Samstag, 25.06.2016 18:01:38

Weitere Beiträge zu Hansen & Heinrich Aktiengesellschaft

Seite:  1

Anzeige XTB xStation

Uwe Wiesner: "Wir sehen Chancen mit Fremdwährungsanleihen – z.B. in Südafrika"

KTG Agrar bleibt die Zinsen seiner Gläubiger schuldig und kann nicht pünktlich zahlen. Das drückt die Stimmung. Vermögensverwalter Uwe Wiesner sieht das differierend, Ferratum z.B. ist nicht mit KTG vergleichbar. "Südafrika ist kein Top Land", hat aber Chancen durch seinen Rohstoffreichtum.
Herr Uwe Wiesner (Berater) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(5:53 min)
Veröffentlicht am 08.06.2016 um 10:05

Einstiegskurse oder abwarten? "Ich rechne mit einer DAX-Schwankungsbreite zwischen 10.500 und 8.700 Punkten"

Der DAX hat etwas korrigiert. Sind das schon Einstiegskurse? "Ich rechne mit einer DAX-Schwankungsbreite zwischen 10.500 und 8.700 Punkten. Meine Zielzone für Käufe liegt bei 9.300 Punkten." Was sind die nächsten wichtigen Faktoren? Was sorgt für Volatilität?
Herr Uwe Wiesner (Berater) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:48 min)
Veröffentlicht am 09.05.2016 um 11:40

Welche Bedeutung hat die Q1-Berichtssaison? "Jetzt müssen die Fakten die Hoffnungen ablösen"

Die Q1-Berichtssaison startet. Überraschenderweise startet nicht Alcoa, sondern SAP hat zuvor Q1-Zahlen vorgelegt. Wie ist die Erwartungshaltung von Uwe Wiesner? "Die Unternehmen werden jetzt liefern müssen. Wenn das nicht passiert kann es durchaus zu Korrekturen an den Märkten kommen." Wann ist der richtige Zeitpunkt zum Einstieg?
Herr Uwe Wiesner (Berater) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:52 min)
Veröffentlicht am 11.04.2016 um 10:46
Seite:  1

Anzeige

Uwe Wiesner vor der EZB-Sitzung: "Wir wollen mit möglichst viel Liquidität in diese offen Situation gehen"

"Das eigentliche Thema ist die EZB-Sitzung in dieser Woche. Und die wird alles überstrahlen." Uwe Wiesner ist überzeugt, dass dort etwas passieren wird. Entscheidend ist, welche Maßnahmen bekannt gegeben werden. Wie könnte das aussehen? Wie positioniert er sich vorher? "Wir wollen mit möglichst viel Liquidität in diese offen Situation gehen."
Herr Uwe Wiesner (Berater) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:27 min)
Veröffentlicht am 07.03.2016 um 13:59

Herr Wienser – der DAX fällt auf die 9300 – was tun? – wann kaufen?

Uwe Wiesner: "Wir haben heute schon panische Züge. Ich glaube, wir sind dem Ende der Korrekturphase näher als dem Anfang. Nichts blind verkaufen, auf Qualitätsaktien setzten!"
Herr Uwe Wiesner (Berater) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(3:49 min)
Veröffentlicht am 20.01.2016 um 11:04

Die Jahres-Dezember-Endrallye 2015 scheint auszufallen

Uwe Wiesner: "Im November 2015 hatten wir einen massiven Vorgriff auf die Endrallye gehabt und wir hatten dann die Aussage der EZB, die den Markt auf den völlig falschen Fuß erwischt hat. Ich glaube, dass die Bücher weitgehend in dieser Woche zugemacht werden."
Herr Uwe Wiesner (Berater) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(6:09 min)
Veröffentlicht am 09.12.2015 um 12:12
Seite:  1

Anzeige

Uwe Wiesner: Ist der DAX bereits überkauft? "Eine Konsolidierung für die nächsten Wochen würde ich sehr begrüßen"

Alle hatten auf die EZB gewartet, was ist jetzt wichtig? "Das nächste, was von großer Bedeutung ist sind die Quartalsergebnisse der deutschen Unternehmen." Diese müssen nun die nun die gute Stimmung bestätigen. Könnte das einer Jahresendrallye im Weg stehen? Sind wir im DAX vielleicht sogar überkauft? "Eine Konsolidierung für die nächsten Wochen würde ich begrüßen."
Herr Uwe Wiesner (Berater) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:37 min)
Veröffentlicht am 26.10.2015 um 16:50

Jetzt in der DAX-Schwäche nachkaufen? - Ohje VW: -21 % nach Software-Skandal (binnen weniger Stunden)

"Die nächsten DAX-Tage werden holprig werden. Wir haben jetzt 20 Prozent in diesem Jahr verloren, wir sind nicht mehr überteuert. Die ersten Käufe sollten unter 9.500 DAX-Punkte erfolgen." Weiteres Thema: Der VW-Konzern hat massive Abgasmanipulationen an ihren US-Dieselmodellen bestätigt und wurde am Montag mit über – 20 % abgestraft.
Herr Uwe Wiesner (Berater) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(5:23 min)
Veröffentlicht am 21.09.2015 um 11:27

Lohnen sich Tech-Aktien wie Apple, IBM, Google und Co noch fürs Depot?

Trotz Sommerzeit sind noch sehr viele Berichte zu verdauen. Es stellt sich die Frage, ob die Analysten alle zu viel erwarteten, oder sich eine Trendwende ankündigt?
Herr Uwe Wiesner (Berater) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(5:15 min)
Veröffentlicht am 05.08.2015 um 11:10
Seite:  1

Anzeige

Uwe Wiesner: "Wir haben die Chance, dass die Kurse nochmal 5-7 % nachgeben und in die Phase sollte man kaufen"

Die Situation in Griechenland ist schwierig einzuschätzen, auch für Vermögensverwalter. Wie positioniert sich Uwe Wiesner? Haben wir bald Kaufkurse? "Wir haben die Chance, dass die Kurse nochmal 5-7 % nachgeben und in die Phase sollte man kaufen." Was sollte man im Blick haben? "Die 200 Tagelinie bei 10.550 Punkten." Kann man so in den Urlaub fahren?
Herr Uwe Wiesner (Berater) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:23 min)
Veröffentlicht am 01.07.2015 um 13:27

Uwe Wiesner: China - die großen Large Caps in Hongkong haben die besseren Bewertungen

China ist ja der wichtigste Motor für die Weltwirtschaft. Die chinesische Industrie ist im Mai 2015 den dritten Monat in Folge geschrumpft. "Der Markt in Shanghai ist sehr gut gelaufen, man findet derzeit in Hongkong bei den Large Caps die besseren Bewertungen. Somit sind die großen chinesischen Firmen das interessanteste Segment."
Herr Uwe Wiesner (Berater) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(6:02 min)
Veröffentlicht am 22.05.2015 um 13:56

Uwe Wiesner sieht zwei große Themen: Dividenden als neue Zinsen und Anleger denken langfristiger

Die Invest in Stuttgart ist gerade zu Ende gegangen. Dort treffen sich Experten, Analysten, Journalisten, Trader, Portfoliomanager und vor allem auch Privatanleger. Uwe Wiesner hat 2015 vor allem 2 Trends festgestellt: Zum einen sprechen ihm zu viele von Dividenden als Zinsalternative, zum anderen erkennt er ein Umdenken bei den Privatanlegern: diese denken nun langfristiger.
Herr Uwe Wiesner (Berater) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:49 min)
Veröffentlicht am 20.04.2015 um 15:12
Seite:  1

Anzeige

Uwe Wiesner: Rallye geht weiter - Wäre ein Minus von 0,7 % schon ein Einstiegskurs?

Bei den kleinsten Rücksetzern steigen die Anleger gleich wieder ein. Geht das gut oder sollte man auf eine Korrektur warten? Warum wird es überhaupt eine geben? Uwe Wiesner sieht zum einen technische Faktoren, zum anderen, dass die meisten Investoren aus den USA kommen. "Es wird eine Korrektur beim Dollar geben und dann nehmen ausländische Anleger Gewinne mit, weil es zu den Kursgewinnen noch Währungsgewinne gibt."
Herr Uwe Wiesner (Berater) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:03 min)
Veröffentlicht am 13.03.2015 um 11:58

Andreas Heinrich: Hat Griechenland Börsen-Crash-Potenzial? "Vorsicht ja, aber keine Angst"

Keine Einigung im Griechenland-Poker. Was könnte das für Auswirkungen haben? "Ich glaube, dass es spannend bis zum Freitag bleibt." Hat Griechenland sogar Börsen-Crash-Potenzial? Wie kann man sich als Anleger aufstellen, um darauf vorbereitet zu sein?
Herr Andreas Heinrich (Gründer, Leiter Portfoliomanagement) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:00 min)
Veröffentlicht am 17.02.2015 um 14:28

Uwe Wiesner: Der DAX trotzt der Griechenland-Wahl - Wann geht es wieder abwärts?

Den DAX schien die Griechenland-Wahl kalt zu lassen. Er überstieg am Montag die 10.800 Punktemarke auf ein neues Allzeithoch. Ist die neue griechische Regierung keine ernsthafte Gefahr für Europa? Wann könnte der DAX wieder runter rutschen? "Die Märkte sind heiß gelaufen, wir haben gemischte Jahreszahlen gesehen. Wir sollten für die nächsten 4 Wochen eine Korrektur von 5-6 % einplanen."
Herr Uwe Wiesner (Berater) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:24 min)
Veröffentlicht am 27.01.2015 um 10:52
Seite:  1

Anzeige

Uwe Wiesner: Achtung! Marktkräfte versuchen bis zum Verfall den DAX unter 10.000 zu drücken / halten!

Von wegen vorweihnachtliche Ruhe! "Windows Dressing" mal andersherum: "Am kommenden Freitag 19. Dezember 2014 ist noch mal der große Verfallstag". Es bestehen viele Positionen bei 9500 und 10.000 DAX-Punkten, so wird es in den kommenden Tagen noch einen Kampf geben ob es Marktteilnehmer schaffen den DAX unter die 10.000 zudrücken.
Herr Uwe Wiesner (Berater) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:09 min)
Veröffentlicht am 10.12.2014 um 09:20

Uwe Wiesner: "Als Vermögensverwalter muss man die hektischen Geräusche ausblenden, die man täglich auf den Schreibtisch bekommt"

Keine einfachen Zeiten für Vermögensverwalter: Volatilität an den Märkten, Notenbanken, Berichtsaison, Konjunkturdaten. Dazu Krisenherde, tagesaktuelle Geschehnisse von allen möglichen Ecken. Schlagwörter wie Rezession, Aufschwung, Inflation, Deflation, Währungskrieg. Und in diesem Umfeld soll eine präzise Zukunftsprognose getroffen werden? Was ist zu beachten?
Herr Uwe Wiesner (Berater) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:21 min)
Veröffentlicht am 07.11.2014 um 13:28

Uwe Wiesner: USA - "Ich kann mir eine Korrektur von 2 bis 5 % vorstellen für die nächsten Tage"

In den USA sind aktuell wichtige charttechnische Marken gefallen. Wie geht es weiter? "Ich kann mir eine Korrektur von 2,5 bis 5 % vorstellen für die nächsten Tage. Das hängt von den Quartalszahlen ab." Auch am DAX erwartet Wiesner zwischen 8.000 und 8.500 Punkten. "Wir kommen einem Einstiegsniveau näher, das ist eine gesunde Korrektur."
Herr Uwe Wiesner (Berater) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(5:44 min)
Veröffentlicht am 14.10.2014 um 11:07

Die Folgen, wenn sich Schottland abschottet – "man sieht das auch schon am Euro"

Schottland wird am 18. September 2014 über die Zugehörigkeit zu Großbritannien abgestimmt. Uwe Wienser: "Wenn sich Schottland für eine Unabhängigkeit entscheiden würde, wäre das eine Schwächung der britischen Wirtschaft." Auch für Europa bedeutet das eine Schwächung.
Herr Uwe Wiesner (Berater) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(5:42 min)
Veröffentlicht am 09.09.2014 um 13:07

Abenomics als erfolgreiches Programm? "Ich glaube, dass die Japaner gar keine andere Wahl hatten, als diesen Weg"

Die Abenomics sind das Wirtschaftsprogramm des japanischen Premiers Shinzo Abe. Kann man da vor dem Hintergrund einer schrumpfenden Wirtschaft und der höchsten Verschuldung der Welt von einem erfolgreichen Programm sprechen? "Das ist noch abzuwarten." War die Mehrwertsteuererhöhung die richtige Entscheidung?
Herr Uwe Wiesner (Berater) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:17 min)
Veröffentlicht am 19.08.2014 um 09:07

Value gibt es zunehmend wieder in den Emerging Markets - in der Konsolidierung nachkaufen?

Wo gibt es noch Value im April 2014? Wir sehen allerdings die Emerging Markets nicht mehr als einen geschlossenen Bereich - Man muss jedes Land einzeln betrachten. Brasilien: wieder im Aufwind durch WM und Olympia? China bietet attraktive Möglichkeiten. Russland: Nach Krise günstig einkaufen. Vietnam: wie China vor 10 Jahren - Vietnam wird zur Werkbank Asiens.
Herr Uwe Wiesner (Berater) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(6:41 min)
Veröffentlicht am 23.04.2014 um 10:18
 
Follow boersenradio on Twitter


IdeasTV


25 Jahre ATX

BNP Paribas