Mittwoch, 24.10.2018 03:12:30

Beiträge September 2018

Bullisch oder bärisch für S&P 500, Nasdaq, Dow Jones, DAX und ATX?

"Der Trend ist charttechnisch weiterhin steigend für die US-Börsen". Charttechniker Gabor Mehringer von CMC: "Die Nasdaq hat ein bisschen stärker korrigiert. Ich warte noch auf einen Rücklauf auf 7.500 Punkte. Der S&P 500 hat bei 2.870 Zählern noch eine starke Unterstützung." Was würde der DAX oder ATX machen, wenn die US-Börse in die Korrektur gehen? "Der ATX ist ein Vorlaufindikator, auf Jahressicht ist er immer noch unter der Eröffnung vom 2. Januar 2018. Die RBI-Aktie ist in einem technischen Abwärtstrend, das zieht auch den ATX mit."
Herr Gabor Mehringer CFTe (Relationship Manager CMC Österreich) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:56 min)
Veröffentlicht am 10.09.2018 um 11:52
Seite:  1  2  3  4  5  6

Anzeige

10 Jahre Lehman - Dr. Hendrik Leber: "Wir waren damals vorbereitet" - ist auch jetzt Vorbereitung angebracht?

Eines der Gesprächsthemen auf dem Sauren Golden Award 2018 war die Lehman Pleite und die dadurch ausgelöste Krise, die sich dieser Tage zum zehnten Mal jährt. Dr. Hendrik Leber war damals vorbereitet und hat rechtzeitig mit Absicherung begonnen. Auch im Jahr 2018 stehen einige Krisen im Raum. "Was wir im Moment erleben, sind Krisen mit Ansage: Brexit, der mit fast sicherer Gewalt über uns hereinbrechen wird, wir haben Trump mit seinen Rumpelstilzchen Manövern. Und für mich ist ein ganz großes Thema die Inflation." Ist also auch jetzt der Zeitpunkt gekommen, sich auf die nächste Krise vorzubereiten? "Wir überlegen gerade, welche Firmen in die Knie gehen könnten, wenn die US-Zinsen weiter ansteigen."
Herr Dr. Hendrik Leber (Gründer und geschäftsführender Gesellschafter) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:35 min)
Veröffentlicht am 10.09.2018 um 09:11

Börsenradio Märkte am Morgen, Mo. 10. Sept. 2018 - DAX unverändert unter der 12.000 er Marke, Deutsche Bank unter 10 Euro

In der US-Wirtschaft läuft es weiter rund. Im August wurden überraschend viele Jobs geschaffen über 210.000. Die Arbeitsmarktdaten geben dem Dollar Rückenwind. Der Euro rutscht auf 1,1570 Dollar ab. Der DAX bleibt unter der 12.000er Marke und schloss unverändert mit +0,04 % auf 11.959 Punkten. Heute Hören Sie: Christoph Rieger von der Commerzbank: Tschüss billiges Geld? Deutsche Beteiligungs AG: Cleanpart Group verkauft, Aktie beruhigt sich - CFO Susanne Zeidler: "Talsohle durchschritten". Die Sauren Golden Awards 2018, Manuel Tulezi vom Parkett und Accentro prüft neue Finanzierungsmöglichkeiten.
Beitrag: Peter Heinrich Beitrag hören
(17:12 min)
Veröffentlicht am 10.09.2018 um 06:07

Rolf Ehlhard: Der Inflations-Brotindex - wir haben eine echte Inflation von 6 % - Sie müssen jetzt Gold kaufen!

Bei Aktienkauf nutzten wir die Angst der anderen aus. "Das Statistische Bundesamt rechnet zur Inflation technische Fortschritte raus, aber Qualitätsverluste nicht. So sind die stark gestiegenen Leistungen für Bauleistungen gar nicht mit eingerechnet und die Gebühren der öffentlichen Hand auch nicht. Alleine die Mieten sind um 9 % gestiegen." Warum sollten Sie nun Gold-(Aktien) kaufen?
Herr Rolf Ehlhardt (Vermögensverwalter) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(11:10 min)
Veröffentlicht am 07.09.2018 um 16:51
Seite:  1  2  3  4  5  6

Anzeige

Was passiert mit Italien-Anleihen und mit EZB-Zinsen, wenn Mr. "Whatever it Takes" seinen Hut nimmt - Tschüss billiges Geld?

Insgesamt beträgt das ausstehende Volumen bei Italien-Anleihen 1,7 Bio. Euro. In den kommenden 5 Jahren werden davon 767.000 Mrd. Euro fällig. Kann man sagen, so lange es "Mr. Whatever it Takes", also den Italiener Mario Draghi an der EZB-Spitze gibt, gibt es keine Italien Krise? Im 4. Quartal 2018 werden die Anleihenkäufe der EZB eingestellt. Ist dann damit zu rechen, dass Mario Draghi, noch bevor er seinen Hut nimmt, die Zinsen anheben wird? Wie groß ist das Risiko einer Anleiheblase?
Herr Christoph Rieger (Leiter Zins und Credit Research) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(11:14 min)
Veröffentlicht am 07.09.2018 um 14:52

Deutsche Beteiligungs AG: Cleanpart Group verkauft, Aktie beruhigt sich - CFO Susanne Zeidler: "Talsohle durchschritten"

Die Deutsche Beteiligungs AG hat ihre Beteiligung an der Cleanpart Group verkauft. Die Cleanpart war mit 3 Jahren eine kürzere Zeit Teil der DBAG, als es sonst üblich ist. Warum also der Verkauf? "Man muss sich trennen, wenn es am schönsten ist. Das war in diesem Fall so." Die Aktie hat sich seit den Quartalszahlen wieder erholt. Haben die Investoren die Irritationen um den Bilanzfehler inzwischen einordnen können? "Ich habe den Eindruck, die Botschaft ist am Markt angekommen und habe auch froh zur Kenntnis genommen, dass wir jetzt die Talsohle offensichtlich durchschritten haben." Warum wurde trotz Verkauf die Prognose nicht angepasst?
Frau Susanne Zeidler (CFO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:28 min)
Veröffentlicht am 07.09.2018 um 14:22

Börsenradio Marktbericht, Fr. 07. Sept. 2018 - DAX unter 12.000 Punkte, Deutsche Bank unter 10 Euro, Bayer fällt auf 72,40 Euro

Der DAX fiel schon am Donnerstagabend unter die 12.000 Punktemarke und fällt am Freitag weiter. Bis zum Mittag auf fast 11.900 Punkte, auf den tiefsten Stand seit 6 Monaten. Die Deutsche Bank Aktie fällt unter 10 Euro auf 9,55 Euro, denn es gibt Spekulationen über einen Ausstieg des chinesischen Großaktionärs HNA. Seit dem Allzeithoch hat sich die Bayer-Aktie nun fast halbiert. Es drohen milliardenschwere US-Klagen im Zusammenhang mit dem umstrittenen Unkrautvernichter Glyphosat. Bayer verliert 3,3 %.
Herr Holger Scholze (Derivateexperte) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:12 min)
Veröffentlicht am 07.09.2018 um 12:48
Seite:  1  2  3  4  5  6

Anzeige

Sauren Golden Awards 2018: die Preisträger, die Strategie, der Hintergrund

Bei den Sauren Golden Awards trifft sich die internationale Fondselite. Auch 2018 kamen Fondsmanager aus Paris und London aber auch aus Hongkong und Singapur. Der Hintergrund ist die Sauren Philosophie "Wir investieren nicht in Fonds, wir investieren in Fondsmanager." Die Preisträger 2018: Kristian Heugh (Aktien Global), Eric Bendahan (Aktien Europa), Cormac Weldon (Aktien USA ), Sophia Li ( Aktien Japan), James Morton (Aktien Schwellenländer), Andrew Gibbs (Absolute Return), Bruno Crastes & Vincent Chailley (Global Macro), David Roberts (Comeback). Der Sonderpreis der Fondspersönlichkeit geht 2018 an Peter E. Huber.
Herr Matthias Weinbeck (Analyst bei Sauren) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:21 min)
Veröffentlicht am 07.09.2018 um 12:03

BNP Paribas Radio: Commerzbank out - Wirecard in, Deutsche Bank out, MDAX, Tec- und SDAX gemischt, türkische Lira, Gold

Die Trends vom Parkett mit Manuel Tulezi: Index-Schubsen und das nicht nur im DAX mit Commerzbank und Wirecard, da gibt es noch mehr zu berichten von MDAX, TecDAX und SDAX und Eurostoxx. Bayer hat jetzt Monsanto im Sack und gleichzeitig Glyphosat-Probleme im Gepäck. Unter den meist gehandelten Scheinen: Turbos auf den DAX von beiden Seiten, Call auf Wirecard, Turbo Long auf Gold und ein Turbo Short auf die türkische Lira.
Herr Manuel Tulezi (von der ICF-Bank) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(5:11 min)
Veröffentlicht am 07.09.2018 um 10:40

Accentro prüft neue Finanzierungsmöglichkeiten - CEO Mingazzini: "Im Moment übersteigt die Pipeline weit unsere Möglichkeiten"

Der Wohungsprivatisierer Accentro ist 2018 "nach langer Abstinenz wieder am Kapitalmarkt tätig gewesen". Es wurde ein 100 Mio. Euro Bond emittiert. Nun prüft Accentro weitere Finanzierungsmöglichkeiten. CEO Jacopo Mingazzini: "Es gibt wenig Traurigeres, als gute Geschäfte nicht machen zu können, weil Ihnen die Mittel dazu fehlen. Oder Geschäfte, die Sie gerne alleine machen würden, mit einem Joint Ventrue Partner machen zu müssen. Im Moment übersteigt die Pipeline, die wir haben, weit unsere Möglichkeiten."
Herr Jacopo Mingazzini (CEO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(12:56 min)
Veröffentlicht am 07.09.2018 um 08:07
Seite:  1  2  3  4  5  6

Anzeige

Börsenradio Märkte am Morgen, Fr. 7. Sept. 2018 - DAX verliert die 12.000, Commerzbank den DAX und Bitcoin verliert 1.000 Dollar

Die 12.000 ist weg! Der DAX hat lange gekämpft, dann dreht die Wall Street in Minus und riss den DAX mit. Schlussstand: 11.955 Punkten mit -0,7 %. Versorger wurden gelobt. Autobranche unter Druck. Die neuen Index-Regeln wirbeln die gesamte DAX-Familie mit DAX, MDAX, TecDAX und SDAX durcheinander. Heute im Programm für Sie: Warum fällt Bitcoin und Co so stark? Friedrich Bensmann: "Nur ca. 20 % aller weltweiten Länder-Indizes haben Beta-Rückenwind. Otto Wiemann: "Jeder US-Präsident, der Halbzeit-Wahlen gewinnen will, braucht einen günstigen Benzinpreis - jetzt Put Optionen kaufen?"
Beitrag: Peter Heinrich Beitrag hören
(14:17 min)
Veröffentlicht am 07.09.2018 um 05:54

Warum stürzt Bitcoin und andere Kryptowährungen ab? Bitcoin fällt 1.000 USD, jetzt unter 6.500 Punkten

Die Digitalwährung Bitcoin verlor am Donnerstag innerhalb von 14 Stunden über 1000 USD. Salah-Eddine Bouhmidi: "Der Markt ist noch ineffizient, die Informationssymmetrien sind so groß, dass man letztendlich keinen konkreten Anhaltspunkt finden kann. In den Medien finden Sie verschiedene Gründe" ... wie zum Beispiel, dass Goldman Sachs seinen KryptoDesk auf Eis legt, oder die amerikanische Aufsichtsbehörde SEC Ende August mehrere Fondskonzepte verworfen hat. "Sie sollten sehr das Volumen und die Charttechnik beachten, vermutlich wurden lange nicht genutzte Wallets jetzt in den Markt gebracht." Das Tagesfazit: Bitcoin in US-Dollar -7 %, Ethereum -7,7 %, Bitcoin Cash -5,7 %, EOS -6,6 %, Dash -6,2 %.
Herr Salah-Eddine Bouhmidi, M.Sc. (Marktanalyst, DailyFX) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:11 min)
Veröffentlicht am 06.09.2018 um 19:05

Carsten Roehmheld: "Hohe Vola noch bis zum 6. November den US-Zwischenwahlen zu erwarten!"

Carsten Roehmheld: "Bis zu den Zwischenwahlen in den USA müssen wir mit hoher Vola rechnen! Durch die Handelszölle von Donald Trump wurde China als eines der bedeutendsten Schwellenländer überhaupt stark in Mitleidenschaft gezogen. Es ist zu vermuten, dass es bis zu den wichtigen Wahlen am 6. November 2018 in den USA auf der politischen Agenda steht, um weitere Popularität für die Republikaner zu erreichen. Um möglicherweise dann vor den Wahlen eine Lösung zu präsentieren."
Herr Carsten Roemheld (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(7:58 min)
Veröffentlicht am 06.09.2018 um 15:24
Seite:  1  2  3  4  5  6

Anzeige

Bensmann: "nur ca. 20% aller weltweiten Länder-Indizes haben Beta-Rückenwind - sichern über Short Index Futures ab!

Fondsberater Friedrich Bensmann: "Nur ca. 20 % aller weltweiten Länder-Indizes haben Beta-Rückenwind (u. a. USA, Australien, Israel, Norwegen, Schweden, Indien). Die Frage ist, greift dieser Virus, der die Emerging Marktes erfasst hat auch die starken Börsenmärkte wie die USA und Australien an? Nicht wenige Emerging Market Länder sind in US-Dollar hoch verschuldet. Die steigenden Kurzfrist-Zinsen der US-Notenbank in Verbindung mit dem steigenden US-Dollar erhöhen den Druck. Dass sich die Emerging Markets erholen, halte ich für unwahrscheinlich! Wir sichern schon über Short Index Futures ab."
Herr Friedrich Bensmann (Fondsberater) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:14 min)
Veröffentlicht am 06.09.2018 um 13:51

Börsenradio Marktbericht, Do. 06. Sept. 2018 - DAX kurz unter 12.000 Punkte, Coba raus - Wirecard rein, Leoni -5,5 %, RWE

Die Industrie in Deutschland hat im Juli weniger Aufträge bekommen. Am Vormittag verlor der DAX seine 12.000 er Marke im Tief mit 11.988 Punkten. Danach erholte er sich leicht. HSBC hat die RWE-Stammaktie zum Kauf empfohlen. Die Verknappung von CO2-Zertifikaten dürfte den Strompreis dabei weiter ansteigen lassen. Wirecard wird am 24. September die Commerzbank im DAX ersetzten. Die Autobranche ist unter Druck: Schaeffler fliegt aus dem MDAX. Die Stadt Frankfurt erlässt ein Dieselfahrverbot und UBS senkt das Kursziel bei Leoni von 54 auf 29 Euro. Die Kabelbaumaktie fällt und über -5,5 %.
Herr Holger Scholze (Derivateexperte) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(6:12 min)
Veröffentlicht am 06.09.2018 um 12:57

Forum Financials & Real Estate 2018 - Stefan Scharff: "Glaube nicht, dass die Konsolidierung der Branche komplett vorbei ist"

Steffan Scharff ist mit seiner SRC Research Veranstalter des jährlichen Branchentreffens Forum Financials & Real Estate. Hier treffen Investoren und Analysten auf Immobilien- und Finanzunternehmen aus unter anderem MDAX, SDAX und ATX. Wie ist die Lage im Jahr 2018? Außerdem: SRC Research hat nach dem 1. Platz im Vorjahr 2018 den 2. Platz beim Thomson Reuters Analyst Award im Bereich "Stock Picker für europäische Immobilienaktien." erzielt. Wie schwierig ist Stockpicking im Immobilienbereich Mitte 2018?
Herr Stefan Scharff (CREA - Managing Partner) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:16 min)
Veröffentlicht am 06.09.2018 um 11:58
Seite:  1  2  3  4  5  6

Anzeige

Otto Wiesmann: "Jeder US-Präsident, der Halbzeit-Wahlen gewinnen will, braucht einen günstigen Benzinpreis - jetzt Put Optionen"

Ölexperte Otto Wiemann: "Ein US-Präsident gewinnt die Wahlen zum Repräsentantenhaus nur, wenn der Ölpreis günstig ist. Wenn der Benzinpreis in den USA zu hoch ist, werden die Wähler sauer! Der Benzinpreis muss runter. D. h. auch, dass die USA die Sanktionen gegen den Iran erst nach den Wahlen am 6. November 2018 zu 100 % zur Wirkung bringen. Der teure Dollar und steigende Ölpreis kann auch Schwellenländer in die Pleite führen." Zum Aktienmarkt: "Kaufen Sie Put-Optionen, ich rechne mit einer Korrektur von bis zu 20 %, es gibt viele Fakten wie, … "
Herr Otto Wiesmann (Terminhändler für Öl) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:10 min)
Veröffentlicht am 06.09.2018 um 11:43

Immer auf der Suche nach Trend Aktien - Christoph Klars Wikifolio Strategie: Ab wann beginnt ein Trend?

Wann beginnt ein Trend bei einer Aktie? Mit Hilfe einer Software filtert Christoph Klar (Tradername: SystematiCK) täglich deutsche Nebenwerte nach diversen Screener-Kriterien. Am Beispiel der Aktie der RATIONAL AG zeigt Christoph sein Trendsystem auf. Gewinne mitnehmen oder Aktie laufen lassen, wann ist ein Trend vorbei? https://www.wikifolio.com/de/at/w/wf1607ekck
Herr Christoph Klar (Wikifoliotrader SystematiCK) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(11:12 min)
Veröffentlicht am 06.09.2018 um 08:15

Börsenradio Märkte am Morgen Do. 6. Sep.2018: DAX fällt weiter, Bayer im Interview, heute Forum Financials und Sauren Award

Der DAX rutscht weiter nach unten durch: am Mittwoch fällt er bis Börsenschluss 1,4 % auf 12.040 Punkte. Noch hält aber die 12.000 Punktemarke. Einer der Belastungsfaktoren war die Bayer Aktie nach den Halbjahreszahlen. Sie hören dazu einen Ausschnitt unseres Interviews. Außerdem eine Markteinschätzung von Robert Halver und eine Analyse von Heiko Thieme zur Deutschen Bank und der Commerzbank, die wohl beide demnächst wichtige Indizes verlassen müssen.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(11:14 min)
Veröffentlicht am 06.09.2018 um 05:07

Heiko Thieme Club Promo: "Jetzt muss man den Mut haben zu kaufen!" - Wie sieht Heiko Thieme Commerzbank, Bayer, Deutsche Bank?

Heiko Thieme blickt gerne auf Statistiken im Börsenjahr. Was bringt der Börsenseptember? "Vielliecht haben wir heute schon das DAX Tiefstniveau des 2. Halbjahres 2018 gesehen." Und was ist mit den US-Börsen, die ja einfach weiter laufen und laufen? Der DAX hat jedenfalls genügend einzelne Storys. Wie findet Heiko Thieme gerade die Commerzbank, die wohl aus dem DAX fällt, Wirecard, die dafür in den DAX rückt, die Deutsche Bank, die aus dem Eurostoxx 50 weichen muss, Bayer mit dem Glyphosat Problem, VW mit Dieselgate und die Lufthansa, deren Aktie zuletzt unter Analysten leiden musste. (Vollständiger Beitrag für Clubmitglieder: 39:15 Min) https://www.heiko-thieme.club/pricing/
Herr Heiko H. Thieme (Fondsmanager) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(5:39 min)
Veröffentlicht am 05.09.2018 um 17:23

Börsenradio Marktbericht, Mi. 5. Sept. 2018 - Bayer bremst DAX aus, gegen den Trend laufen Aixtron und Hugo Boss

Noch hat der DAX die 12.000 Punkte, doch der Abstand von oben gesehen wird weniger. Der DAX verlor fast 1 % auf 12.085 Punkte. Die Bayer Aktie verliert rund 2 %. Die Übernahme von Monsanto beschert bessere Aussichten, die Prognose wurde erhöht. Für Aixtron und Hugo Boss gibt es neue Studien. Aixtron kann rund 8 % zulegen und Hugo Boss rund 1 %.
Herr Holger Scholze (Derivateexperte) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(5:40 min)
Veröffentlicht am 05.09.2018 um 12:51

Die "neue Bayer" hebt Prognose an und bestätigt Dividendenaussicht - was ändert sich durch Glyphosat und Monsanto?

Bayer hebt zu den Halbjahreszahlen 2018 die Prognose an: Erwartet werden nun 39 Mrd. Euro Umsatz statt wie bisher 35 Mrd. Für das EBITDA vor Sondereinflüssen soll es einen Anstieg im unteren bis mittleren einstelligen Prozentbereich. Die Dividende soll mindestens auf Vorjahresniveau bleiben. "Auf die Dividende haben wir extra nochmal hingewiesen." Wie sehr sorgt Monsanto, was nun komplett im Konzern ist, für eine "neue Bayer"? Welche Maßnahmen oder Vorbereitungen gibt es wegen der Glyphosat-Klagen?
Herr Christian Hartel (Leiter Corporate Media Relations) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:18 min)
Veröffentlicht am 05.09.2018 um 12:50

Robert Halver: "Europa muss aufpassen, nicht zum Industriemuseum zu werden, Amerika ist attraktiver!"

Lohnen sich DAX-Aktien noch? "Im August verlor der DAX fast 3,5 % an Wert, während der Nasdaq 100 5,8 % zulegte." Anlagen in den USA sind attraktiver, "das wird dem einen oder anderen nicht schmecken wegen Trump. Wir haben in Europa hausgemachte Probleme, wir haben die Türkeikrise, Flüchtlingskrise, einen schmutzigen Brexit, Italien Schulden." Wie gut sind die Zutaten für einen Aktien-Crash?
Herr Dipl.-Kfm. Robert Halver (Leiter Kapitalmarktanalyse) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:08 min)
Veröffentlicht am 05.09.2018 um 11:28

Börsenradio Märkte am Morgen Mi. 5. Sept. 2018 - Wall Street bringt nicht die nötigen Impulse, DAX fällt weiter, heute Bayer

Wer Hoffnung hatte, dass die Rückkehr der Amerikaner in den Markt dem DAX die nötigen Impulse bringen könnte, der hatte sich getäuscht: auch die Wall Street eröffnete im Minus und der DAX verlor weiter. Schlusskurs: 12.210 Punkte und -1,1 %. Im Laufe des Tages sah es aber auch schon schlechter aus. Halbjahreszahlen kamen von der Deutsche Grundstücksauktionen AG und Zumtobel. Außerdem im Fokus: die türkische Lira, Dialog Semiconductor und Nordex.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(15:27 min)
Veröffentlicht am 05.09.2018 um 05:54

Deutsche Grundstücksauktionen mit gutem Halbjahr 2018 - ist eine höhere Dividende schon jetzt vorprogrammiert?

Q1 2018 war das beste Quartal der Firmengeschichte bei der Deutsche Grundstücksauktionen AG, auch wegen eines Rekordobjekts. Q2 konnte da zwar nicht anknüpfen. CEO Michael Plettner: "zufriedenstellend aber kein Rekordquartal." Das 1. Halbjahr im gesamten war dennoch recht gut: Der Objektumsatz lag bei 63,8 Mio. Euro und damit 12 % höher als im Vorjahr. Der Halbjahresüberschuss hat sich von 562.000 auf 886.000 Euro erhöht. Was waren die Highlights? Wie ist die Lage im Markt und ist eine höhere Dividende schon jetzt vorprogrammiert?
Herr Michael Plettner (Vorstandsvorsitzender) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(14:42 min)
Veröffentlicht am 04.09.2018 um 16:48
 
Follow boersenradio on Twitter



Börsentag Köln

IdeasTV

Börsenradio auf wienerborse.at

Vontobel

Aktienclub

Wikifolio

Talkfit


BNP Paribas




Heiko Thieme Club