Dienstag, 06.12.2016 03:57:48

Weitere Beiträge zu CMC Markets

Seite:  1  2  3

Anzeige

Jochen Stanzl: Nach dem Renzirendum "hofft man auf einen weiteren Italiener, auf Mario Drahgi!"

"Eine neue Regierungsbildung in Italien ist nichts Überraschendes: die Hoffnung, dass etwas Positives von der EZB nachkommt, stützt den DAX". Ist der Weg jetzt frei für eine Jahresendrallye? Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit eines neuen FED-Zinsschrittes? Wird die OPEC die neue Fördermengenbremse durchsetzten?
Herr Jochen Stanzl (Chef Marktanalyst) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:12 min)
Veröffentlicht am 05.12.2016 um 15:12

Jochen Stanzl: Rekorde im Dow Jones - Stillstand im DAX, "das macht mir Angst?"

Stillstand im DAX - "Mir bereitet das Angst! Denn weltweite Investmentfonds haben die Eurozone und die Euroaktie umschifft, die haben im Sommer 2016 Rekordmittel abgezogen und sind nicht wieder zurückgekommen." Wo sind risikoarme Investments? "z. B. der Dow Jones ist noch im Bullenmarkt. Sie brauchen Strategien".
Herr Jochen Stanzl (Chef Marktanalyst) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(6:05 min)
Veröffentlicht am 22.11.2016 um 08:28

Nur kurzer Trump-Schock an den Börsen? - sind die Einstiegskurse schon wieder vorbei?

Trump Sieg! Genau wie beim Brexit – traue keiner Umfrage. Noch am Dienstag lagen die Börsen falsch. Doch anders als beim Brexit scheinen die Einstiegskurse schon wieder vorbei zu sein: DAX, Dollar, Nikkei erholen sich schon wieder. S&P 500: 2.038 als Trendwende-Punkt nach Allzeithoch.
Herr Jochen Stanzl (Chef Marktanalyst) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(6:31 min)
Veröffentlicht am 09.11.2016 um 11:25
Seite:  1  2  3

Anzeige

Jochen Stanzl: Neue Trading-Idee - Knock-Out-CFDs ohne Nachschusspflicht

Bei Knock-Out-CFDs gibt es keine Nachschusspflicht mehr. Es ist ein börsennotiertes Kockout-Zertifikat. Sie können selbst das Knockout-Produkt definieren. Zudem gibt es eine Knock-Out-Prämie. Sie können Währungen, Indizes, Aktien und Rohstoffe handeln.
Herr Jochen Stanzl (Chef Marktanalyst) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:09 min)
Veröffentlicht am 26.10.2016 um 08:07

CMC-Espresso mit Jochen Stanzl, Di. 25. Okt. 2016 - DAX mit neuem Versuch - Schwache Währung, starke Aktien

Themen: Der schwache Euro wirkt wie ein starkes Aufputschmittel für den Deutschen Aktienindex und schiebt ihn heute zu Handelsbeginn über die Marke von 10.800 Punkten zurück. Das gleiche sehen wir in Japan. Der Yen wertet dynamisch ab und der japanische Aktienmarkt bricht nach oben aus. Das selbe Bild in Großbritannien: Als das Pfund einbrach, sprang der britische Aktienmarkt sogar auf neue Rekordhochs.
Beitrag: Peter Heinrich Beitrag hören
(10:13 min)
Veröffentlicht am 25.10.2016 um 09:05

Nach China-Delle - Jochen Stanzl: "DAX könnte auch auf 9973 Punkte fallen!", Öl-Ausbruch?, Gold auf 200-Tage-Linie

Warum hat die DAX-Marke von 10.707 nicht geklappt? Beide Ölpreise sind über 50 Dollar, könnte das Öl nach oben ausbrechen? Bei Gold stehen wir jetzt auf der 200-Tage-Linie. Die US-Wahlen sind nur noch 4 Wochen entfernt, warum sieht man noch keine Trump-Angst?
Herr Jochen Stanzl (Chef Marktanalyst) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(6:50 min)
Veröffentlicht am 13.10.2016 um 15:16
Seite:  1  2  3

Anzeige

Jochen Stanzl: Wohin gehen die Börsen? "Wer auf die Charts schaut, der braucht sich nicht verwirren zu lassen"

Gerüchte um eine Drosselung des EZB-Anleihekaufprogramms, Bedrohung durch einen möglichen Präsidenten Trump, unterschiedliche Themen verunsichern die Anleger. Wohin geht es an den Börsen? "Der DAX wehrt sich, eine größere Konsolidierung zu machen." Auch an der Wall Street ist die Situation ähnlich. "Wer auf die Charts schaut, der braucht sich nicht verwirren zu lassen." Wie steht es um Öl und Gold?
Herr Jochen Stanzl (Chef Marktanalyst) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(11:38 min)
Veröffentlicht am 06.10.2016 um 14:03

Nichts Neues von Mario Draghi - Fed: Warten auf Godot - Argumente für steigende Aktien?

Ruhiger Wochenausklang. Der DAX ist zurück in der neutralen Zone. Notenbankpräsident Mario Draghi kündigte an, die Bank lasse weitere geldpolitische Maßnahmen gerade prüfen.
Herr Jochen Stanzl (Chef Marktanalyst) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(5:12 min)
Veröffentlicht am 09.09.2016 um 14:27

Jochen Stanzl: Die Börse vor Jackson Hole - Zurückhaltung wegen Überraschungspotenzial?

Am Freitag steht die Rede von Janet Yellen in Jackson Hole an. Der Markt erwartet eigentlich nichts Neues, befürchtet aber Überraschungspotenzial. "Dann könnte es größere Bewegungen geben, durchaus. Es gibt viele, die diese Lunte gerade riechen." Eine Rolle spielen momentan auch Euro, Öl und Konjunkturdaten. Beginnt im September die Herbst-Rallye?
Herr Jochen Stanzl (Chef Marktanalyst) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(5:54 min)
Veröffentlicht am 25.08.2016 um 11:04
Seite:  1  2  3

Anzeige

Der Brexit lässt Grüßen: Die Bank of England senkt ihren Leitzins ...

… um 25 Basispunkte auf ein neues Rekordtief von 0,25 Prozent. Was bedeutet das nun für die Aktienmärkte, sind alle zufrieden, denn es kam wie erwartet? Wie stark greift denn die BOE in die QE-Trickkiste?
Herr Jochen Stanzl (Chef Marktanalyst) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:10 min)
Veröffentlicht am 04.08.2016 um 14:23

Brexit-Friday: Jochen Stanzl - Technische Analyse – "das könnte es im DAX schon gewesen sein!“ – CHF und Yen werten auf

(10:32 Uhr) Der DAX fiel genau auf sein vorbörsliches Tief von 9162 Punkten. "Das ist eine wichtige Marke, denn hier ist eine Trendwende aus den Monaten April und Mai. Der DAX dreht, das könnte es gewesen sein. Bei den Währungen sehen wir eine Flucht in Sicherheit! Sie können von einer Intervention der japanischen Notenbank ausgehen."
Herr Jochen Stanzl (Chef Marktanalyst) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:11 min)
Veröffentlicht am 24.06.2016 um 10:48

BREXIT: "Bei den weltweiten Fonds ist der Barbestand auf dem höchsten Stand seit 2001!"

Jochen Stanzl: "Wir haben 2 wichtige große Entscheidungen, einmal die des Bundesverfassungsgerichtes zum Aufkauf der Staatsanleihen und natürlich den BREXIT. Sehr viel Geld steht an der Seitenlinie! Realwirtschaftlich würde sich ein BREXIT in Grenzen halten." Im Interview auch Gabor Mehringer aus Wien.
Herr Jochen Stanzl (Chef Marktanalyst) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(11:10 min)
Veröffentlicht am 20.06.2016 um 09:57
Seite:  1  2  3

Anzeige

Jochen Stanzl: "Eine fallende Börse würde Donald Trump eher zum Wahlsieg helfen"

"Wir sind 2 % vom Allzeithoch entfernt" (S&P 500), was nun Herr Stanzl? Viele Anleger warten auf eine Marktrichtung. "Wir haben seit der letzten EZB-Sitzung keinen Trend mehr. Von der Wall Street könnte eine Schaukelbörse anfangen. Die Kritik an Draghi wird immer lauter."
Herr Jochen Stanzl (Chef Marktanalyst) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(7:59 min)
Veröffentlicht am 19.04.2016 um 10:32

Jochen Stanzl: Wenn die EZB nicht liefert – droht ähnliches Rückschlagpotenzial wie im Dezember?

Vor der kommenden EZB-Sitzung scheint die Erwartungshaltung groß zu sein: die Kurse steigen, vor allem im Bankensektor. Was ist von der EZB zu erwarten? Wie groß ist das Rückschlagpotenzial, falls Draghi nicht liefert? "Im Dezember 2015 hat Draghi die Märkte enttäuscht und der DAX ist um über 600 Punkte eingebrochen und der Euro/Dollar um 5 Cent nach oben gestiegen. Etwas Ähnliches baut sich da auch gerade auf."
Herr Jochen Stanzl (Chef Marktanalyst) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:45 min)
Veröffentlicht am 03.03.2016 um 11:12

Jochen Stanzel: "Nikkei und DAX sind schon in einem Bärenmarkt, dies gilt noch nicht für S&P 500"

"Laut Definition (-20 %) sind wir schon in einem Bärenmarkt. Dies gilt für die japanische Börse. Der DAX ist schon seit August 2015 in einem Bärenmarkt. Interessanterweise gilt das für den S&P 500 noch nicht, erst, wenn er unter 1800 (1703) Punkte fällt."
Herr Jochen Stanzl (Chef Marktanalyst) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(11:41 min)
Veröffentlicht am 26.01.2016 um 10:58
Seite:  1  2  3

Anzeige

Jochen Stanzl - "Es gibt eine Blase in den DAX-Kursen"

"Die Attentate in Paris könnten makabererweise das Züglein an der Waage für die EZB sein, vorweihnachtliche Geldgeschenke zu geben". Wir haben noch 3 große Notenbanken Termine 2015: EZB, China und Fed-Sitzung. Gibt es eine Blase in den DAX-Kursen? - "Ja", Jochen Stanzl ist "besorgt!" Was bedeutet das nun für das Trading?
Herr Jochen Stanzl (Chef Marktanalyst) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:41 min)
Veröffentlicht am 24.11.2015 um 11:18

Stefan Risse: Die Japaner werden das durchstehen

Was passiert nach dem japanischen Schreck mit den Rohstoffen wie Öl-Preis? "Durch den Atomausstieg werden die Preise für die fossilen Brennstoffe steigen, und dadurch geht auch eine gewisse Gefahr für die Konjunktur aus." "Ja die Inflation kommt noch schneller - ich bleib bei Gold". (Teil 2)
Herr Stefan Riße (Chefstratege CMC Markets) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(6:00 min)
Veröffentlicht am 22.03.2011 um 14:42

Stefan Riße: Glaube nicht, dass es zu einer starken Japan-Krise kommt

„Bei den Anlegern kann man auf der Invest keine Verunsicherung oder Panik durch Japan spüren“. Die Rücksetzer im DAX haben ja schon begonnen, bevor Japan kam. Welche Szenarien könnten sich aus Japan entwickeln von „es passiert nichts“, bis lange Flaute oder Krise so stark wie die Lehmannkrise. (Teil 1)
Herr Stefan Riße (Chefstratege CMC Markets) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(7:03 min)
Veröffentlicht am 21.03.2011 um 13:34

Warum trifft es nur die Ägypter hart und nicht unsere Börsen?

Die Unruhen in Ägypten haben bisher keine Auswirkung auf die Börse. Im Gegenteil, man erwartet weiterhin eine Liquiditätshausse. Stefan Riße, Buchautor und Geschäftsführer von CMC Markets stellt fest: „Die Börsen sind noch nicht reif für einen Rückschlag. An der Börse machen nicht die Nachrichten Kurse, sondern die Kurse machen die Nachrichten. Es ist für die Verkäufer weniger wichtig zu verkaufen, als es für die Käufer ist zu kaufen.“
Herr Stefan Riße (Chefstratege CMC Markets) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:17 min)
Veröffentlicht am 03.02.2011 um 10:21

Stefan Riße: Der Rettungsschirm hält

(Teil 2) Was wird es bringen, das Jahr 2011? Hält der Rettungsschirm? Geht es für unsere Währung, den Euro, weiter bergab? Wie entwickeln sich die Aktienmärkte und die entsprechenden Indizes?
Herr Stefan Riße (Chefstratege CMC Markets) im Gespräch mit André Kessler Beitrag hören
(3:25 min)
Veröffentlicht am 14.01.2011 um 09:16

Expertenmeinung: Inflation ist und bleibt die Lösung

Was wird es bringen, das Jahr 2011? Ist das Thema in 2011 die Inflation? Wie lange kann die EZB ihren Kurs noch beibehalten? Ist die Platzierung von Staatsanleihen ein guter Ausweg aus dem Rettungsschirm, oder wird der trotzdem immer schwerer? (Teil 1)
Herr Stefan Riße (Chefstratege CMC Markets) im Gespräch mit André Kessler Beitrag hören
(6:59 min)
Veröffentlicht am 13.01.2011 um 12:55

CMC Jahreskommentar: In Amerika muss der Lebensstandard sinken

Als der DAX 2010 noch bei 5000 stand, hatten alle Angst, dass die USA in eine Rezession fällt. Wird die amerikanische Wirtschaft dahinsiechen? Wie werden sich die Schwellenländer entwickeln? Weitere Themen: sicherer Hafen und Herausforderungen 2011.
Herr Stefan Riße (Chefstratege CMC Markets) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(7:54 min)
Veröffentlicht am 20.12.2010 um 09:02

Der Kommentar - Die Eurorettung lautet: Löhne rauf in Deutschland

Die EU-Regierungschefs haben die Gründung eines permanenten Rettungsfonds für Schuldenstaaten beschlossen. Ist der Euro damit gerettet und nicht mehr in Lebensgefahr? „Der Euro war ein Fehler. Wir müssen die Wettbewerbsfähigkeit wieder herstellen. Besser 5 % Inflation als 5 % mehr Arbeitslosenquote.“ (Teil 1)
Herr Stefan Riße (Chefstratege CMC Markets) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(11:12 min)
Veröffentlicht am 17.12.2010 um 11:38

Stefan Riße: Der Grat zwischen Inflation und Deflation ist schmal

Um aus dem Schulden-Schlamassel der PICSI-Staaten zu kommen, brauchen wir Inflation - nur wie muss man Sie dosieren? Sie scheint aus Anlegersicht noch in weiter Ferne zu liegen? Die Minuszeichen der letzten Tage könnten doch als Einsteigchance gesehen werden, also im Prinzip auf in eine Santa Claus Rallye?
Herr Stefan Riße (Chefstratege CMC Markets) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:50 min)
Veröffentlicht am 01.12.2010 um 13:16

Stefan Riße: Wir werden in den USA noch mal in die Rezession rutschen

Die Entwicklung von Deutschland hängt ab von der Entwicklung in Asien. Was ist aber mit den USA - kann sich Deutschland davon trennen? Was heißt das für den Anleger?
Herr Stefan Riße (Chefstratege CMC Markets) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(5:40 min)
Veröffentlicht am 20.09.2010 um 11:42
 
Follow boersenradio on Twitter


IdeasTV

Heiko Thieme Club


BNP Paribas





25 Jahre ATX