Samstag, 30.08.2014 14:11:00

Die neuesten Beiträge

Anzeige

Börsenradio Schlussbericht Fr. 29. August 2014 - Ukrainekrise vor Eskalation? Europa vor der Deflation?

In der Ukraine hat sich die Lage weiter verschärft. Die internationale Politik fordert weitere Konsequenzen. Außerdem gab es niedrige Inflationsdaten aus Europa. Nun blickt man auf die EZB-Sitzung in der kommenden Woche. Bei der Lufthansa-Tochter German Wings wird gestreikt. Quartalszahlen berichtete unter anderem Strabag. Außerdem bei uns im Fokus: Paragon und Technotrans.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:48 min)
Veröffentlicht am 29.08.2014 um 18:00

Paragon: über die Zukunft des Autos, E-Mobility und neue Trends

Die Paragon AG hat kürzlich einen Großauftrag im Bereich E-Mobility erhalten. Dabei geht es allerdings nicht um PKW, sondern um ÖPNV, Gabelstapler und den Solarbereich. Könnte das dennoch auch im PKW-Bereich ein Geschäftsmodell werden? Was sind weitere Zukunftstrends der Branche? (Teil 1)
Herr Klaus Dieter Frers (Vorstand) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:18 min)
Veröffentlicht am 29.08.2014 um 17:06

Strabag 1. Halbjahr 2014: Strabag bleibt optimistisch für 2014, neue Großaufträge

Die Strabag SE konnte ihre Leistung um 2 % auf 5,8 Mrd. Euro steigern. Vor allem Deutschland und Österreich haben dazu beigetragen. Auch der Auftragseingang ist angestiegen. Nun soll die DIW hinzugekauft werden. Die Prognose für das Gesamtjahr wurde bestätigt. Wie groß ist der Einfluss der Ukraine-Krise?
Herr Dr. Thomas Birtel (Vorstand) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:09 min)
Veröffentlicht am 29.08.2014 um 15:52
Anzeige

Ad-Hoc und Firmenmeldungen Fr 29. August 2014

Die Themen: Streik bei Lufthansa-Tochter Germanwings, Telekom will mehr Geld für US-Tochter, Isra Vision erfreut sich großer Nachfrage, Nokia vor Wiederaufstieg in den EuroStoxx 50, weniger Nachfrage bei Abercrombie & Fitch, Nun soll auch die Google-Drohne kommen.
Beitrag: Brian Morrison Beitrag hören
(3:31 min)
Veröffentlicht am 29.08.2014 um 15:10

Technotrans: schwaches Druckgeschäft wird mit den Bereichen außerhalb Print ausgeglichen

Die Technotrans AG konnte im 1. Halbjahr 2014 den Umsatz um 3,5 % auf 54,3 Mio. Euro steigern. Der schwächelnde Druckbereich konnte durch die Bereiche außerhalb Print ausgeglichen werden. Das soll auch in Zukunft funktionieren. Für 2014 sollen 110 Mio. Euro Plus Minus 5 % Umsatz erzielt werden.
Herr Henry Brickenkamp (Vorstandsvorsitzender) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:16 min)
Veröffentlicht am 29.08.2014 um 14:10

Johannes Hirsch: "International hat das Geschehen in der Ukraine wenig Auswirkungen" - Wie steht es um den Euro?

Geopolitische Börsen mit kurzen Beinen? "Es sieht danach aus. International hat das Geschehen in der Ukraine wenig Auswirkungen." Europa ist allerdings etwas belastet. Zum anderen wirkt der starke Euro. Was sind die Einflussfaktoren darauf? (Teil 1)
Herr Johannes Hirsch (Geschäftsführer) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:23 min)
Veröffentlicht am 29.08.2014 um 12:43
Anzeige

Börsenradio DAX-EUWAX-Update Fr. 29. August 2014 – Themen: Ukraine, DAX, Inflation, Lufthansa

Die Stimmung im DAX hellt sich etwas auf. Plus 0,2 % und 9468 Punkte stehen gegen Mittag. Zwischenzeitlich ging es sogar über die 9.500 Punktemarke. Die Inflation liegt laut aktuellen Daten nur noch bei 0,3 %. Außerdem: Streiks bei der Lufthansa-Tochter German Wings - Lufthansa DAX-Verlierer.
Herr Thomas Zuleck (Marktexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(4:13 min)
Veröffentlicht am 29.08.2014 um 11:41

Märkte am Morgen, für Fr. 29. August 2014 - (nur) DAX geschockt - russischer Einmarscharsch in Ukr. (?)

Die Meldung von einer russischen Invasion in der Ukraine sorgte nicht nur für Schock, sondern auch für rote Werte an den Börsen. Der DAX ging auf Talfahrt. Bis Börsenschluss ging es auf Minus 1,1 % auf 9.463 Punkte runter. Auch die US-Börsen mussten bluten. Zahlen gab es u.a. von Fielmann, C.A.T. Oil und SLM Solutions. US-Präsident Obama: "Wir werden keine militärischen Schritte unternehmen um das Problem in der Ukraine zu lösen." Der Dow schloss bei 17.079 Punkten (-0,25%).
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(12:15 min)
Veröffentlicht am 28.08.2014 um 18:03

Ad-Hoc und Firmenmeldungen Do 28. August 2014

Die Themen: Fielmann sieht keine Wolken am Himmel, Balda profitiert von US-Töchtern, C.A.T. Oil bestätigt Prognose, SLM kann Anleger nicht überzeugen, Halloren mit negativen Einmaleffekten, Manchester United in der Krise.
Beitrag: Brian Morrison Beitrag hören
(5:32 min)
Veröffentlicht am 28.08.2014 um 16:50
Anzeige

SLM Q2 2014: 3 D Druck Branche im Teenageralter?

Die SLM Solutions Group AG konnte im 1. Halbjahr den Umsatz um 26,5 % auf 10,8 Mio. Euro steigern. Auch der Auftragseingang sieht gut aus. ist die 3 D Drucker Branche noch in den Kinderschuhen? "Ich würde eher sagen Teenageralter. Das bereinigte EBITDA geht allerdings zurück: 98.000 Euro nach 186.000.
Herr Uwe Bögershausen (CFO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:20 min)
Veröffentlicht am 28.08.2014 um 16:04

C.A.T. Oil Q2 2014: Auswirkungen von Russland nur wegen des Rubels - Prognose und Strategie bestätigt

"Wir sehen, dass die Nachfrage anzieht, wir haben neue Aufträge rein bekommen." Die C.A.T. Oil AG konnte in Q2 2014 den Umsatz um 1 % steigern auf 112 Mio. Euro. Das EBITDA steigt um 19 % auf 34 Mio. Euro und das Nettoergebnis steigt um 12,5 % auf 16 Mio. Die Sanktionen haben laut CFO Ronald Harder keine Auswirkungen. Die Strategie für die Zukunft bleibt unverändert.
Herr Ronald Harder (CFO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:05 min)
Veröffentlicht am 28.08.2014 um 15:15

Christian Schmidt: Nicht "remember to come back in September", sondern "welcome in September"?

Trotz Geopolitik bleibt Christian Schmidt optimistisch: "Das hat weniger Auswirkung auf die Wirtschaft als die Notenbanken." Und von da kommen ja positive Signale. War die Korrektur im Sommer ein "reinigendes Sommergewitter"? Wie geht es weiter, kommen nun die Anleger zurück? "Vielleicht ist es diesmal kein "remember to come back in September", sondern ein "Come new in September"."
Herr Christian Schmidt (Wertpapier Spezialist) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:58 min)
Veröffentlicht am 28.08.2014 um 15:00
Anzeige

Vorstandsinterview Fielmann AG: "Keine Wolken am Horizont für unser Geschäft"

Die Optikerkette Fielmann AG hat im ersten Halbjahr 2014 5,5 Prozent mehr Brillen verkauft. Darunter waren zwar viele Retro-Sonnenbrillen, das Hauptgeschäft macht Fielmann aber mit Gleitsichtbrillen, die wegen des demografischen Wandels immer mehr Nachfrage erfahren. CFO Zeiss ist mit 16,1 Prozent Gewinnanstieg zufrieden und zuversichtlich.
Herr Georg Alexander Zeiss (CFO) im Gespräch mit Brian Morrison Beitrag hören
(6:21 min)
Veröffentlicht am 28.08.2014 um 11:48

Börsenradio DAX-EUWAX-Update Do. 28. August 2014 – Themen: DAX, Bund-Future, Griechenland-Anleihen, Lufthansa

Der DAX fällt nach dem starken Wochenstart unter die Marke von 9.500 Punkte. Diese Marke ist charttechnisch relevant. Am Nachmittag stehen neue Konjunkturdaten an. Die Derivateanleger haben Griechenland-Anleihen und den Bund-Future im Blick. Außerdem: Neues vom Lufthansa-Streik.
Herr Thomas Zuleck (Marktexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(4:02 min)
Veröffentlicht am 28.08.2014 um 11:41

Dr. Marco Bagel: Probleme für die deutsche Wirtschaft aus dem Osten (Geopolitik) und Westen (Frankreich)?

Die Geopolitik sorgt nach wie vor für Unsicherheiten. Das zeigt sich inzwischen auch in der europäischen und deutschen Konjunktur. "Es zeichnet sich keine schnelle Lösung an. Ich befürchte, dass hier Belastungen einstehen werden für die Konjunktur und für die Märkte". Nun kommt auch durch die Schwäche Frankreichs ein Belastungsfaktor aus Westeuropa hinzu. Die EZB sieht Handlungsbedarf und öffnet die Schleusen.
Herr Dr. Marco Bargel (Chef Investment Stratege) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:08 min)
Veröffentlicht am 28.08.2014 um 11:35
Anzeige

Börsenradio Märkte am Morgen Do. 28. August 2014 - DAX lässt nach, Draghi-Effekt vorüber

Nach 2 Tagen Anstieg ist der Draghi-Effekt vorbei und der DAX muss etwas nach unten. Minus 0,2 % auf 9.570 Punkte. Der schlecht ausgefallen GFK Konsumklimaindex trug nicht gerade zur Stimmung bei. Auch die US-Börsen sorgten nicht für Impulse. Zahlen gab es von den österreichischen Immobilienunternehmen CA Immo und Conwert.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:50 min)
Veröffentlicht am 28.08.2014 um 08:04

Conwert 1. Halbjahr 2014: "Wir sind davon überzeugt, dass wir zu Jahresende wieder den Dreier vorne dran haben"

Die Conwert Immobilien Invest AG befindet sich im Umbau Weg vom Transaktionsgeschäft hin zum Bestand. Das zeigt sich auch an den Zahlen. Die Personalkosten sind um 18 % gesunken, die Vermietungserlöse steigen um 7 % auf 121 Mio. Euro. Der FFO sinkt um fast 14 % auf 15 Mio. Euro. Unter dem Strich bleibt sogar nur ein Verlust von 23 Mio. Euro. Am Jahresende soll zumindest operativ ein Betrag über 30 Mio. Euro stehen.
Herr Mag. Clemens Schneider (Geschäftsführender Direktor - CEO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:40 min)
Veröffentlicht am 27.08.2014 um 16:48

CA Immo 1. Halbjahr 2014: "Wir haben einen weiteren Schritt in die richtige Richtung gemacht"

Bei der CA Immobilien AG sind die Mieteinnahmen um 25 % gefallen auf 65 Mio. Euro. Der FFO, also der operative Gewinn ohne Immobilienverkäufe wurde dennoch um 15 % gesteigert auf 36 Mio. Euro. "Aber ganz dort, wo wir hin wollen, sind wir noch nicht." Das Portfolio soll optimiert und die Profitabilität gesteigert werden.
Herr Mag. Florian Nowotny (CFO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:09 min)
Veröffentlicht am 27.08.2014 um 15:45
Anzeige

Ad-Hoc und Firmenmeldungen Mi 27. August 2014

Die Themen: Lufthansa beginnt Verhandlungen, Ermittlungen gegen VW, CTS Eventim legt zu, CA Immo verdient mehr, Conwert mit mehr Verlust, Google übernimmt.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(3:36 min)
Veröffentlicht am 27.08.2014 um 15:15

Dr. Everling: "Dass ein EZB-Chef über Arbeitslosigkeit spricht, ist Kennzeichen eines Wandels der monetären Politik"

Mario Draghi hat mit seiner Rede die Kurse zu Wochenbeginn steigen lassen. Er hat aber auch über andere Dinge geredet. Zum Beispiel Arbeitslosigkeit. "Dass ein EZB-Chef über Arbeitslosigkeit spricht, ist Kennzeichen eines Wandels der monetären Politik." Was für Möglichkeiten hat die EZB überhaupt, um einzugreifen? Wo sieht Draghi den Lösungsansatz?
Herr Dr. Oliver Everling (Rating-Experte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:50 min)
Veröffentlicht am 27.08.2014 um 14:26

Börsenradio DAX-EUWAX-Update Mi. 27. August 2014 – Themen: GFK-Index, Euro, Lufthansa, CTS Eventim

Der GFK-Konsumklimaindex ist schlecht ausgefallen. Im DAX hat das kaum Auswirkungen: 9.582 Punkte und damit ein kleines Plus stehen zum späten Nachmittag. Auch die Importpreise gehen zurück. Auch der Euro ist wieder im Blick. Außerdem: Verhandlungen bei der Lufthansa und gute Zahlen bei CTS Eventim.
Frau Cornelia Frey (Derivateexpertin) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:04 min)
Veröffentlicht am 27.08.2014 um 11:54
Anzeige

Markus Steinbeis: "Man hat das Gefühl, dass Deutschland beginnt, sich auf den Lorbeeren auszuruhen"

Die schlechten Konjunkturdaten aus Deutschland mehren sich. Zu Beginns des Jahres waren die Erwartungen viel höher. "Das ist eine Mischung aus einer Schwäche Europas, wir sind sehr exportorientiert und der Geopolitik. Eine Gemengelage aus zu hoher Erwartung an Europa und der Verwerfungen der Geopolitik." Wie steht es um das deutsche Geschäftsmodell? Wie ist die Lage in Europa?
Herr Markus Steinbeis (Leiter Fondsmanagement) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:41 min)
Veröffentlicht am 27.08.2014 um 11:47

Robert Halvers Reisebericht aus den USA: "Die Wirtschaft hat Fuß gefasst"

Robert Halver berichtet aus erster Hand von den Eindrücken seiner USA-Reise: Wie ist die Stimmung? Geht es aufwärts mit der Wirtschaft? Wo liegen die Probleme? "Die Wirtschaft hat Fuß gefasst, das merkt man am Immobilienmark, am Arbeitsmarkt." Das liegt auch an der Notenbankpolitik. "Es wird nie mehr hohe Zinsen in Amerika geben."
Herr Dipl.-Kfm. Robert Halver (Leiter Kapitalmarktanalyse) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:53 min)
Veröffentlicht am 27.08.2014 um 10:11

Börsenradio Märkte am Morgen Mi. 27. August 2014 - Draghi-Rede wirkt nach, DAX steigt, Dow auf Rekordhoch

Die Rede von Mario Draghi hat auch am zweiten Tag der Woche Nachwirkungen. Der DAX steigt über die 200 Tage-Linie nach oben und schloss bei 9.588 Punkte und Plus 0,8 %. Auch der Euro rückte wieder ins Blickfeld. Zahlen gab es unter anderem von Nabaltec und der Vienna Insurance.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(11:56 min)
Veröffentlicht am 26.08.2014 um 18:05
Anzeige

DDV-Umfrage August 2014: Anleger achten auf Emittenten-Bonität

In der aktuellen DDV-Umfrage ging es um die Frage "Wie wichtig ist den Anlegern die Emittenten-Bonität?" Ergebnis: 36 % finden sie sehr wichtig, 39 % wichtig. "Seit Lehmann dürfte sich das verinnerlicht haben. Das ist aber natürlich nicht das einzige Kriterium, das man beachten sollte."
Herr Lars Brandau (Geschäftsführer) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(4:38 min)
Veröffentlicht am 26.08.2014 um 17:51
 
Follow boersenradio on Twitter