Samstag, 03.12.2016 22:54:22

Beiträge Oktober 2015

Seite:  1  2  3  4  5  6  7

Anzeige

AT&S Halbjahreszahlen 2015: Umsatzprognose angehoben, auch Währungseffekte pushen

Der Hersteller von Leiterplatten AT&S konnte im 1. Halbjahr 2015/16 28,2 % mehr Umsatz mit 387 Mio. Euro erzielen. Viel davon kommt von Smartphones bzw. mobilen Endgeräten. Nun wurde die Prognose angepasst: Die Umsatzerwartung für 2015/16 wurde von 725 auf 740 Mio. Euro angehoben. Die Marge soll weiterhin bei 19 % liegen.
Herr Andreas Gerstenmayer (Vorstandsvorsitzender) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:54 min)
Veröffentlicht am 27.10.2015 um 15:06

Aktie auf Rekordhoch - Grenkeleasing erhöht erneut die Prognose für 2015

Der IT-Vermieter Grenkeleasing AG erhöhte (erneut) die Prognose für das Geschäftsjahr 2015 auf einen Nettogewinn von 78 bis 80 Mio. Euro. Das sind rund 23 Prozent mehr als 2014. Jetzt sind es Drucker und PCs, die geleast werden, was kommt mit der Industrie 4.0? Welche Aufgabe hat die Existenzgründungsfinanzierung GRENKE Bank?
Herr Wolfgang Grenke (Vorstandsvorsitzender) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:43 min)
Veröffentlicht am 27.10.2015 um 15:04

Der Ölpreisverfall und schwächere Konjunktur bremsen BASF

BASF litt im 3. Quartal 2015 unter einem "Sommerloch". Der Umsatz sank um 5 % auf 17,4 Mrd. Euro. Brasilien steckt in der Rezession und auch Chinas Wirtschaft bremst. Die Prognose wurde gesenkt. Setzt sich das Sommerloch zu einem "Herbstloch" fort? Die Aktie verliert rund 5,5%.
Frau Dr. Stefanie Wettberg (Senior Vice President Investor Relations) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(7:37 min)
Veröffentlicht am 27.10.2015 um 14:51
Seite:  1  2  3  4  5  6  7

Anzeige XTB xStation

Folker Hellmeyer: "Das Thema USA ist der potenziell größte Unfall für die Weltwirtschaft"

Griechenland ist wieder in den Schlagzeilen, könnte das noch zum Problem werden? Außerdem zeigt BASF eine Schwäche für die Berichtssaison in Deutschland, ist die Jahresendrallye in Gefahr? "Die Mainstream-Medien haben uns versucht klarzumachen, dass China das Problem des Jahres 2015 sei. Das ist Nonesns!" Wo liegt stattdessen das Problem? "Das Thema USA ist der potenziell größte Unfall für die Weltwirtschaft."
Herr Folker Hellmeyer (Chefanalyst) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:43 min)
Veröffentlicht am 27.10.2015 um 13:48

Börsenradio Marktbericht, Di. 27. Okt. 2015 – DAX bewegt sich kaum, BASF, Covestro, Manz, Apple

Der DAX bewegt sich wenig vor der Fed-Sitzung in dieser Woche. Im Fokus sind die Quartalszahlen von BASF und Covestro und die Aktie von Manz, die mehr als 30 % verliert. Außerdem warten die Anleger auf Apple, die nachbörslich berichten.
Frau Cornelia Frey (Derivateexpertin) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:45 min)
Veröffentlicht am 27.10.2015 um 12:23

Hermann Kutzer: "Wenn man an der Börse mitspielen will, sollte man sich nicht über unerwartete Rückschläge ärgern"

Die Deutschen sind noch immer keine Aktionäre. "Das ist die Trägheit der Masse." Wichtig sind vor allem Absicherungsstrategien. Was bietet sich an? "Du musst nicht permanent investiert sein." Wie sollte der Anleger investieren? Wie sind die aktuellen Trends? "Als Trendfolger sage ich, man sollte erst dann einsteigen, wenn ein Trend da ist." (Teil 1)
Herr Hermann Kutzer (Kutzer LIVE) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:33 min)
Veröffentlicht am 27.10.2015 um 09:00
Seite:  1  2  3  4  5  6  7

Anzeige

Börsenradio Märkte am Morgen Di. 27. Okt 2015 – Rallye vorerst gestoppt, Börsen starten ruhig, BASF mit rückläufigem Q3

Der DAX kann seine Rallye von vor dem Wochenende nicht fortsetzen: Die Woche startet ruhig mit Plus 0,1 % und 10.801 Punkten. Thema Nummer 1 bleibt aber nach wie vor die Notenbankpolitik. Sie hören hierzu unter anderem Hans Bernecker, Robert Halver, Petra von Kerssenbrock und Jochen Stanzl.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(14:49 min)
Veröffentlicht am 27.10.2015 um 07:19

Uwe Wiesner: Ist der DAX bereits überkauft? "Eine Konsolidierung für die nächsten Wochen würde ich sehr begrüßen"

Alle hatten auf die EZB gewartet, was ist jetzt wichtig? "Das nächste, was von großer Bedeutung ist sind die Quartalsergebnisse der deutschen Unternehmen." Diese müssen nun die nun die gute Stimmung bestätigen. Könnte das einer Jahresendrallye im Weg stehen? Sind wir im DAX vielleicht sogar überkauft? "Eine Konsolidierung für die nächsten Wochen würde ich begrüßen."
Herr Uwe Wiesner (Berater) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:37 min)
Veröffentlicht am 26.10.2015 um 16:50

Johannes Hirsch: Absicherungsstrategien – wie verhindert man Abstürze?

Börse ist keine Einbahnstraße! Wie schnell es auch abwärts gehen kann, hat der Absturz im August gezeigt. Viele erwarten eine steigende Volatilität. "Wenn Volatilität, dann eher nach oben." Dennoch ist es wichtig, dass man gegen Abstürze abgesichert ist, "dass es einen nicht sofort umhaut." Wie kann sich der Anleger positionieren?
Herr Johannes Hirsch (Geschäftsführer) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:23 min)
Veröffentlicht am 26.10.2015 um 15:38
Seite:  1  2  3  4  5  6  7

Anzeige

Technische Analyse: Jahresendrallye im DAX nach EZB-Signalen? S&P 500 und Euro Dollar im Fokus

Die EZB hat dem Markt Signale für mehr Liquidität gesendet. Daraufhin hat der DAX einen Satz gemacht. Startet nun die Jahresendrallye? Auch die US-Notenbank Fed rückt wieder in den Fokus. Wie kann sich das auf den S&P 500 auswirken? Wie steht es um Euro/Dollar?
Frau Petra von Kerssenbrock (Technische Analystin) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:41 min)
Veröffentlicht am 26.10.2015 um 14:44

Jochen Stanzl: Beginnt nun die Jahresendrallye? "Ja, das sehe ich genauso!"

Neben der EZB haben auch die Maßnahmen der Peoples Bank of China die Kurse befeuert. Wie schlecht steht es tatsächlich um die chinesische Wirtschaft? Außerdem: Die Berichtssaison ist fortgeschritten, wie ist Jochen Stanzls Einschätzung; und: beginnt nun die Jahresendrallye?
Herr Jochen Stanzl (Chef Marktanalyst) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:23 min)
Veröffentlicht am 26.10.2015 um 13:50

Börsenradio Marktbericht, Mo. 26. Okt. 2015 – ruhiger Handel im DAX, viele Termine in dieser Woche, RWE, Deutsche Bank

Die Woche startet mit dem Ifo-Index, der etwas zurückging, aber weniger stark als erwartet. Der DAX pendelt um die 10.800 Punkte in einem relativ ruhigen Handel. Gewinner des Tages ist RWE, Verlierer die Deutsche Bank. Außerdem ein Ausblick auf die Woche: In dieser kommen noch eine Menge Themen auf die Börsianer zu.
Frau Cornelia Frey (Derivateexpertin) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:28 min)
Veröffentlicht am 26.10.2015 um 12:29
Seite:  1  2  3  4  5  6  7

Anzeige

Robert Halver: EZB lässt Märkte jubeln - "Es gibt überhaupt keinen Grund, Hurra zu schreien"

Die Ankündigungen Mario Draghis, mehr Liquidität zur Verfügung zu stellen, hat die Märkte zum Jubeln gebracht. Doch bedeutet das nicht auch, dass es schlechter steht um die Wirtschaft? "Es gibt überhaupt keinen Grund, Hurra zu schreien". Was passiert in den USA? "Wenn Janet Yellen die Zinsen in diesem Jahr erhöhen würde, dann gehört sie ins Heim." kommt jetzt die Jahresendrallye? „Wir sind bereits in der Jahresendrallye. Aber es wird sehr volatil.“ (Teil 1)
Herr Dipl.-Kfm. Robert Halver (Leiter Kapitalmarktanalyse) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:18 min)
Veröffentlicht am 26.10.2015 um 11:41

Hans Bernecker: "So fährt man die Extremlage E.ON, RWE und VW - Deutsche Bank ist ein Kauf

Die Themen: Jahresendrallye: "Ja, die Fed könnte die Jahresendrallye noch aufhalten!" Außerdem: "Natürlich ist die Deutsche Bank ein Kauf, sie ist die billigste Bank der Welt!"
Herr Hans A. Bernecker (Die Actien-Börse) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:28 min)
Veröffentlicht am 26.10.2015 um 09:10

Märkte am Morgen, Mo. 26. 2015 - China senkt Leitzins, EZB Freude hält an, Hurra an den Börsen

Der DAX kann auch am Tag nach der EZB-Sitzung weiter steigen, zumal die chinesische Zentralbank eine Leitzinssenkung verkündet hat. Plus 2,9 % auf 10.795 Punkte bedeuten für den DAX fast 600 Punkte Plus in 2 Tagen. Auch "Hurra" beim DOW JONES INDUSTRIAL AVERAGE INDEX: +0,90% mit 17.646 Punkten.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(14:32 min)
Veröffentlicht am 26.10.2015 um 06:28
Seite:  1  2  3  4  5  6  7

Anzeige

Philipp Vorndran: "Von Absicherungs- und Hedging-Strategien halte ich wenig!“

Ob Deep-Value-Ansatz, Market-Timing-Ansätze oder Dividenden-Strategien - "mach das, was Du richtig gut kannst!" Wieso sind so viele Absicherungs- und Hedging-Strategien am 24. August durchgefallen? (Teil 2)
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(7:12 min)
Veröffentlicht am 23.10.2015 um 14:34

Börsenradio Marktbericht, Fr. 23. Okt. 2015 – DAX im Draghi-Jubel, US-Berichtssaison überzeugt, Michelin, Grammer

Die Börse jubelt über die Aussagen von EZB-Chef Mario Draghi am Donnerstag. Könnte das der Start der Jahresendrallye sein? Die Euwax-Anleger handeln antizyklisch. Außerdem: US-Berichtssaison kommt gut an, Michelin, Grammer plant Übernahme.
Herr Holger Scholze (Derivateexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:48 min)
Veröffentlicht am 23.10.2015 um 12:22

Mojmir Hlinka: EZB-Sitzung - "Draghi hat Neuland betreten in Klartext und Transparenz!"

Mario Draghi hat auf der EZB-Sitzung am Donnerstag klar seine Bereitschaft verkündet, die Geldpolitik weiter zu lockern. "Draghi liefert!" Die Märkte honorieren das. Also großes Hurra an den Börsen? "Hurra, wenn man voll investiert ist." Was wird aus dem Euro, wenn die EZB noch mal nachschießt?
Herr Mojmir Hlinka (Eidg. dipl. Finanz- und Anlageexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:24 min)
Veröffentlicht am 23.10.2015 um 11:41

Der Traderkampf 2015 geht in die Endphase - derzeit Platz 1-3 zwischen +3.205% und +2.564% Depotperformance!

Das große Traderspiel 2015 von der Commerzbank - Für das beste Depot gibt es einen Jaguar Type Coupé und jede Woche 2.222 Euro zu gewinnen. Noch können Sie mitmachen und sich der Börse annähern. Mit welchen Trades erreicht der Trader mit dem Namen "silvertrader2015" derzeit +3.205,69 %? So machte er aus 100.000 Euro Startdepot 3.305.692 Euro.
Herr Anouch Alexander Wilhelms (Zertifikateexperte) im Gespräch mit Redaktion Beitrag hören
(9:07 min)
Veröffentlicht am 23.10.2015 um 11:17

Themen: "Nach den Aussagen des Herrn Draghi ging hier bisschen die Post ab"

Trends vom Parkett: Im Fokus war die EZB-Sitzung. "Nach den Aussagen des Herrn Draghi ging hier bisschen die Post ab." Gehandelt wurden Tradingprodukte auf den DAX. Auf den Euro wurde bisher kaum reagiert, genauso wie auf die Zahlen der US-Berichtssaison.
Herr Sascha Flach (Kursmakler der ICF BANK AG) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(3:23 min)
Veröffentlicht am 23.10.2015 um 10:26

Märkte am Morgen, Fr. 23. Okt. 2015 - Super-Mario treibt DAX auf 10.500 Dow +1,8%, Vonovia +6,5%, Daimler, ADVA -16%

Auch wenn es nur Rhetorik war! DAX: +2,48% auf 10.491 Punkte. Höchstkurs waren 10.508 Punkte. Es ist die Aussicht auf eine noch größere Geldflutung der EZB. DAX-Gewinner ist Vonovia mit 6,5% nach Übernahmepläne. In den Interviews: ADVA, Krones und Comdirect.
Beitrag: Peter Heinrich Beitrag hören
(13:56 min)
Veröffentlicht am 23.10.2015 um 06:28

Comdirect: nach 9 Monaten fast so viel Gewinn, wie im gesamten Vorjahr – Prognose angehoben

Die Comdirect Bank AG konnte in den ersten neun Monaten 2015 vor Steuern 76,2 Mio. Euro verdienen und damit 17 % mehr als vor einem Jahr und fast so viel wie im gesamten Vorjahr. Dazu beigetragen haben mehr Erträge, mehr Trades, mehr Kunden, mehr Depots, mehr Girokonten. Sogar das Sommerloch ist in diesem Jahr ausgefallen. Nun sollen Investitionen in Marketing und FinTech die Erfolgsspur halten. Die Prognose wurde angehoben.
Herr Arno Walter (CEO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:57 min)
Veröffentlicht am 22.10.2015 um 14:14

Börsenradio Marktbericht, Do. 22. Okt. 2015 – DAX wartet auf die EZB, Übernahme Deutsche Wohnen und Vonovia?, Daimler top Zahlen

Bevor sich nicht EZB-Chef Mario Drahgi aus Malta meldet, passiert im DAX fast nichts. Er pendelte bis zum Mittag leicht um seine Nullmarke. Weitere Themen: Nein zu LEG – Ja zu Deutsche Wohnen, so Vonovia?, starke Zahlen von Daimler – wollte der Markt mehr?
Herr Holger Scholze (Derivateexperte) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:29 min)
Veröffentlicht am 22.10.2015 um 12:45

Krones in Q3 mit mehr Umsatz - Amerika und EMEA als Umsatztreiber

Der Hersteller von Abfüll- und Verpackungsanlagen Krones AG konnte in Q3/2015 4,9 % mehr Umsatz erzielen mit 2,27 Mio. Euro. Amerika und EMEA sind dabei die Umsatztreiber. Afrika gilt dabei als stärkster "Emerging Market-Markt". Auch der Auftragseingang zeigt in die richtige Richtung: 5,2 % Plus auf 2,31 Mio. Euro.
Herr Olaf Scholz (Leiter Investor Relations) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:50 min)
Veröffentlicht am 22.10.2015 um 12:44

Pyramidisieren, DEEP-VALUE-Ansatz oder Market-Timing-Ansätze?

An der Börse gibt es diverse Aktienauswahl-Ansätze. Stefan Riße sieht sich eher als Value-Strategen. Das lässt sich auch sehr gut mit Dividenden-Strategien kombinieren.
Herr Stefan Riße (Portfoliomanager und Gesellschafter) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(6:19 min)
Veröffentlicht am 22.10.2015 um 10:50
 
Follow boersenradio on Twitter


IdeasTV

Heiko Thieme Club


BNP Paribas





25 Jahre ATX