Mittwoch, 24.08.2016 21:36:51

Weitere Beiträge mit Oliver Roth

Seite:  1  2

Anzeige XTB xStation

Oliver Roth: "... dann steht bis Ende des Jahres neuen Allzeithochs im DAX nichts im Weg"

Der DAX und die 10.000 – Sind wir auf der Schwelle zum Ausbruch? "Das hat nicht nur mit substanziellen Themen zu tun, sondern auch mit irrationalen Emotionen, die teilweise schwer zu kalkulieren sind." Wann sind neue Höhen möglich? Welche Rolle spielt die Berichtssaison? Was werden die Notenbanken tun?
Herr Oliver Roth (Chefhändler und Börsenstratege) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(5:55 min)
Veröffentlicht am 20.07.2016 um 15:31

DAX bei 9500 - Herr Roth ist die BREXIT-Angst berechtigt? - Microsoft: "Preis für LinkedIn nicht berechtigt!"

Bei der BREXIT-Angst müssen wir zwischen kurzfristigen Risiken für Europa und den Euro unterscheiden von den langfristigen Risiken. "Langfristig könnte ein BREXIT Europa gut tun"! Microsoft bietet für LinkedIn einen satten Aufpreis von fast 50 % auf den Schlussstand vom Freitag. Oder auch über 26 Mrd. Dollar.
Herr Oliver Roth (Chefhändler und Börsenstratege) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:09 min)
Veröffentlicht am 14.06.2016 um 14:21

Klare Worte: Oliver Roth ist fürs Bargeld und gegen TTIP!

Neben Themen wie "DAX 10.000" und dem Fazit zur Berichtssaison Q1-2016 der Deutschland AG, hören Sie auch einen klaren Aufruf für "die persönliche Freiheit mit Bargeld" und gegen TTIP, denn die Bürger werden die Rechnung bezahlen müssen.
Herr Oliver Roth (Chefhändler und Börsenstratege) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(7:27 min)
Veröffentlicht am 04.05.2016 um 13:09
Seite:  1  2

Anzeige

Oliver Roth: Was ist wichtig in den nächsten Wochen? "Ich glaube, der Ölpreis ist das Einzige, was man sich anschauen sollte"

Die Risiken an den Märkten sind gestiegen: Geopolitik, Terror, Ölpreis und vor allen Dingen Währungsrisiken. Das ist einer der Gründe des Rücksetzers in dieser Woche und der Grund, warum der Goldpreis sich erholen konnte. Was ist jetzt wichtig? "Ich glaube, dass der Ölpreis das einzig wesentliche Instrument ist, das man sich anschauen sollte. Sollte der Ölpreis weiterhin so niedrig sein, wird sich davon alles ableiten."
Herr Oliver Roth (Chefhändler und Börsenstratege) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:01 min)
Veröffentlicht am 06.04.2016 um 16:01

Oliver Roth: Wir sind einfach abhängig von China

Der IWF und die OECD haben ihre Erwartungen für die Wirtschaftsjahre 2016 und 2017 zum wiederholten Male revidieren müssen. Die einst stabilen Ökonomien Europas sind zu sehr abhängig von der Wirtschaft Chinas, wo weiterhin Überkapazitäten auf- anstatt abgebaut werden.
Herr Oliver Roth (Chefhändler und Börsenstratege) im Gespräch mit Brian Morrison Beitrag hören
(8:32 min)
Veröffentlicht am 22.02.2016 um 13:17

Oliver Roth: "Grausamer Jahresstart 2016!" - die simple Erklärung dafür

In den USA steigen die Zinsen, Europa fallen die Zinsen, Geld fließt von den Schwellenländern ab in die USA. Die Schwellenländer haben massive Probleme und das hat auch die Verwerfungen in China ausgelöst. Warum fallen die Börsen immer schneller als sie steigen? Achtung die gefährlichen Folgen des billigen Ölpreises!
Herr Oliver Roth (Chefhändler und Börsenstratege) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:10 min)
Veröffentlicht am 13.01.2016 um 14:18
Seite:  1  2

Anzeige

Oliver Roth: Zurückhaltung der Marktteilnehmer vor Terminen – Ist die Welt danach eine andere?

Neben einer Reihe an Konjunkturterminen stehen wichtige Notenbankentscheide an. Viele Marktteilnehmer warten vorher ab. Ist das sinnvoll? Ist die Welt danach eine andere? "In diesem Falle ist es schon ein über Jahre hinaus entscheidender Moment. Es wäre ein Schritt hin zur Normalität." Gibt es eine Jahresendrallye?
Herr Oliver Roth (Chefhändler und Börsenstratege) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:45 min)
Veröffentlicht am 02.12.2015 um 12:58

Oliver Roth: Es gibt 3 wesentliche Argumente für weiter steigende Kurse ...

1) Billiges Geld der Notenbanken, 2) billiges Geld der Notenbanken, 3) billiges Geld der Notenbanken! Weitere Themen: Chinas Wirtschaft, Folgen des "Skandals Made in Germany", ist E.ON und RWE ein Kauf?
Herr Oliver Roth (Chefhändler und Börsenstratege) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(6:54 min)
Veröffentlicht am 14.10.2015 um 13:11

Oliver Roth: "Der Rücksetzer wird zweifelsohne kommen!"

Alles hängt von der Fed ab. "Sicherheit geht vor Spekulation! Und wenn man in einem Land wie Amerika vielleicht doch ein bisschen mehr Zinsen bekommt, dann wird überall in der Welt Geld abgezogen (meist aus den Schwellenländern) und dann wird ein bisschen mehr Sicherheit gespielt."
Herr Oliver Roth (Chefhändler und Börsenstratege) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(4:54 min)
Veröffentlicht am 10.09.2015 um 14:01
Seite:  1  2

Anzeige

Oliver Roth: Antizyklisch vs Trend is your friend – Was für Chancen gibt es gerade?

"Ich bin ein großer Freund von antizyklischem Handeln, aber es gab noch keine wirkliche Korrektur, deshalb ist das noch nicht wirklich zu empfehlen". Zumindest nicht im DAX. Andere Börsen haben Crashs gezeigt: Griechenland, China, Russland. Lohnt sich ein Einstieg oder sollte man lieber auf DAX & Co. blicken, nach dem Motto "the trend is your friend"?
Herr Oliver Roth (Chefhändler und Börsenstratege) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:03 min)
Veröffentlicht am 05.08.2015 um 13:17

Oliver Roth: Cooler DAX - "Der Beelzebub GREXIT hat keine bedrohliche Wirkung mehr!"

"The Day After ... " nach dem NEIN-Referendum - "der DAX hat Normalzustand! Wir haben uns viele Jahre auf dieses Szenario vorbereiten können. Das Nein nach dem Referendum war eine 50%ige Wahrscheinlichkeit."
Herr Oliver Roth (Chefhändler und Börsenstratege) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(5:24 min)
Veröffentlicht am 06.07.2015 um 13:13

Oliver Roth: "Auch wenn wir die 13.000 noch machen, irgendwann wird es zum Abschwung kommen"

"Der Crash kommt, die Frage ist wann." Und wie man damit umgeht. "Für den Privatanleger bedeutet das, jetzt die Füße still zu halten und zu warten bis der Crash kommt und dann einzusteigen. In einer Baisse zu kaufen ist eigentlich relativ einfach." Auf was ist zu achten? "Eine Baisse dauert in der Regel nur ein Drittel so lange wie eine Hausse." Was könnte aktuell eine Baisse verursachen?
Herr Oliver Roth (Chefhändler und Börsenstratege) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:42 min)
Veröffentlicht am 27.04.2015 um 12:30
Seite:  1  2

Anzeige

Oliver Roth: Black Friday - Fehlt ohne Amerikaner der Schwung?

Der DAX prallt von der 10.000 zurück. Aber es fehlt auch der US-Handel nach Thanksgiving und dem heutigen Black Friday. Fehlt ohne die Amerikaner der Schwung? "Ich glaube, das ist eher ein verschnaufen nach einer heftigen Woche". Kommt die 10.000 überraschend? "Man muss festhalten, dass die Debatte um einen Negativzins dazu geführt hat, dass der eine oder andere glaubt, dass Aktien Aufschwung bekommen, dass der eine oder andere Aktionär frisch gebacken wird".
Herr Oliver Roth (Chefhändler und Börsenstratege) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:16 min)
Veröffentlicht am 28.11.2014 um 13:16

Oliver Roth: DAX steigt weiter - "Die Erholung kommt langsam an ihre Grenzen"

Der DAX hat sich nach seiner Erholung wieder über die 9.100 Punktemarke gekämpft. "Die Korrektur war kräftig aber nicht übertrieben, jetzt haben wir eine Erholung, die ist auch kräftig aber nicht übertrieben." Was könnte es sein, das in nächster Zeit die Kurse bestimmt? Was ist von der Fed-Sitzung zu erwarten?
Herr Oliver Roth (Chefhändler und Börsenstratege) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:38 min)
Veröffentlicht am 29.10.2014 um 12:40

Moll in der Konjunkturstimmung - was kommt im Börsenherbst?

"Die Konjunktur reagiert auf die Krisenherde. Im Oktober sollte man die Füße ein bisschen stillhalten, und genaue beobachten." Es kommt ein unsicherer Herbst – es wird sich alles in den nächsten 4-6 Wochen entscheiden. Weitere Themen: US-Wirtschaft, Sorgen vor EBOLA? (Teil 2)
Herr Oliver Roth (Chefhändler und Börsenstratege) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(5:45 min)
Veröffentlicht am 01.10.2014 um 16:57
Seite:  1  2

Anzeige

Oliver Roth: "Zalando hat schwach angefangen und dann stark nachgelassen!"

Die Erwartungen für Zalando SE lagen höher. "Gestern war im Graumarkt noch von 31 Euro die Hoffnung, heute Morgen noch von 28 Euro und so kam die Aktie mit 24,10 € an die Börse und ist unter den ersten Kurs gefallen. Der Verlauf ist enttäuschend." Welche Auswirkungen hat das auf den IPO von Rocket am Donnerstag? (Teil 1)
Herr Oliver Roth (Chefhändler und Börsenstratege) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(4:22 min)
Veröffentlicht am 01.10.2014 um 13:25

Oliver Roth: Konjunkturlage - "Trotz Fragezeichen scheint sich die Konjunktur zu stabilisieren"

Trotz geopolitischer Fragezeichen steigen im August wieder die Konjunkturdaten in Europa. "Die Konjunktur wird wahrscheinlich zum Ende des Jahres wieder anziehen". Die politischen Krisen bleiben weiterhin unsicher. "Man darf aber nicht vergessen, dass die Auftragslage gut ist. Bei den nächsten Stimmungsbarometern wird man sehen, dass sich die Stimmung aufhellt." Wie steht es um das deutsche Geschäftsmodell?
Herr Oliver Roth (Chefhändler und Börsenstratege) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:17 min)
Veröffentlicht am 04.09.2014 um 15:20

Herr Roth springt die Börsenampel gerade von Rot wieder auf Grün (also auf Kaufen) um?

Oliver Roth: "Die Ampel im DAX steht nicht auf Rot! - Sondern jetzt gerade interessant wird, und auf Grün gesprungen ist. Denn wir sind in einer sommerlichen Korrektur, die auch verursacht wird, da viele Anleger im Urlaub verweilen." …
Herr Oliver Roth (Chefhändler und Börsenstratege) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:10 min)
Veröffentlicht am 06.08.2014 um 13:08

Oliver Roth: Start der Berichtsaison - "Alcoa steht am Anfang der Nahrungskette"

Alcoa startet die Berichtsaison. Damit sind sie die Ersten und daher besonders im Fokus. Liegt das am "Status des Ersten" oder tatsächlich an der Funktion als Frühindikator? Die Märkte zeigen sich momentan eher rückläufig. "Es wird nicht immer alles gleich euphorisch."
Herr Oliver Roth (Chefhändler und Börsenstratege) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(5:11 min)
Veröffentlicht am 09.07.2014 um 14:18

Oliver Roth: "Das Potenzial der Schwellenländer ist weiterhin riesengroß"

Die Schwellenländer sind zuletzt nicht mehr so gelaufen, wie man erwartet hatte. "Es ist O.K., wenn man den Schwellenländern eine wesentliche Rolle wirtschaftlich und politisch in der Zukunft zutraut, aber natürlich können sie diese Rolle nicht permanent wahrnehmen." Was für ein Potenzial gibt es hier? (Teil 2)
Herr Oliver Roth (Chefhändler und Börsenstratege) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(4:39 min)
Veröffentlicht am 10.06.2014 um 08:45

Oliver Roth: "Die Notenbanken haben zuletzt wenig Fehler gemacht"

Liquidität ist nach wie vor das Stichwort der Stunde. Die Notenbanken haben in der Vergangenheit viele Fehler gemacht, aber gelernt, dass man diese Fehler nicht nochmal machen darf." Entscheidend dafür ist die Konjunktur. Wie steht es um die USA und die Eurozone? (Teil 1)
Herr Oliver Roth (Chefhändler und Börsenstratege) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:59 min)
Veröffentlicht am 05.06.2014 um 13:41

Oliver Roth zu: Japans (Wolken?) - und "Fußball-Weltmeister" Brasilien

Ist Japan immer noch das Land der aufgehenden Sonne? Oliver Roth kennt sich ja aus mit "vom Fußball zur Börse." Brasilien im Fußball-MW-Jahr - hilft die Großveranstaltung dem Land? (Teil 2)
Herr Oliver Roth (Chefhändler und Börsenstratege) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(6:07 min)
Veröffentlicht am 14.05.2014 um 14:41

Oliver Roth: DAX vor Allzeithoch - "Dazu gibt es nur eine Erklärung ..."

… und das sind die Maßnahmen, die von der EZB in den Raum gestellt wurden: Ewald Nowotny, Mitglied des Rates der EZB sagte, "dass eine Zinssenkung allein wahrscheinlich zu wenig sei, um die niedrige Inflation im Euro-Raum zu bekämpfen." "Und alleine das reicht aus, um vor dem Allzeithoch zu stehen." Wir sind nicht in einer Blase, aber ... (Teil 1)
Herr Oliver Roth (Chefhändler und Börsenstratege) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(5:10 min)
Veröffentlicht am 13.05.2014 um 15:56

Oliver Roth: "Das Wesentliche ist die monetäre Politik der Notenbanken"

Angela Merkel nimmt die Unternehmen in die Pflicht: Langfristige Arbeitsplätze seine Aufgabe der Unternehmen und nicht der Staaten. "Das ist seien Plattitüde." Wie kommt das Geld bei den Unternehmen an? "Leider steht bei den wenigsten Banken die Aufgabe im Vordergrund, die Wirtschaft mit Geld zu versorgen." Worauf sollte man sich als Anleger nun fokussieren? (Teil 2)
Herr Oliver Roth (Chefhändler und Börsenstratege) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(5:38 min)
Veröffentlicht am 10.04.2014 um 09:22

Oliver Roth: Alcoa - "Es ist ein erwartungsgemäßer Beginn der Berichtssaison"

Mit Alcoa wurde in der vergangenen Nacht die Q1-Berichtssaison eröffnet. Aber ist Alcoa tatsächlich richtungsweisen? Ist der Aluminiumhersteller tatsächlich der Wirtschafts- und Berichtssaisonindikator, als der er oft gilt? Was ist von der Berichtssaison zu erwarten in Anbetracht der IWF-Prognosen und des starken Euros? (Teil 1)
Herr Oliver Roth (Chefhändler und Börsenstratege) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:15 min)
Veröffentlicht am 09.04.2014 um 16:00
 
Follow boersenradio on Twitter


IdeasTV

Heiko Thieme Club


BNP Paribas





25 Jahre ATX