Sonntag, 03.05.2015 23:54:16

Die neuesten Beiträge

Anzeige

Märkte zum Wochenende, gültig bis Montagmorgen 4. Mai. 2015 – Berichtssaison total, Euro sorgt für Aufregung, Dow über 18.000

Am 1. Mai waren die US-Börsen geöffnet. Dow Jones: 18.024 Punkte mit +1,03%. Der steigende Euro hat am Donnerstag zunächst für einen weiter fallenden DAX gesorgt. Der DAX schloss mit Plus 0,2 % bei 11.454 Punkten. Außerdem Berichtsaison und HV mit BASF, Coba, Fresnius, Bayer, Linde, Conti, Wacker, Fuchs, Krones und Palfinger.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(14:16 min)
Veröffentlicht am 03.05.2015 um 09:16

Wacker Chemie hebt Prognose: bessere Währungskurse, bessere Nachfrage

Der Umsatz bei Wacker Chemie ist in Q1 2015 besser als prognostiziert mit 1,33 Mrd. Euro und Plus 15 % gegenüber dem Vorjahr. Nun wurde auch Ihre Prognose für das Gesamtjahr angehoben. Statt eines hohen einstelligen Umsatzwachstums, wird nun ein Wachstum von 10 % erwartet. Auch das Ergebnis stieg. Unter dem Strich blieben 70,6 Mio. Euro nach 64,2 Mio.
Herr Christof Bachmair (Leiter Presseabteilung) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:33 min)
Veröffentlicht am 30.04.2015 um 16:18

Der Q1 Schmierstoff für Fuchs Petrolub: Schwacher Euro, gesunkene Rohstoffpreise, Übernahmen

Der Schmierstoffhersteller Fuchs Petrolub erreichte im 1. Quartal 2015 ein Umsatzplus von 8%. Das Ebit wuchs von 75,6 auf 81,7 Mio. Euro. Vor einem Jahr lag der Euro noch bei 1:40 im 1. Quartal teilweise sogar unter 1:10 $. Wo läge der Gewinn ohne diese Währungshilfe? Schadet der starke Dollar sogar dem US-Geschäft?
Herr Dr. Alexander Selent (Stellvertretender Vorstandsvorsitzender) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:10 min)
Veröffentlicht am 30.04.2015 um 16:05
Anzeige

Krones: 7 % Marge schon im Blick – Wird sie 2016 erreicht?

Der Abfüllanlagenbauer Krones konnte in Q1 2015 seinen Umsatz steigern auf 739 Mio. Euro, also Plus 5,1 %. 35 Mio. Euro sind ein Nettoergebnisplus von 17,1 %. Ein wichtiger Faktor sind und bleiben die Schwellenländer. Für 2015 sind 4 % Umsatzwachstum angepeilt und 6,8 % EBT-Marge. Mittelfristig soll die Marge bei 7 % liegen. Wird das schon 20156 erreicht?
Herr Christoph Klenk (CFO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:33 min)
Veröffentlicht am 30.04.2015 um 15:27

Bayer: "Es wird sich erst später zeigen, ob die Prognoseanhebung mutig war, oder realistisch"

"... aber wir haben die Prognose erhöht, weil der Jahresstart gut war." Vor allem die Währungseffekte haben dazu beigetragen. 48 bis 49 Mrd. Euro Umsatz nach 46 Mrd. Und ein EBITDA, das im oberen Zehnerprozentbereich wachsen soll statt im unteren. Dazu beitragen sollen neben der übernommenen Sparte von Merck & Co auch die eigenen Hoffnugsträger.
Herr Günter Forneck (Presse Leitung) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:32 min)
Veröffentlicht am 30.04.2015 um 14:57

Fresenius: Prognose angehoben – was kann noch dazwischen kommen? "Wir sind da ein sehr berechenbares, langweiliges Geschäft"

Für die Fresenius SE war Q1 2015 der stärkste Jahresstart der Unternehmensgeschichte mit Plus 13 % Umsatz währungsbereinigt auf 6,5 Mrd. Euro und Plus 16 % Konzernergebnis währungsbereinigt auf 292 Mio. Euro. Nun wurde die Prognose für das Konzernergebnis 2015 angehoben. Statt 9-12 % nun 13 bis 16 % Plus. Welche Faktoren tragen das Wachstum und kann überhaupt etwas die Prognose gefährden?
Herr Stephan Sturm (Vorstand Finanzen) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:40 min)
Veröffentlicht am 30.04.2015 um 14:18
Anzeige

DAX-EUWAX-Update Do. 30. April 2015: Themen: FED, Fresenius, Conti, Bayer, BASF, FMC, COBA, Linde

Der DAX pendelt bis zum Donnerstagmittag zwischen 11.400 und 11.460 Punkten. Die Fed sieht weiterhin eine Zinswende. Weitere Themen: Hauptversammlungen Commerzbank und Continental, starke Fresenius und FMC, Bayer hebt Prognose, Conti 14% mehr Gewinn, Deutsche Börse im Aktienboom, Wachstum bei Linde, Euro/Dollar.
Herr Andreas Scholz (Journalist) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:09 min)
Veröffentlicht am 30.04.2015 um 12:38

Themen: Hurra Korrektur?, FED, viele Scheine auf DAX, Bayer, Öl

Hurra Korrektur! ... endlich lässt der DAX Luft ab. Die Fed hat ihre bisherigen Aussagen bestätigt, noch in diesem Jahr den Leitzins erhöhen zu wollen. Macht ­das aber Sinn? Unerwartet schwache Wachstumszahlen für die US-Wirtschaft. Gute Berichtssaison, viele Termine und Hauptversammlungen stehen an.
Herr Marcus Königer (ICF-Kursmakler) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(4:50 min)
Veröffentlicht am 30.04.2015 um 11:33

Stefan Riße: "Finger weg von Bank-Aktien, es ist eine Blackbox!"

"Man weiß nie, was die Banken an Belastungen in der Bilanz haben". Vielleicht kann man sich noch Kreditkarten-Aktien ansehen. Es kommt die große Konkurrenz der Fintec-Finanz-Modelle aus dem Internet, wie Google, Facebook, Social Trading und Co. Zudem haben die Banken die Bafin im Kreuz.
Herr Stefan Riße (Portfoliomanager und Gesellschafter) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(4:47 min)
Veröffentlicht am 30.04.2015 um 10:14
Anzeige

Neue Rekorde beim Kranhersteller Palfinger – Ziel: 1/3 Umsatz in Asien, 1/3 in Amerika und in 1/3 Europa

Im ersten Quartal 2015 erreichte die Palfinger AG einen Rekordumsatz von 292,3 Mio. Euro (+11%). Das Konzernergebnis wuchs um über 21 % auf 14,5 Mio. Euro. Gedankenspiel für Langfristinvestoren: Wie könnte die Bilanz am 30. April 2020 aussehen?
Herr Herbert Ortner (Vorstands-Vorsitzender) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:08 min)
Veröffentlicht am 30.04.2015 um 09:41

Peter Brezinschek: "Wir sind noch meilenweit von Überreibungsfantasien entfernt, aber Vorsicht!"

Wie weit ist "die Blase" an den Aktienmärkte von denen im Jahr 2000 entfernt? Weitere Themen: Schwacher ATX, die Grexit-Vorfreude der Börse, Chinas Schwäche, "Sell in May and go away": Börsenweisheit oder Börsendummheit?
Herr Mag. Peter Brezinschek (Chefanalyst) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(13:06 min)
Veröffentlicht am 30.04.2015 um 07:56

Märkte am Morgen, Do. 30. April 2015 – DAX im Korrekturmodus? -3,2 %, FED - Zinswende im Herbst? - Fresenius erhöht Ziele

Der DAX rutscht in den Korrekturmodus: Minus 3,2 % auf 11.433 Punkte. Erst Zurückhaltung vor der Fed-Sitzung, dann schlechte US-BIP Daten und schließlich ein Euro von mehr als 1,10 $ versauten die Stimmung. Zahlen gab es unter anderem von Grenke, Software AG und Stratec. FED: Die Wirtschaftsschwäche seit vorübergehend - Zinwende könnte im Herbst kommen? DOW: -0,41% auf 18.035 Punkten. Fresenius erhöhte seinen Ausblick für 2015.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(13:51 min)
Veröffentlicht am 30.04.2015 um 06:10
Anzeige

Hans-Jörg Naumer: Beschränkungen beim Ankauf - Wann stößt QE an seine Grenzen?

Die EZB hat sich bei ihrem Anleihekaufprogramm zahlreiche Beschränkungen auferlegt. Sie betreffen die Laufzeit und den negativen Einlagenzins. So stößt die EZB bald an ihre Grenzen. Aber was passiert dann? Passt sie ihre Regeln an? Wird Sie das Programm beenden? "Wenn Inflation und Konjunktur sich verbessern, wird die EZB früher aufhören. Wenn wieder Kredite aufgenommen werden und die Schulden besser getilgt werden können, dann ist QE erfolgreich."
Herr Hans-Jörg Naumer (Leiter Kapitalmarktanalyse Allianz Global Investors) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:39 min)
Veröffentlicht am 29.04.2015 um 16:00

Edgar Walk: "Quantitative Easing wird vor Ende der Laufzeit beendet"

"Quantitative Easing wird vor Ende der Laufzeit beendet", sagt Edgar Walk. Und zwar nicht, weil es nicht bringt, sondern weil es zu groß sei. "Ich denke, dass im Herbst die Diskussionen losgehen. Wir werden in Europa einen starken Aufschwung und eine steigende Inflation haben." Warum wird auch die Kreditvergabe in den Krisenländern besser laufen?
Herr Edgar Walk (Chefvolkswirt) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:40 min)
Veröffentlicht am 29.04.2015 um 14:21

Vorstandsinterview Software AG: Zur Kapitalherabsetzung, neue Bereiche, Kostensenkungen, gutes Geschäft mit Wartungsverträgen

Es läuft wieder gut bei der Software AG im 1. Quartal 2015: Es gab ein gutes Geschäft mit Wartungsverträgen, die das Ebitda auf 48 Mio. Euro nach 43 Mio. vor einem Jahr anhoben. Warum will die Softwareschmiede rund 8 Mio. zurückgekaufte eigene Aktien einziehen, das Grundkapital schrumpft damit um 9 %. Aus Business Process Excellence wird Digital Business Plattform und aus ETS wird Adabas & Natural.
Herr Arnd Zinnhardt (CFO Software AG) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(11:42 min)
Veröffentlicht am 29.04.2015 um 13:32
Anzeige

Grenkeleasing Start ins Jahr: Plus 27 % Gewinn, Prognose bestätigt

Die Grenkeleasing startet gut ins Jahr 2015: 7 % Gewinnplus auf 18,4 Mio. Euro. Das Zinsergebnis stieg um 22,8 % auf 44,5 Mio. Euro. Niedrige Zinsaufwendungen und mehr Zinserträge aus dem Finanzierungsgeschäft machen es möglich. Nun soll weiter expandiert werden.
Herr Wolfgang Grenke (Vorstandsvorsitzender) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:08 min)
Veröffentlicht am 29.04.2015 um 13:12

DAX-EUWAX-Update, Mi. 29. April 2015 – Themen: VW brummt, Fed bremst, Daimler mit Lob, Gewinnwarnung v. Elringklinger

Der DAX selbst bewegte sich am Mittwochvormittag kaum und pendelte um seine 11.800er-Marke. Der Mittwoch ist einer der großen Berichtstage an den Börsen. Die Themen: Lufthansa mit HV - Erwartung einer Streiklösung, viel Lob für VW und Daimler, Gewinnwarnung vom Autozulieferer ElringKlinger und Warten auf die FED, Euro/Dollar.
Herr Andreas Scholz (Journalist) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(12:09 min)
Veröffentlicht am 29.04.2015 um 12:44

STRATEC auf Wachstum - bedeutender Middleware-Software-Vertrag abgeschlossen

Der Gewinn je Aktie erreichte bei der STRATEC Biomedical AG im 1. Quartal 2015 40 Cent nach 37 Cent vor einem Jahr. Bis 2017 will STRATEC jährlich 8-12 % wachsen und das ohne Übernahmen. STRATEC entwickelt Analysesysteme für Partner aus der klinischen Diagnostik und Biotechnologie. Wie groß ist der chinesische Markt?
Herr Marcus Wolfinger (Vorstandsvorsitzender STRATEC Biomedical Systems AG) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:13 min)
Veröffentlicht am 29.04.2015 um 11:04
Anzeige

Philipp Vorndran: "Sell in May, dann ... ist für den Großteil der deutschen Investoren der falsche Gedankengang."

"Eigentlich timen sich die Deutschen zu Tode. Die sollten sich lieber Gedanken machen über die Anlage Struktur und möglichst stabil halten, nicht über 12 Monate, sondern über 5 Jahre." Außer jemand ist mit 100 % in Aktien investiert. Weiteres Thema: Gewinnmitnahmen bei Fonds.
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(6:34 min)
Veröffentlicht am 29.04.2015 um 08:55

Märkte am Morgen, Mi. 29. April 2015 – DAX kratzt Kurve, COBA -5,7%, twitter -18%, Apple -1,5%

Gewinnmitnahmen und Zurückhaltung vor der Fed-Sitzung drücken den DAX um -1,9% auf 11.811 Punkte. Überraschende Kapitalerhöhung schmeckt COBA-Aktionären nicht, die Aktie fällt -5,7%. Auch schlechter Tag für die Deutsche Bank Aktionäre. Daimler verdoppelt Gewinn. Der Dow konnte um 0,4 % auf 18.110 Punkten vorrücken. In den Interviews die Vorstände von: Fielmann, PSI, DMG Mori Seiki und der Comdirect.
Beitrag: Peter Heinrich Beitrag hören
(12:11 min)
Veröffentlicht am 29.04.2015 um 07:16

Fielmann CFO Georg Alexander Zeiss: "Auf einem Foto drückt eine Brille nicht"

Wenn Sie die Brille im Geschäft aufsetzten, merken Sie, die Brille passt besser. Ein guter Service und die vielen Filialen sind u.a. das Erfolgsgeheimnis der Fielmann AG. Im 1. Quartal 2015 verkaufte die Optiker-Kette fast 1,9 Mio. Brillen. Das Ergebnis vor Steuern erhöhte sich um 7 %. Die Dividende wird um 15 Cent auf 1,60 Euro erhöht.
Herr Georg Alexander Zeiss (CFO) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:25 min)
Veröffentlicht am 28.04.2015 um 17:23
Anzeige

Aktienkultur in Deutschland: "Die Deutschen sind ein Volk von Feiglingen"

Im Gegensatz zu den Amerikanern trauen die Deutschen dem Aktienmarkt nicht. "Viele sind im Neuen Markt oder zu Zeiten der Telekom als Volksaktie zum ersten mal mit Aktien in Berührung gekommen. Das ist im Drama geendet und viele haben sich von dem Schreck nicht erholt." Aber was gibt es denn für Alternativen? "Dann landet man schnell bei Zockerpapieren und Genussscheinen à la Prokon." Wie bekommt man "Nichtaktionäre" zu Aktionären?
Frau Jessica Schwarzer (Ressortleiterin Finanzen Handelsblatt Online) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:03 min)
Veröffentlicht am 28.04.2015 um 15:54

Alles im Umbruch: Versorger, Energiewende, Netze, Industrie 4.0 und dazu PSI

PSI nackt die Schale des Digitalisierungs-Umbruchs. Natürlich stecken die Versorger mit der Energiewende und den Strom-Netzen im Umbruch. Hier ist die PSI AG mit 90 % klarer Marktführer. PSI konnte das Konzernergebnis im 1. Quartal 2015 um 18 % auf 1,4 Mio. Euro erhöht. Der Umsatz in den USA konnte verdreifacht werden.
Herr Dr. Harald Schrimpf (CEO) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(14:41 min)
Veröffentlicht am 28.04.2015 um 14:07

BRN Marktbericht DAX-EUWAX-Update Di. 28. April 2015 - Themen: Apple übertrifft alle Wünsche, Daimler top, COBA DAX-Ende

Der DAX treibt das alte Spiel mit der 12.000 Punktemarke. Vielleicht ein bisschen eine Vorsicht vor der zweitägigen Sitzung der Währungshüter der Fed. Weitere Themen: Die Gelddruckmaschine iPhone übertrifft alle Wünsche, der DAX-Gewinner Daimler überzeugt mit einem historischen Quartal, die Kapitalerhöhung der COBA kommt nicht an, Aktie fällt über 4 %, Gold und Silberpreis.
Frau Cornelia Frey (Derivateexpertin) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:15 min)
Veröffentlicht am 28.04.2015 um 12:38
Anzeige

DMG Mori Seiki: "Der weltweite Markt für Werkzeugmaschinen lief ein wenig holperig an"

DMG Mori Seiki startet mit mehr Umsatz ins Jahr: Plus 7 % auf 538,4 Mio. "Der treibende Markt ist Asien." In Europa sorgten Unsicherheiten rund um die Themen Ukraine und Griechenland für etwas Zurückhaltung. Große Hoffnung bietet nun das Thema "Industrie 4.0". "Auch China denkt um." Die Transaktion mit dem Kooperationspartner DMG Mori Seiki Company Ltd. ist abgeschlossen.
Herr Dr. Rüdiger Kapitza (CEO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:33 min)
Veröffentlicht am 28.04.2015 um 12:08
 
Follow boersenradio on Twitter