Logo efw PodcastLogo efw Podcast
Logo Börsenfrühstück PodcastLogo Börsenfrühstück Podcast
Logo NachhaltigkeitspodcastLogo Nachhaltigkeitspodcast
Logo IG PodcastLogo IG Podcast
Logo Vontobel PodcastLogo Vontobel Podcast
Logo Nachhaltigkeits PodcastLogo Nachhaltigkeits Podcast
Logo TimmInvest PodcastLogo TimmInvest Podcast
Logo Dividenden PodcastLogo Dividenden Podcast

Online-Poker und Zahlungsmöglichkeiten

Ein Gastbeitrag von Sabine Lehmann

Heutzutage werden viele Aspekte unseres Alltags digitalisiert, dazu gehören auch Casinos. Anstatt den ganzen Weg zum Casino zu fahren und sich im Pokerraum anzumelden, können Sie Ihr Pokerkonto ganz bequem in wenigen Minuten aufladen. Dann nehmen Sie an Ihrem bevorzugten Cash Game oder einem Pokerturnier teil und lassen sich Ihre Gewinne auszahlen. Wenn Sie sich zum ersten Mal auf einer Pokerseite anmelden, ist das Einzige, was zwischen Ihnen und dem Pokertisch steht, der Einzahlungsprozess. Um beim Poker um Echtgeld spielen zu können, müssen Sie Ihr neu erstelltes Konto mit Geld auffüllen. Auf den besten Online-Pokerplattformen gibt es viele verschiedene Zahlungsmethoden, die von Kredit- und Debitkarten bis hin zu Banküberweisungen und Kryptowährungen reichen. Die Einzahlungsmöglichkeiten beim Poker sind ein wichtiger Bestandteil des Online-Pokers, werden aber selten diskutiert. Als Pokerspieler denkt man nur darüber nach, wenn die Einzahlung nicht funktioniert.

Bitcoin-Stapel
Quelle: unsplash.com

Zu Beginn akzeptierten Pokerseiten nur Kreditkarten und direkte Banküberweisungen. Obwohl es sich um eine der ältesten Online-Zahlungsmethoden handelt, sind Kredit- und Debitkarten immer noch die beliebteste Art, Geld auf Pokerseiten einzuzahlen. Direkte Banküberweisungen und Schecks werden auf Pokerseiten und Glücksspielseiten im Allgemeinen immer noch weitgehend akzeptiert und obwohl sie sehr sicher sind, haben sie viele Nachteile, weshalb viele Spieler diese Optionen heutzutage ignorieren. Viele andere Möglichkeiten kamen über die Jahre hinzu, wie Prepaid-Karten, die in den letzten Jahren auf Glücksspielseiten sehr beliebt geworden sind. Diese Karten sind ideal für Leute, die ihr Glücksspielbudget fest im Griff haben wollen. Prepaid-Karten sind nämlich Karten, die Sie nur für den einmaligen Gebrauch kaufen, und sie sind in der Regel in Beträgen zwischen 10 und 100 Euro erhältlich. Sie sind also nicht ideal für High-Roller, aber sie sind für Gelegenheitsspieler geeignet.

In den letzten Jahren sind jedoch viele Online-Banking-Dienste für Pokerspieler verfügbar geworden, vor allem E-Wallets und Kryptowährungen. Bei E-Wallets handelt es sich um Zahlungsdienste, die speziell für das Senden und Empfangen von Geld über das Internet entwickelt wurden und daher perfekt zu Pokerseiten passen. Viele seriöse Pokeranbieter akzeptieren eine breite Palette von E-Wallets, wobei Neteller, Skrill und PayPal die beliebtesten sind. Das Verbinden von E-Wallets mit Ihrem Bankkonto oder Ihrer Karte kann in wenigen Minuten erfolgen. Die Transaktionen werden schnell abgeschlossen, und die maximalen Einzahlungslimits können recht hoch sein, ideal für High-Roller.

Kryptowährungen werden langsam zum Mainstream für Pokereinzahlungen. Obwohl Kryptowährungen recht volatil sein können, werden Pokerseiten, die Kryptowährungen akzeptieren, eher zum Standard als zur Ausnahme. Online-Pokerseiten haben festgestellt, dass sie neue Spieler anziehen können, indem sie einfach Bitcoin oder Ethereum als Zahlungsmethode hinzufügen. Obwohl sie anfangs schwer zu verstehen sind, bieten Kryptowährungen viele Vorteile gegenüber herkömmlichen Poker-Einzahlungsmethoden. Erstens können Krypto-Transfers innerhalb von Minuten sowohl für Einzahlungen als auch für Auszahlungen abgeschlossen werden. Einige Pokerseiten haben jedoch einen manuellen Prüfprozess für große Abhebungen, unabhängig davon, welche Abhebungsmethode verwendet wird. Sie können dies auf der FAQ-Seite nachlesen oder sich an den Support Ihrer Pokerseite wenden. Zweitens bietet Ihnen die Verwendung von Kryptowährungen beim Online-Poker viel mehr Privatsphäre als Banken oder Kreditkarten.

Die Bitcoin-Poker-Industrie ist sehr wettbewerbsfähig geworden, mit Dutzenden von Websites, die im Jahr 2021 zur Auswahl stehen. Als Reaktion auf den zunehmenden Wettbewerb bieten die besten Bitcoin-Pokerseiten mehr Vorteile und höhere garantierte Preispools und Boni, um neue Spieler und High Roller anzuziehen. Bitcoin-Pokerseiten ermöglichen es, mit Bitcoin zu pokern, bieten aber sehr unterschiedliche Vorteile. Der größte Nachteil des Pokerspiels mit Kryptowährungen ist, dass ihr Preis von Monat zu Monat stark schwankt. Dennoch hat das Poker Spielen mit Kryptowährungen große Vorteile:

Zugänglichkeit

Poker ist Teil einer Branche mit strengen Vorschriften. Leider bekommen Pokerspieler oft die negativen Auswirkungen neuer Vorschriften zu spüren, die die Zugänglichkeit ihrer bevorzugten Pokerräume beeinträchtigen. Am härtesten trifft es oft Kunden aus den USA. Durch die Verwendung von Bitcoin umgingen viele Pokerspieler die lokalen Glücksspielgesetze. Dies war den schwachen KYC-Anforderungen (Know-Your-Customer) in den Anfangstagen der Bitcoin-Pokerräume zu verdanken. Die goldenen Tage der Unterregulierung sind jedoch vorbei.

Anonymität

Privatsphäre ist etwas, das jeder zu schätzen weiß - und das Online-BTC-Poker bieten kann. Einige der besten Bitcoin-Poker-Websites im Jahr 2021 legen großen Wert auf Anonymität. Dies gibt ihnen einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz. Die Möglichkeit, an Pokertischen Geld zu verdienen, ohne seinen Namen und seine Adresse preiszugeben, ist ein großer Kundenmagnet.

Symbolbild einer Geld- oder Kreditkarte
Quelle: pixabay.com

Niedrigere Gebühren

Kryptowährungen sind als dezentrales digitales Bargeld gedacht. Digitales Bargeld hilft Pokerspielern und Bitcoin-Poker-Websites, Werte direkt zu übertragen. Da kein Mittelsmann seinen Anteil nehmen muss, sind die Gebühren niedriger. Eine Win-Win-Situation. Kein Vermittler bedeutet weniger Gebühren - so einfach ist das. Beim Transfer von Bitcoin zu den besten Krypto-Poker-Seiten fallen in der Regel nur Mining-Gebühren an, die recht gering sein können. Wenn die Gebühren nicht niedrig sind, könnte es sein, dass die BTC-Pokerseiten eine Gebühr verlangen, die sie dann für sich selbst behalten.

Nachweislich fair

Das Vertrauen in die Pokerseiten, die Sie nutzen, ist entscheidend. Sie wollen sicher sein, dass Ihr Geld sicher ist, dass der Pokerraum rechtskonform ist und vor allem, dass die Gewinnchancen fair sind. Wie können Sie als Spieler sicherstellen, dass der Flop, der Turn und der River wirklich zufällig sind? In der Krypto-Branche gibt es einen Begriff, der „Provably fair" genannt wird und den Algorithmus oder Mechanismus beschreibt, der für die Generierung von Quoten und die Überprüfung der Fairness verwendet wird. Diese Funktion ist dank der Blockchain-Technologie möglich, der Technologie, die den meisten Kryptowährungen zugrunde liegt. Viele der besten Krypto-Pokerseiten integrieren diese Funktion, um den Spielern zu versichern, dass die Spiele fair sind.

Es ist unbestreitbar, Blockchain erobert derzeit die Welt im Sturm. Zahlreiche Branchen setzen die Technologie bereits ein, darunter auch die Online-Poker-Branche. Was die Blockchain heutzutage so beliebt und relevant macht, wie wir gesehen haben, ist ihr dezentraler Charakter, der den Nutzern ein Höchstmaß an Sicherheit und Privatsphäre bietet und einen starken Schutz vor Systemeindringlingen und Betrügern darstellt.

Inhalt des Gastbeitrages wird von BRN AG nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der BRN-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von BRN AG ausdrücklich ausgeschlossen!