Sonntag, 25.09.2016 00:33:33

Weitere Beiträge mit Stephan Sturm

Seite:  1  2

Anzeige

Der neue Fresenius-CEO Stefan Sturm will Kontinuität: "Dafür spricht der Erfolg der letzten Jahre und des letzten Quartals"

Der neue Fresenius-CEO Stefan Sturm hebt die Jahresprognose 2016 nach dem zweiten Quartal an: 11-14 % Gewinnsteigerung währungsbereinigt werden nun erwartet, bisher waren es 8 bis 12 %. Der Umsatz soll weiter bei 6 bis 8 % Plus liegen. Was wird sich unter ihm als CEO ändern? Was gibt es Neues zu zukünftigen Akquisitionen?
Herr Stephan Sturm (Vorstand) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:59 min)
Veröffentlicht am 02.08.2016 um 13:00

Fresenius mit "Jahresstart nach Maß", Prognose bleibt aber gleich - "vielleicht einen Tatsch über den Erwartungen"

Fresenius mit gutem Q1 2016: + 7 % auf 6,9 Mrd. Euro Umsatz, das Konzernergebnis legt währungsbereinigt 23 % zu auf 362 Mio. Euro. Die Prognose wird gleich belassen: 6-8 % Umsatzwachstum und Ergebniswachstum von 8 bis 12 %. "Auch wenn wir vielleicht einen Tatsch über den Erwartungen lagen, fühlen wir uns in dieser Bandbreite noch immer wohl." Was hält CFO Stefan Sturm von TTIP, einer möglichen Präsidentin Clinton und den Gerüchten um den Kauf der Klinikkette Mater Private.
Herr Stephan Sturm (Vorstand) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:00 min)
Veröffentlicht am 03.05.2016 um 13:41

Fresenius neue Rekorde, Dividende erhöht – FMC Rechtsstreitigkeiten beigelegt

Fresenius erreicht 2015 einen Rekordgewinn von 1,4 Mrd. Euro (+31 Prozent). Die Dividende wird von 44 auf 55 Cent erhöht. Sehr gut laufen die Generika-Geschäft in den USA bei der Tochter Kabi. Die Börse spricht ein klare Sprache: Fresenius ist mit +2 % DAX-Gewinner, die DAX-Tochter FMC verliert -2 %, denn hier gab es Rechtsstreitigkeiten in den USA. Vamed der Klink-Planer hat auch Aufträge z. B. in Ghana?
Herr Stephan Sturm (Vorstand) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(14:54 min)
Veröffentlicht am 24.02.2016 um 14:54
Seite:  1  2

Anzeige

Fresenius: "Unser Geschäft bei Kabi in Nordamerika hat nicht nur den Kapitalmarkt, sondern auch uns überrascht"

Fresenius möchte gerne "langweilig und berechenbar" sein. Nun wurde zum dritten Mal in Folge die Prognose erhöht. Nun erwartet der Gesundheitskonzern im Gesamtjahr 2015 ein Gewinnwachstum von 20-22 %. Vor allem das gute Nordamerika Geschäft trug zum Erfolg bei. "Wir haben Quartal für Quartal ein Ende dieses Knappheitsphänomens vorausgesagt und sind jedes Mal eines Besseren belehrt worden." Ist ein Ende in Aussicht?
Herr Stephan Sturm (Vorstand) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:04 min)
Veröffentlicht am 29.10.2015 um 12:59

Fresenius hebt Prognose - "Alle Geschäfte entwickeln sich ausgesprochen positiv"

Bei Fresenius wurde mit dem zweiten Quartal 2015 erneut die Prognose erhöht: 18-21 % Ergebniswachstum statt der bisher erwarteten 13 -16 % sollen es nun werden. Vor allem Fresenius Kabi und da vor allem Nordamerika laufen besser als erwartet. Etwas Probleme gibt es dagegen bei FMC. Gibt es in Zukunft Überraschungen oder bleibt das Geschäft "langweilig"?
Herr Stephan Sturm (Vorstand) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:23 min)
Veröffentlicht am 30.07.2015 um 13:17

Fresenius: Prognose angehoben – was kann noch dazwischen kommen? "Wir sind da ein sehr berechenbares, langweiliges Geschäft"

Für die Fresenius SE war Q1 2015 der stärkste Jahresstart der Unternehmensgeschichte mit Plus 13 % Umsatz währungsbereinigt auf 6,5 Mrd. Euro und Plus 16 % Konzernergebnis währungsbereinigt auf 292 Mio. Euro. Nun wurde die Prognose für das Konzernergebnis 2015 angehoben. Statt 9-12 % nun 13 bis 16 % Plus. Welche Faktoren tragen das Wachstum und kann überhaupt etwas die Prognose gefährden?
Herr Stephan Sturm (Vorstand) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:40 min)
Veröffentlicht am 30.04.2015 um 14:18
Seite:  1  2

Anzeige XTB xStation

Zukunft bei Fresenius: Sparmaßnahmen sollen sich 2016 stark bemerkbar machen

Die einzelnen Sparten bei der Fresenius SE entwickeln sich gut. Fresenius Kabi läuft gut, bei FMC sinkt zwar der Gewinn, soll 2016 aber steigen. Fresenius Vamed hat Probleme in Russland, kann aber diversifizieren. Der Gesamtkonzern will 2015 um 7-10 % beim Umsatz wachsen, 9-12 % beim Ergebnis. 2016 sollen 9-12 % Umsatzwachstum und 15-20 % Ergebniswachstum erreicht werden. (Teil 2)
Herr Stephan Sturm (Vorstand) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:04 min)
Veröffentlicht am 26.02.2015 um 10:29

Fresenius: 22. Dividendenerhöhung in Folge - "Wir werden das auch zum 23. Mal schaffen"

Fresenius konnte im Jahr 2014 neue Rekorde bei Umsatz und Gewinn erzielen. Auf währungsbereinigter Basis 16 % mehr Umsatz mit 23,2 Mrd. Euro, 4 % mehr Gewinn mit 1,09 Mrd. Euro. Die Dividende soll zum 22. Mal in Folge steigen. (Teil 1)
Herr Stephan Sturm (Vorstand) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(5:51 min)
Veröffentlicht am 25.02.2015 um 13:15

Vorstandsinterview Fresenius zu weiteren Übernahmen: "Alles mit Maß und Ziel", …

Finanzvorstand Stefan Sturm sieht bei einem Schuldenstand von derzeit 15 Mrd. Euro durchaus (bei FMC oder Kabi) weitere Übernahmen. Bei der Tochter Vamed (u.a. Dienstleistungen für Krankenhäuser) gab es wegen Russland zu Verzögerungen. "Wir gehen mit einer guten Portion Zuversicht ins letzte Quartal 2014". (Teil 2)
Herr Stephan Sturm (Vorstand) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(5:07 min)
Veröffentlicht am 05.11.2014 um 10:02
Seite:  1  2

Anzeige

Vorstandsinterview: Fresenius mit kräftigem Wachstum – Umsatz Plus 20 % - auch dank Rhön-Kliniken

Das Ergebnis im 3. Quartal 2014 stieg bei dem Gesundheitskonzern Fresenius SE & Co. KGaA um 5 % auf 281 Mio. Euro. "Ja alle Rhön-Kliniken sind nun da!" Die Integration ist abgeschlossen. Schuldenstand netto: 15 Mrd. Euro. Könnte es weitere Übernahmen geben?: "Alles mit Maß und Ziel". Das Konzernergebniswachstum wurde bestätigt. (Teil 1)
Herr Stephan Sturm (Vorstand) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(7:20 min)
Veröffentlicht am 04.11.2014 um 13:24

Durch Übernahmen Umsatzsprung bei Fresenius – Prognose erhöht (Teil 2)

Fresenius Kabi: Wachstum trotzt Währungseffekten. Wie sehr würde eine Pleite von Argentinien Fresenius treffen? Fresenius Helios: Rhön-Klinikum AG Übernahmen zeigen erste Margensteigerungen. Ab 1. August 2014 Kapitalerhöhung per Aktiensplit (Teil 2)
Herr Stephan Sturm (Vorstand) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:09 min)
Veröffentlicht am 01.08.2014 um 09:12

Vorstandsinterview: Durch Übernahmen (wie Rhön-Kliniken u. Physicians) Umsatzsprung bei Fresenius – Prognose erhöht

Die Fresenius SE & CO. KGAA setzte im 1. Halbjahr 2014 10,7 Mrd. Euro um - ein Plus von 7 %. Der Gesundheitskonzern erwartet für 2014 einen währungsbereinigten Umsatzanstieg von 14 bis 16 %. Der Schub kam auch durch die Übernahme des Klinikbetreibers Rhön-Klinikum. Die Dialysetochter FMC erwartet durch die Übernahme eines Netzwerks von Krankenhausärzten einen weiteren Umsatzschub für 2014. (Teil 1)
Herr Stephan Sturm (Vorstand) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(6:11 min)
Veröffentlicht am 31.07.2014 um 12:52
Seite:  1  2

Anzeige

Vorstandsinterview: Fresenius jetzt mit Rhön in der Bilanz - Tocher FMC wie erwartet mit weniger Gewinn

Der Umsatz kletterte im 1. Quartal 2014 um 7 % auf 5,2 Mrd. Euro. Inkl. die für 3. Mrd. Euro übernommenen Rhön-Kliniken. Wie rentabel ist Rhön? Das Fresenius Ebit sank um 8 % auf 643 Mio. Euro. Der Gewinn stieg auch dank einer niedrigeren Steuerquote um 2 % auf 228 Millionen Euro. Kürzungen im US-Gesundheitssystem machen Dialyse Tochter FMC zu schaffen, der Gewinn fiel um 9% auf 205 Mio. Dollar
Herr Stephan Sturm (Vorstand) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(12:47 min)
Veröffentlicht am 06.05.2014 um 13:07

Vorstandsinterview: Rekord-Jahresgewinn 2013 bei Fresenius - Börse unzufrieden mit Ausblick?

Der Gewinn bei Fresenius SE stieg 2013 um 12 % auf über 1 Mrd. Euro. Die Dividende steigt um 15 Cent auf 1,25 Euro. Das Konzernergebnis von FMC ist um 6 % auf 1,11 Milliarden Dollar zurückgegangen. Der Ausblick war vorsichtig die FMC Aktie verlor 7 % die Fresenius Aktie verlor 9 %.
Herr Stephan Sturm (Vorstand) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:06 min)
Veröffentlicht am 25.02.2014 um 14:42

Fresenius: Rekordergebnis trotz Translationseffekten

Die Fresenius SE konnte in den ersten 9 Monaten ein Rekordergenis erzielen währungsbereinigt Plus 12 % auf 753 Mio. Euro, auch der Umsatz steigt währungsbereigt um 9 % auf 15 Mrd., beides wird aber belastet durch Translationseffekte. Die Prognose für das Gesamtjahr wurde bestätigt.
Herr Stephan Sturm (Vorstand) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:11 min)
Veröffentlicht am 05.11.2013 um 13:23
Seite:  1  2

Anzeige

Neue Rekorde bei Fresenius - Hilfen der Bundesregierung für Krankenhäuser helfen der Prognose

Auch wegen Hilfen der Bundesregierung für Krankenhäuser, ab dem 1. August 2013 hob die Fresenius SE & Co. KGaA ihre Jahresprognose an: "Das Konzernergebnis soll währungsbereinigt um 11 bis 14 % steigen. Das organische Wachstum lag im 1. Halbjahr 2013 bei 5 %." Wie ist die Lage bei FMC und was bedeutet der FDA Warning Letter für Fresenius Kabi Indien?
Herr Stephan Sturm (Vorstand) im Gespräch mit Redaktion Beitrag hören
(12:19 min)
Veröffentlicht am 30.07.2013 um 13:12

Fresenius mit Top Auftaktquartal - FMC mit Bremsspuren

Die Reaktionen an der Börse sind verhalten. Der Medizinkonzern Fresenius SE hat im ersten Quartal 2013 dank der Nachfrage nach Generika und höheren Patientenzahlen mehr verdient als im Vorjahr. Der Gewinn der Dialysetochter FMC brach um 39 % ein. Fresenius will den Gewinn 2013 um 7-12 % steigern.
Herr Stephan Sturm (Vorstand) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:31 min)
Veröffentlicht am 30.04.2013 um 12:53

Starke Jahreszahlen 2012 - neue Didividenden-Politik bei Fresenius und FMC

Wie stark die Jahreszahlen von Fresenius und FMC sind, das zeigt heute die Börse. Trotz Minus im DAX von 2 %, durch den Ausgang der Wahlen in Italien, konnte die Fresenius-Aktie über 3 % zulegen und die FMC 1,5 %. Das bereinigte Ergebnis ist 2012 um 22 % auf 938 Millionen Euro gestiegen. Fresenius schüttet zum 20. Mal hintereinander eine höhere Dividende aus.
Herr Stephan Sturm (Vorstand) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:04 min)
Veröffentlicht am 26.02.2013 um 13:26

Rekorde zum 100. Geburtstag von Fresenius

Der Gesundheitskonzern Fresenius SE ist auf Rekordfahrt 2012. Das operative Ergebnis legte im 3. Quartal um 21 % auf 682 Millionen Euro zu. Fresenius profitiert von einem gut laufenden Geschäft mit Nachahmermedikamenten und einem erfolgreichen Krankenhausgeschäft. FMC liegt leicht unter den Erwartungen.
Herr Stephan Sturm (Vorstand) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(11:25 min)
Veröffentlicht am 31.10.2012 um 14:18

Staatsschuldenkrise: Fresenius SE ist fast ein Profiteur von Sparmaßnahmen

Die Fresenius SE ist fast ein Profiteur von der Staatsschuldenkrise, denn Fresenius ist im Bereich der Generika, also der Nachahmer-Medikamente tätig. Und immer mehr Originalpräparate werden durch Generika ersetzt. Griechenland: Hier gab es unschöne Umwandlungen der Forderungen in Staatsanleihen, und dann Abschreibungen. (Vorstandsinterview Teil 2)
Herr Stephan Sturm (Vorstand) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(5:25 min)
Veröffentlicht am 03.08.2012 um 09:36

Bei Fresenius läuft es prima - Rhön weiter interessant

Die Fresenius SE hat im 2. Quartal 2012 ein Umsatz-Plus von 20 % und ein Gewinnsprung von sogar 22 % auf 772 Millionen Euro. So laufen z.B. die Nachahmer-Medikamente sehr gut. Zur Rhönübernahme wird es wohl im August noch neue Meldungen geben. (Teil 1)
Herr Stephan Sturm (Vorstand) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(7:38 min)
Veröffentlicht am 01.08.2012 um 13:14

Fresenius bleibt nach Gewinnanstieg in Q1 bei seiner optimistischen Prognose

Das Konzernergebnis Fresenius SE & Co. KGaA hat sich in Q1/2012 um 18 % verbessert. Nun wurden einige Aqusitionen für mehrere Mrd. Euro getätigt. Wie geht der Gesundheitskonzern mit den Schulden um? Was soll 2012 erreicht werden? Zur Rhön-Klinikum AG wurden keine neuen Aussagen getroffen.
Herr Stephan Sturm (Vorstand) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:19 min)
Veröffentlicht am 03.05.2012 um 15:45

Jahreszahlen: Fresenius verbucht beim Umsatz und EBIT ein Plus

Die Fresenius SE hat im Geschäftsjahr 2011 seinen Umsatz von 16 auf 16,5 Mrd. Euro gesteigert. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern verbesserte sich auf 2,6 Milliarden Euro, was einem Plus von sechs Prozent entspricht. Die Aktionäre werden zum 18. Mal infolge mit einer Dividende belohnt. Trotzdem war das vergangene Jahr insbesondere für die Tochter Fresenius Medical Care kein leichtes.
Herr Stephan Sturm (Vorstand) im Gespräch mit Dipl.-Bw. (FH) K. B. Beitrag hören
(9:54 min)
Veröffentlicht am 21.02.2012 um 13:38

Quartalszahlen Fresenius SE: Mehr Süßes als Saures?

An Halloween gab es an viele Haustüren Süßes oder Saures. Bei den 3. Quartalszahlen der Fresenius SE gab es eher beides – Süßes und Saures. Das Ergebnis stieg um 4 % auf 202 Mio. Euro – beim Umsatz ging es aber auf rund 4 Mrd. Euro zurück. Wodurch kommt dieser Mix aus Süßem und Saurem zustande? Wie groß und schwer ist der Schuldenberg?
Herr Stephan Sturm (Vorstand) im Gespräch mit André Kessler Beitrag hören
(7:22 min)
Veröffentlicht am 02.11.2011 um 13:22

Halbjahreszahlen: Fresenius SE fühlt sich mit Wachstum, trotz Schulden, wohl

Umsatz-Plus, EBIT-Plus, Konzernergebnis-Plus – und das bei 363 Mio. Euro im 1. Halbjahr. Vor allem die Generika- und Infusionssparte Kabi konnte dabei stark zulegen. Was hat dieser Sparte solch ein Schub gegeben? Im Bereich Fresenius Medical Care ist man dazu noch fleißig am übernehmen. Wie sieht die zweigleisige Wachstumsstrategie aus? Wie stemmt Fresenius dieses Wachstum?
Herr Stephan Sturm (Vorstand) im Gespräch mit André Kessler Beitrag hören
(9:53 min)
Veröffentlicht am 02.08.2011 um 13:27
 
Follow boersenradio on Twitter


IdeasTV

Heiko Thieme Club


BNP Paribas





25 Jahre ATX