Dienstag, 24.05.2016 19:35:32

Weitere Beiträge mit Philipp Vorndran

Seite:  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12

Anzeige XTB xStation

Philipp Vorndran: Aktienmarkt – schauen wir zu sehr auf Risiken und zu wenig auf Chancen?

Der Ölpreis ist nach wie vor niedrig und das wirkt sich auf viele Branchen aus. "Wir haben seit Jahren keine Universalbanken mehr im Portfolio. Das ist die Karstadt im Finanzgeschäft." Was für Werte sollte man stattdessen beachten? Werden im Aktienmarkt zu sehr die Risiken kommentiert und zu wenig die Chancen? (Teil 2)
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:40 min)
Veröffentlicht am 22.04.2016 um 12:43

Philipp Vorndran: Warum reagieren die Märkte nicht geschockt auf den Ölpreis?

Nachdem es in Doha keine Einigung der OPEC gab, ist der Ölpreis deutlich gesunken. Die Märkte regieren dennoch nicht mit roten Zahlen, so wie das in den vergangenen Monaten zu beobachten war. Woran liegt das? Ist die Ölpreis-Aktienmarkt-Korrelation beendet? "Für mich gibt es da keine Korrelation." Warum steigen die Börsen? (Teil 1)
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:18 min)
Veröffentlicht am 19.04.2016 um 11:40

Philipp Vorndran über den "Vertrauensschwund in die Institutionen" - Politik, Medien und Geldsystem

In der Gesellschaft zeigen sich Tendenzen, dass Bürger das Vertrauen in Institutionen verlieren. Vor allem in die Politik (Protestwähler, AfD, Trump, etc), aber auch in die Medien (Lügenpresse), sowie das Finanzsystem (Sparer, Rente, Notenbanken). An der Börse wird den Notenbanken noch vertraut. Was bedeutet das für die Aktienmärkte? "Die Notenbanken lösen eine Insiderinflation aus". (Teil 3)
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:49 min)
Veröffentlicht am 31.03.2016 um 11:01
Seite:  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12

Anzeige

Philipp Vorndran: Wie viel Handlungsspielraum hat die chinesische Notenbank? Und wie reagieren die anderen Notenbanken?

Die chinesische Regierung hat angekündigt, reagieren zu wollen, wann das Wachstum nicht im "angemessenen Rahmen" ist. Wie viel Handlungsspielraum hat die chinesische Notenbank überhaupt? Ist eine Währungsabwertung das beste Mittel? Und ziehen die anderen Notenbanken im Abwertungswettlauf mit? (Teil 2)
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:47 min)
Veröffentlicht am 30.03.2016 um 09:58

Philipp Vorndran: Chinas Wachstum intakt? "Ich finde es spannend, wie aufgeregt die Marktteilnehmer sich Gedanken machen"

Chinas Ministerpräsident Li Keqiang hat angekündigt, die Regierung habe genug Instrumente, um zu intervenieren, sollte das Wirtschaftswachstum aus einem "angemessenen Rahmen" abrutschen. Die Regierung plant, 6,5 bis 7 % zu wachsen. Was hält Philipp Vorndran für einen "angemessenen Rahmen"? Was für Maßnahmem sind zu erwarten? (Teil 1)
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:49 min)
Veröffentlicht am 24.03.2016 um 15:04

Philipp Vorndran: Hohe Vola, "die Chance Sonderangebote einzukaufen" – "achten Sie auf den Free Cash Flow"

Die Vola wird 2016 bleiben. "Das ist die Chance Sonderangebote nachzukaufen, doch das ist auch eine Kunst. Für uns sind die Dividenden ziemlich irrelevant! Achten Sie nicht auf die Dividendenrendite, sondern auf den Wert der Firma." Weitere Themen: u.a. Berichtssaison.
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:11 min)
Veröffentlicht am 24.02.2016 um 10:13
Seite:  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12

Anzeige

Phillip Vorndran: Wir fahren die Aktienquote auf 80 % hoch

Die Flossbach-Fonds starteten das Jahr 2016 mit 60 % Aktienquote. "Man muss für 2016 opportunistisch reagieren." Warum die Daimler-Aktie besser ist als BMW? (Teil 2)
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:23 min)
Veröffentlicht am 27.01.2016 um 09:53

Herr Vorndran: Muss die "Alternativlosigkeit der Aktie" auch kleinere Brötchen backen?

Haben wir jetzt den Beginn einer Baisse? OK, wir haben eine "Alternativlosigkeit der Aktie", brechen China und die Schwellenländer ein? Was bedeutet das für die Gewinne der Firmen. Philipp Vorndran hält dagegen: "Gute Aktien sind stark zu gewichten!" (Im Teil 2 hören Sie mehr zur Aktienquote von Flossbach)
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(11:45 min)
Veröffentlicht am 25.01.2016 um 17:24

Was bringt das Aktienjahr 2016? "2015 ist eine gute Blaupause für 2016"

Euro/Dollar ist eines der großen Themen, auch 2016. Verhindert das eine "Zinswende"? Die Weltwirtschaft wächst moderat, die Notenbanken werden weiter für ein niedriges Zinsumfeld sorgen. Wie ist das 2016-Szenario von Philipp Vorndran? (Teil 2)
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(5:52 min)
Veröffentlicht am 21.12.2015 um 10:13
Seite:  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12

Anzeige

Philipp Vorndran: Zinsanhebung der Fed – "Ich vermeide das Wort Zinswende!"

Die Federal Reserve hat den Zins angehoben – doch was folgt nun? "Yellen fliegt mit ihrem Team auf Sicht. Es kann sein, dass der nächste oder übernächste Schritt wieder eine Zinssenkung sein könnte. Sie wollte aber Flughöhe gewinnen, um wieder Maßnahmen ergreifen zu können." Wie weit kann man denn blicken? "Die Fed schaut von Sitzung zu Sitzung." (Teil 1)
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:22 min)
Veröffentlicht am 18.12.2015 um 12:03

Philipp Vorndran: "Die EZB hat sich weiter in historische Niveaus hinein bewegt – das ist aus unserer Sicht ausreichend"

Die Enttäuschung an den Märkten war groß über die EZB. Philipp Vorndran sieht das anders: "Die EZB hat sich weiter in historische Niveaus hinein bewegt – das ist aus unserer Sicht ausreichend". Die Zeiten haben sich geändert. So sind die alten Korrelationsregeln nicht mehr gültig. "Wir sollten endlich einsehen, dass eine Sozialwissenschaft und Kapitalmärkte nicht mit mathematischen Formeln zu greifen sind."
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:34 min)
Veröffentlicht am 04.12.2015 um 15:23

Philipp Vorndran: "Viele Investoren werden Anfang 2016 mit ihrem Jahresdepotauszug eine gehörige Überraschung erleben"

Viele Themen, die auf den Anleger wirken, haben sich im Laufe des Jahres nacheinander abgelöst: Griechenland, China, Volkswagen. Auf welche Meldungen sollte man achten? Welche Fragen sollten sich Privatanleger nun stellen? Wann sollte man ein Unternehmen meiden? "Wenn Kapitalerhöhungen nicht in einem Umfeld der Stärke, sondern der Schwäche getätigt werden."
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(11:59 min)
Veröffentlicht am 10.11.2015 um 10:30
Seite:  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12

Anzeige

Philipp Vorndran: "Von Absicherungs- und Hedging-Strategien halte ich wenig!“

Ob Deep-Value-Ansatz, Market-Timing-Ansätze oder Dividenden-Strategien - "mach das, was Du richtig gut kannst!" Wieso sind so viele Absicherungs- und Hedging-Strategien am 24. August durchgefallen? (Teil 2)
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(7:12 min)
Veröffentlicht am 23.10.2015 um 14:34

Herr Vorndran sind Aktien wirklich alternativlos?

Gibt es denn wirklich keine Alternative zur Aktie? Was ist mit Immobilien oder Rentenstrategien? Warum ist Herr Vorndran bei Immobilien als Kapitalanlage sehr vorsichtig? (Teil 1)
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:54 min)
Veröffentlicht am 21.10.2015 um 13:55

Philipp Vorndran: Abwertungswettlauf und Kryptowährungen - Was wäre, wenn Amazon, Google, Apple eigene Währungen hätten?

Die Fondsmanager von Flossbach sind ja "berühmt für ihre Goldposition." Kryptowährungen wie Bitcoins oder andere Techniken könnte den Währungsmarkt auf den Kopf stellen.
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(7:09 min)
Veröffentlicht am 02.10.2015 um 09:25
Seite:  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12

Anzeige

Vorndran zum VW-Sandal: "Keiner von uns kennt den genauen Schaden!" Und: Könnte man eine Pleite von VW, E.ON u. RWE diskutieren?

Phillip Vorndran: "Der Schaden für die Autobranche ist immens! Es ist wichtig, dass sich die anderen Autobauer klar positionieren, ihre Motorenkonzepte offen legen und ihre Umsatzanteile im Dieselbereich." E.ON und RWE haben ein Finanzproblem, VW könnte eines bekommen - ist eine Pleite möglich so wie bei Enron? Können RWE und E.ON aus dem DAX fallen? (Teil 1)
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(6:35 min)
Veröffentlicht am 24.09.2015 um 13:52

Vorndran: Beachten Sie - "Man hat keinen Schutz mehr in seinem Portfolio"

"Wichtig für Investoren: Sie haben keine Chance, sich zu verstecken, denn ..." Weiteres Thema: Chinacrash -"die Weltwirtschaft bleibt moderat und die Zinsen tief. Wir gehen nicht davon aus, dass die chinesische Regierung die Kontrolle über ihre Wirtschaft verloren hat."
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(13:02 min)
Veröffentlicht am 09.09.2015 um 13:04

Phillip Vorndran: Ölpreis und Ölwerte - "Man darf nur in die Unternehmen investieren, die 3 oder 4 Jahre Durststrecke überleben"

Die Rohstoffpreise bzw. die Ölpreise sind zusammen mit dem Renminbi abgewertet. Wie geht diese Entwicklung weiter? "Es wollen mir zu viele Investoren Ölprodukte kaufen." Wo ist ein gutes Einstiegsniveau und welche Ölwerte sind attraktiv? (Teil 2)
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:02 min)
Veröffentlicht am 14.08.2015 um 14:51

Chinas Eintritt in den Währungskrieg: "Es war klar, dass man nicht all zu lange am aufwertenden US-Dollar kleben wollte"

China versucht, mit der Abwertung seiner Währung die Wettbewerbsfähigkeit seiner Unternehmen zu erhöhen. Das funktioniert allerdings nur kurzfristig. "Was meiner Meinung nach weiterverfolgt werden sollte, ist die konsequente Umsetzung der Reformen, was die Volkswirtschaft angeht, was die zukünftigen Wachstumstreiber angeht und was natürlich auch die Liberalisierung des Marktes angeht." (Teil 1)
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:33 min)
Veröffentlicht am 12.08.2015 um 14:45

Auf der Suche nach dem Big Picture mit Philipp Vorndran (Teil 3): Iran, Öl-Preis, OPEC, Wirtschaftsalge Europa, günstiger Euro,

"Die OPEC-Staaten wie Saudi Arabien können den Öl-Preis nicht erhöhen, denn sie sind auf die Einnahmen angewiesen. Die bessere Wirtschaftslage in Europa liegt eher an dem günstigen Euro, als an dem Effekt von Restrukturierungsmaßnahmen. Die Politik muss zu den wirtschaftlichen Realitäten zurückkehren!"
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:27 min)
Veröffentlicht am 24.07.2015 um 09:09

Philipp Vorndran: Wo ist das nächste China? - "Die USA verträgt keine Zinserhöhung! Kommt eine Rezession in den USA"?

Auf der Suche nach dem Big Picture (Teil 2): Wo ist das nächste China? - Ja die Weltbevölkerung wächst, aber China hatte eine politische Klasse, die ausgebildet war. "Der politische Wille kann ökonomische Gesetze nicht dauerhaft überwinden." US-Zinswende.
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:09 min)
Veröffentlicht am 21.07.2015 um 09:41

Philipp Vorndran: Auf der Suche nach dem Big Picture: "Wo ist das nächste China?"

Durch die Grexit-Diskussionen und dem Crash an Chinas Börsen kann der Anleger schnell das Gesamtbild verlieren. Das Fondsteam um Philipp Vorndran stellt sich eine interessante Zukunftsfrage: "Wo ist das nächste China?" (Teil 1/3)
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:58 min)
Veröffentlicht am 20.07.2015 um 14:43

Philipp Vorndran - Grexit "Wir sehen die Pleite sehr entspannt" - der Euro könnte den Weg der Lateinischen Münzunion gehen

(Sondersendung zum Grexit: Stand Sonntag 28. Juni 2015 12:15) "Griechenland könnte nach der Pleite weiterhin den Euro haben und müsste ja nicht mal im Euroraum sein. Staatsschulden haben zunächst ja nicht mal etwas mit der Währung zu tun!" Die Kernfrage für jeden Investor ist doch: "Ist der Schuldner rückzahlungsfähig?" Und so könnten … auch andere Länder pleitegehen wie Zypern, Spanien, … Weitere Themen: Börseneröffnung am Montag, Goldentwicklung.
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(15:11 min)
Veröffentlicht am 28.06.2015 um 14:00

Philipp Vorndran: "In so einer Phase können Sie die Unternehmen mit sehr viel Muße und Ruhe analysieren"

Das Problem der Banken - "Eigentlich müsste man risikoaversen Kunden Aktien empfehlen." Wie steht es aktuell um Risiko und Volatilität? "Die Schwankung einer Anlageklasse ist für mich als Investor langfristig völlig irrelevant". Wie kann man sich in der aktuellen Situation verhalten? "Sie sind nicht getrieben von der Hektik des Tagesgeschäftes. Für jemanden, der mit Herz und Seele Unternehmensanalyst ist, ist das eine sehr gute Phase." (Teil 2)
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(5:32 min)
Veröffentlicht am 29.05.2015 um 10:30

Philipp Vorndrans Szenario für die kommenden DAX-Monate: "Eine Konsolidierung in Japan hat auch mal 6 bis 12 Monate gedauert"

..."Es würde uns also nicht überraschen, wenn die Aktienmärkte in Europa sich in den nächsten 6 Monaten eine Pause gönnen würden." Was für Faktoren gibt es momentan überhaupt, die ernsthaft Einfluss auf die Kurse nehmen? Konjunktur, Politik und selbst die Notenbanken scheinen nicht mehr so viel Volatilität zu erzeugen. "Die Stimmung war vielleicht ein bisschen zu relaxt, was die Schwäche des Euros angeht." (Teil 1)
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:22 min)
Veröffentlicht am 26.05.2015 um 13:55
 
Follow boersenradio on Twitter



IdeasTV


25 Jahre ATX

BNP Paribas