Donnerstag, 11.02.2016 09:31:21

Die neuesten Beiträge

Anzeige XTB xStation

Märkte am Morgen, Do. 11. Febr. 2016 – Erholungs-Rallye im DAX: +1,55 % bei 9.017 Punkten - nur ein Strohfeuer?

Kräftige Erholung: DAX schon vor Fed-Termin über 9.000 Punkten. Ist am Aschermittwoch die Narredei vorbei? Die Fed-Chefin Yellen stellt eine Zinserhöhungen unter Vorbehalt --> Dow Jones: 15.914 mit -0,62 %. Deutsche Bank dreht auf. Viele Interviews zu dem Zahlen heute u.a. Voest, Grenekleasing, Heidel Druck, Telekom Austria, zudem Heiko Thieme.
Beitrag: Peter Heinrich Beitrag hören
(14:42 min)
Veröffentlicht am 11.02.2016 um 06:42

Heiko Thieme: Das Geschenk des Aschermittwochs - von der Deutschen Bank sind nur noch 2 Dinge übrig, …

"1x der Name und zum anderen das Logo!" So Heiko Thieme, der mal den Aktienhandel der Deutschen Bank in New York leitete. Weitere Themen: Erholungs-Rallye im DAX am Aschermittwoch - ein Strohfeuer? Stopp des Stopp Loss Orders.
Herr Heiko H. Thieme (Fondsmanager) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:14 min)
Veröffentlicht am 10.02.2016 um 17:08

Telekom-Austria dreht wieder in die Gewinnzone - will "relevanter Player in Europa" werden!

Das Nettoergebnis der Telekom Austria AG drehte 2015 von minus 185 auf fast plus 400 Mio. Euro. Die Festnetzanschlüsse und Kundenanzahl stiegen. Die Dividende soll bei 5 Cent je Aktie liegen. In der Analyse hören Sie Mag. Bernd Maurer von der RCB.
Herr Mag. Bernd Maurer (Aktienanalyst der Company Research Raiffeisen Centrobank AG) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:08 min)
Veröffentlicht am 10.02.2016 um 16:10
Anzeige

Börsenradio Marktbericht, Mi. 10. Febr. 2016 – DAX startet mit Aufwind, Deutsche Bank kauft Anleihen zurück, Daimler Rückruf

Vor der mit Spannung erwarteten Anhörung von Fed-Chefin Janet Yellen vor dem US-Repräsentantenhaus gibt der DAX wieder Gas! Über 200 Punkte oder 2,3 Prozent geht es am Nachmittag nach oben auf knapp 9.100 Punkte. Ab 16 Uhr werden dann alle Augen auf die Chefin der US-Notenbank gerichtet sein. Mit welcher Leitzinsentwicklung ist in den kommenden Monaten zu rechnen?
Frau Cornelia Frey (Derivateexpertin) im Gespräch mit Brian Morrison Beitrag hören
(8:07 min)
Veröffentlicht am 10.02.2016 um 14:58

Hohe Investition – voest kein Stahlkonzern mehr! – 28 % weniger Überschuss

Sie Stahlbranche steckt wegen Überkapazitäten in der Krise, nicht so die voest, die man ja gar nicht mehr zu Stahlbranche dazu zählen kann, denn die voestalpine AG hatte sich auf hochwertige Produkte für den Flugzeugbau oder die Autoindustrie spezialisiert. Im 3. Quartal 2015/16 sackte der Überschuss um rund 28 % auf 78,8 Mio. Euro ab.
Herr Peter Felsbach (Leitung Konzern- Kommunikation & Pressesprecher) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:51 min)
Veröffentlicht am 10.02.2016 um 13:44

Starkes 3. Quartal: Heidelberger Druck zurück in die schwarzen Zahlen

Die Neuausrichtung der Heidelberger Druck AG" ist nie abgeschlossen", zeigt aber ihre Wirkung. Schon die Hälfte des Umsatzes wird mit Service und Dienstleistungen erreicht. Q3/2015-16: Das Ergebnis nach Steuern kletterte von minus 53 Mio. Euro auf plus 7 Mio. Euro.
Herr Dirk Kaliebe (CFO) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(11:10 min)
Veröffentlicht am 10.02.2016 um 12:28
Anzeige

Expertenmeinung Edgar Walk: Ist die Angst vor einer US-Rezession begründet? Ist die derzeitige Geldpolitik wirkungslos?

Edgar Walk von Metzler Asset Management spricht im Interview mit Brian Morrison über die drei vorherrschenden Risikofaktoren für den Anlagemarkt: Die vermeintliche US-Rezession, die Wirkungslosigkeit der Geldpolitik und die schwierige chinesische Wirtschaftslage. Welche Ängste sind begründet und an welcher Stelle gibt es andere Indikatoren?
Herr Edgar Walk (Chefvolkswirt) im Gespräch mit Brian Morrison Beitrag hören
(7:31 min)
Veröffentlicht am 10.02.2016 um 11:59

Starkes Wachstum bei Grenke (-Leasing, -Bank, -Factoring) Dividendenerhöhung auf 1,50 Euro

Die Grenkeleasing AG wuchs 2015 und wächst 2016. Der Konzerngewinn steigt 2015 um 24 % auf über 80 Mio. Euro, und könnte 2016 93 bis 98 Mio. Euro erreichen. Das würde ein Neugeschäftswachstum u. a. im Leasing von 16 - 20 % bedeuten.
Herr Wolfgang Grenke (Vorstandsvorsitzender) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:12 min)
Veröffentlicht am 10.02.2016 um 10:53

Märkte am Morgen, Mi. 10. Febr. 2016 - drawdown ging weiter, DAX bei 8.879 Punkten – Jahresverlust bisher -18%, Dow: -0,08%

Der Deutsche Aktienindex fiel seit Jahresbeginn um -18 %. Der DAX fällt ungebremst, vielleicht ist Jennet Yellen der Fallschirm. DAX: -1,11 %bei 8.879 Punkten. Deutsche Bank bittet um Vertrauen. Gold knapp unter 1.200 US-Dollar. Neuer Rekord beim Bund-Future. Dow Jones: -0,08 % auf 16014 Punkte.
Beitrag: Peter Heinrich Beitrag hören
(14:09 min)
Veröffentlicht am 10.02.2016 um 06:43
Anzeige

Multi-Asset-Multi-Strategy, das Verlassen von ausgetretenen Pfaden – Herr Zellmann ist das jetzt an der Börse überhaupt möglich?

"Die Hoffnung auf stabile oder möglichst steigende Aktien- und Rentenmärkte reicht als Strategie nicht aus, wie sich aktuell gerade wieder zeigt. Multi-Asset-Multi-Strategy – das Verlassen von ausgetretenen Pfaden." Doch ist Kapitelerhalt derzeit überhaupt möglich?
Herr Richard Zellmann (Geschäftsführung) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(11:09 min)
Veröffentlicht am 09.02.2016 um 15:37

Börsenradio Marktbericht, Di. 09. Febr. 2016 – DAX pendelt um die 9000, D. Bank bittet um Vertrauen, sicherer Hafen gesucht

Am Dienstagvormittag pendelt der DAX um die Marke knapp unterhalb der 9000 Punkte, obwohl die Vorgaben aus Japan nicht gut waren. Weitere Themen: Sicherer Häfen wie Gold und Bund Future gesucht, Deutsche Bank bitte um Vertrauen und bestätigt die Zinszahlungen ihrer Contingent Convertible Bonds, und fast wie immer noch der Blick auf die Ölpreise.
Frau Cornelia Frey (Derivateexpertin) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:11 min)
Veröffentlicht am 09.02.2016 um 12:42

Gotfried Urban zum DAX: "Das alte Oben ist das neue Unten!" - Abschaffung der Stopp Loss Orders

Derzeit bestimmt viel Markttechnik die Märkte. Wie stehen wir im Tief? "Das alte Hoch (aus den Jahren 2000 bis 2011 bei 8000 bis 8500 Punkten) wird das neue Tief im DAX sein!" Wie vorteilhaft ist es für die Märkte, dass die Nasdaq die Stop Loss Order einstellt?
Herr Gottfried Urban (Vorstand) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:12 min)
Veröffentlicht am 09.02.2016 um 11:12
Anzeige

Märkte am Morgen, Di. 09.02.2016 - DAX fällt 306 Punkte auf 8979 oder -3,3%, Dow -1,10%

Leider keine guten Nachrichten für den Handelsmontag: Der DAX fällt unter 9.000 Punkte! Am Freitag war bereits die Unterstützungslinie bei 9.300 Punkten gebrochen. In der Chartanalyse sieht Martin Utschneider (DONNER & REUSCHEL) als nächstes DAX-Ziel 8678 Punkte. Dow Jones: 16.027 Punkte -1,10 %. Weitere Interviews mit Dr. Hüfner und Prof. Polleit.
Beitrag: Peter Heinrich Beitrag hören
(12:26 min)
Veröffentlicht am 09.02.2016 um 07:16

Mit der Bargeldabschaffung würde "George Orwell, 1984" Realität – Diskussion mit Dr. Thorsten Polleit

George Orwell, 1984 lässt grüßen! Die Bargeldabschaffung scheint schleichend zu kommen, zuerst werden die 500 Euronoten abgeschafft, dann soll die 5000 Euro Bargeldgrenze kommen. Dr. Thorsten Polleit ist nicht gegen den elektronischen Zahlungsverkehr, warnt aber vor der Abschaffung des Bargeldes, das wäre die auch Abschaffung der Privatsphäre!
Herr Dr. Thorsten Polleit (Chefvolkswirt Degussa-Goldhandel) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:54 min)
Veröffentlicht am 08.02.2016 um 15:52

Hilfe der DAX bricht -3% weg, was nun? – Nächstes "DAX-Ziel 8678" – Chartanalyse mit Martin Utschneider

(Bem.: Das Interview fand bei der Mark von 9019 DAX-Punkten statt.) Sollte der Abwärtstrend anhalten, dürfte sich diese Marke auch pulverisieren. "Was wir jetzt nicht sehen, sind strategische Kaufkurse!"
Herr Martin Utschneider (Asset Management - Research & Strategie) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(7:11 min)
Veröffentlicht am 08.02.2016 um 14:26
Anzeige

Börsenradio Marktbericht, Mo. 08. Febr. 2016 – DAX kennt keinen Halt: – 2,5%, Thyssen, VW, BMW, Daimler, Gold, Euro

Nachdem am Freitag technisch die 9300 Punkte fielen, ist es kein Wunder, dass es heute am Montag abwärts ging. Der DAX verlor bis zum Mittag rund -2,5 % auf 9050 Punkten. Weitere Themen: Abgasskandal: betroffenen VW-Kunden in den USA müssen noch länger auf ein Entschädigungsangebot warten, alle Autowerte verlieren am Montag, Thyssen: Brandbrief der Stahlbranche.
Frau Cornelia Frey (Derivateexpertin) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:51 min)
Veröffentlicht am 08.02.2016 um 12:51

Dr. Hüfner: Neue Zeitbombe im Euro? "Wer in Geld anlegt, denken Sie auch mal an die Schweiz!"

Dr. Hüfner."Immer wieder Ärger mit dem Euro, werden einige sagen. Aber hier ein ganz neuer Aspekt in der Diskussion. Niemand hat bisher bemerkt, dass sich das Obligo Deutschlands gegenüber den Partnern in Europa derzeit trotz der Beruhigung in der Eurokrise weiter kräftig erhöht."
Herr Dr. Martin Hüfner (Chief Economist) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:51 min)
Veröffentlicht am 08.02.2016 um 09:32

Von der Dach + Holz Messe: Wenn der Dachdecker zum Drohnen-Piloten wird

Was vor noch wenigen Jahrzehnten das ferngesteuerte Spielzeugauto war, sind heutzutage die Drohnen. Nur mit dem großen Unterschied, dass diese unbemannten Flugobjekte längst keine reine Spielerei mehr sind. Zwar gibt es viele, die sich einen günstigen Quadro- oder Oktokopter anschaffen, um sie einfach ein bisschen fliegen zu lassen oder um ein paar coole Luftaufnahmen machen zu können.
Beitrag: Tim Kuchenbecker Beitrag hören
(6:28 min)
Veröffentlicht am 08.02.2016 um 08:45
Anzeige

Märkte zum Morgen, Rosenmontag 8.2.2016 – DAX verliert die 9300, US-Arbeitsmarktdaten, Dow -1,3%

Die US-Arbeitsmarktdaten verfehlen die Erwartungen. Aus charttechnischer Sicht bleibt die Lage im DAX kritisch. Der DAX schloss mit -1,14 % bei 9.286 Punkten. Dow Jones -1,29% mit 16.204 Punkten. In den Interviews u. a. Achim Matzke Commerzbank, Sascha Flach ICF Bank und zu den Rekordzahlen von Palfinger der Herbert Ordner.
Beitrag: Peter Heinrich Beitrag hören
(14:31 min)
Veröffentlicht am 06.02.2016 um 18:06

Die "Anleihe-Gläubiger-Versammlungs-Tabelle" wird immer länger – Einzelheiten zu German Pellets

Was ist los an den Märkten? Nicht nur am Aktienmarkt herrscht schlechte Stimmung, auch bei den Mittelstandsanleihen wird die "Anleihegläubiger-Versammlungstabelle" immer länger. Kann die Anleihe der German Pellets daran scheitern, dass der Emittent zu spät mit der Refinanzierung begonnen hat? KTG geht mit gutem Beispiel voran.
Herr Falko Bozicevic (Chefredakteur) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:53 min)
Veröffentlicht am 05.02.2016 um 17:23

Neue Rekorde bei Palfinger AG – fast 70 % mehr Dividende – Sonderdividende schon im Dezember 2015

Der weltweite Kranhersteller Palfinger konnte 2015 den Umsatz um 15,7 % steigern. Das Konzernergebnis wuchs um 68% auf 38,7 Mio. Euro. Warum wurde ein Teil der Dividende schon im Dezember 2015 ausgeschüttet? Wie sieht das Wachstum in China aus?
Herr Herbert Ortner (Vorstands-Vorsitzender) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(5:11 min)
Veröffentlicht am 05.02.2016 um 14:17
Anzeige

Börsenradio Marktbericht, Fr. 5. Febr. 2016 – DAX Verlierer Thyssen, Rekorde bei Toyota, Gemischtes bei BNP

Vor den US-Arbeitsmarktdaten am Nachmittag pendelte der DAX nur leicht um die Marke von 9400 Punkten. Die Themen: Euro wieder unter 1,12 Dollar, Stahlschwemme ArcelorMittal drückt die Thyssen an DAX-Ende, die französische Bank BNP Paribas verdiente 2015 6,7 Mrd. Euro. und Toyota mit Rekordgewinn.
Herr Holger Scholze (Derivateexperte) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:11 min)
Veröffentlicht am 05.02.2016 um 13:00

Achim Matzke: Die Hausse ist vorbei!, Welche Strategien jetzt Erfolg versprechen?

"Wir sind in einer technischen Zwischen-Baisse." Es verbreitete sich Unsicherheit, die die Märkte seit Jahresbeginn mit hoher Volatilität im Würgegriff hält. Was passiert, wenn der DAX die 9.300-Punkte-Zone nicht halten kann? Die weiteren Themen: Die Rolle der EZB, Anlagestrategie Dividenden und europäische Aktien?
Herr Achim Matzke (Leiter technische Analyse) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:51 min)
Veröffentlicht am 05.02.2016 um 12:43

Die Themen: närrischer DAX, Infineon, Gold, Daimler, MüRü, EUR/USD, Silber

Von wegen "Helau ans Parkett!" Die Trends vom Parkett mit Sascha Flach: Das Närrische sind nicht die Börsianer, sondern eher der DAX. Die weiteren Themen: der DAX und die Abhängigkeit vom Öl, die Bilanzen von Infineon, Daimler und der Münchener Rück, Dividenden, steigende Silber- und Goldkurse, die meistbehandelten Scheine, Termine kommende Woche.
Herr Sascha Flach (Kursmakler der ICF BANK AG) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(6:04 min)
Veröffentlicht am 05.02.2016 um 10:53
Anzeige

Märkte am Morgen, Fr. 5. Febr. 2016 – närrischer DAX von 9270 - 9539, top Dividenden von Daimler und Münchener Rück

Im Tief fiel der DAX auf 9270 Punkten, die Stimmung drehte wieder nach oben. Xetraschluss: DAX -0,44 % auf 9.393 Punkten. Gerüchte um ein Krisentreffen der Ölproduzenten. Münchener Rück: Die Dividende soll um 50 Cent auf 8,25 Euro je Aktie steigen. Daimler: Die Dividende soll von 2,45 Euro im Vorjahr auf 3,25 Euro angehoben werden. Dow Jones: 16.416 +0,49%.
Beitrag: Peter Heinrich Beitrag hören
(13:45 min)
Veröffentlicht am 05.02.2016 um 06:49
 
Follow boersenradio on Twitter


IdeasTV


BNP Paribas