Montag, 22.10.2018 01:43:52

Beiträge Juli 2018

Ist in der Zukunft bei Verbund noch mehr Energie drin? - "Besonders für E-Mobilität nicht nur Strom, sondern auch Wasserstoff!"

Es lief gut für Verbund im 1. Halbjahr 2018, so erhöhte sich das Konzernergebnis von 154,5 Mio. Euro um 44 % auf 222 Mio. Euro. Rund 50 Mio. Euro will der Stromkonzern Nummer 1 in Österreich nun unterm Strich 2018 mehr verdienen. Wird es dann auch eine höhere Dividende geben? "Es liegt nicht nur am vielen Wasser, das mehr Strom produziert, sondern auch an zahlreichen Effizienzsteigerungsprogrammen in den letzten Jahren". Die Aktie lief sehr gut im 1. Halbjahr. Die spannende Frage ist auch, wie viel Energie steckt noch in Verbund? Verbund sieht eine weitere Effizienzsteigerung bei den Kraftwerken und im Ausbau der Speicher in Form von Wasserstoff, der natürlich auch neben Strom für die Mobilität eingesetzt werden kann, wie im Verkehr in Wasserstoffbussen, -Lokomotiven und -PKWs.
Herr Dipl. Ing. Wolfgang Anzengruber (CEO) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(11:49 min)
Veröffentlicht am 26.07.2018 um 11:27
Seite:  1  2  3  4  5  6

Anzeige

Günther Beckstein: "Ich war letztes Jahr in Detroit, Detroit hat die Struktur eines Entwicklungslandes!"

Günther Beckstein: "Die Infrastruktur in Detroit, die ganzen Industrieanlagen, alles steht leer, die Straßen sind so wie in der DDR 1990. Wir tun gut daran, Trump nicht zu unterschätzten." Krise Italien: "Natürlich macht es einem Sorgen, wenn man hört, welches Defizit die Italiener haben. Die Kontakte, die ich in die Finanzdelegationen habe, sagen, dass die Italiener überraschend vernünftig sind, damit ihre Spreads für die Staatsanleihen nicht steigen." Brexit: "Wir hatten gestern den englischen Botschafter zum Brexit getroffen. Die Europäer wollen keinesfalls einen Rosinenpicker haben." Das Interview wurde im Rahmen des Staatsempfangs der Bayreuther Richard Wagner Festspiele 2018 aufgezeichnet.
Herr Dr. Günther Beckstein (MdL) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(7:31 min)
Veröffentlicht am 26.07.2018 um 07:35

Börsenradio Märkte am Morgen Do. 25. Juli 2018 - reagiert der DAX auf Trump und Juncker oder wartet er noch auf die EZB heute?

Nach dem gut gelaufenen Dienstag gab der DAX am Mittwoch wieder etwas ab: Minus 0,9 % auf 12.579 Punkte. Das liegt aber auch daran, dass die Anleger grundsätzlich eher abwarten. Nämlich auf 2 Termine: Die EZB Sitzung am Donnerstag und natürlich das Treffen von Donald Trump und JeanClaude Juncker. Dazu hören Sie Heiko Thieme und Jochen Stanzl. Gewinner im DAX ist Linde nach guten Quartalszahlen.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(14:48 min)
Veröffentlicht am 26.07.2018 um 05:04

Heiko Thieme Club Promo: Richtungsweisend - Wohin geht der DAX nach dem Treffen zwischen Trump und Juncker?

Wie bewertet Heiko Thieme die Situation: Das Treffen zwischen Donald Trump und Jean-Claude Juncker spielt eine wichtige Rolle für die Zukunft der Börse: Kommt es zu einer Annäherung könnte der DAX steigen, verschärft sich die Lage, könnte der DAX fallen. "Hinzu kommt, dass mit dem August die schwächste Börsenphase des Jahres vor uns liegt. Ich sehe technischer Faktoren und saisonale Faktoren." Wie sollten Anleger mit der Situation umgehen und was ist zu erwarten? Gesamtbeitrag für Clubmitglieder: 45:13 Minuten https://www.heiko-thieme.club/pricing/
Herr Heiko H. Thieme (Fondsmanager) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:13 min)
Veröffentlicht am 25.07.2018 um 16:40
Seite:  1  2  3  4  5  6

Anzeige

Börsenradio Marktbericht, Mi. 25.07.2018 - Juncker bei Trump, DAX Zurückhaltung, Q2 von Linde, Wirecard, D. Bank und Siltronic

Vor dem Zoll-Treffen zwischen Trump und Juncker sind die Anleger vorsichtig. Der DAX liegt zum Mittwochmittag leicht unter 12.700 Punkten. Der neue Ifo-Index deutet Abschwächung an. Siltronic hebt seine Prognose an. Die EBIT-Marge soll auf 40 % steigen. Die Linde Aktie kann nach Zahlen 3 % zulegen. Die Fusion mit Praxair könnte im 2. Halbjahr über die Bühne gehen. Die Deutsche Bank bestätige ihr vorläufige Zahlen. Wirecard kann seinen Umsatz im 2. Quartal 2018 um 40 % steigern.
Herr Holger Scholze (Derivateexperte) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:18 min)
Veröffentlicht am 25.07.2018 um 12:42

Hundstage auch an den Börsen? - Lars Brandau: 34 % der Anleger rechnen mit steigendem DAX - 10 % sehr stark steigend

Als Hundstage werden umgangssprachlich in Frankfurt die heißen Tage im Sommer genannt. Genauer in der Zeit vom 23. Juli bis zum 23. August. Heiße Tage, heißt das auch Hundstage für den DAX? In der DDV-Umfrage gehen 34 % Anleger von einem steigenden DAX aus und fast 10 % von einem sehr stark steigendem DAX. 23 % rechnen mit gleichen Kursen und 21 % mit fallenden Kursen. (DDV = Deutscher Derivate Verband https://www.derivateverband.de)
Herr Lars Brandau (Geschäftsführer) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(3:19 min)
Veröffentlicht am 25.07.2018 um 11:20

Jochen Stanzl: "Ruckartige Anstiege aus dem Nichts mit Zwangseindeckungen!" - Trump-Juncker-Treffen: Chance auf TTIP-light

Das große DAX Doppeltop (viel diskutiert), dieses Muster wurde aktiviert im Bereich von 12600 – 12544 Punkten. Jochen Stanzl: "Und hier haben wir immer wieder ruckartige Anstiege die aus dem Nichts kommen. Auch gestern wieder technisch getrieben mit Zwangseindeckungen. Sportpositionen glattstellen, in dem man kauft". Trump-Juncker-Treffen: "Juncker kann mit Selbstvertrauen in den USA auftreten. Berichtsaison startet positiv".
Herr Jochen Stanzl (Chef Marktanalyst) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(6:11 min)
Veröffentlicht am 25.07.2018 um 09:25
Seite:  1  2  3  4  5  6

Anzeige

Börsenradio Märkte am Morgen Mi. 25. Juli 2018 - Treffen Trump und Juncker als Schicksalstermin für den DAX?

Plötzlich ist die Stimmung wieder gut an der Börse. Der DAX schloss den Dienstag mit 1,1 % im Plus bei 12.689 Punkten. Zwischenzeitlich hatte er die 12.700 Punktemarke aber auch ein Stück hinter sich gelassen. Woher kommt die gute Stimmung? Vorfreude auf gute Ergebnisse beim Treffen zwischen Juncker und Trump? Gute Konjunkturdaten oder einfach die bisher sehr zufriedenstellende Berichtssaison? Dazu Carsten Klude. Außerdem: Zahlen von Alphabet, UBS und Atoss, hier äußert sich der Atoss Chef.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(13:55 min)
Veröffentlicht am 25.07.2018 um 05:10

Carsten Klude: Treffen Trump/Juncker als Schicksalstermin für den DAX – folgt Erleichterungs-Rallye oder Enttäuschungs-Baisse?

Die Grundbedingungen haben sich nicht geändert: Trump treibt den Handelskrieg voran und alle wichtigen Wirtschaftsräume drohen sich gegenseitig. Was in den vergangenen Wochen für fallende Kurse gesorgt hat, wird heute offenbar ignoriert und der DAX steigt. Was sorgt für gute Stimmung? Carsten Klude zählt wichtige Einflüsse auf: gute Konjunkturdaten, gute Berichtssaison und Hoffnung auf das morgige Treffen zwischen Trump und Junker. Wird das ein Schicksalstermin für den DAX? Folgt darauf je nach Ausgang eine Erleichterungs-Rallye oder Enttäuschungs-Baisse?
Herr Carsten Klude (Chefvolkswirt) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:51 min)
Veröffentlicht am 24.07.2018 um 17:21

Börsenradio Marktbericht, Di. 25. Juli 2018 - DAX über 12.700, PSA 40 % Umsatzplus, auch Google und UBS überraschen

Es gibt heute viele gute Nachrichten für den DAX: Er bekommt den Schub von Google (Alphabet) und der UBS. Aber die Nachricht mit der größten Überraschung kommt von PSA (Peugeot-Citroën). Der DAX kann bis zum Mittag über 12.700 Punkte steigen, in der Spitze +1,7 %. Der Umsatz bei Alphabet im 2. Quartal 2018 kletterte um gut ein Viertel auf 32,7 Mrd. Dollar. Google muss eine Rekordstrafe von 5 Mrd. Euro an die EU bezahlen, trotzdem erreichte die Google Mutter Alphabet einen Gewinn von 3,2 Mrd. US-Dollar. Der französische Autokonzern PSA erreichte ein Umsatzplus von 40 % auf fast 39 Mrd. Euro. (Inkl. der übernommenen Opel und Vauxhall). Alleine Opel erzielte einen Gewinn von 500 Millionen Euro. Auch der Gewinn der Schweizer Großbank UBS stieg um 9 % auf 1,3 Mrd. Franken.
Frau Cornelia Frey (Derivateexpertin) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:06 min)
Veröffentlicht am 24.07.2018 um 12:48
Seite:  1  2  3  4  5  6

Anzeige

Atoss macht Personal-Planungs-Software für die "atmende Fabrik!" - H1/2018: Umsatz +11 %

Personal-Einsatzplanungs-Software, oder auch Workforce Management genannt, ist der Job der Atoss Software AG. Fachkräftemangel, Industrie 4.0, Work-Life-Integration und der zunehmende Wandel zur Dienstleistungsgesellschaft: wie hilft hier die Atoss Software? Der Umsatz stieg in den ersten sechs Monaten 2018 um 11 % auf fast 30 Mio. Euro. Das operative Ergebnis (EBIT) stieg um 12 % auf 7,5 Mio. Euro, die EBIT-Marge liegt bei 25 %.
Herr Christof Leiber (Vorstand für Finanzen) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(13:12 min)
Veröffentlicht am 24.07.2018 um 11:34

Vertriebserfolg - Umsatz verzehnfachen, wie soll das gehen? Daniel Weinstock:"Wir müssen handeln!" - Die Kraft der Anziehung!

Daniel Weinstock: "Es gibt eine Harvard Studie, die herausgefunden hat, dass man noch vor 5 Jahren 4 Impulse brauchten, dass jemand gekauft hat. Heute brauchen wir schon 16 Impulse dafür. (Ein Impuls kann eine Mail, ein Besuch oder Broschüre sein.) Im 2. Teil des Interviews mit dem Vertriebscoach geht es um das Gesetz der Kraft der Anziehung. "Von alleine geht es nicht! Wir müssen handeln, wir ernten Erfolge nur durch Tun, durch Handeln! (Teil 2)
Herr Daniel Weinstock (Vertriebscoach) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(5:37 min)
Veröffentlicht am 24.07.2018 um 09:34

Börsenradio Märkte am Morgen Di. 24. Juli - Wochenstart riecht nach Sommerloch, DAX mit Miniminus

Der Wochenstart verlief langweilig: Der DAX blieb den Großteil des Tages leicht im Minus und da schloss er auch: Minus 0,1 % und 12.549 Punkten. Riecht alles sehr nach Sommerpause. Zahlen kamen unter anderem von Ryanair und Mensch und Maschine. Mum-Chef Adi Drotleff äußert sich im Börsenradio zur Aktienentwicklung. Außerdem hören Sie Silicon Valley Experte Thomas Rappold zu den hohen Erwartungen auf Netflix und Amazon und den Wikifolio Trader TBasti zu seiner Strategie.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(14:20 min)
Veröffentlicht am 24.07.2018 um 05:06
Seite:  1  2  3  4  5  6

Anzeige

Wikifolio Trader "TBasti" setzt auf Value und technische Analyse – "in der Berichtssaison passiert am meisten im Wikififolio"

Wikifolio Trader "Tbasti" setzt in seinem Wikifolio "Value- + Bollinger-Analyse" wie der Name sagt auf Value-Strategie und technische Analyse ( https://www.wikifolio.com/de/ch/w/wf00bb1910 ). Der Fokus liegt inzwischen jedoch hauptsächlich auf dem Value-Aspekt: "Mittlerweile würde ich keine Aktie mehr aufgrund des Charts kaufen". Charttechnik nutzt er jedoch für das richtige Timing bei Käufen oder Verkäufen. Seit 2015 hat er eine Performance von rund 100 % erzielt. Und jetzt kommt die Berichtsaison: "Da passiert am meisten in meinem Wikifolio."
Herr Bastian Brach (Wikifolio Trader TBasti) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:20 min)
Veröffentlicht am 23.07.2018 um 16:18

Mensch und Maschine: Q2 2018 mit stärkerem Wachstum, Aktie auf Rekordhoch seit 1999 - "Jetzt sind wir das auch tatsächlich wert"

Die Mensch und Maschine Software SE konnte das Wachstumstempo im 2. Quartal 2018 steigern: 13 % Umsatzplus auf 95,5 Mio. Euro. EBITDA 29 % Plus auf 11,8 Mio. 37 % Nettogewinnplus auf 6,1 Mio. "Hauptsächlich ist es unser Flaggschiff CAM, was treibt. Aber auch das Systemhausgeschäft auch im Ergebnis, weil wie erwartet viele Autodesk-Wartungsverträge in ein Mietverhältnis umgewandelt werden konnten." Die Aktie ist auf ein neues Rekordhoch gestiegen, das alte lag vor dem Neue Markt Crash 1999. "Wir freuen uns vor allem, das wir das jetzt auch tatsächlich wert sind."
Herr Adi Drotleff (Verwaltungsratsvorsitzender) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:41 min)
Veröffentlicht am 23.07.2018 um 14:18

Chancen im Bereich digitale Marktplätze: Netflix, Amazon, Alibaba & Co - The Winner takes it all?

Ein Vontobel Zertifikat bildet den Digital Marketplaces Performance-Index ab, der sich auf den Bereich digitale Marktplätze fokussiert. Es geht dabei um unterschiedliche Branchen wie Handel, Video, Immobilien und Finanzen. Wie ist das Marktumfeld?
Herr Thomas Rappold (Silicon Valley Experte, Buchautor und Investing Advisor für Indizes) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:39 min)
Veröffentlicht am 23.07.2018 um 13:03
Seite:  1  2  3  4  5  6

Anzeige

Börsenradio Marktbericht, Mo. 23. Juli 2018 - DAX nächste Sommerpause, Bayer und Wirecard gesucht, Streit mit Ryanair

Keine Bewegung im DAX, die nächste Sommerpause vor dem Berichtssturm in dieser Woche? Der DAX pendelt zum Wochenbeginn genau um die 12.550 Punkte. Der Zoll-Streit zwischen USA und China gehen in die nächste Runde. Bayer wurde hochgestuft auf übergewichten. Goldman Sachs haben das Kurzziel von Wirecard von 168 auf 200 Euro angehoben. Streiks bei Ryanair: Ab Dienstag können wegen des Streiks des Kabinenpersonals europaweit über 600 Flüge ausfallen. Der Billigflieger peilt 2018/19 1,25 bis 1,35 Mrd. Euro an. Vor einem Jahr verdienten die Iren noch 1,45 Mrd. Euro.
Herr Holger Scholze (Derivateexperte) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(6:37 min)
Veröffentlicht am 23.07.2018 um 12:35

Börsenradio Märkte am Morgen Mo. 23. Juli 2018 - DAX gibt zu Wochenschluss alle Wochengewinne ab - wird die neue Woche besser?

Wer Hoffnung hatte, dass der DAX in dieser Woche durchstarten kann, der hat sich geirrt. Es ging im Laufe der Woche zwar etwas hoch, aber mit Wochenschluss hat der DAX alles Plus wieder abgegeben. Mögliche Gründe: es war kleiner Verfallstag. Außerdem hat Trump den Handelskrieg verbal wieder verschärft. Es könnte aber auch die Charttechnik mit hineinspielen, dazu Hören Sie Achim Matzke, Leiter der technischen Analyse der Commerzbank. Außerdem muss der Markt nach wie vor eine Vielzahl an Quartalszahlen verarbeiten, dazu unter anderem Mojmir Hlinka aus Zürich. Der DAX gab am Freitag ab und schloss bei 12.561 Punkten mit Minus 1 %, Verlierer des Tages war ThyssenKrupp.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(20:51 min)
Veröffentlicht am 23.07.2018 um 05:12

Daniel Weinstock: "Umsatz Verdoppelung geht!" - Warum funktionieren viele alte Vertriebstechniken nicht mehr?

Daniel Weinstock: "Es gibt eine Harvard Studie, die herausgefunden hat, dass man noch vor 5 Jahren 4 Impulse brauchte, bis jemand gekauft hat. Heute brauchen wir schon 16 Impulse dafür. (Ein Impuls kann eine Mail, ein Besuch oder Broschüre sein.) Vertriebscoach Weinstock: "Es können die Vertriebler den Umsatz nicht nur verdoppeln oder verdreifachen, sondern auch verzehnfachen. Was natürlich stimmen muss, ist das Mindset, die eigene geistige Einstellung," das Vertriebs-Betriebssystem. Was ist Speed Selling? (Teil 1)
Herr Daniel Weinstock (Vertriebscoach) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(12:08 min)
Veröffentlicht am 20.07.2018 um 18:04

Investieren in Kryptowährungen oder Investieren in Blockchain - Was ist möglich, was ist sinnvoll?

Investieren in Blockchain ist nicht gleich Investieren in Kryptowährungen. Das eine ist das bereits bekannte Bitcoin und Co, das andere ist die Technolgie, wo der bereits alle möglichen großen Unternehmen Anwendungen kreieren. "Das ist allerdings alles noch in den Anfängen." Gibt es überhaupt schon Möglichkeiten, mit einem Investment an der Blockchain-Entwicklung zu partizipieren? Und beim Investment in Kryptowährungen: Wie erkenne ich was gut ist? Wo investiere ich am besten? Wie spekulativ ist das?
Herr Uwe Zimmer (CEO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(16:33 min)
Veröffentlicht am 20.07.2018 um 16:17

Trump Show und Berichtssaison - welche Erkenntnisse zieht Mojmir Hlinka daraus?

Die Themen, die in dieser Woche im Zentrum der Überlegungen standen, waren zum einen der Start der Berichtssaison zum anderen die vielen Themen um Donald Trump: Europareise, Treffen mit Putin, Verunglimpfung der europäischen Partner, Freihandel und Handelskrieg. Neuerdings mischt er sich sogar in die Notenbankpolitik ein. Außerdem kamen im Zuge der Berichtssaison einige prominente Quartalszahlen. Welche Erkenntnisse zieht Mojmir Hlinka aus den Themen der Woche? Außerdem: der Blick in das Musterdepot.
Herr Mojmir Hlinka (Eidg. dipl. Finanz- und Anlageexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(14:33 min)
Veröffentlicht am 20.07.2018 um 13:53

Achim Matzke: "Die Sommerrallye bringt den DAX noch über 13.000 Punkte"

Der DAX ist in den letzten Tagen an der 200 Tagelinie abgeprallt. Ist das Charttechnik in Reinform? "Die 200-Tagelinie ist ein mittelfristiger Indikator, die selten gute tradingorientierte Signale gibt." Was ist also drin im DAX? "Ich bin guter Dinge, dass die Sommerrallye den DAX über 13.000 Punkte bringt." Gute Stimmung auch im TecDAX, nachdem die Nasdaq neue Rekorde erreicht hat. Außerdem: Was ist möglich beim S&P 500?
Herr Achim Matzke (Leiter technische Analyse) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:33 min)
Veröffentlicht am 20.07.2018 um 12:51

Börsenradio Marktbericht Fr. 20. Juli 2017 – kleiner Verfallstag bisher ohne Effekt, wenig Bewegung im DAX, US-Berichtssaison

"Es passiert im momentan nicht all zu viel. Ich glaube, dass der kleine Verfallstag bisher keine Einflüsse hatte. Möglicherweise könnte es zu Bewegung kommen, wenn um 13.00 die Terminprodukte abgerechnet werden." Der DAX steigt gegen Mittag 0,1 % auf 12.703 Punkte. Die Euwax Anleger an der Börse Stuttgart setzen auf steigende Kurse. Es kamen Konjunkturdaten aus Japan, Quartalszahlen aus der US-Berichtssaison unter anderem von Ebay, Alcoa, IBM, Walt Disney und Microsoft. Außerdem war Donald Trump im Fokus, der versucht, Einfluss auf die US-Notenbank zu nehmen. Gewinner des Tages ist RWE, Verlierer des Tages ThyssenKrupp.
Herr Holger Scholze (Derivateexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:38 min)
Veröffentlicht am 20.07.2018 um 12:20

BNP Paribas Radio: DAX in Bewegung - "Es hätte uns gut getan, wenn wir mal durch die 12.000 gekracht wären"

Die Trends vom Parkett: Der DAX war in den vergangenen Tagen wieder in Bewegung, die Händler am Parkett in Frankfurt haben also viel zu tun. "Sehr spannend! Es hätte uns gut getan, wenn wir mal durch die 12.000 gekracht wären." Auch die Berichtssaison ist angelaufen, was davon interessiert die Trader? "Bei SAP haben wir auf Buy the Dips gesetzt." Meistgehandelt waren Wirecard, Leoni und ein BNP Paribas Produkt auf die Deutsche Post.
Herr Sascha Flach (von ICF) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(5:00 min)
Veröffentlicht am 20.07.2018 um 10:45

Wilhelm Celeda, RCB: "Wir sind das größte Analyse-Haus und trotzdem ein Nischenanbieter aus internationaler Sicht"

Wilhelm Celeda, Raiffeisen Centrobank: "Man muss entweder ein sehr großer globaler Broker sein oder - so wie wir das versuchen - ein sehr glaubwürdiger Nischenanbieter. Auch wenn wir in unserer Region das größte Analystenhaus sind, sind wir trotzdem ein Nischenanbieter im internationalen Vergleich. Wir sind in Österreich der Market Maker mit den meisten Mandaten. Das größte Anlagerisiko ist ein Handelskrieg für die Börsen, aufgrund der Unberechenbarkeit von Trump." (Teil 2)
Herr Wilhelm Celeda (Vorsitzender des Vorstands) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:11 min)
Veröffentlicht am 20.07.2018 um 09:05
 
Follow boersenradio on Twitter



Börsentag Köln

IdeasTV

Börsenradio auf wienerborse.at

http://www.gewinn-messe.at/

Vontobel

Aktienclub

Wikifolio

Talkfit


BNP Paribas




Heiko Thieme Club