Mittwoch, 26.07.2017 10:35:23

Ist die Bankenrettung in Italien ein Fehler oder ein Glücksfall für die Ruhe in Europa?

Anzeige

Die Rettung zweier Pleite-Banken in Italien wird den italienischen Steuerzahler rund 17 Mrd. Euro kosten. Das kommt an der Börse gut an. Es geht um die Veneto Banca und der Banca Popolare di Vicenza. Der Staat unterstützt den Teilverkauf mit insgesamt bis zu 17 Mrd. Euro. 5,2 Mrd. davon fließen sofort. Italiens drittgrößte Bank Monte dei Paschi di Siena soll demnächst verstaatlicht werden. (Teil 1)

Weitere besprochene Wertpapiere:

WKN Bezeichnung
A14TDQ BANCA MONTE DEI PASCHI DI SIENA S.P.A.
514000 DEUTSCHE BANK AG
850832 UNICREDIT S.P.A.
HSBA Hamburg School of Business Administration

HSBA Hamburg School of Business Administration
WKN: ---
Kürzel: ---
Herr Prof. Dr. Peter Scholz (Professor für Banking Department Finance & Accounting) im Gespräch mit Peter Heinrich
Veröffentlicht am 27.06.2017 um 15:33
Unsere Audiobeiträge sind nur noch registrierten Benutzern zugänglich.
Die Anmeldung ist kostenlos. Alles, was Sie dazu benötigen, ist eine gültige E-Mail-Adresse und 2 Minuten Zeit.
Weitere Beiträge zu / mit:
Feedback zu diesem Beitrag

Anzeige
 
Follow boersenradio on Twitter



Heiko Thieme Club

IdeasTV


BNP Paribas




Börsenradio auf wienerborse.at