Mittwoch, 17.10.2018 01:13:07

Beiträge März 2018

Börsenradio Marktbericht Di. 6. März 2018 - Turnaround Tuesday schon am Montag, heute Vonovia und Hlinka im Interview

Der DAX wartet nicht bis zum Dienstag für den Turnaround: nach schwachem Wochenstart drehte der DAX im Laufe des Montags weit ins Plus: Plus 1,5 % auf 12.091 Punkte bis Börsenschluss. News kamen von Siemens zum Börsengang, Siltonic zu den Jahresahlen, dazu hören Sie auch einen Ausschnitt aus unserem Börsenradio Interview, außerdem den Ex-E.on Vorstand und Encavis CEO Dr. Dierk Paskert zu seinem neuen Unternehmen. Aktuelle Analysen kommen von den Vermögensverwaltern Frank Benz und Uwe Eilers.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(15:11 min)
Veröffentlicht am 06.03.2018 um 05:05
Seite:  1  2  3  4  5  6

Anzeige

Encavis AG: Investitionen in Erneuerbare Energien mit neuem Namen - wohin soll es gehen?

Bis vergangene Woche hieß die Encavis AG noch Capital Stage AG. Was hat sich geändert? 2017 gab es den Zusammenschluss mit der Chorus Clean Energy AG, das Geschäftsmodell ist noch immer gleich: Investitionen in Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien. Welche Ziele hat der Ex-E.On-Vorstand und CEO Encavis Dr. Dierk Paskert? Welche Rolle spielt der Größenfaktor? Und wie umkämpft ist der Markt mit Investitionen in Erneuerbare Energien? Immerhin drängen Versicherungen und andere institutionelle Investoren auf den Markt. "Der Markt ist schon wettbewerbsintensiv. Wir nennen das die Konkurrenz des billigen Geldes."
Herr Dr. Dierk Paskert (CEO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(16:19 min)
Veröffentlicht am 05.03.2018 um 17:24

Frank Benz: "Abwarten auf die Bilanzen, dann entscheiden, welche Dividenden-Aktien zu kaufen sind!"

"Eine DAX-Prognose ist nach der Korrektur gar nicht so einfach". Aktuell kauft Vermögensverwalter Frank Benz "noch gar nicht nach". Viele Anleger sind unschlüssig! Die Dividenden-Saison kommt. "Wir kommen in die Hauptversammlungsperiode - nach der Bilanz und der HV, mit den Ausblicken für das neue Jahr, können wir dann entscheiden welche Dividenden-Werte wir kaufen. Bei dem Börsengang der Siemens Medizintechnik-Tochter Healthineers würde ich erstmal die Entwicklung der ersten Tage nach dem Börsengang abwarten."
Herr Frank Benz (Vorstand) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(11:14 min)
Veröffentlicht am 05.03.2018 um 15:00

Siltronic mit Gewinnsprung, Vollauslastung und erstmals Dividende - doch 2018 soll noch besser werden, wie geht das?

Die Siltronic AG ist ein Produzent von Wafern für die Halbleiterindustrie. Im Geschäftsjahr 2017 gab es einen regelrechten Gewinnsprung: 235,7 Mio. Euro EBIT nach 27 Mio. im Vorjahr. Grund sind unter anderem Preissteigerungen. Der Gewinnsprung ermöglicht erstmals eine Dividende. 2,50 Euro je Aktie sollen ausgeschüttet werden und damit 40 % des Gewinns. Die Aktie steigt zwischenzeitlich rund 11 %. Und das Geschäftsjahr 2018 soll noch besser werden: deutlich über 1,3 Mrd. Euro Umsatz, mehr Gewinn, und zwar eine EBITDA Marge von nahe 40 % sind geplant, aktuell liegt die Marge bei 30 %. Wie soll das erreicht werden in Anbetracht von Vollauslastung, drohendem Handelskrieg und bereits enorm gestiegenen Preisen?
Frau Petra Müller (Corporate Vice President Head of Investor Relations & Communications) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(12:50 min)
Veröffentlicht am 05.03.2018 um 14:20
Seite:  1  2  3  4  5  6

Anzeige

Börsenradio Marktbericht, Mo. 5. März 2018 - DAX wieder bei 12.000, Siemens Börsengang Healthineers, Siltronic Dividende

Der DAX erreicht am Montag wieder die 12.000 Punktemarke, obwohl Trump mit neuen Zöllen auf Autobauer droht. Dafür kommt die Groko. Der Wafer-Hersteller Siltronic will nach einem Gewinnsprung 2017 erstmals eine Dividende von 2,50 Euro ausschütten. Siemens brachte Details zum Börsengang seiner Medizintechnik-Tochter Healthineers. Die Preisspanne liegt bei 26 bis 31 Euro. Damit käme Healthineers insgesamt auf einen Börsenwert von 26 bis 31 Milliarden Euro. Zeichnungsstart ist der 6. März 2018.
Herr Andreas Groß (Wirtschaftsjournalist) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:11 min)
Veröffentlicht am 05.03.2018 um 12:41

Wochenstart an der Börse mit Wahl in Italien, GroKo und Strafzölle aus den USA - geht die Korrektur weiter?

Die Woche startet an der Börse gleich mit einigen Themen: Es gab die Wahl in Italien, es droht eine schwierige Regierungsbildung, manch einer spricht bereits von "deutschen Verhältnissen". Außerdem macht die Regierungsbildung in Deutschland zur Großen Koalition Fortschritte: die SPD hat zur Bildung der GroKo zugestimmt. Zudem gab es am Wochenende neue Forderungen von Donald Trump bezüglich des Handelskrieges: er fordert nun auch Strafzölle gegen die Automobilindustrie. Welche Auswirkungen hat diese Gemengelage für die Börsen? Setzt sich die Korrektur fort? Welche Strategie verfolgt Vermögensverwalter Uwe Eilers? "Die Aktienquoten sollten schon relativ niedrig sein. Und die Liquidität entsprechend hoch."
Herr Uwe Eilers (Vermögensberater) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:14 min)
Veröffentlicht am 05.03.2018 um 11:27

Börsenradio Märkte am Morgen Mo. 5. März 2017 - DAX fällt unter 12.000, droht ein Handelskrieg? Wie wirkt die Italien-Wahl?

Der DAX schreitet seinen schwachen März-Kurs fort: am Freitag verlor er 2,3 % auf 11.914 Punkte. Damit ist die 12.000 Punktemarke vorerst weg. Zur ohnehin schon schlechten Stimmung rund um Zinsangst und Dieselfahrverbote kam nun Donald Trump mit Strafzöllen für Aluminium und Stahl. Droht nun ein Handelskrieg? Klare Verlierer sind die Stahlwerte, Autobauer und der DAX selbst. Wir schauen auf die Stimmung an den Märkten, Sprechen mit Thomas Timmermann über Absicherung und mit den Vorständen von Dürr und Aventron über die aktuelle Lage.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(17:27 min)
Veröffentlicht am 05.03.2018 um 05:14
Seite:  1  2  3  4  5  6

Anzeige

Dürr CFO Carlo Crosetto über Strafzölle in den USA, die Suche nach Homag2 und seine Erwartungen für 2018

Der Maschinenbauer Dürr konnte in den Jahreszahlen 2017 kürzlich zum siebten Mal in Folge einen Rekordgewinn zeigen. CFO Carlo Crosetto ist ziemlich genau ein Jahr im Amt und blickt im Interview auf die wichtigen Themen: die hervorragende Entwicklung der Tochter Homag, die Suche nach einer Homag2 als mögliche Akquisition, die Positionierung für die Zukunft, den starken Auftragseingang in China, drohende Strafzölle in den USA, den wichtigen Tesla-Auftrag, drohende Dieselfahrverbote und die Rolle der Autobranche und seine Erwartungen für das Geschäftsjahr 2018. "Wir gehen davon aus, dass 2018 kein schlechtes Jahr für Dürr werden soll."
Herr Carlo Crosetto (CFO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(13:53 min)
Veröffentlicht am 02.03.2018 um 17:43

Thomas Timmermann zur weiteren Strategie in den Fonds – Absicherung hat gewirkt, wie geht es weiter?

Alle reden über die Korrektur an den Börsen. Doch vor allem im DAX zeigt die sich deutlich, "Das ist eine spezifische Geschichte, die den DAX im Moment getroffen hat. Das sollte man nicht verallgemeinern auf alle Märkte. Nicht alle Märkte hat es so getroffen. Die amerikanischen Märkte sind im Plus. Da wird keiner von einer Korrektur reden." Thomas Timmermann hatte den Rücksetzer kommen sehen und war ohnehin abgesichert in den Fonds. Die Strategie ging auf. Wie ist die Positionierung jetzt? Zinsangst, Dieselfahrverbote, Strafzölle, die Wahl in Italien - Was wird wichtig?
Herr Thomas Timmermann (Bereichsleiter Asset Management IB) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:07 min)
Veröffentlicht am 02.03.2018 um 16:49

Aventron CEO Antoine Millioud zur Diversifizifikationsstrategie, Märkte für Erneuerbare Energien und ambitionierte Ziele

Aventron ist ein Grünstrom-Produzent, der Strom kommt also aus Wasser, Wind und Sonne. Der Umsatz wurde 2017 um 59 Prozent auf 77.1 Mio. CHF. Wichtig war dabei, dass das Energieerzeugungsportfolios um 40 MW gesteigert wurde, um 31.12.2017 insgesamt auf 386 Megawatt, davon 200 Wind-, 77 Solar- und 109 Wasserkraft. Das Portfolio soll weiter über Erzeugungstechnologien und Länder diversifiziert werden. "Ich nenne das gerne eine fokussierte Diversifikationsstrategie." Welche Länder sind im Fokus? Welche Erzeugungstechnologien kommen wo in Frage? Und wie ambitioniert ist das neue mittelfristige Ziel von 1 Gigawatt?
Herr Antoine Millioud (CEO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(13:03 min)
Veröffentlicht am 02.03.2018 um 14:25
Seite:  1  2  3  4  5  6

Anzeige

Börsenradio Marktbericht, Fr. 02. März. 2018 – DAX verliert 12.000, Trumps Handelskrieg drückt Stahl- und Autowerte

Der DAX fällt am Freitag unter die 12.000 Punktemarke: bis zum Mittag -2 % auf 11.931 Punkte. Gründe sind nach wie vor die Zinsangst in den USA und der Unmut über mögliche Dieselfahrverbote. Hinzu kommt die Ankündigung von US-Präsident Donald Trump, Strafzölle auf Stahl und Aluminium einzuführen. Die EU will reagieren und es droht ein Handelskrieg. Das drückt vor allem Stahlwerte und Autowerte. Die Anleger an der Börse Stuttgart spekulieren allerdings schon wieder auf steigende Kurse. Schwache Jahreszahlen kamen von Alstria Office, ist der Immobilienboom schon vorbei? Außerdem verliert Lafarge Holcim nach den Jahreszahlen deutlich.
Herr Andreas Groß (Wirtschaftsjournalist) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:37 min)
Veröffentlicht am 02.03.2018 um 12:49

BNP-Radio: Anleger seit Tagen auf der Short-Seite - "Wenn es lange nicht steigt, dann fällt es!"

Die Trends vom Parkett: Der März läuft bisher noch schlechter als der Februar. "Der DAX neigt zu einer gewissen Schwäche." Die Themen sind hauptsächlich Angst: Zinsangst, Inflationsangst, Strafzölle aus den USA und ein starker Euro. Der DAX ist inzwischen unter die Marke von 12.000 Punkten gefallen. "Eine ganz simple Börsenweisheit ist: wenn es lange nicht steigt, dann fällt es!" Die Anleger handeln eher Indizes als Einzelwerte. "Die Anleger sind seit Tagen auf der Short-Seite, sowohl beim DAX als auch beim Dow Jones." Welche Termine werden jetzt wichtig?
Herr Atakan Sahin (von ICF) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(5:00 min)
Veröffentlicht am 02.03.2018 um 10:42

Anlage-Idee: Ferienimmobilien auf Mallorca kaufen und vermieten - Studie zeigt Anlagechancen

Mallorca ist ein Ort der "Sicherheit", die Urlauber fahren statt in die Türkei oder Ägypten nach Spanien. In Mallorca boomen Immobilien wieder. Jede dritte Immobilie in Mallorca wird von Deutschen gekauft. Wohin mit dem Geld? Alle suchen nach Anlage-Ideen. Neben den Aktien sind das oft auch Immobilien. Es werden immer mehr Fincas als Anlageobjekt mit Rendite-Chancen gekauft: Sechs Wochen im Jahr selbst nutzen und den Rest des Jahres mit Hilfe einer Agentur vor Ort vermieten. Spanien Immobilienmarkt hat sich nach der Lehman Brother Krise wieder erholt. Laut Markstudie gibt es ein Signal, dass "auch Immobilien, die eher Liebhaber des rustikalen, ländlichen Mallorcas ansprechen", wieder ihren Markt gefunden haben. Wissenschaftlicher Leiter der unabhängigen Studie ist Prof. Dr. Marco Wölfle vom Center for Real Estate Studies und VWA Business School in Freiburg. Die Studie zum Ferienimmobilienmarkt wurde von Homes & Holiday Porta Mallorquina Real Estate in Auftrag gegeben.
Herr Prof. Dr. Marco Wölfle (Wissenschaftlicher Leiter) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:11 min)
Veröffentlicht am 02.03.2018 um 08:03
Seite:  1  2  3  4  5  6

Anzeige

Börsenradio Märkte am Morgen Fr. 02. März 2018 - DAX startet März mit 2 % Minus, Beiersdorf größter Verlierer

Der Februar ist endlich vorbei, der leidige Februar, der die Korrektur brachte und jede Menge Negativthemen: Inflation, Zinsangst, mögliche Dieselfahrverbote. Jetzt ist März, aber an der Börse merkt man nichts davon: der DAX startete den März mit 2 % Minus und 12.191 Punkten. Damit hat nicht mal die 12.200 Punktelinie gehalten. Alle DAX Werte schlossen rot. Größter Verlierer war Beiersdorf nach den Jahreszahlen. Jahreszahlen für 2017 kamen auch von Zalando und Francotyp Postalia. Dazu hören Sie jeweils Interviews im Programm. Außerdem Gabor Mehringer von CMC Markets zur neuen Trading-Plattform.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(17:27 min)
Veröffentlicht am 02.03.2018 um 05:01

Zalando Jahreszahlen 2017: "Im Zweifel nehmen wir lieber ein paar Prozent Wachstum mit, als den Gewinn zu erhöhen"

Zalando wächst auch laut den Jahreszahlen 2017 in der "Zalando-Geschwindigkeit": Im Geschäftsjahr 2017 23,4 % auf 4,5 Mrd. Euro. Und auch 2018 soll der Umsatz wieder zwischen 20 und 25 % wachsen. Der Gewinn ist rückläufig: 101,6 Millionen Euro nach 120,5 Millionen im Vorjahr. Das lag an einer Vielzahl von Investitionen. "Wir werden 2018 noch einmal eine Schippe drauf legen. Das wird überwiegend in Logistik und Technologie fließen." Zalando will nun auch in den Kosmetikbereich einstiegen. Wie sieht die weitere Marschroute aus?
Herr Alexander Styles (Financial Communications) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:41 min)
Veröffentlicht am 01.03.2018 um 17:16

Überraschungsbesuch bei Gabor von CMC Austria im Millennium-Tower - zufällig zum Start der neuen Trading-Plattform

CMC Inside: Unsere Redaktion überraschte Gabor Mehringer in Wien in seinem Büro im Millennium-Tower im 5. OG, um zu prüfen, ob Besuche von Tradern wirklich möglich sind. Ja ist es, Sie können gerne Ihre Trading-Fragen vor Ort stellen. Nicht nur "Was ist Trading-Disziplin!" Zufällig startete auch gerade die neue HTML5-Tradingplattform mit CMC-TV mit Jochen Stanzl, dort sind Sie den ganzen Tag live.
Herr Gabor Mehringer CFTe (Relationship Manager CMC Österreich) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:08 min)
Veröffentlicht am 01.03.2018 um 16:41
Seite:  1  2  3  4  5  6

Anzeige

Francotyp Postalia Jahreszahlen 2017: Wachstum im Transoformationsjahr, 12 Cent steuerfreie Dividende

Das Jahr 2017 war für Francotyp Postalia ein Transformationsjahr. Dennoch gab es Wachstum: 2,7 % währungsbereinigt beim Umsatz auf 208,4 Mio. Euro, beim EBITDA ein leichter Anstieg von 1,1 % auf 27,5 Mio. Euro. Der Nettogewinn ist gesunken: 4,6 Mio. EUR im Vergleich zu 6,2 Mio. im Vorjahr. Nun sollen 12 Cent Dividende ausgezahlt werden, im Vorjahr waren es 16, allerdings gibt es die Dividende diesmal steuerfrei. Vorstand Rüdiger Andreas Günther über die weitere Transformation im Zuge der Strategie ACT, die Lage der Branche im Post und Briefgeschäft und den Ausblick auf das Jahr 2018.
Herr Rüdiger Andreas Günther (CEO und CFO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(12:45 min)
Veröffentlicht am 01.03.2018 um 15:54

Börsenradio Marktbericht, Do. 01. März. 2018 – März startet schwach, alle DAX-Werte mit Minus, Anleger handeln antizyklisch

Marktbericht von der Börse Stuttgart: Der Februar ist mit einem Minus von 6 % im DAX zu Ende gegangen. Doch auch der März startet negativ: Die Vorgaben von der Wall Street und aus Asien waren schwach und so muss auch der DAX ins Minus: 1,3 % bis mittags, alle DAX-Werte im roten Bereich. Es kommen noch Konjunkturdaten aus den USA, die Impulse bringen könnten. Die Anleger an der Börse Stuttgart handeln antizyklisch und setzen auf steigende Kurse. Jahreszahlen kamen von Beiersdorf und Zalando. Außerdem: Spotify kündigt seinen Börsengang an.
Herr Andreas Groß (Wirtschaftsjournalist) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:24 min)
Veröffentlicht am 01.03.2018 um 12:36

Es kommt der Megatrend E-Auto, doch "wir haben zu wenig zu Rohstoffe für Batterien" - Apple sichert sich Zugriff auf eine Mine

Apple umgeht Glencor und sichert sich den Zugriff auf eine Kobalt Mine. Rohstoffexperte Stefan Müller von der Deutschen Gesellschaft für Wertpapieranalyse: "Die Rohstoff-Produktion kommt für diesen Batterie-Boom nicht nach. Die Rohstoffe kommen meist aus China und keiner will von China abhängig sein. Wir haben die erste Mine in Europa in Österreich zwischen Graz und Klagenfurt, die Lithium produzieren wird. Das, was wir hier herausholen, ist der Jahresbedarf für einen Automobilhersteller wie BMW für Batterien. Wir sind an der Wiener Börse gelistet und planen auch den Firmensitz nach Österreich zu verlegen!"
Herr Stefan Müller (CEO/Geschäftsführer) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(11:10 min)
Veröffentlicht am 01.03.2018 um 08:12

Börsenradio Märkte am Morgen Do. 01. März 2018 - DAX verliert, heute Jahreszahlen Zalando und Francotyp

Die Vorgaben der Börsen waren schwach für den DAX am Mittwoch, zusätzlich zu den Faktoren, die die Stimmung sowieso schon drücken: Inflationsangst, drohende Dieselfahrverbote und die Frage nach der zukünftigen Notenbankpolitik nach der Rede des neuen Fed-Chefs Jerome Powell. Hierzu eine Analyse von Heiko Thieme. Da sich aber auch der Euro abschwächte, blieben zu Börsenschluss nur 0,4 % Minus und 12.436 Punkte. Zwischenzeitlich schaffte der DAX es mit positiver Wall Street Eröffnung aber auch kurz in Plus. Jahreszahlen kamen unter anderem von Bayer und Aareal, aber auch Wienerberger und Uniqa, hier hören Sie jeweils den Vorstand. Außerdem eine Analyse zum Small Cap Segment mit Fonsdberater Felix Gode.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(17:42 min)
Veröffentlicht am 01.03.2018 um 05:33
 
Follow boersenradio on Twitter



Börsentag Köln

IdeasTV

Börsenradio auf wienerborse.at

http://www.gewinn-messe.at/

Vontobel

Aktienclub

Wikifolio

Talkfit


BNP Paribas




Heiko Thieme Club