Sonntag, 31.07.2016 07:26:05

Weitere Beiträge zu BORUSSIA DORTMUND GMBH&CO.KGAA

Seite:  1

Anzeige XTB xStation

BVB: Ist sportlicher Erfolg planbar? "Wir sind nicht deswegen Zweiter, weil wir alle so nett sind"

Ein großes Thema in der Diskussion um die Bundesliga ist die Verteilung der TV-Gelder. Auch Borussia Dortmund mischt mit: "Ich glaube, dass die Clubs mehr dafür Geld bekommen, weil Sie einen Beitrag zur Werthaltigkeit der Bundesliga beitragen." Wie ist die weitere Strategie des BVBs: "Wir müssen unsere Umsätze erhöhen. Um unsere Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen." Internationalisierung ist dabei ein Thema. (Teil 2)
Herr Thomas Treß (Geschäftsführer) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:09 min)
Veröffentlicht am 27.11.2015 um 10:59

BVB-Geschäftsführer Thomas Treß über die vergangenen Saison, Jürgen Klopp, die Dividende und Marketingstrategien

Die vergangene Saison war für Borussia Dortmund so wenig erfolgreich wie schon lange nicht. Dennoch schaffte es der BVB, 5,5 Mio. Euro Gewinn zu erzielen. Wird nun konservativer geplant? "Wir planen so, dass Financial Downsides nicht mehr so groß sind, dass wir sie nicht auffangen können." Welcher Weg soll in Zukunft gegangen werden? (Teil 1)
Herr Thomas Treß (Geschäftsführer) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:24 min)
Veröffentlicht am 25.11.2015 um 13:24

BVB: Kapitalerhöhung macht schuldenfrei - "Um die Kassen zu füllen werden wir Herrn Reus nicht verkaufen müssen"

Borussia Dortmund hat im Geschäftsjahr 2013/14 10,6 Mio. Euro Gewinn erzielt nach 52,2 Mio. vor einem Jahr. "Wir haben ein gutes Ergebnis gemacht." Eine Kapitalerhöhung bringt 140 Mio. Euro und soll den BVB schuldenfrei machen. Die Investitionen vor der Saison waren hoch, zu Verkäufen, zum Beiuspiel Marco Reus, ist Dortmund dennoch nicht gezwungen. Nun geht es im Revierderby gegen Schalke 04.
Herr Thomas Treß (Geschäftsführer) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:50 min)
Veröffentlicht am 26.09.2014 um 14:26
Seite:  1

Anzeige

BVB: "Ich kann nicht aufgrund einer Bildzeitungs-Nachricht eine Ad-hoc-Meldung rausschicken"

Borussia Dortmund spielt eine erfolgreiche Saison in der Fußball Bundesliga und in der lukrativen Championsleague. Allein Letzteres spielte bisher rund 70 Mio. Euro in die Kassen. Die Risikoplanung für die Saison wurde also weit übertroffen. Wie ist die Planung für nächste Saison? Wurde im Fall Götze die Ad-Hoc-Pflicht verletzt? Wie schwierig ist es, als Fußballclub börsennotiert zu sein? "Beim Industrieunternehmen werden die Medien nicht so instrumentalisiert."
Herr Thomas Treß (Geschäftsführer) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(11:02 min)
Veröffentlicht am 06.05.2013 um 16:30

BVB: "Bayern München würde sich ärgern, wenn wir jedes Jahr Deutscher Meister würden"

Borussia Dortmund ist aktuell Deutscher Meister und Pokalsieger. Das spült Geld in die Kassen. Noch dazu stehen Sie in der lukrativen Champions League sehr gut, sodass man mit einem Weiterkommen rechnen darf. Die Finanzplanung ist dennoch konservativ. Wie kann das Unternehmen die Umsätze steigern? Welche Rolle spielen TV-Gelder, Eintrittspreise und Siegprämien in der Finanzplanung? "Das Ziel ist es, den Erfolg zu maximieren, ohne neue Schulden aufzubauen"
Herr Thomas Treß (Geschäftsführer) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:41 min)
Veröffentlicht am 22.11.2012 um 09:19

Borussia Dortmund: Keine Aktie als Basisinvestment aber mit guten Aussichten?

Borussia Dortmund ist der einzige Fußballklub an der deutschen Börse. Der BVB ist amtierender Deutscher Fußballmeister und nimmt an der UEFA-Champions League teil. Aber der sportliche Erfolg ist nicht planbar. Wie groß ist der Einfluss des sportlichen Erfolges auf den Aktienkurs. Wie bewertet Analyst Klaus Kränzle die Aktie?
Herr Klaus Kränzle (Senior Analyst Retail & Consumer) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:49 min)
Veröffentlicht am 13.09.2012 um 15:06
Seite:  1

Anzeige

Borussia Dortmund hängt von Konjunktur und Tabellenplatz ab

Muss man sich die Investmentabteilung eines Fussballvereins als moderne Sklavenhändler vorstellen? Muss ein Minus ausgeglichen werden, kann einfach ein Spieler verkauft werden? Geschäftsführer Thomas Treß erläutert Zusammenhang zwischen Investmentbereich und Lizenz-Kader.
Herr Thomas Treß (Geschäftsführer) im Gespräch mit Carmen Eickhoff-Klouvi Beitrag hören
(5:56 min)
Veröffentlicht am 06.03.2009 um 16:12

Borussia Dortmund und die drohende Pleite

Der Fußballclub Borussia Dortmund leidet nach eigenen Angaben unter einer "existenzbedrohenden Ertrags- und Finanzsituation". Laut Geschäftsführer Michael Meier würde der Verein ohne Sanierungsmaßnahmen am Ende des laufenden Geschäftsjahres vor einem Schuldenberg von 68,8 Mio. Euro stehen.
Herr Michael Meier (Geschäftsführer) im Gespräch mit Brian Morrison Beitrag hören
Veröffentlicht am 17.02.2005 um 17:25

Rot für Borussia

Fußballbundesligist Borussia Dortmund bekommt dieses Mal nicht die rote Karte, sondern rote Zahlen zu Gesicht. Der börsennotierte Fußball-Club ist zwischen Juli und Dezember 2003 bei einem Fehlbetrag von 29,4 Mio. Euro gelandet. Gerd Niebaum bezeichnet die wirtschaftliche Situation als "worst case".
Herr Gerd Niebaum (BVB-Präsident) im Gespräch mit Brian Morrison Beitrag hören
Veröffentlicht am 27.02.2004 um 11:10
Seite:  1

Anzeige

Borussia Dortmund - Internet-Sport-Portal nimmt Konturen an

PRO DV Software übernimmt 50 Prozent an Absolute Sports!
Handelsblatt zitiert Bobic: "Andere Bundesligaspieler haben auch Aktien des BVB!"
Herr Michael Meier (Geschäftsführer) im Gespräch mit Redaktion Beitrag hören
Veröffentlicht am 23.02.2001 um 14:24

Borussia Dortmund - Firmenportrait

Vorstellung des 1. börsennotierten Bundesligaclubs!
Herr Michael Meier (Geschäftsführer) im Gespräch mit Redaktion Beitrag hören
Veröffentlicht am 23.02.2001 um 14:20
 
Follow boersenradio on Twitter


IdeasTV

Heiko Thieme Club


BNP Paribas





25 Jahre ATX