Samstag, 31.01.2015 15:36:12

Die neuesten Beiträge

Anzeige

Börsenradio Schlussbericht Fr. 30. Januar 2015 - Pendelbörse schließt im Minus

Der DAX hat seinen Wackelkurs und Pendelmodus fortgesetzt. Erst startete er mit fast einem neuen Rekord. Nur 6 Punkte haben gefehlt, danach ging es in Minus, wieder ins Plus, wieder ins Minus. Eine Handelsspanne von rund 150 Punkten. Aber was bedeutet das heutzutage schon? Bis Börsenschluss blieb allerdings das Minus stehen. 0,4 % ging es runter auf 10.694 Punkte. Auch die Wall Street startet im Minus.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(12:57 min)
Veröffentlicht am 30.01.2015 um 18:09

Dr. Martin Lück: 5 Jahre Eurokrise - Wurde genug getan?

"Wir haben gesagt, dass die Krise eine Veranstaltung für 10 Jahre ist. Wir können uns glücklich schätzen, wenn wir in de zweiten Hälfte dieser Dekade Fortschritte machen, vielleicht auf Reformseite. Dann könnte die Krise innerhalb eines Jahrzehnts beendet werden." Nun wollen Populisten Reformen rückgängig machen. Wurde genug getan? (Teil 1)
Herr Dr. Martin Lück (Executive Director, European Economist) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:54 min)
Veröffentlicht am 30.01.2015 um 15:58

Suche nach Renditechancen: Emerging Markets Anleihen - Welche sind interessant?

Auf der Suche nach Rendite scheiden viele Staatsanleihen aus Europa, vor allem Deutschland, als unattraktiv aus. Anders die Emerging Markets: "Wir glauben, EMs liefern attraktive Rendite, weil sie in den letzten Jahren nicht so stark abgeschnitten haben. Welche sind interessant? "Vor allem die, die ihre Anleihen in eigener Währung emittieren. Bedeutet: Alles außerhalb des Euros." (Teil 1)
Herr Markus Weis (Leiter des Drittvertriebs) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:14 min)
Veröffentlicht am 30.01.2015 um 14:00
Anzeige

Ad-Hoc und Firmenmeldungen Fr. 30. Januar 2015: Amazon Gewinn sinkt, Google legte 40 % zu, Thyssen zahlt wieder eine Dividende

Die Themen: Amazon Gewinn sinkt, Google legte 40 % zu, Thyssen zahlt wieder eine Dividende, Gewinnwarnung von Centrotec, SMA vertröstet auf 2016, GKF Jahresbilanz 2014 im 3. Transformationsjahr und weitere Meldungen in Kurzform zu Visa, Eli Lilly, Solar-Fabrik AG, Henkel und ProSieben.
Beitrag: Peter Heinrich Beitrag hören
(6:08 min)
Veröffentlicht am 30.01.2015 um 13:06

Sanktionen gegen Russland - "Wenn es zu einem Ausschluss der Banken von SWIFT kommen könnte, hätten sie ein Problem"

Neue Sanktionen gegen Russland stehen an. Bisher sind es nur Kontensperrungen und Einreiseverbote. Aber: "Wenn es zu einem Ausschluss der Banken von SWIFT kommen könnte, hätten sie ein richtiges Problem." Wie stellt sich Uwe Eilers von Geneon auf, deren "Geneon non Euro Aktien" Portfolio gerade Platz 3 beim Investory Cup belegt hat?
Herr Uwe Eilers (Vermögensberater) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:17 min)
Veröffentlicht am 30.01.2015 um 12:13

Börsenradio Marktbericht: DAX-EUWAX-Update, Fr. 30.01. 2015 - Pendelmodus im DAX, Inflation, Google, Amazon

Gegen Mittag steht der DAX ungefähr auf Vortageswert. Langeweile? Nein! Er war bereits bis auf 6 Punkte an sein Allzeithoch herangerückt aber wieder umgedreht. Wie schon in den vergangenen Tagen ist der DAX im Pendelmodus. Außerdem gab es Inflationsdaten in Europa, Zahlen bei Google und Amazon und einige Analysteneinschätzungen.
Herr Andreas Scholz (Journalist) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:28 min)
Veröffentlicht am 30.01.2015 um 11:58
Anzeige

GfK Jahresbilanz 2014 im 3. Transformationsjahr: Weniger Umsatz, mehr Marge?

Die GfK SE soll digitaler und globaler ausgerichtet werden. Wo stehen die Marktforscher in Ihrer Transformation? Der Gesamtumsatz ist gegenüber Vorjahr organisch um 2,1 % auf 1.45 Mrd. Euro zurückgegangen.
Herr Bernhard Wolf (Leiter Investor Relations GFK) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(6:15 min)
Veröffentlicht am 30.01.2015 um 10:43

Vorndran: Schlimmer als Niedrigzinsen - "Viel schlimmer ist die von Draghi angestrebte Abwertung unserer Währung"

Steht der DAX zu hoch? "Wenn man den DAX heute in Kaufkraft rechnet, ist er tiefer als vor 4 Wochen. Der Euro ist stärker gefallen, als der DAX gestiegen ist. Umgekehrt ist es in der Schweiz, die haben Kaufkraft gewonnen." Schlimmer als die Niedrigzinsen sei die Abwertung des Euro: "Was kümmert mich ein halbes Prozent Zinsen, wenn mir mein EZB-Präsident den Euro um 10 Cent runterredet. Das ist der eigentliche Skandal!"
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:49 min)
Veröffentlicht am 30.01.2015 um 09:12

Märkte am Morgen, Fr. 30. Jan. 2015 - unentschlossener Markt sucht seine Richtung – DAX +0,25%, D.Bank DAX-Gewinner

Der DAX pendelte am Donnerstag zwischen 10.600 und 10.700 und erreicht zum Handelende ein Plus von +0,25% bei 10.737 Punkten. Deutsche Bank überrascht positiv (+2,5). Infineon erhöht seine Prognose. Im Interview: Prof. Dr. Peter Bofinger, Stefan Riße, Infineon und Zooplus. Nachbörslich gab es noch Zahlen von Amazon und Google. Dow Jones: 17.416 Punkte mit +1,31%.
Beitrag: Peter Heinrich Beitrag hören
(10:39 min)
Veröffentlicht am 30.01.2015 um 06:07
Anzeige

Prof. Bofinger: "Was Europa nicht braucht, ist ein Grexit! Das wäre ein ganz schlechtes Signal"

Europa nach der Griechenlandwahl. Wie ist die neue Situation? "Man müsste in Griechenland einen Kompromiss finden. Diese Kompromissfähigkeit sehe ich bei diesem Koalitionsteam in Frage gestellt. Das ist ein Game of Chicken, beide rasen mit Vollgas aufeinander zu." Doch in einem Punkt gibt der Wirtschaftsweise Prof. Dr. Peter Bofinger Alexis Tsipras recht: Man müsse nicht nur Sparen sondern auch investieren, auch auf Kosten neuer Schulden.
Herr Prof. Dr. Peter Bofinger (Wirtschaftsprofessor, Mitglied im Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen En) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(5:49 min)
Veröffentlicht am 29.01.2015 um 15:51

Ad-Hoc und Firmenmeldungen, Do. 29. Januar 2015: Deutsche Bank überzeugt mit Jahresbilanz 2014, Infineon AG übertrifft Erwartung

Die Themen: Deutsche Bank überzeugt mit Jahresbilanz 2014, Infineon AG übertrifft Erwartungen, kleinerer Verlust bei Ford, Wacker Chemie mit Gewinnsprung, Zooplus erreicht mehr als Jahresziel, SGL und Alibaba fallen durch und weitere Meldungen in Kurzform von: Gerry Weber, Gazprom, Samsung, Boeing.
Beitrag: Peter Heinrich Beitrag hören
(5:10 min)
Veröffentlicht am 29.01.2015 um 14:53

Infineon AG übertrifft Erwartungen - Prognose angehoben – Aktie streichelt 10-Euro-Marke

Der Umsatz kletterte beim Chipkonzern Infineon im 1. Quartal 2014/15 rund 15 % auf 1,13 Mrd. Euro. Der Überschuss stieg ca. um die Hälfte auf 136 Mio. Euro. Auch wegen des schwachen Euros wurde die Prognose erhöht (ohne Rectifier). Die Behörden erlauben bei der übernommenen International Rectifier nun den ersten genauen Blick in die Bücher.
Herr Bernd Hops (Senior Director Media Relations (Bild by Infineon)) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:47 min)
Veröffentlicht am 29.01.2015 um 14:27
Anzeige

Zooplus erreicht "mehr Jahresziel" 2014 wie geplant

Immer mehr Verbraucher kaufen Futter für ihren Hund, Katze und Co bei dem Onlineshop Zooplus. Die Zooplus AG übertrifft die eigene Prognose und steigert die "Gesamtleistung" im Jahr 2014 um 34% auf rund 570 Mio. Euro. Eine Gewinnkennzahl gibt es erst mit der Jahresbilanz (25. März 2015). Der Neukundenumsatz stieg in Summe im Vergleich zum Vorjahr um 29 %.
Herr Andreas Grandinger (CFO) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:17 min)
Veröffentlicht am 29.01.2015 um 13:23

Börsenradio Marktbericht: DAX-EUWAX-Update, Do. 29.01. 2015 - Gewinnmitnahmen im DAX, D. Bank überrascht, Infineon erhöht Progn.

Am Vormittag schwankte der DAX zwischen 10.700 und 10.600 Punkten. Weitere Themen: Was sagte die FED?, Deutsche Bank nach Jahreszahlen DAX-Gewinner, Infineon erhöht nach den Zahlen des 1. Quartals 2014/15 die Prognose.
Herr Andreas Scholz (Journalist) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:11 min)
Veröffentlicht am 29.01.2015 um 12:13

Stefan Riße zu Griechenlandwahlen: "Die Eurokrise ist nicht beendet, bei Aktien abwarten, Gold ist die Renaissance 2015!"

Stefan Riße spricht Klartext zu den Plänen der Tsipras Links-Rechts-Regierung. "Eine Drachme kann ich mir gut vorstellen, ich sehe die Chance, dass Griechenland die Eurozone verlässt bei 50 %." Zur Anlage-Strategie: "Bei Aktien jetzt abwarten, ich sehe tiefere Kurse kommen. Gold einsteigen, das wird die Renaissance-Story 2015."
Herr Stefan Riße (Portfoliomanager und Gesellschafter) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(5:11 min)
Veröffentlicht am 29.01.2015 um 11:44
Anzeige

Herr Koch kann das gut gehen, so viele DAX-Plus-Punkte in so wenigen Tagen?

"Hohe Schwankungen sind nicht schlimm, wenn man mal einen Rücksetzer verpasst, Kasse halten und das nächste mal mitmachen, das ist nicht dramatisch!"
Herr Lothar Koch (Vermögensverwalter) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(7:10 min)
Veröffentlicht am 29.01.2015 um 11:30

Alternativen zu Niedrigzinsen: "Anleihen können sehr wohl Bestandteil in einem Depot sein"

Sind Mittelstandsanleihen eine Alternative zum Niedrigzinsumfeld? "Das setzt natürlich voraus, dass sich der Anleger intensiv mit der Bilanz eines Unternehmens auseinandersetzen muss, um zu klären: Ist die Kreditwürdigkeit da. Wir bieten dafür den Deutschen Mittelstands Fonds". Können Privatanleger die richtigen Anleihen überhaupt alleine finden? (Teil 2)
Herr Hans-Jürgen Friedrich (Vorstand) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:35 min)
Veröffentlicht am 29.01.2015 um 08:32

Märkte am Morgen, Do. 29. Jan. 2015: positive Überraschung der D. Bank - DAX umgeht die Grexit-Delle +0,8%

Deutsche Bank erzielt in Q4/2014 ein Ergebnis nach Steuern von 441 Mio. Euro. Nachdem die neue griechische Tsipras Links-Rechts-Regierung Ihre neuen Pläne vorstellte, verlor der griechische Leitindex (ASE in Athen) über 10 %. Der DAX machte seine Mittagsdelle wieder wett, dreht ins Plus und erreicht +0,78% bei 10.710 Punkten. Neue Rekorde von Apple. Yahoo ist reich. Im Interview: CFO Arnd Zinnhardt der Software AG, Robert Halver u. Philipp Vorndran.
Beitrag: Peter Heinrich Beitrag hören
(10:59 min)
Veröffentlicht am 29.01.2015 um 07:11
Anzeige

Robert Halver: "Es wird einen versteckten Schuldenschnitt für Griechenland geben – Reisende soll man nicht aufhalten!"

Griechenland hat gewählt. Hat Griechenland die EU abgewählt? "Man wird Griechenland mit einem versteckten Schuldenschnitt entgegenkommen. Der Grexit ist nicht zu verhindern!" Weiteres Thema: "Mario-Super-DAX-Schub" an den Börsen, kann das gut gehen?
Herr Dipl.-Kfm. Robert Halver (Leiter Kapitalmarktanalyse) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:10 min)
Veröffentlicht am 28.01.2015 um 15:28

Q4/2014 bei der Software AG: Das BPE-Segment soll 2015 deutlich wachsen!

Und das quittierten die Anleger am Mittwochmittag mit einem Plus von 3 %. Der Software AG-Nettogewinn erreichte 2014 insgesamt 111 (Vj. 134,0) Mio. Euro. Der Gewinn pro Aktie lag bei 1,39 (Vj. 1,60) Euro. Fazit des Jahres 2014: Die Delle aus dem 1. Halbjahr konnte nicht aufgeholt werden. Der Netto-Gewinn stieg im 3. Quartal 2014 um 1% auf über 47 Mio. Euro.
Herr Arnd Zinnhardt (CFO Software AG) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:10 min)
Veröffentlicht am 28.01.2015 um 13:05

Georg Rankers: Casino-Börse? - "Wie viel der Markt überkauft ist, kann man an den Umsätzen festmachen!"

1200 DAX-Plus-Punkten in 8 Tagen. "Die Markterwartung wird übererfüllt. Wir hatten in den letzten Tagen Umsätze an den Börsen, die wir sonst nur an den Verfallstagen haben." Was ist stärker, die Verkündung von Anleiheaufkäufen durch die EZB oder Griechenland, die uns vielleicht an den Euro-Stabilitäts-Abgrund drängen? Weitere Themen: DAX 11.000, Griechenland, Schuldenschnitt, Casino-Börse?
Herr Georg Rankers (Dipl. Betriebswirt, Finanzberater des Jahres 2009) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:37 min)
Veröffentlicht am 28.01.2015 um 11:42
Anzeige

Börsenradio Marktbericht, DAX-EUWAX-Update, Mi. 27. Jan. 2015: DAX-Pause?, Fed, Apple-Rekord, Reichtum bei Yahoo

Am Mittwochvormittag pendelte der DAX zwischen 10.600 und 10.700 Punkten. Die Themen: Geduldiges Warten auf die Fed?, Apple bricht alle Rekorde, Yahoo mit Alibaba Reichtum
Frau Cornelia Frey (Derivateexpertin) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:13 min)
Veröffentlicht am 28.01.2015 um 11:35

Börsenaltmeister Hans Bernecker: "Der DAX wird zwischen 12000 und 9000 Punkten pendeln!"

"Ich sage kein DAX-Ziel voraus. Wir bekommen neue Rekorde im DAX. Das, was in den kommenden Tagen passiert, wird wegweisend für das ganz Jahr sein!" Der Öl-Preis ist eine grundsätzliche Entlastung. Der Preis wird sich um die 50 Dollar pendeln. Wir haben ein Mehrwachstum von 0,5-0,6%. (Teil 2)
Herr Hans A. Bernecker (Die Actien-Börse) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:10 min)
Veröffentlicht am 28.01.2015 um 09:47

Ad-Hoc und Firmenmeldungen, Mi. 28. Januar 2015: Apple bricht alle Rekorde, Alibaba-Beteiligung macht Yahoo reich, Software AG..

Die Themen: Apple bricht alle Rekorde, Alibaba-Beteiligung macht Yahoo reich, Software AG mit schwachen 2014, 19 % mehr bei Amgen, AT&T im Plus, IKEA boomt und weitere Meldungen in Kurzform zu Daimler, VW, H&M, Sony, GFK, Phlips und Roche.
Beitrag: Peter Heinrich Beitrag hören
(3:31 min)
Veröffentlicht am 28.01.2015 um 09:21
Anzeige

Börsenstars und Hidden Champions – Die Erfolgsgeschichte von Wikifolio

Zwei Jahre ist die Trading-Plattform Wikifoilio inzwischen alt. "Wir haben einfach zur richtigen Zeit mit dem richtigen Konzept gestartet: Transparenz, performance-bezogene Gebühren und eine gute Rendite. "4,8 Mrd. Euro Volumen wurden inzwischen abgewickelt. Inzwischen entdecken auch Börsenstars Wikifolio, doch auch Hidden Champions tummeln sich dort.
Herr Andreas Kern (Geschäftsführer & Gründer) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:30 min)
Veröffentlicht am 28.01.2015 um 09:19
 
Follow boersenradio on Twitter