Sonntag, 24.06.2018 11:04:38

Beiträge August 2017

Michael Reuss: Kurse stiegen zu Wochenstart wieder - sind / waren das Kaufkurse?

Zu Wochenstart steigen die Kurse wieder, nachdem der DAX rund um den Nordkorea Konflikt knapp 900 Punkte verloren hat. Waren das also Kaufkurse? Sind es vielleicht noch immer Kaufkurse? Wie ist die Lage am Markt generell? Immerhin ist ein "Siebener-Jahr", auf der anderen Seite sind sowohl die konjunkturelle als auch die Notenbankseite positiv für die Börse.
Herr Michael Reuss (Geschäftsführender Gesellschafter) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:59 min)
Veröffentlicht am 14.08.2017 um 15:20
Seite:  1  2  3  4  5  6

Anzeige

Börsenradio Marktbericht, Mo. 12. Aug. 2017 - Stimmung gut zu Wochenstart, DAX bei 12.500 Punkten, RWE, Talanx, Bilfinger

Die Woche startet mit guter Stimmung: Der DAX steigt auf 12.500 Punkte und ist in der Spitze 1,3 % im Plus. Der Euwax Sentiment ist allerdings weit im Minus, das könnte aber auch an Gewinnmitnahmen liegen. Im Fokus: Zahlen von RWE, Talanx und Bilfinger kommen gut an.
Herr Thomas Zuleck (Marktexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(5:24 min)
Veröffentlicht am 14.08.2017 um 12:14

Delivery Hero Tochter Mjam: Wo ist der Wettbewerb?

Mjam ist die Österreich-Tochter von Börsenneuling Delivery Hero. Auch hier geht es um online Essen bestellen. Wo liegen hier die Trends? Wer ist der Wettbewerber? Mjam ist vor allen in den großen Städten vertreten. Nun soll expandiert werden und dafür kommt Geld von der Konzernmutter (Teil 2)
Herr Michael Hagenau (operativen Geschäftsführer Mjam) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:02 min)
Veröffentlicht am 14.08.2017 um 10:52

Börsenradio Märkte am Morgen, Mo. 14. August: DAX wie gelähmt, Ton gegen Nordkorea verschärft sich

Die große Angst vor dem Nordkorea-Konflikt scheint vorerst vorbei. Doch zurück trauen sich die Anleger auch nicht. Der DAX beendet die Woche wie gelähmt bei 12.014 Punkten ohne Bewegung. Der ATX legt mit 1,1% Minus auf 3.162 Punkte erneut einen Verlusttag hin. Auch der Dow Jones bewegte sich kaum: +0,1 % auf 21.858 Punkte. Zum Nordkorea-Konflikt hören Sie Dr. Jörg Krämer, Chefvolkswirt der Commerzbank.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(13:12 min)
Veröffentlicht am 11.08.2017 um 18:26
Seite:  1  2  3  4  5  6

Anzeige

Nordkoreakonflikt spitzt sich zu – Dr. Jörg Krämer: "Ich gehe davon aus, dass es nicht zum Krieg kommt"

Der Konflikt zwischen den USA und Nordkorea spitzt sich immer weiter zu und verschreckt damit auch die Börse. Doch wie ernst ist die Lage tatsächlich? Droht ein Krieg oder bellt US-Präsident Donald Trump nur laut, um von seinen eigenen innenpolitischen Problemen abzulenken? "Ich gehe davon aus, dass es nicht zum krieg kommt." Wäre eine Eskalation eine Gefahr für die Weltwirtschaft?
Herr Dr. Jörg Krämer (Chefvolkswirt) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:08 min)
Veröffentlicht am 11.08.2017 um 17:18

Österreichs Delivery Hero Tochter Mjam: "Das Wachstum ist relativ groß"

Mjam ist eine österreichische Tochter von Delivery Hero. Vor allem in den großen Städten ist die Marke sehr präsent. "Das Wachstum ist relativ groß." Warum interessieren sich so viele Kunden dafür, essen ober das Internet zu bestellen? Wie funktioniert das Geschäftsmodell? (Teil 1)
Herr Michael Hagenau (operativen Geschäftsführer Mjam) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:15 min)
Veröffentlicht am 11.08.2017 um 16:56

SAF Holland CFO Dr. Matthias Heiden: Zuversicht für das Geschäftsjahr 2017 und mit Blick auf die Strategie 2020

Die SAF-Holland S.A hat die Prognose für das Gesamtjahr 2017 angepasst und erwartet nun das obere Ende der Umsatzprognose. Also eher 1,09 Mrd. Euro als 1,06. 8 bis 9 % EBIT Marge sollen es dabei werden. Der neue CFO Dr. Matthias Heiden spricht im Interview über den neuen Optimismus, die Strategie 2020 und die aktuellen Investitionen.
Herr Dr. Matthias Heiden (CFO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(14:31 min)
Veröffentlicht am 11.08.2017 um 16:28
Seite:  1  2  3  4  5  6

Anzeige

Chartanalsyen: Nordkorea-Konflikt: DAX unter 12.000 Punkte - wann kommt die 11.500?, Dow Jones, KOSPI-Börse in Südkorea, Euro

Wir sind getrieben durch Nordkorea, aber keine Feuer und Wut Nordkora-Panik an den Börsen. Die 200-Tage-DAX-Linie läuft bei 11.906 Punkten, solange wir die nicht unterschreiten, gibt es keine Gefahr. Das Macon-Gap ist geschlossen.
Herr Martin Utschneider (Abteilungsdirektor Kapitalmarktanalyse) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(0:00 min)
Veröffentlicht am 11.08.2017 um 14:01

Börsenradio Marktbericht, Fr. 11. Aug. 2017 - Nordkoreakrise drückt DAX unter 12.000 Punkte, Zahlen von innogy und Stabilus

Der Nordkorea-Konflikt drückt weiter auf die Börsenkurse. Der DAX verliert die 12.000 Punktemarke und hält sich gegen Mittag bei 11.965 Punkten mit Minus 0,4 %. Aus Deutschland kamen bereist Inflationsdaten. Im Fokus: die Quartalszahlen von innogy und Stabilus.
Herr Holger Scholze (Derivateexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:40 min)
Veröffentlicht am 11.08.2017 um 12:24

BNP-Radio: DAX unter 12.000!, Nordkorea, FMC, Post, MüRü, Thyssen, Henkel, Zertifikate Underlying

Die Trends vom Parkett: Aus den Startschwierigkeiten des DAX vor ein paar Tagen haben dann doch jetzt einige die Vorsichtsreißleine gezogen. Das Macron-Gap wurde geschlossen, der DAX unter 12.000 Punkte. Was ist denn ein Underlying? Weitere Themen, Nordkorea-DAX, Münchner Rück, Henkel, kommende Termine.
Herr Markus Königer (von der ICF-Bank) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:09 min)
Veröffentlicht am 11.08.2017 um 11:04
Seite:  1  2  3  4  5  6

Anzeige

Märkte am Morgen Fr. 11.08. DAX hält 12.000 gerade noch, unterschreitet Macron-Gap, Zahlenflut lenkt nicht ab von Nordkoreakrise

Ein richtiger Berichtsdonnertag mit unter anderem ThyssenKrupp, Henkel, Hannover Rück, OMV. Lenkt das die Anleger vielleicht von Ihrer Sorge um die Nordkoreakrise ab? Nein! Der DAX verlor 1,3 % auf 12.014 Punkte und unterschreitet damit das Macron Gap aus dem April. Die 12.000 kann er gerade noch halten. Der ATX in Wien verlor 1,2 % und schloss 3.198 Punkten.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(16:54 min)
Veröffentlicht am 11.08.2017 um 05:34

OMV doubles profit, future E-station, sale of Petrol Ofis Turkey with loss-re-cycling in currency transactions

The business in the first half year 2017 in the oil production run well. Operating profit rose from minus 40 to 343 million euros. How is the recycling of FX losses in the course of the sale of OMV Petrol Ofis Turkey? In Q2, OMV increased its sales by 12% to EUR 5.15 billion thanks to higher prices. The OMV refinery Schwechat was renewed for EUR 110 million. How is the profit margin between oil production and the price at the service station?
Herr Reinhard Florey (CFO) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:13 min)
Veröffentlicht am 10.08.2017 um 17:44

OMV verdoppelt Gewinn, Zukunft E-Tankstelle, Verkauf der Petrol Ofis Türkei mit Verlust-Recycling in Währungsgeschäften

Die Geschäfte im 1. Halbjahr 2017 bei der Ölförderung laufen gut. Das operative Konzernergebnis stieg von Minus 40 auf 343 Mio. Euro. Wie geht das Recycling von FX-Verlusten im Zuge der Veräußerung von OMV Petrol Ofis Türkei? In Q2 hat die OMV dank höherer Preise seinen Umsatz um 12 % auf 5,15 Mrd. Euro gesteigert. Die OMV Raffinerie Schwechat wurde für 110 Mio. Euro erneuert. Wie entsteht die Gewinnmarge zwischen Ölförderung und dem Preis an der Tankstelle?
Herr Reinhard Florey (CFO) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(14:10 min)
Veröffentlicht am 10.08.2017 um 16:45
Seite:  1  2  3  4  5  6

Anzeige

Polytec: Ausblick bleibt konservativ - "Das Wort "mindestens" hat die Guidance leicht upgegradet"

Der Automobilzulieferer Polytec konnte im 1. Halbjahr 2017 zulegen: Der Umsatz stieg um 6,7 % auf 348,3 Mio. Euro, das EBIT wurde um 54,4 % auf 31,3 Mio. Euro, Ergebnis je Aktie auf 1,01 gesteigert nach 57 Cent im Vorjahr. Und das trotz Dieseldiskussion und Kartellvorwürfen gegen die Großkunden. Die Prognose bleibt dennoch konservativ mit mindestens leichtem Wachstum bei Konzernumsatz und operativem Gewinn. Aber: "Das Wort "mindestens" hat die Guidance leicht upgegradet!"
Herr Peter Haidenek (CFO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(12:45 min)
Veröffentlicht am 10.08.2017 um 16:16

Österreichische Post: Paketmengen steigen noch mehr, Kundenzufriedenheit auf Höchststand

Bei der Österreichischen Post überkompensiert weiterhin das Paketgeschäft das rückläufige Briefgeschäft: Der Umsatz wächst im 1. Halbjahr 2017 um 1,9 % auf 953,7 Mio. Euro. Noch besser sieht das Ergebnis aus: das EBIT steigt 3,6 % auf 102,2 Mio. Euro. Nun soll noch mehr auf Qualität und Kundenzufriedenheit gesetzt werden. "Den größten Teil des Kuchens bekommt der, der die beste Qualität liefert. Und da wollen wir die Benchmark setzen."
Herr Harald Hagenauer (Head of Investor Relations) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:36 min)
Veröffentlicht am 10.08.2017 um 14:57

Börsenradio Marktbericht, Do. 10. Aug. 2017 - Nordkoreakrise überschattet Berichtsdonnerstag, DAX fällt und schließt Gap?

Kann der Berichtsdonnerstag die Anleger von der Sorge um die Nordkoreakrise ablenken? Nein: Minus 0,6 % auf 12.075 Punkte im DAX deuten auf weitere Verunsicherung. Aber: das Macron-Gap wurde geschlossen. Die Euwax-Anleger spekulieren schon wieder auf steigende Kurse. Im Fokus sind weit über 20 Unternehmenszahlen im Zuge der Berichtssaison, allen voran Henkel und ThyssenKrupp.
Herr Holger Scholze (Derivateexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:49 min)
Veröffentlicht am 10.08.2017 um 12:19
Seite:  1  2  3  4  5  6

Anzeige

Robert Halver: "Trump-Nordkorea ist eher ein Thema für Comedy Shows!" - DAX-Sorgenkinder, Versorger, Banken, Autoaktien kaufen

Nordkorea, "wenn 2 Spinner aufeinander treffen". "Deutsche Autoaktien sind günstig vom KGV, teilweise nur die Hälfte von einem DAX-Durchschnitt, als andere DAX-Werte, aber das ist aber nur die halbe Wahrheit, ..."
Herr Dipl.-Kfm. Robert Halver (Leiter Kapitalmarktanalyse) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(11:29 min)
Veröffentlicht am 10.08.2017 um 12:17

Pfarrer Uwe Lang: "Nein jetzt sind es keine guten Kurse zum Nachkaufen - warten Sie auf Kurse, die 30-40 % tiefer sind!"

"Die Kurse sind im Grunde immer noch zu hoch, ich bin erstaunt, dass ich die Börse so gut hält. Die Aktien sind allesamt überbewertet." 30-40 % wartet Uwe Lang auf einen Crash? "Man darf nicht auf Verdacht in hohe Kurse einsteigen wollen!" Kann man die DAX-Problemkinder Energieversorger, Banken und Autowerte kaufen?
Herr Pfarrer Uwe Lang (Börsenbrief-Herausgeber) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:11 min)
Veröffentlicht am 10.08.2017 um 11:36

Hannover Rück: keine Großschäden und Kapitalanlageergebnis "deutlich über den Erwartungen" - Gewinnmilliarde im Fokus

Die Hannover Rück SE hat die Prognose von mehr als 1 Mrd. Euro Nachsteuergewinn bestätigt. Im ersten Halbjahr 2017 gab es 9,6 % Gewinnwachstum auf 535 Mio. Euro, die Hälfte ist also bereits erreicht. Begünstigt wurde das durch komplett ausbleibende Großschäden und ein Kapitalanlageergebnis "deutlich über den Erwartungen". Wie optimistisch geht CFO Roland Vogel das 2. Halbjahr an?
Herr Roland Vogel (CFO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(11:30 min)
Veröffentlicht am 10.08.2017 um 10:08

Märkte am Morgen, Do. 10. Aug. 17 - Nordkoreakonflikt wirft Börsen in ein Loch, Interviews zu Zahlen von Munich Re und Jenoptik

Der Konflikt zwischen Nordkorea und den USA spitzt sich zu und das verschreckt weltweit die Anleger: der DAX verliert 1,1 % auf 12.154 Punkte. Dazu hören Sie unter anderem Heiko Thieme, Guido Barthels und Johannes Hirsch. Der Dow Jones verliert fast gar nichts: Dow 22.048 Punkte mit -0,17 %. Außerdem Interviews von Munich Re und Jenoptik.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(18:36 min)
Veröffentlicht am 10.08.2017 um 05:24

Munich Re profitiert von geringen Katastrophenschäden - Hätte ein Konflikt zwischen Nordkorea und den USA Auswirkungen?

Die Munich Re wurde im 2. Quartal weitgehend von Großschäden verschont und konnte deshalb besser abschneiden als erwartet: 733 Mio. Euro Gewinn nach 974 Mio. im Vorjahr sind aber dennoch ein Rückgang. Im Gesamtjahr sieht sich die Munich Re auf Kurs. Auch wenn der Konflikt zwischen Nordkorea und den USA eskalieren sollte?
Herr Stefan Straub (Pressesprecher) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:11 min)
Veröffentlicht am 09.08.2017 um 17:45

Euro/Dollar - wann muss EZB handeln? Johannes Hirsch: "Das ist noch nicht in die Diskussion eingeflossen"

Für Kursveränderungen wir momentan gerne der Euro/Dollar verantwortlich gemacht. Doch welche Rolle spielt er tatsächlich? Die Auswirkungen auf Exporte und exportorientierte Unternehmen ist klar, doch auf die Importe hat das eine große Wirkung – und verhindert damit Inflation. Wird die EZB handeln? Und wird der starke Euro die Unternehmen belasten? "Ja, wir brauchen die Anpassungsphase. Aber deswegen gehen hier die Lichter definitiv nicht aus."
Herr Johannes Hirsch (Geschäftsführer) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(12:12 min)
Veröffentlicht am 09.08.2017 um 16:04

Heiko-Thieme.Club Promo: Nordkorea - "die Ampel steht auf Gelb, das könnte das Sommerloch für die USA einleiten!"

Donald Trumps "Feuer-und-Wut"-Rede zeigt Wirkung beim DAX. "Nordkorea ist am Beginn eines möglichen Krieges, die Ampel steht auf gelb." Kaufen, halten oder verkaufen: ETF auf DAX, Fresenius, IBM, Infineon, TEVA, Bayer, Gold, … (Gesamtlänge 32:18 min)
Herr Heiko H. Thieme (Fondsmanager) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(4:59 min)
Veröffentlicht am 09.08.2017 um 15:49

Jenoptik auf dem Weg zu einer neuen Rekordbilanz 2017? - Auf der Autobahn vorsichtshalber mal lächeln!

2016 war das beste Jahr der Unternehmensgeschichte. Könnte das auch für das Jahr 2017 gelten? Das operative Ergebnis stieg um 4 % auf 18 Mio. Euro. Besonders in den USA in Verkehrssicherheit, Messtechnik und Autobau läuft es gut. Für den "War of Talents" macht Jenoptik Jena attraktiver.
Herr Hans-Dieter Schumacher (CFO) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(0:00 min)
Veröffentlicht am 09.08.2017 um 15:13

Börsenradio Marktbericht, Mi. 9. Aug. 2017 - Feuer und Wut bremst DAX, Gold, E.ON, Conti, MüRü, Brenntag, Jenoptik, Norma, Leoni

"Feuer und Wut, wie sie die Welt noch nie gesehen hat!" - diese Trump-Aussage nach Norkorea bremst den DAX bis Mittwochmittag runter auf 12.140 Punkten. Gewinnrückgang bei Münchener Rück, E.ON mit Rückzahlung der Brennelementesteuer, Conti gelobt, auffällige Kurse bei Brenntag, Grammer, König und Bauer, Norma, Leoni, Scout 24.
Herr Holger Scholze (Derivateexperte) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:13 min)
Veröffentlicht am 09.08.2017 um 13:10
 
Follow boersenradio on Twitter



IdeasTV

Börsenradio auf wienerborse.at

Vontobel

Wikifolio


BNP Paribas




Heiko Thieme Club