Montag, 30.05.2016 20:19:07

Empfehlungen der Redaktion

Anzeige

Peter Brezinschek, Chef-Analyst der RZB, sorgt sich um das Bargeld

Das Puzzle fügt sich zusammen: Zuerst wurde jedem Europäer ein Konto eröffnet, dann die Null-Zins-Politik, jetzt die Abschaffung des 500-Euro-Scheins, und dann … ? "Es ist wie mit einer ungeliebten Steuer, ist Sie erst mal mit 5 % eingeführt, dann sind 15 % auch kein Problem."
Herr Mag. Peter Brezinschek (Chefanalyst) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(7:51 min)
Veröffentlicht am 18.05.2016 um 11:48

Folker Hellmeyer: "Es geht bei TTIP vor allem um geopolitische Machtentfaltung!"

Mit dem Deutschlandbesuch von US-Präsident Barack Obama ist vor allem ein Thema wieder in den Fokus gerückt: TTIP, das Transatlantische Handelsabkommen zwischen Europa und den USA. Befürworter und Gegner streiten sich um Argumente wie Arbeitsplätze, Zölle und Schiedsgerichte. Doch es geht um viel mehr: "Es geht bei TTIP vor allem um geopolitische Machtentfaltung!" (Teil 1)
Herr Folker Hellmeyer (Chefanalyst) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:49 min)
Veröffentlicht am 25.04.2016 um 16:00

China, Notenbanken, Ölpreis – Welche Risiken für die Märkte sieht Hans Bernecker? "Gar keine!"

"Egal ob Flüchtlingskrise, Griechenland, Brexit, China oder andere angebliche Krisen, schauen Sie sich den Trend an. Der ist überhaupt nicht tangiert worden." Selbst beim Ölpreis sieht Hans Bernecker eine Trendbildung in den nächsten Monaten. "Der Markt orientiert sich jetzt wieder an den realen Fakten." Was bedeutet das für den Aktienmarkt? "Dass wir am Ende des Jahres höher stehen."
Herr Hans A. Bernecker (Die Actien-Börse) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(12:05 min)
Veröffentlicht am 21.04.2016 um 13:08
Anzeige XTB xStation

Dr. Jörg Krämer über die Zukunft der Geldpolitik der EZB – Helicopter Money oder kalter Entzug?

In dieser Woche steht wieder eine EZB-Sitzung an. Draghi hatte zuletzt geliefert, wie geht es weiter? Viele stellen die Frage, ob die Notenbankpolitik überhaupt noch helfen kann. Könnte "Helicopter Money" eine Alternative sein? Oder wird auf andere Weise weiter gelockert? Und wann wird es Zeit gegenzusteuern? Droht ein kalter Entzug?
Herr Dr. Jörg Krämer (Chefvolkswirt) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(12:41 min)
Veröffentlicht am 18.04.2016 um 13:08

Börsenradio Marktbericht zu Ostern 2016 – Top Interviews mit Philipp Vorndran, Folker Hellmeyer, Eugen Weinberg, ...

Der DAX begann kurz vor der 10.000 Marke und verlor am Gründonnerstag, je näher die Osterfeiertage rückten, immer mehr: -1,71 % auf 9.851. Punkte. VW ruft weltweit Passat zurück. Lufthansa fliegt Ostern nicht nach Brüssel. Adler-Großaktionär Steilmann insolvent (-90%). Drillisch und Koenig & Bauer steigern Gewinne.
Beitrag: Peter Heinrich Beitrag hören
(18:18 min)
Veröffentlicht am 24.03.2016 um 18:15

Verlieren wir das Vertrauen in Alles? Folker Hellmeyer über Politikverdrossenheit, Notenbankpolitik und Medien

In der Gesellschaft gibt es gerade die Tendenz, das Vertrauen zu verlieren: in die Politik, in die Medien und nun auch in die Notenbankpolitik. "Wir haben ein System, das auf Vertrauen basiert." Wie groß sind die Risiken? Wo führt das hin?
Herr Folker Hellmeyer (Chefanalyst) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(12:59 min)
Veröffentlicht am 24.03.2016 um 16:31
Anzeige

25 Jahre ATX - Gregor Rosinger: "Statt Hochzeitsreise - Investition in ein russisches Panzerwerk!"

Statt einer Hochzeitsreise wollte das "Investment-Paar Rosinger" auch "in etwas Schräges investieren" und tat dies auch 1992, nach dem Wegfall des Kalten Krieges, in ein russisches Panzerwerk. Keiner hat Panzerteile gebraucht! Was wurde aus der Panzerfabrik und wie bekommt man die Kurve zum ATX? (Teil 1)
Herr DI Gregor Rosinger (Generaldirektor) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:10 min)
Veröffentlicht am 24.03.2016 um 13:01

Lufthansa CFO Simone Menne im Interview: Das Jahr 2015 "zwischen Horrorjahr und Rekordjahr – beides gefällt mir nicht"

Was für ein Jahr 2015 für die Lufthansa: überschattet von Streiks der Piloten und Flugbegleiter und dem traurigen Unglück einer Germanwings Maschine. Und dennoch nun ein Rekordgewinn von 1,82 Mrd. Euro adjusted EBIT und damit ein Anstieg von 55 %. Vor allem der Ölpreis hat geholfen. Nun bekommen die Aktionäre wieder eine Dividende: 50 Cent sollen gezahlt werden. Wie wird 2016?
Frau Simone Menne (CFO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(11:48 min)
Veröffentlicht am 17.03.2016 um 17:04

Hannover Rück 2015: neue Rekorde, mehr Dividende + Sonderdividende, aber 2016 vielleicht kein Wachstum?

2015 konnte die Hannover Rück zum vierten Mal in Folge ein Rekordjahr erzielen: Mit 1,15 Mrd. Euro Gewinn wurde die Prognose von 950 Mio. Euro deutlich übertroffen. Nun wird die Dividende erhöht auf 4,75 Euro je Aktie. Darin ist eine Sonderdividende von 1,50 Euro enthalten. Für 2016 werden nun erneut 950 Mio. Euro prognostiziert. Wie bewertet CFO Roland Vogel die EZB-Politik?
Herr Roland Vogel (CFO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:36 min)
Veröffentlicht am 10.03.2016 um 12:06
Anzeige

Heiko Thieme: "Die 9000er-DAX-Marke wird in meinen Augen 2016 nicht mehr unterschritten!" - Was macht Sie so sicher?

Heiko Thieme versucht Klartext zu sprechen. "Ich kann auch schief liegen, aber … es gibt 3 Argumente für den DAX." Nachdem die Märkte gestiegen sind, ist die Empfehlungsliste kürzer. "Was mach ich jetzt?" - die Frage für den, der die 1000-Punkte-Rallye verpasst hat.
Herr Heiko H. Thieme (Fondsmanager) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(13:07 min)
Veröffentlicht am 02.03.2016 um 18:24

Fresenius neue Rekorde, Dividende erhöht – FMC Rechtsstreitigkeiten beigelegt

Fresenius erreicht 2015 einen Rekordgewinn von 1,4 Mrd. Euro (+31 Prozent). Die Dividende wird von 44 auf 55 Cent erhöht. Sehr gut laufen die Generika-Geschäft in den USA bei der Tochter Kabi. Die Börse spricht ein klare Sprache: Fresenius ist mit +2 % DAX-Gewinner, die DAX-Tochter FMC verliert -2 %, denn hier gab es Rechtsstreitigkeiten in den USA. Vamed der Klink-Planer hat auch Aufträge z. B. in Ghana?
Herr Stephan Sturm (Vorstand Finanzen) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(14:54 min)
Veröffentlicht am 24.02.2016 um 14:54

Commerzbank: 1 Mrd. Gewinn und "D wie Dividende" – Aktie explodiert +17 %

Nach 266 Mio. Euro Gewinn 2014, verdiente die Commerzbank 2015 über 1 Milliarde Euro. Es gibt auch wieder eine Dividende (20 Cent). Die Geschäfte mit den Privatkunden laufen gut. Die Risikovorsorge wurde um 40 % auf unter 700 Mio. Euro gesenkt. Ist das Kapitel der Finanzkrise damit abgeschlossen?
Herr Stephan Engels (Chief Financial Officer) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(7:14 min)
Veröffentlicht am 12.02.2016 um 13:07
Anzeige

Achim Matzke: Die Hausse ist vorbei!, Welche Strategien jetzt Erfolg versprechen?

"Wir sind in einer technischen Zwischen-Baisse." Es verbreitete sich Unsicherheit, die die Märkte seit Jahresbeginn mit hoher Volatilität im Würgegriff hält. Was passiert, wenn der DAX die 9.300-Punkte-Zone nicht halten kann? Die weiteren Themen: Die Rolle der EZB, Anlagestrategie Dividenden und europäische Aktien?
Herr Achim Matzke (Leiter technische Analyse) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:51 min)
Veröffentlicht am 05.02.2016 um 12:43

Heiko Thieme: "Die Chance des Börsenjahres 2016 - konzentrieren Sie sich auf 3 Dinge"

Fallende Kurse? "Kein Anlass zu Panik – das ist die Chance für das Jahr 2016 um sich günstig einzukaufen. Und dann am Jahresende mit einem Mindestpuls von 20 % herauszukommen."
Herr Heiko H. Thieme (Fondsmanager) im Gespräch mit Redaktion Beitrag hören
(11:14 min)
Veröffentlicht am 03.02.2016 um 19:03

Dirk Müller: "In China braut sich was zusammen, das man den perfekten Sturm nennen kann!"

"Die Risiken sind derzeit deutlich höher als die Chancen nach oben! Fallende Kurse sind auch Chancen. China hat die größte Blase, die die Menschheit jemals gesehen hat, das muss korrigieren! Es scheint der Point of no Return erreicht zu sein." (Teil 1)
Herr Dirk Müller (Aktienhändler) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(7:11 min)
Veröffentlicht am 20.01.2016 um 15:58
Anzeige

Der "Börsenindikator" Markus Koch: "Man sieht, dass Panik in die Märkte kommt, bis April geht es abwärts! - ich bin USD-Short

Markus Koch: "Wir befinden uns in einem Bärenmarkt. Mit der Berichtssaison von Ende Januar bis Ende Februar 2016 rechne ich mit einer kurzen Gegenbewegung, und dann geht es bis Ende April weiter abwärts." Berichtssaison: "Es kommen weniger schlechte Zahlen. Die Zentralbanken halten still und retten nicht den Hintern der Privatanleger. Meine Wette: Der Dollar wird billiger - ich bin US-Dollar Short." Chancen 2016.
Herr Markus Koch (Wall Street Korrespondent) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(6:09 min)
Veröffentlicht am 18.01.2016 um 15:20

Dr. Bruns Jahresausblick 2016: "Der Tisch ist gedeckt für eine anständige Mahlzeit," …

... "jedenfalls für die Aktienbörsen, die müssten relativ robust verlaufen. Die Probleme liegen nicht auf der Aktienseite. Der Feind der Aktienanlage ist die langfristige Zinsanlage. Der Bullenmarkt für Staatsanleihen ist jäh zu Ende gegangen." Weitere Themen: Rentencrash, Rohstoffe, Wahlen USA, Zinswende, Schwellenländer, Risiken 2016.
Herr Dr. Christoph Bruns (Vorstand) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(12:11 min)
Veröffentlicht am 28.12.2015 um 17:14

Hlinka: Bin voll investiert - "Es ist immer noch eine gehasste Rallye!"

"Die Investoren habe eine Sache nicht begriffen: Die Zinsen haben ihre Funktion verloren, die Dividende ist nun mal das Einkommen." Das Jahresende naht, doch das interessiert Vermögensverwalter M. Hlinka nicht, denn … Diese Aktie legte sich Herr Hlina für seine Kunden ins Depot.
Herr Mojmir Hlinka (Eidg. dipl. Finanz- und Anlageexperte) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:18 min)
Veröffentlicht am 30.11.2015 um 13:14
Anzeige

Dr. Thomas Mayer: EZB arbeitet falsch - "lasst Länder aus dem Euro gehen" und "Europa zurückbauen!"

Das Flossbach von Storch Reseach Institut nennt sich selbst "the independent think tank": "Die Bereinigung in der Wirtschaft fehlte, die EZB verhindert einen kräftigen Aufschwung der Wirtschaft. Wir haben in der Eurokrise die Frage zulassen müssen, ob man nicht auch Abgänge aus dem Euroraum zulassen müsste. Mann müsste Europa auf eine Konföderation zurückbauen."
Herr Prof. Dr. Thomas Mayer Mayer (Gründungsdirektor) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:37 min)
Veröffentlicht am 26.11.2015 um 09:59

Terroranschläge von Paris - "Man wäre schlecht beraten, sich deshalb jetzt von seiner Anlagestrategie zu entfernen"

Der große Schock an den Börsen blieb aus. Einzig in Branchen wie der Reise und der Luftfahrtbranche gab es Abschläge. Sind das nun Risikobranchen? Wer sind die Gewinner dieser Entwicklungen? Und wie kann man sein Portfolio absichern, wenn man nun Angst hat? "Angst ist immer ein falscher Ratgeber. Man wäre schlecht beraten, wenn man Paris zum Anlass nimmt, sich strukturell von seiner Anlagestrategie zu entfernen."
Herr Markus Steinbeis (Leiter Portfoliomanagement) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:43 min)
Veröffentlicht am 17.11.2015 um 11:26

RWE: "Das Problem sind die billigen Strompreise an der Strombörse"

CFO Bernhard Dr. Günther: "Der Schuldengrad ist nicht das eigentliche Problem, wenn die Strompreise noch dort wären, wo sie vor 4 Jahren waren." RWE konnte biher im Jahr 2015 die Schulden um 5 Mrd. Euro auf unter 26. Mrd. Euro senken. Unter dem Strich verdiente RWE in den ersten 9 Monaten 2 Mrd. Euro. inkl. DEA-Verkauf. Wann ist die Energiewende geschafft?
Herr Dr. Bernhard Günther (Finanzvorstand (CFO)) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(3:46 min)
Veröffentlicht am 12.11.2015 um 15:05
Anzeige

TecDAX Verlierer Jenoptik: "Das ist Sell on Good News" - Prognose konkretisiert

Die Jenoptik AG hat ihre Prognose für das Gesamtjahr angepasst: Der Konzernumsatz soll zwischen 660 und 680 Mio Euro liegen, nach zuvor 650 bis 690 Mio. Die EBIT-Marge soll bei mindestens 9 % liegen, zuvor waren 8,5 bis 9,5 % prognostiziert. Die Aktionäre schicken die Aktie an das TecDAX-Ende. "Ich verstehe die Reaktion: Das ist Sell on Good News."
Herr Hans-Dieter Schumacher (CFO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(11:35 min)
Veröffentlicht am 11.11.2015 um 14:12

Conti hebt erneut die Prognose 2015 – "Es gibt keinen VW-Effekt!"

Unter dem Strich verdiente Conti im 3. Quartal 2015 rund 636 Mio. Euro. Das sind 28 % mehr als ein Jahr zuvor. Die guten Verkaufszahlen in Europa und Nordamerika machen die Delle in der PKW-Produktion in China, Russland und Brasilien wett. Die neue Prognose: über 11 % Marge und 39 Milliarden Euro.
Herr Wolfgang Schäfer (Mitglied des Vorstands, Finanzen, Controlling, IT und Recht) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(5:08 min)
Veröffentlicht am 09.11.2015 um 12:57

Das Comeback von Adidas? "Ich würde eher sagen, wir sind jetzt zurück zur Normalität"

Adidas knüpft an vergangene Jahre an und steigert den Umsatz in Q3/2015 um 13 % auf den Quartalsrekord von 4,8 Mrd. Euro. Der Gewinn stieg um 20 % auf 337 Mio. Euro. Ist das das Adidas-Comeback? "Ich würde eher sagen, wir sind jetzt zurück zur Normalität." Nun wurde die Prognose angehoben. Alle Bereiche legen zu, sogar das einstige Sorgenkind Taylor Made Adidas Golf. Was ist die nächste Etappe?
Herr Jan Runau (Firmensprecher) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(12:15 min)
Veröffentlicht am 05.11.2015 um 15:37
Anzeige

Marathonläufer Heiko Thieme empfiehlt "Pole Pole" - Langsamkeit der Schildkröte bringt sie weiter

Der 72-jährige Marathonläufer Heiko Thieme lief gerade auch den New York - Marathon. Die Langsamkeit einer Schildkröte ("Pole Pole" aus einem afrikanischen Märchen) gilt als Erfolg für einen Marathon, genauso wie an der Börse. (Besprochene Themen u. a. VW, Jahresendrallye).
Herr Heiko H. Thieme (Fondsmanager) im Gespräch mit Redaktion Beitrag hören
(15:42 min)
Veröffentlicht am 04.11.2015 um 16:14

Dirk Müller: Jahresendrallye - "Wenn alle das erwarten, dann kommt es doch gelegentlich anders"

Wie sicher ist die Jahresendrallye? "Wenn alle das erwarten, dann kommt es doch gelegentlich anders." Was für Argumente gibt es denn, die gegen eine Jahresendrallye sprechen? Was könnte die noch verderben? "In China hat sich ein Boom entwickelt, der nie korrigiert wurde." Wie realistisch ist das für die nächsten Wochen? "Die höhere Wahrscheinlichkeit ist, dass es zu weiter steigenden Kursen kommt." Wie ist der Zustand der USA zu bewerten? (Teil 1)
Herr Dirk Müller (Aktienhändler) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:50 min)
Veröffentlicht am 03.11.2015 um 09:08

Neurofinance: Ist unser Hirn nicht in der Lage, mit Geld umzugehen? Und wie können wir es trainieren?

Ist unser Hirn in der Lage, mit Geld umzugehen? Roland Ullrich ist Experte für Neurofinance, also Hirnforschung, die sich mit Entscheidungen und Verhalten an den Finanzmärkten beschäftigt. Wie sehr muss man das menschliche Gehirn verstehen, um am Finanzmarkt tätig zu sein? Können wir vielleicht gar nichts für unsere Fehler? Und wie können wir unser Gehirn trainieren, um Fehler zu vermeiden?
Herr Roland Ullrich (Trainer, Berater und Coach Neurofinance) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(12:26 min)
Veröffentlicht am 02.11.2015 um 14:25
Anzeige

Heiko Thieme über DAX-Marken, die Automobilbranche, Börsengänge und Ferrari

Der DAX kämpft in den vergangenen Tagen mit der Marke von 10.200 bzw. 10.250 Punktemarke. Haben diese Marken wirklich Bedeutung? Wohin geht es mit dem Markt? Außerdem: nach Toyota-Rückruf Finger weg von der Branche weltweit? Ferrari-Börsengang: Ist Ferrari zu teuer? Wie sollte man generell mit IPOs umgehen?
Herr Heiko H. Thieme (Fondsmanager) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:30 min)
Veröffentlicht am 21.10.2015 um 16:28

Dirk Müller zur Herbstrallye?, E.ON + RWE und VW, Wirecard und seinem Depot

Warum hat Dirk Müller als einzige deutsche Firma Wirecard im Depot? Warum sind so viele US-Wert im Depot? Weitere Themen: Die Versorger unter Druck, die Rettung von VW. Dirk Müller sieht im DAX derzeit eher eine Bärenrallye, ab 10.600 Punkten würde er seine Meinung ändern.
Herr Dirk Müller (Aktienhändler) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(13:10 min)
Veröffentlicht am 19.10.2015 um 17:23

So können Anleger gegen VW klagen – Tilp: "Wir gegen von einer Klage von über 1 Mrd. Euro aus!"

Wer gegen VW im Dieselgate-Skandal klagen möchte, der sollte sich beeilen, denn die Frist beträgt nur 1 Jahr ab dem 17. September 2015. Ein KapMuG-Musterverfahren vor dem Oberlandesgericht Braunschweig wurde eingereicht. Wer kann gegen VW klagen? Im welchem Umfang ist die Volkswagen AG schadensersatzpflichtig?
Herr Andreas W. Tilp (Rechtsanwalt) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(11:11 min)
Veröffentlicht am 13.10.2015 um 16:13
 
Follow boersenradio on Twitter


IdeasTV


25 Jahre ATX

BNP Paribas