachsende Nachfrage. Wir haben es 2010 gekauft, wo der Immobilienmarkt im Keller lag. Ist die Party bald vorbei an den Börsen? Es gibt Anzeichen, wenn einem Markt die Puste ausgeht. Nach 10 Jahren im Bullenmarkt sind die Bewertungen ziemlich hoch im Aktienmarkt. Wir sehen einen Markt-Verengungseffekt, d. h., dass immer weniger Firmen an der Börse für Kursgewinne sorgen, auf der anderen Seite bedeutet das auch, dass … wir beginnen jetzt einzukaufen. (Teil 2)
Herr Jan Vormoor (Senior Investment Specialist bei First Eagle Investment Management) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(11:27 min)
Veröffentlicht am 05.10.2018 um 10:08
 
Follow boersenradio on Twitter



Börsentag Köln

IdeasTV

Börsenradio auf wienerborse.at

http://www.gewinn-messe.at/

Vontobel

Aktienclub

Wikifolio

Talkfit


BNP Paribas




Heiko Thieme Club